1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

KRES VT 98/BR 798 (DB) Vorbild-/Modellthread

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von magicTTfreak, 28. September 2017.

  1. Luchs

    Luchs Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2003
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    München
    gegen die andere Platine habe ich mit Tesfilm (zusätzlich) isoliert, beim Dach habe ich da keine Bedenken, da die Kunstoffgehäuse der ICs am weitesten nach oben zeigen.
    Das ist ein Sounddecoder, schon einer der kleinsten Bauformen. Das sind nicht nur ein paar LEDs. Wenn Du nur die schalten willst, dann bist Du mit der all-in-one Digitalversion von Kres besser bedient.

    Luchs.
     
  2. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    13.950
    Zustimmungen:
    601
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Außerdem reflektiert die Alufolie die Wärme - ob der Dekoder das mag?
    Belüftung nach oben wäre allemal besser.
    Grüße Ralf
     
  3. leoef

    leoef Foriker

    Registriert seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier, mal dort
    Dazu habe ich eine andere Frage:

    Kann mir jemand die Liste vom Beipackzettel mal erklären, in der die Verträglichkeiten der verschiedenen Varianten erklärt sein sollen? Da blicke ich nicht durch.

    Christian.
     
  4. güntter

    güntter Foriker

    Registriert seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Koozba in Franken
    Ich bin nun endlich auch stolzer Besitzer eines VT98 mit Beiwagen.
    Leider stelle ich fest, daß der FlexDec im Beiwagen nicht immer auf Steuerbefehle über Funktionstasten reagiert. Dies wirkt sich z.B. so aus, daß nach aktivieren der Innenbeleuchtung (F3) diese bei etwa jeden zweiten Versuch nur im Triebwagen brennt, nicht aber im Beiwagen.
    Auch lassen sich nicht alle CV-Werte auslesen, bei manchen (z.B. CV 6) erhalte ich nur Fehlermeldungen.
    Bei meinem VT70 mit Bw und FlexDec kenne ich solche Probleme nicht.
    Ich habe mit zwei verschiedenen Zentralen getestet, mit dem ESU-Navigator und mit Digikeijs DR5000.

    Hat jemand ähnliche Probleme mit dem FlexDec ?
     
  5. Markus_TT

    Markus_TT Foriker

    Registriert seit:
    8. Juli 2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Stuttgart
    Ich hätte eine Frage zu den Fahrgeräuschen (und zwar nicht von der Soundversion).
    Hab ja schon in ein paar Beiträgen gelesen, dass diese den Sound übertönen. Meiner hat sich so ein Brummen, klingt fast wie die Trafostation bei mir in der Nachbarschaft.
    Was habt ihr da für Erfahrungen?
    Kann jemand ein Video einstellen, wie es bei eich klingt?
    Will ungern zurück schicken wenn ich nicht weiß ob die alle so klingen.
     
  6. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.484
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Frankfurt
    @güntter beide TW sollten über eine identische Schnittstelle (Kupplung) verfügen, also kannst du die BW mal tauschen. Vielleicht kommst du dann weiter.
     
  7. güntter

    güntter Foriker

    Registriert seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Koozba in Franken
    Hallo Peter,
    ich habe in allen möglichen Konfigurationen getestet mit zwei Zentralen (ESU Navigator und Digikeijs DR5000).
    Inzwischen ist der VT & VB auf dem Weg zum Händler und wird vsl. ausgetauscht.
    Schaumer mal :)
     
  8. Markus_TT

    Markus_TT Foriker

    Registriert seit:
    8. Juli 2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Stuttgart
    Zu meinem Eintrag unter #155:
    habe den Triebwagen mit einem sehr guten Trafo getestet. Damit fährt er wie eine Eins und macht absolut keine auffälligen Geräusche.
    Die ersten Fahrten fanden mit dem Fahrregler aus einem Tillig-Startset statt.
    Hätte nicht gedacht, dass das so einen Unterschied macht...
     
  9. magicTTfreak

    magicTTfreak Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.899
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Spreedorado
    Ich habe inzwischen zufällig Zwei VT 98 und bin fast zufrieden.

    Ein sehr großes Problem für mich ist die Kupplung.
    Innerhalb VT und BW ist alles ok.
    Aber wenn man vorbildüblich einen Güterwagen (oder zwei Wagen, oder mehr ...) anhängen will, hab ich ein Problem.
    Die Kupplung hängt viel zu niedrig und zeigt nach unten.
    Gestern habe ich dies in Leuna beim Hersteller direkt angesprochen und darauf hin erntete ich nur ungläubige Blicke und staunen.
    Zitat Chef vor Ort : "Kann nicht sein...?!"
    Ich habe es hier extra erst mal nicht geschrieben, da ich erst mit dem Hersteller persönlich Kontakt aufnehmen wollte.
    Dies ist nun geschehen.

    Ist bei mir bei beiden Modellen so.
    Ich denke, da liegt ein Konstruktionsfehler vor, wodurch auch immer?
    Mit etwas Bastelei konnte ich mir helfen.
    Das ist aber nicht ok so.
    Tja leider muss ich feststellen, auch KRES ist nicht unfehlbar.

    Ok ich fahre mit Fleischmann, hat es schon mal jemand mit der üblichen Kupplung versucht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2018
  10. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    13.950
    Zustimmungen:
    601
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Nicht mal Gott ist unfehlbar.
    Hätte er sich mehr als eine Woche Zeit genommen - was für ein Platz hätte die Welt werden können.

    Aber immer diese Hektik.

    Grüße Ralf
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste
  11. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    Das bedarf unbedingt einer >>Ergänzung<<.
     
  12. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.484
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Frankfurt
    Kannst du ein zwei Worte mehr dazu sagen?
     
  13. magicTTfreak

    magicTTfreak Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.899
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Spreedorado
    Ich versuche mal zu Antworten.
    Da ich ebenso via PN diesbezüglich interessante Konversation hatte hier alles ein wenig kopiert.

    Ich arbeite derzeit auf Monatge, das fehlte mir die Zeit, jeden Sch... zu bedenken und einzupacken um es dem Hersteller in Leuna direkt vorzuführen
    Es ist mir erst in Leuna am Stand wieder eingefallen.
    So in der Art, "Da war doch was... ganz Ärgerliches".
    Meine Problemlösung ist schon paar Tage her.

    Modell Zwei ist gerade geliefert worden und noch ungetestet in dieser Hinsicht hier vor Ort eingekistet.

    Zu niedrig, brauche ich nicht weiter zu testen, das sehe ich schon so wenn ich die Profikupplung einstecke.
    Die bleibt dann sogar ein Weichenzungen beim Überfahren hängen

    Selbst beim Hersteller stehen die Aufnahmen der Kupplungsschächte deutlich geneigt: http://www.kres.de/uploads/pics/VB-998.jpg


    Versuche ich sie in Position zu hoch schieben, damit es mit eingeschobener Profikupplung funktioniert wird es noch mehr schief.
    Mit der KRES-TW-BW-Kuppelstange untereinander ist alles ok..
    Denn die TW-BW Kreskuppelstange kann ja kupplungssystemunabhängig irgendwo sitzen.

    Tillig/Kühn habe ich mal getestet, das geht gerade noch, es verhakelt sich irgendwie.
    Deswegen fahre ich ja mit der Profikupplung, da mir "Irgendwie" nicht reicht bzw. diesen Zustand zu vermeiden.
    Bei der Höhe an sich zeigt sich auch ein Unterschied bei der Tillig-Kupplung wenn man einen neuen aktuellen Wagen als Referenzobjekt dagegen schiebt.

    Die Kulisse hat eigentlich "nur" zu viel Höhenspiel und ist ein rechtes Schlabberteil.
    Hinzu kommen noch paar Toleranzen hier und da, schon war es das mit dem Profi-Kuppelspaß.
    Man kann es beheben, dies ist aber sicher nicht der richtige Weg.

    Ein paar Feilenstriche hier und da und die Art den Kuppelschacht in die Kulisse zu schieben reichen.

    A - oben den Kuppelschacht direkt etwas in der Höhe minimieren (mit eingesteckter Kupplung befeilen)
    B - Den viereckigen "Klotz", der über die E-Kontakte geschoben wird, etwas oben befeilen, so dass er tiefer eingesteckt werden kann
    C - Die Kulissenaufnahme mit einer Spitzzange beim Aufstecken des Bügels mit NEM Aufnahme seitlich festhalten, so das man den NEM-Kupplungsaufnahmeschachtbügel ordentlich tief einstecken kann.
    D - darauf achten das alles gerade sitzt
    E - Kuppelhakenimitation unten kürzen
    F - Bremsleitungsiitationen entweder auch kürzen oder etwas seitlich weg biegen

    Hoffe geholfen zu haben.
    Nach Leipzig nehme ich paar Fleischmänner mit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2018

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden