1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Neu Motorhalterungen für die Fischer / Basteldehs Glockenankermotoren

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Rene Köppe, 7. Mai 2019.

  1. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +7
    Hi,
    Bist du zufrieden oder ist es Mist? LiwiTT
     
  2. Zügle

    Zügle Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    430
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Bewertungen:
    +90
    Ja,genau, geb mal deine Erfahrung damit preis, ob es sich lohnt dort zuordern.

    Grüßle
     
  3. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.758
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +792
    Ich habe auch Motoren von Tramfabriek als Ersatz eingebaut. Sie haben in allen Punkten meine Erwartungen erfüllt. Das waren Eggerbahn-Loks, deren Originalmotoren, die sowieso nicht besonders sind, den Geist aufgegeben hatten.
     
  4. Butzler

    Butzler Foriker

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    985
    Ort:
    BERLIN
    Bewertungen:
    +229
    Die Tramfabrik Motoren sind sehr gut. Die kleine Bauform lässt ausreichend Spielraum für Anwendungen bei kleineren Loks.
    Die Motoren wurden ursprünglich für Spur N / Strassenbahn konzipiert.
    Für grössere Loks im Allgemeinen (Diesel/Dampf/E) sind sie etwas zu schwach. Da sollte man auf den Typ 1020 umsteigen. Gibt es bei Fischer , Basteldehs oder siehe Signatur (alle baugleich). Es bleibt immer das Kernproblem der richtigen Schwungmassen, auf eine 7,5mm Achse passt nun mal so viel nicht drauf , bei Digitalern ist das aber eher unwichtig.
    Alles in allem bewirken die Glockenankermotoren eine Verbesserung des Fahrverhaltens.

    Grüße
    Butzler
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2019
  5. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    Ohorn
    Bewertungen:
    +475
    Denke mal das der von Fischer Modell erhältliche baugleich ist und den habe ich getestet. Und zwar in einer alten V180 059. Ich bin mit dem kleinen Motor in der großen Lok nicht zufrieden und habe jetzt auf die XTrain von Motrax aus'm großen Kaufhaus zurück geriffen. Der geht in der Lok besser. Will aber damit nicht sagen das der schlecht ist. Kann auch mit der Getriebeübersetzung zu tun haben. Mit der Programmierung für Glockenanker jedenfalls nicht.
     
  6. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +7
    Hi,
    könnte ich doch dann den von der tramfabrik theoretisch für eine 81er nehmen oder.
    Fischer hat eine Lieferzeit für die 1020er im Moment von 4 bis 6 Wochen.
    Grüsse Peter
     
  7. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +7
    Achso,
    ein 1020er werkelt in meiner v100 von tillig, etwas Ballast dazu und läuft traumhaft
     
  8. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.747
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    Bewertungen:
    +869
    Die Tramfabriek-Motoren haben max. einen d = 8 mm, die bei Fischer-Motoren u. a. haben d = 10 mm.
    Ich habe den Motor 0816S - 12V Coreless Mini Motor 8 x 16mm (One Shaft) in eine Roco-BR 80 eingesetzt, Modellgeschwindigkeit und Auslaufverhalten sind merklich verbessert.
    Es gilt ganz allgemein: Die Drehzahl muss zum Getriebe passen, damit der Motor bei Modellgeschwindigkeit in seinem oberen Drehzahlbereich arbeitet.
    Digitales Drosseln "versaut" nämlich das Drehmoment. Es gibt jedoch erfreulicherweise eine sehr differenzierte Pallette von 11.000 bis 20.000 / min.
     
  9. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +7
    Hi,
    Diesen wollt ich in meine 81er und 92er modelle von tillig ( Rechteck motor) einbauen, mit der 80er hört sich auch gut an.
    Grüße
     
  10. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +7
    Hallo,
    kann ich die Antriebsschnecke weiter nutzen? Welches Modul haben eigentlich die Getriebe von roco und Tillig bei den Getriebe?
    Grüsse Peter
     
  11. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    Ohorn
    Bewertungen:
    +475
    Das Problem wird eher die 1mm Motorwelle sein. Ohne Hülsen bringst da nichts drauf.
     
  12. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +7
    Hi,
    präzisions Hülse 15x1,49x1 hab ich da, sollte nicht das Problem werden.
    Ich möchte so nach und nach alle Lok's auf Glockenanker Motoren umbauen , daher hatte ich mir die Hülsen schon besorgt.
    Grüße Peter
     
  13. Butzler

    Butzler Foriker

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    985
    Ort:
    BERLIN
    Bewertungen:
    +229
    Roco hat im allgemeinen Modul 0,3 , Tillig 0,4 ( bei Dampfloks auch 0,3)

    Schnecken sowie Kardanbuchsen für 1mm Achsen bekommst Du bei u.a. Weinert, Fischer oder siehe Signatur.

    Für die 92/81 bräuchtest Du aber ein Zahnrad (Z9/0,4) da ist m.E keine Schnecke drauf.

    Und der Motorhalter müsste auch angepasst werden,so wie hier bei der T334
     

    Anhänge:

  14. Balu2006

    Balu2006 Foriker

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +7
    Hi,
    Danke butzler,
    Bei der 81/92 das wuste ich, nur mit den Schnecken und den Modulen wuste ich.
    Werd bei Fischer welche bestellen.
    Bei der 81er hab ich mir nen motoradapter aus Pertinax gebaut, hab genug auf Arbeit davon :)
    Danke für die Hilfe
    Grüße Peter
     
  15. Rene Köppe

    Rene Köppe Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.960
    Ort:
    Colditz
    Bewertungen:
    +199
    Nach den Motorhalterungen für die Bühler und Schlepptenderloks habe ich auch eine für die BR 110 von Tillig angefertigt.
    Es ist wie bei den anderen Loks, hier wird nur der alte Motor entfernt und die neue Halterung mit dem neuen Glockenankermotor eingestezt.

    Allerdings muss hier ein kleines Teil am Rahmen abgekniffen werden DSC03338.JPG DSC03339.JPG DSC03340.JPG DSC03341.JPG DSC03342.JPG DSC03343.JPG DSC03344.JPG sonnst passt der Motor nicht in die Lagerschale des Lokrahmens.
     
  16. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    wittenberg
    Bewertungen:
    +1.200
    Verkaufst du das komplett als Bausatz, also Motor, Halterung und alles drum herum. Würde sofort eins kaufen wollen!
     
  17. Bandi 60

    Bandi 60 Foriker

    Registriert seit:
    3. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.591
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +446
    Ich könnte 2 Bausätze gebrauchen ! ( Motor und Halterung)

    MfG Bandi 60 + 4 !
     
  18. Nomax

    Nomax Foriker

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Dargelin (bei Greifswald)
    Bewertungen:
    +8
    Hallo,

    kurze Frage auch mal von mir. Ich habe 2 Roco V100, die laufen inzwischen gar nicht mehr. Wird es dafür vielleicht auch mal Motorhalterungen geben?
     
  19. TTFrank

    TTFrank Foriker

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Spremberg
    Bewertungen:
    +109
    Hallo,

    ja, das Problem habe ich auch mittlerweile.

    Viele Grüße!

    TTFrank
     
  20. Rene Köppe

    Rene Köppe Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.960
    Ort:
    Colditz
    Bewertungen:
    +199
    Ich möchte es gern als Komplettlösung anbieten, es hängt aber an den Adapterhülsen, die ich Derzeitig nicht in ausreichender Menge vorrätig habe.
    Motor Halterung und Schwungmasse habe ich vorrätig, die Kardangnubbel kann man vom alten Motor nehmen
    Für die Roco ist derzeit nichts geplant, aber nicht ausgeschlossen in Zukunft.
     
  21. Peterle

    Peterle Foriker

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    In der bunten Hauptstadt
    Bewertungen:
    +109
    Hallo Rene

    Warum werden keine 2 Schwungmassen verbaut, Platz ist ja offensichtlich da?

    MfG

    Peter
     
  22. Rene Köppe

    Rene Köppe Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.960
    Ort:
    Colditz
    Bewertungen:
    +199
    Ganz einfach:

    der Glockenankermotor ist nur auf einer Seite mit einem Messinglager gelagert, das andere Lager ist ca. zwei dritel im Motor ( Glockenanker = Glocke ) und die Welle kommt nur aus einem Kunststoffteil, Ich habe da Bedenken der Haltbarkeit des Motors und es reicht auch eine Schwungmasse bei einem Glockenanker völlig aus
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2019
  23. Rene Köppe

    Rene Köppe Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.960
    Ort:
    Colditz
    Bewertungen:
    +199
  24. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.397
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.031
    Gute Idee - aber warum verzichtetst Du nicht auf die Verlängerung der Motorwelle durch die Messinghülse zur Kardanaufnahme (Seite ohne Schwungmasse) und nimmst eine längere Kardanwelle ggf. aus dem Tillig Sortiment?
    Habe Bedenken dass es bei der verlängerten Motorwelle zur Unwucht kommen kann.
    Als ich mal einen Ersatz Motor eingebauen musste hab ich die Kardanwlle verlängert, einfach in der Mitte durchgeschnitten und mittels einkleben der Kugelköpfe in eine Messinghülse die Kardanwelle angepasst. Am Motor selbst presse ich nicht so gern eine Verlängerung auf.
    Nicht dass ich Deine ordentliche Arbeit nicht zu schätzen weiß - nur mal ein Tipp zur Sache.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2019
  25. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.909
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +487
    Weil der Durchmesser der Motorwelle viel geringer ist, wie die des vorhergehenden Motors und diese Welle nun sowieso verstärkt werden muss um den Übergang hin zu bekommen und weil es eben keine genau passende andere Kardanwelle gibt?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden