1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Die neue E94, Tillig 0441x

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von Foci83, 13. Juli 2017.

Schlagworte:
  1. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.174
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    Mannheim
    Nochmal: Es ist eine Fotomontage der DRG-Lok... . Siehe z.B. vorderer Metallbügel der Kupplung.
     
  2. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    LiDo
    tt-ker wollte nicht wissen, woher das Bild stammt, sondern wohin die Reise geht. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2018
  3. tt-ker

    tt-ker Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    590
    Ort:
    Rheinland
    Ich habe allerdings diesbezüglich eine recht lange E-Mail an den Tillig-Club gesendet. Mal sehen,was die antworten! Vielleicht haben die dort ja ein entsprechendes Vorbildfoto zur geplanten Modellumsetzung ... . Ich lasse mich gerne eines besseren belehren!

    MfG
    tt-ker
     
    • Optimistisch Optimistisch x 2
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  4. tt-ker

    tt-ker Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    590
    Ort:
    Rheinland
    @jasch, Innoflexi und alle anderen interessierten Mitstreiter,


    habe eine wirklich superschnelle Antwort per E-Mail von Herrn Hoffmann (Tillig-TT-Club) bezüglich meiner Anfrage der Tillig Workshop-Lok 2019 erhalten. Na diese Antwort lässt doch hoffen! Ich denke ich darf sicher den genauen Wortlaut hier mal wiedergeben:

    Hallo Herr (.......)

    herzlichen Dank für Ihre Nachricht, Ihre Informationen und Ihre Bemühungen.
    Bei der Abbildung der Maschine handelt es sich lediglich um eine Fotomontage, bei der einige Dinge noch nicht dem endgültigen Modellzustand entsprechen.
    So können auch die von Ihnen angesprochenen notwendigen Änderungen noch berücksichtigt werden.

    In diesem Sinne - beste Grüße aus Sebnitz!

    Uwe Hoffmann
    Kundenbetreuung / TILLIG-TT-Club

    TILLIG Modellbahnen GmbH
    Promenade 1
    01855 Sebnitz
     
    • Freundlich x 3
    • Gefällt mir x 2
    • Sieger x 1
    • Informativ x 1
    • Hilfreich x 1
    • Liste
  5. Bandi 60

    Bandi 60 Foriker

    Registriert seit:
    3. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Berlin
    :romeo: Hier hätte ich wenn es möglich wäre ein Kooperativ vergeben.

    MfG Bandi 60 + 3 !
     
  6. Innoflexi

    Innoflexi Foriker

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Erdweg
    Das hört sich doch gut an. Hab mich schon wegen dieser weißen Streifen an der Seite gewundert, kam mir das doch sehr ungewöhnlich vor.
    So kann man sich entspannt auf das Modell freuen.
     
  7. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Bremserbühne
    Es ist ja schön, wenn tt-kers Anfrage schnell beantwortet wurde.
    Aber ist es denn so schwer, durch Foto / Zeichnung / Begleittext auf Anhieb einen gewissen Informationsgehalt zu übermitteln und verwirrende und unpassende Details (Zierlinien, Schneepflug) am Handmuster zu vermeiden?
    Sich immer hinter dem "Handmuster" zu verstecken, halte ich nicht für sinnvoll.
    Auch wenn meine Oma vor knapp 40 Jahren meinte, so eine "grüne Lok" hätte ich doch schon und bräuchte doch nicht noch eine, teilen ihre dort wenig differenzierte Betrachtungsweise wohl nur die Wenigsten. Daß viele potentielle Interessenten mehr zum Modell wissen wollen, sollte nicht überraschend sein.

    MfG
     
  8. Peterle

    Peterle Foriker

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    In der bunten Hauptstadt
    So, jetzt habe ich nach Berties Vorschlag, das Getriebe umgebaut. Im Gegensatz zu Berthie, habe ich kein Zwischenstück zwischen Getriebedeckel und Getriebe gelegt, sondern ich habe die Feile genommen und da wo die Schnecke ist den Getriebedeckel ausfeilt. Somit diese freiläuft. Nach dem Testlauf konnte ich feststellen, dass sie bedeutend schneller ist. Aber dafür macht sie jetzt ordentlich krach.
    Wäre ich nicht so faul gewesen, hätte ich die Drehbank hervorgeholt und die Schnecke im Durchmesser reduziert.
    Vielleicht baue ich die Schnecken noch einmal aus und werde diese abdrehen.

    MfG

    Peter
     
    • Informativ Informativ x 1
    • Optimistisch Optimistisch x 1
    • Liste
  9. sternschauer

    sternschauer Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Potsdam
    War in Leipzig eigentlich zu hören, wann EpIV endlich kommt und ob es hoffentlich zwei verschiedene Nummern werden?
     
  10. Birger

    Birger Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    3.811
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    im Norden
    Es werden doch heute oft gar keine Handmuster mehr gebaut und fotografiert. Man nehme ein Foto einer Lok und dekorierte sie um. Das ist doch schon länger gängige Praxis bei allen großen Herstellern.
     
  11. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Bremserbühne
    Sicher ist das nicht unüblich. Nur wenn das später hergestellte Modell in der tatsächlichen Ausführung erheblich vom "Handmuster" abweicht, ist der Informationswert des Handmusters sehr gering.
    Mich würde schon interessieren, wie die Lok konkret aussehen soll, zumal in einem ME der 1980er Jahre auch eine BKK-E94 mit grünem Dach und Rahmen abgebildet war.
    Andernfalls kann man auch einen Holzklotz der Brio-Bahn mit vier Rädern abbilden mit dem Hinweis, daß das Clubmodell in Form, Farbe, Spurweite, Detaillierung und Bedruckung vom gezeigten "Handmuster" abweichen kann bzw. wird.

    MfG
     
  12. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.778
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    BRD
    Kommt zu den Nürnberger Neuheiten, es gab allerdings keine Angabe zur Loknummer.
     
  13. 118118

    118118 Foriker

    Registriert seit:
    22. September 2008
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Rostock
    Der letzte Satz in der Antwortsmail gibt mir doch sehr zu denken
    und erübrigt eigentlich diesem Gedankengang weiter zu folgen,
    Ist aber leider seit Jahren Standard, egal ob Clubmodell, Herbstneuheiten oder Jahreskatalog.
    Gerade erst gestern im MEB gelesen, 'der Fotograf habe die Modelle seitenverkehrt abgelichtet'. Ja woher soll er's auch besser wissen, wenn selbst der Hersteller weder im Neuheitenheft, auf der Fotomontage noch beim fertigen Modell in der Lage ist, dieses auch vorbildgerecht darzustellen und gegebenenfalls, aber das ist nun wirklich zuviel verlangt, auf den formbedingten Kompromiss hinzuweisen.
    Ganz ehrlich, als Kunde sollte es nicht meine Aufgabe sein, aufgrund irgendwelcher am Modell erkannter Ungereimtheiten Recherchen über das Vorbild anzustellen.
    Ich sollte davon ausgehen können, wenn ein Modell zur Bestellung ausgeschrieben ist, dass die Planungen dazu abgeschlossen sind, alles gründlich recherchiert wurde und man mich mit den Rechercheergebnissen überzeugt, dass ich unbedingt dieses Modell bestellen sollte. Stattdessen heisst es ganz exklusiv, rechtzeitig bestellen, sonst könnte man nix mehr abbekommen. Bei Einmalauflagen das gleiche Spiel, irgendwas mit Modellbahn, Massstab 1:120, mehr oder weniger genau und wenn nicht rechtzeitig genug bestellt wird, vielleicht auch nicht.
    Als es noch die Clubmodellwahl gab war es okay Vorbildfotos oder unvollständige Handmuster/Fotomontagen als Abstimmungsgrundlage zu nutzen aber bei abgeschlossener Planung erwarte ich genaue Infos zum jeweiligen Modell.
    Bei dem zitierten Satz habe ich jedoch das Gefühl, dass es kaum mehr als eine grobe Idee gibt, was man als Clubmodelle zur Bestellung anbietet.
     
  14. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.443
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Area 51
    ...oho - um die Schnecke daraufhin passend zu machen, müßtest du den Kern verkleinern.
    Dort nämlich, sitzen die Zähne des Schneckenrades auf und stören.
    mit der Beilage wird der Druck von den zwei Gleitagern genommen und somit hat die Schnecke genug Spiel, um leicht zu laufen.
    Löse mal die Schrauben etwas - evtl. wird dann die Lok schon leiser (schaden kann der Versuch ja nicht ;) )
     
  15. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.174
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    Mannheim
    Nachdem der Abverkauf mir ein günstiges Exemplar zugetragen hat, habe ich dieses mal zerlegt und in Bezug auf meine Kritikpunkte untersucht und angefangen zu richten.

    Laternen

    Die Laternen DR sitzen nicht direkt auf der Grundplatte, sondern erhöht auf einem Steg. In Summe ziemlich genau 3mm hoch. Die Pufferbohle ist nur 3,2mm hoch, unter drunter sitzt die Kulisse der Kupplungsdeichsel. Da der Steg der Laternenleiterplatte keinen konstruktiven Zweck erfüllt, sind die zu hoch stehenden Laternen rein über Änderung der Leiterplatte vermeidbar.
    Img_6378.jpg Img_6379.jpg

    Ist bereits jetzt nicht unmöglich, die Aussparung in der Pufferbohle auszufräsen und der Leiterplatte noch paar Zehntel abzugewinnen. ich empfehle, eine Pfälzer Rieslingschorle im Dubbeglas als Zehrung.

    Img_6380.jpg

    Morgen kommt der andere Vorbau dran. Zugleich kann man die Radsätze lackieren und den Haftreifenradsatz innen einbauen.

    Getriebe

    Im Grunde ist das Getriebe nicht nur zweimal zusätzlich untersetzt, sondern durch ein sehr kleines Modul der Schnecke indirekt noch höher. Die Konstruktion ist sehr sehr aufwendig ausgeführt, ohne echten Zwang. Zudem habe ich festgestellt, dass einige Zahnräder weniger durch die im Gehäuse eingegossene Achse geführt werden, als vielmehr außen durch das Gehäuse selber. Ggf. der Grund für den Lärm mancher Exemplare. Vielleicht findet ein anderer Zugang zu anderen Zahnrädern und Schnecken zur Verbesserung der Fahreigenschaften.

    Soweit von mir. Fortsetzung folgt.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Kreativ Kreativ x 1
    • Liste
  16. br015

    br015 Foriker

    Registriert seit:
    14. August 2004
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Könnte mann die Lampen gegen die Fischer Lampen für die 50/52 er tauschen ?
     
  17. Peterle

    Peterle Foriker

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    In der bunten Hauptstadt
    So ein M....,das hatte ich schon vermutet. Bloß gut, das die Faulheit gesiegt hatte . Ok, dann doch deine Variante :).

    MfG

    Peter
     
  18. Max M

    Max M Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2017
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wyhl
    Hallo,
    habe letzten Samstag meine E 94 / ÖBB in Empfang genommen...und sie darf bleiben! Keine nach oben stehende Vorbauten, keine lauten Motorgeräusche, und die Geschwindigkeit ist für mich auch akzeptabel. Für mich also eine gelungene Lok.

    Grüße vom Kaiserstuhl
     
  19. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Hallo Daniel,

    was hast Du denn nun gemacht, um die Lampen tiefer zu bekommen? Gekürzt oder ausgefäst? Hier wäre ein Vorher-Nachher-Bild super.
     
  20. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.174
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    Mannheim
    Wie gesagt. Beides. Wenn man die beiden Bauteile sieht, erkennt man auch die Fehlkonstruktion und die Möglichkeiten der Behebung.

    Img_6381.jpg Img_6383.jpg

    Ich tausch jetzt noch die kaltweise LED des oberen Spitzenlichtes aus und schirme die überhaupt mal ab. Danach sollte die Welt schon besser aussehen.

    Daniel
     
  21. RolandW

    RolandW Foriker

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Daniel,

    Wenn du die Lampen schon so weit bearbeitet hast, kannst du mit einer spitzen Nadel (z.B. Kanüle der letzten Grippeschutzimpfung) seitlich am "Glas"-körper ansetzen und diesen heraushebeln. Dann kannst du den Farbton der LEDs mit Korrekturlack von dem schweinchenrosa Schimmer befreien. Beim wiedereinsetzen der Lampen"gläser" die Keile nach unten einsetzen, so wie es wohl geplant war.
    BR 38 2010-Lampen-v2t.jpg BR 38 2010-Lampen-v1t.jpg
    Mit der 38 habe ich das auch versucht, die rechte Aufnahme zeigt - es ist nicht ganz (senkrecht) gelungen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Informativ Informativ x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  22. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.174
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    Mannheim
    Hallo!
    Die Trennung des oberen Spitzenlichtes erfolgte mit Abdeckband im Gehäusedach und Schaumstoff mit doppelseitigem Klebeband auf der Leiterplatte. Die LEDs hab ich gegen warmweiße 1206 getauscht. Nach unten schwarz lackiert und den Leiterplattenausschnitt mit Micro Kristal Klear aufgefüllt.

    Anbei noch die CV für Kühn N45 für "Beschleunigung":

    CV2=1 (Mindestspannung)
    CV6=1 (lineare Kennlinie)
    CV53=1 (Lastregelung minimiert)
    CV54=1 (Lastregelung minimiert)
    CV56=3 (EKM Teiler aktiviert)

    Somit gibt der Decoder relativ direkt die Fahrstufen an den Motor durch, ohne groß zu regeln oder zu puffern.
    Das Fahrverhalten ist weiterhin bescheiden. Man benötigt wirklich den kompletten Regelbereich, dass die Lok einigermaßen auf Geschwindigkeit kommt. Und was ich bisher noch nie so erlebt habe, in der Wendel mit schwerem Zug erfolgt immer noch Beschleunigung in den letzten 30...40 Fahrstufen. D.h. das Getriebe bremst total aus.

    @Roland: Danke für den Tipp. Sieht von Werk aus wirklich farblich schlecht aus. Habe jetzt leider die Lampenglaskörper teilweise selber wie vorgesehen eingedrückt, damit es nicht zu den Seiten heraus scheint. Hast Du einen Tipp für den Korrekturlack?

    Und noch eine Frage habe ich: Waren die Dachlaufbretter beim DR-Wiederaufbau um 1956ff. mit in Dachfarbe lackiert?

    Grüße
    Daniel
     

    Anhänge:

  23. RolandW

    RolandW Foriker

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo h-transport,

    Korrekturlack ist von Mayerhofer (gekauft bei Conrad Nr. 242530), ich trage den mit einem feinen Pinsel auf Gr 0. Falls es zu viel war, lässt er sich mit Spiritus wieder verdünnen oder abwaschen.
    Korrekturlack-v-Mayerhofer.jpg

    Zur 2. Frage, ich glaube früher waren die grau, wohl mittlerweile durch übereifrige Museumslokbesitzer gebräunt.
    E94_04_Chemn_9132-t.jpg 254-059_C_2013_09_14_8-t.JPG

    Die Bilder sind zwar nicht der 100%e Beweis, bestärken aber meine Vermutung.
     
  24. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.174
    Zustimmungen:
    192
    Ort:
    Mannheim
    Vielen Dank für den Hinweis. Muss ich mir merken, ist aktuell leider nirgends zu bekommen.

    Img_6385.jpg E94 279 Koblenz 2008_05_31.jpg Img_6386.jpg

    Die Mängel sollen nicht hinweg täuschen, dass es vom Grundsatz doch ne recht nette Konstruktion ist. Die Zugkräfte sind unglaublich, die Geräuschentwicklung ist trotz der Metallrahmen und hohen Drehzahlen sehr moderat. Stromaufnahme ist ebenfalls super.

    Img_6580.jpg

    Daniel
     
  25. tt wolke

    tt wolke Foriker

    Registriert seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Eisenbahnzimmer
    Hallo miteinander.
    Ich habe vor einiger Zeit nach zweimaligen Umtausch (sehr laute Fahrgeäusche) eine 3. Lok bekommen. Diese fährt zwar leiser als die beiden ersten, aber trotzdem sind die Fahrgeräusche in eine Richtung wieder lauter als in die andere. Kann die Ursache eine Unwucht der Schwungmasse, oder doch das Getriebe sein? Eingefahren ist sie (ich fahre analog).
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden