1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kleine Anlage von Bigfoot

Dieses Thema im Forum "Anlagenvorstellungen" wurde erstellt von Bigfoot, 6. April 2012.

  1. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    Eigentlich wollte ich ja meine Baustelle hier nicht vorstellen, weil ich mit Kritik nur sehr schwer fertig werde. :heuldoch:
    Da aber viele hier nur bis in alle Ewigkeit planen, ist ja gerade mal wieder ein aktuelles Thema im Board, möchte ich mal zeigen das der ein oder andere auch Taten folgen läßt. Als Planungsbaustelle hab ich ja noch meine BW Anlage.
    Die Anlage ist nur 1,10m x 1,50m groß, ein kleiner Bahnhof und Schattenbahnhof auf der selben Ebene. Steuerung nun doch Digital, was ich bis vor kurzem noch Kategorisch abgelehnt habe.
    Epoche wird 3 bis 4, da lege ich mich nicht 100 Prozent auf ein Datum fest. Thema ist ländlich, wenig Gebäude dafür möchte ich ein wenig Landwirtschaft darstellen. Ist natürlich auf so kleiner Fläche nur in bescheidenem Rahmen möglich.
    Da die Zeit die ich in mein Hobby investieren kann nur eng bemessen ist, geht es nur langsam voran. Für mich ist der Weg das Ziel.
     

    Anhänge:

  2. tt-tappa

    tt-tappa Foriker

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Landei! Bigfoot Versteck!

    Na endlich mal einer mit einer klaren Aussage und Vorstellungen!
    Der Wald und das Land muss ja bei Dir als Bigfoot sein!
    und ansonsten kann es jeder so machen wie es ihm gefällt.
    Mein Beifall hast Du sie ist klein und wird bestimmt fein.

    Gruß vom Acker Jörg
     
  3. horst84

    horst84 Foriker

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Mir gefällt die Größe deiner Anlage. Bin gespannt wie es weiter geht.
     
  4. Christian82

    Christian82 Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    3.562
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Dresden
    die Anlagengröße passt doch prima in deinen Truck. Oder? Da kannst du dann auch in der Woche auf den Unterwegshalten basteln....


    Zitat aus lairdmikes Visionssthread
     
  5. filu77

    filu77 Foriker

    Registriert seit:
    18. März 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95463 Bindlach
    ich finde auch: klein, aber fein!
    Dein Gleisplan gefällt mir.
    Halt uns mit deiner Baustelle auf dem Laufenden.

    Grüße aus Oberfranken
     
  6. Koch1

    Koch1 Foriker

    Registriert seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mobazimmer
    @Christian82,

    "lairdmikes Visionssthread"...der war gut:applaus:
     
  7. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    Also was meinen Gleisplan angeht bin ich selber nicht wirklich überzeugt, ich hätte gerne etwas längere Fahrwege gehabt. Eigentlich waren 2 Ebenen geplant. Tests brachten aber zu Tage, das die nötigen Steigungen zu Steil werden würden, wäre vielleicht gegangen aber quälen möchte ich meine Loks auch nicht. Außerdem soll ja 01 und Co. auch mal Auslauf bekommen. Die durchfahren dann den Bahnhof wenn die Hauptstrecke gesperrt ist und die Züge umgeleitet werden müssen. :fasziniert: Die wäre dann auf den nötigen Steigungen endgültig überfordert gewesen.
    Der Gleisplan im Bild kommt meiner Umsetzung recht nahe. Die DKW ist entfallen und das gekrümte Abstellgleis links unten ist ebenfalls weg. Eventuell verzichte ich noch auf ein Gleis im Schaba.
    Das soll es zum Gleisplan gewesen sein, dieses Kapitel ist abgeschlossen.

    @ Christian82
    Ich glaube ich muß dir deine Illusion europäischer LKW zerstören. :ballwerf: Ich habe leider keinen Kenny, Freightliner oder wenigstens Scania Longline. In meinem TGX könnte ich bestenfalls Module bauen. Eine Zeit lang hab ich mal an LKW Modellen im LKW herumgeschnitzt, da hatte ich aber noch kein Notebook. Heute hocke ich dann vorm Composter und lese hier im Forum. :schleimer:

    Früher waren wir froh wenn die Schienen nicht gleich verrostet sind, heute verrosten wir sie künstlich. :fasziniert:
    Das einrosten ist wirklich mühselig, aber das Ergebnis lohnt die Mühen. Meine Hochachtung vor den Jungs die die Schienen bei der großen Bahn rostfarben anmalen. :argh:

    Die Bahnsteige sind Evergreen Profile, gefühlte eine Million Einzelteile und Airbrush lackiert. Die Oberfläche wird wahrscheinlich Sand werden und dann farblich weiter behandelt.

    Monsterbeitrag fertsch!
     

    Anhänge:

  8. Christian82

    Christian82 Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    3.562
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Dresden
    notfalls findet sich doch auf der Ladefläche ein kleiner Freiraum....:traudich:

    Die Anlage so wie sie ist gefällt mir aber auch. Klein und fein kann man da prima ins Detail gehen wie bspw. bei Mirko Kühn. Große Heimanlagen haben selten diese Detailtreue aufzuweisen wie ne kleine schnuckelige Minianlage.
     
  9. tt-tappa

    tt-tappa Foriker

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bigfoot schnucklige Anlage!

    Hallo Bigfoot icke nochmal!!

    Dein gesamt Konzept ist für dein Thema was Du darstellen möchtest voll durchdacht und gefällt mir sehr gut :schleimer:
    Wie ich schon im anderem Traid geschrieben habe wird meine etwas größer (3,50*1,40) also auch komplizierter mit Steigungen über 3 Ebenen
    digital usw. tja und dann die Landschaft wird auch noch was werden
    ausserdem muss ich Epoche 5 basteln wegen ITL, ICE,Touristik und meine Altbau-Eloks (karwendel, Rübezahl, ETA etc.) als Museum verkaufen.
    Es ist ebend Modellbau also in gewisser hinsicht immer mit kompromissen behaftet.

    Gruß Jörg

    halte uns auf den laufenden bitte
     
  10. MathiasTT57

    MathiasTT57 Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Brückenstellwerk

    Die Platzierung vom Brückenstellwerk finde ich besonders gut.
    So ähnlich wird es bei mir auch werden.
    Nur müsste der Aufgang in deinem Fall auf der anderen Seite sein zum Bahnhof hin - aber die Modelle sind nicht variabel - wäre schön.

    Schöne Ostern
    Mathias :)
     
  11. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    Um das Stellwerk andersherum aufzustellen fehlt der Platz. Eigentlich ist es für den Bahnhof überdimensioniert, aber ich nehme mir die künstlerische Freiheit das Stellwerk da hin zu bauen. :auslach: Das Modell war schon mal fertig, die Mauerfugen sind weiß gemacht und in der oberen Etage sind zwei weiße LEDs zur Ausleuchtung eingebaut. Vor zwei Wochen viel es dann durch meine eigene Schuld vom Schlafzimmerschrank auf dem ich es deponiert hatte und jetzt baue ich es mehr oder weniger zum zweiten mal zusammen. :boeller::bruell:
     
  12. UweP

    UweP Foriker

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Die Anlage gefällt mir. Hat viel Potential für Feinheiten. Ich denke mal, daß es Dir darauf ankommt. Das ist auf so einer kleinen niedlichen Anlage das Salz in der Suppe - Hauptsache nicht zu sehr versalzen. Bin schon auf weiteres gespannt.

    Gruß UweP
     
  13. Spreepaul

    Spreepaul Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Europa - Germany - Greece
    Hi Bigfoot,

    sehr schön, bin auch ein Fan von Kompaktanlagen. Dein Konzept gefällt mir sehr gut. Da mein Hauptproblem auch die Zeit ist, mein Rat Dich nicht in das 1000x Detail zu verrennen. Wenn Du baldigen Fahrspaß haben möchtest. Wenn aber der Weg das Ziel ist, wie bei den Microexperten ala Mirco & Co. Dann Sollte Zeit nicht als Problem eingestuft werden.

    schöne Ostern!
     
  14. dieselfan

    dieselfan Foriker

    Registriert seit:
    3. September 2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ODERAUE
    Hallo Bigfoot. Kan mich nur der Meinung der meisten hier anschließen. Da bist Du mir ein schönes Stük vorraus. Mein angefangenes Exemplar liegt seit 98 auf dem Dachboden. Na mal sehen, vieleicht kom ich ja ab dieses Jahr wieder dran. Solange werd ich mal immer wieder vorbei schauen, und sehen was ihr so alles vollbracht habt. Gruß und schöne Ostern Klemens
     
  15. pitillo

    pitillo Foriker

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D
    @Bigfoot
    Noch ein Tip von mir. Ich sehe du hast IBW verbaut. Schleife oder fräse bitte das Stammgleis ein klein wenig ein, damit die Zungenspitze dort besser anliegt. Große Dampfer werden es dir danken wenn du solche mal einsetzen willst.
     
  16. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    12.126
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Hallo,
    ja, das ist ganz wichtig. Die Innenbogenweichen sparen zwar Platz, erfordern aber o.g. Nacharbeit (zumindest ältere Exemplare) und seehr viel Sorgfalt beim Einbau. Keinesfalls die ohnehin engen Radien noch weiter verbiegen, sonst gibt's nur Frust beim Fahren.

    Dir viel Spaß und uns viele Bilder!
    Frohe Ostern
    ralf_2
     
  17. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    Außer einer verwendeten Altlast in Form von vier EW1 Weichen, sind alle weiteren Weichen 15° Flexstegweichen. Was ich im Schaba noch verbaue werden auch Flexstegweichen sein. Die IBW sollen heikel sein, vor allem da wo man später nicht mehr heran kommt. Deshalb hab ich die Finger von denen gelassen.
     
  18. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Ohorn
    Auch da, denke ich mal, ist das einschleifen auch von Nutzen. Vorlaufräder schneiden gern mal zwischen Zunge und Stammgleis. Habe keine Probleme mit IBW mehr. EW 1 auch einschleifen.
     
  19. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    An einschleifen des Stammgleises hab ich bis jetzt noch garnicht gedacht. Hab eher an den Weichenzungen herumgefeilt. Aber wenn es mit Weichen Probleme gab, dann meistens mit auflaufenden Spurkränzen am Herzstück. Was das testen angeht das übernehmen meine Kinder und seitdem man das Licht an der Lok an und auschalten kann, macht es nochmal soviel spaß.
     
  20. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    Ich hab hier mal Probehalber ein Stückchen Bahnsteig mit ausgesiebtem Sand von Nachbars Feldweg bedeckt. Vielleicht sollte ich es stattdessen mal mit Pfeffer versuchen, weil ich einfach keine scharfen Bilder hinbekomme. :wiejetzt:
    Allerdings überzeugt mich das Ergebnis nicht, so fein der Sand auch erstmal aussieht, so ein Korn mal 120 macht schon einen ordentlichen Stein. Meine künftigen Bewohner sollen sich ja nicht beim laufen die Beine brechen. Was kann man noch als Sandfüllung verwenden?

    Ausgehend von einer Korngröße von 0.3mm bin ich bei 4cm Steinen die auf meinem Bahnsteig liegen.

    Edit: Hab im Küchenschrank einen Mehrweg Kaffeefilter gefunden. Mit dem bekomme ich den Sand wesentlich feiner hin. Bilder folgen, muß erstmal Sand sieben.
     

    Anhänge:

  21. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    So hab jetzt einen Margarinebecher Sand durch den Kaffeefilter gesiebt. :argh:
    Ergebnis sind etwa 4 Esslöffel feinster Staub. Meine Kamera hat aber endgültig gesagt das ich spinne, meine Frau sagte glaube was ähnliches. Aber das Ergebnis spricht für sich, die Körnung ist jetzt um einiges feiner.
    Dann werd ich mir über die Woche mal den Kopf zerbrechen, wie ich den Sand befestigt kriege, ohne das er klumpig wird.
    Entschuldigt das Sch... Bild, aber der Unterschied sollte dennoch zu sehen sein. :fasziniert:
     

    Anhänge:

  22. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Auf der Baustelle
    Das sieht wirklich schon feiner aus :lupe:
    Befestigen würde ich das mit einem Leim-Spüligemisch, wie man das vom Gleisschotter kennt (und hier im Board an diversen Ecken beschrieben hat) Habe das bei meiner anlten Anlage auch so gemacht :ja:

    mfg Poldij
     
  23. MathiasTT57

    MathiasTT57 Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Sand befestigen

    Wir haben früher immer Latex-Bindemittel genommen. Den gibt es im Baumarkt für wenig Euronen. Verdünnt 1:1 mit Wasser, in ein kleines Ölfläschchen und los geht’s. Kann man prima gleichmäßig damit verteilen und hält ewig.

    Mathias
     
  24. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    Problem ist, das man sehr vorsichtig sein muß, um die Lage des feinen Sandes beim verkleben nicht zu verändern. Koch1 hat mir heute schon ein paar gute Tips gegeben. Das was ich bei meiner Siebeaktion heuten gewonnen habe ist Staub den man in eine Sanduhr füllen könnte.
    Wenn ich Koch1 richtig verstanden habe, werde ich das Material erstmal trocken ausbringen, dann den Sand mit einem feinen Wassersprühnebel anfeuchten und danach erst mit dem Weißleim Wasser Gemisch binden.
     
  25. Koch1

    Koch1 Foriker

    Registriert seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mobazimmer
    @Bigfoot,
    genau so, und das Holzleim-Wasser-Spüligemisch mit ner Einwegspritze mit Kanüle.
    Aber das solltest du bei der feinen Körnung vorher mal testen
    Mache ich nur noch so, also auch für die Erde.
    Den Sand einfach nur noch später bei Bedarf patinieren.

    Edit,den Sand kannst Du mit wirklich hoch verdünnten Acrylfarben patinieren.
    Stinkt zwar wie die Pest, aber funktioniert.
    Der Sand saugt auf, und mit jedem Neuauftrag wird die Patina intensiver bis zum gewünschten Ergebnis.
     

Diese Seite empfehlen