1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Funkenkutschen & Anderes von Bahn120

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Bahn120, 28. Februar 2008.

  1. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    So und auch etwas zum anhängen,

    hier handelt es sich um den Staubbehälterwagen von Heede Modellbau. Bei der Montage bin ich vom Bauplan etwas abgewichen. So habe ich die Halterung für die mittlere Achse mit aufgelötet. Die Achsführung aufgeschnitten, so wird zum einlegen der Achse die Halterung aufgebogen.
    Die Staubbehälter sind nur aufgeschraubt, was auf einer Seite eine Kurze KKK von Peho erforderlich machte.
    Die Pufferbohlen habe ich noch mit Pufferplatten und Kupplungshaken komplettiert.

    Alles in allem eine schöner Bausatz, ein paar mehr Bilder in der Bauanleitung wären zwar praktischer, aber man hat ja auch Bücher und Google zum nachschauen.

    mfg Bahn120
     

    Anhänge:

  2. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    Stimmt Berthie, die Laufräder von Brawa sind recht grobschlächtig.

    Hätte beinahe noch zwei Fahrzeuge vergessen zu zeigen. Um den Traktionswechsel schneller vollziehen zu können, sind noch zwei E32 entstanden. Es hatte mich sehr gereizt eine E32 mal im Blaugrau zu machen. Die Farbe steht ihr sehr gut. Dazu eine zweite im typisch braunen Farbkleid.

    Entstanden sind sie nun aus dem Gehäuseblech von Manfred Adrian und meinen Ergänzungsbauteilen sowie auf dem Fahrwerk neuen BR86. Ich kann nicht genau sagen warum, aber die Lok fährt so leise wie meine erste E32 mit Riemengetriebe auf BTTB BR86. Vieleicht einfach weil hier die Gewichtsverteilung besser ist.

    Einziger Nachteil der Bau der Lok kostet viel Zeit, sicher Details wollen alle angebracht sein. Man muß auch bedenken das Gehäuse ist in den 80igern gezeichnet, dafür kann es sich aber immernoch sehen lassen.

    mfg Bahn120

    Bilder der braunen E32 im Teil 2
     

    Anhänge:

  3. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    Teil 2 E32 braun.
     

    Anhänge:

  4. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    Auch eine E44.5 ist noch entstanden. Hier in der EP III, das Modell ist im prinzip gleich mit der von a&k Modell, sie unterscheidet sich nur in Details durch meine Bauweise. So habe ich eine Leiterplatte für die Lok gemacht, die auch die NEM Schnittstellen beinhaltet. Für die Beleuchtung habe ich die DB Laternen von fruehsen verwendet, und sie mit LEDs versehen. Hier paßt die Bauform 0403 die sind 1x 0,5mm groß, das kann man nur machen, wenn die Nerven noch einigenmaßen mitmachen. Es sind gefühlte 10 LEDs hier noch irgendwo im Raum.

    Da die Lok im Board noch nicht viel zu sehen war kommen hier ein paar Bilder.

    mfg Bahn120


    Noch ein paar im Teil 2.
     

    Anhänge:

  5. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    Teil 2 E44.5


    Das war es erstmal wieder. Viel Spaß beim anschauen.
     

    Anhänge:

  6. dimabo

    dimabo Foriker

    Registriert seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93176 Beratzhausen
    wie immer, ganz hervorragend; ich bin ja total begeistert von meinen beiden E 32. Nochmals DANKE.
    Gruß dimabo
     
  7. tt-tappa

    tt-tappa Foriker

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Berlin
    E 32&44.5

    Hallo Ralf!!

    Ich muss sagen sieht alles wieder toll aus was Du gebastelt hast (E 32&44.5)die Details wie immer:fasziniert: auch das Du an eine Schnittstelle gedacht hast für die Digi Fahrer!!!
    Ich freue mich schon auf den September!! um die Modelle in real zusehen.
    Nur eine Frage warum haben alle 32er die Nr. 3228!!?? sprich (deine, Stromlinie.eu und von noch jemandem aus dem Jahre 1983)

    Gruß Jörg


    Bild 1 zum Vergleich die E 44.5 von a&k (beide sehen toll aus) aber man kann ja nicht alles haben.
    Bild 2 die E 0404 von ähm :)
    Billd 3 die E 3228 aus dem Jahr 1983 Hersteller ist bekannt wird aber nicht genannt er hat davon damals nur 10 Stück gemacht und baut heute noch sehr feine Modelle
     

    Anhänge:

  8. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    Erst mal Danke.

    @Jörg, warum die 28 kann ich nicht genau sagen, ist wohl Zufall.
    Aus den Gehäuse von M. Adrian, sind noch mehr Loks entstanden. Und wie viele es aus dem Gehäusebausatz insgesamt sind wird schwer festzustellen sein.

    mfg Bahn120
     
  9. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Spargeltown
    Wie kann man das verstehen?
    Es ist fast schon schade dass die EP eine Bajuvarin ist!
     
  10. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    @E-Fan, ja jetzt sehe ich es auch , es muß DEM heißen:auslach:habe zu schnell getippt.

    Nein Spaß beseite, wenn man die Bauanleitung sieht wurden die Gehäuseteile aus ein Kunststoffformteil geklebt (transperant). Wenn ich Herrn Adrian richtig verstanden habe sind in den 80igern an die 100 E32 entstanden. Dazu kommen halt noch die E32 die im laufe der Jahre noch enstanden sind in Heimarbeit. So hat Herr Kühr auch schon eine ganze Reihe gebaut. Einige Mittstreiter hier im Board und ich habe auch bis jetzt 4 Stück gebaut.

    mfg Bahn120
     
  11. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.727
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Frankfurt
    Wobei die normalerweise auf einem (genehmigten) Abguss basieren.
     
  12. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    E41

    Hallo, nach langem zögern habe ich nun doch die Teile für eine E41 zusammen getragen und geätzt. Da nun bei Tillig die E40 im kommen ist, habe ich erst überlegt ob es sich überhaupt noch lohnt die E41 selber zu bauen.
    Nun da die E41 doch in vielen Punkten von der E40 abweicht, habe ich doch die Zeichungen gemacht. Da wenn Tillig die Lok maßstäblich umsetzen wollen würde, müßten hier neue Drehgestelle her. Ich habe den Kompromis zwischen den Drehgestellen gemacht, die Anbauteile hier fallen schmaler aus. So kann die KKK in ihrer Form bleiben.

    Der Umbau zur E41 ist um einiges aufwendiger als ein Umbau von der BR140 zur E40. Da auch der Rahmen gekürzt werden muß, hier müssen 7mm raus. Eine neue Leiterplatte ist auch gezeichnet. Der Motor braucht zwei neue Schwungmassen.

    Die Arbeiten am Gehäuse sind gut machbar und wenn richtig gesägt wurde paßt auch die Regenleiste.

    Ob ich hier einen Umbausatz mache hängt auch von Euren Reaktionen ab, denn auch die fertigenden Teile sind recht umfangreich. Bei entsprechendem Interesse würde ich den Rahmen in Weißmetall gießen.
    Es ist ein Bastelprojekt für echte Elokliebhaber, ansonten heißt es warten wie weit Tillig das DB Neubauelok Programm ausbaut.

    Hier ein paar Impressionen von den Arbeiten. In den nächsten Tagen werde ich erst mal das Gehäuse weiter bearbeiten.

    mfg Bahn120
     

    Anhänge:

  13. railroader

    railroader Ehrenmitglied *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    LA/Hessen
    E 41

    Hallo Ralf,

    den E 41-Bausatz solltest Du auf alle Fälle bringen. Am besten mit Gehäuse als Resinabguss.

    Die Lok unterscheidet sich äußerlich ja ganz deutlich von ihren großen Schwestern.

    Beste Grüße
    Manfred
     
  14. zlozlo

    zlozlo Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Moskau
    Hallo Ralf
    Wollte über E41 wissen. Es gibt neue Fotos von den Build-Prozess? Ich denke, dies ist ein sehr interessantes Thema.
     
  15. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    @Michail, der Arbeitsstand ist, das Gehäuse muß beschriftet werden und mit den Anbauteilen versehen werden. Am Fahrgestell fehlen noch die Anbauteile zwischen den Drehgestellen. Das soll alles in den nächsten zwei Wochen geschehen damit ich die Lok in Lößnitz zeigen kann.

    Der Umbau ist durch die Änderungen vom Fahrgestell recht aufwendig, die Lok hat auch einen neue Leiterplatte bekommen.

    mfg Bahn120
     
  16. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    Hallo, sehe gerade, habe lange nichts gezeigt. Nn gut noch ein paar Bilder. Es ist noch eine weitere E91 fertig geworden, es ist eine preußischen und modernisierte E91 und zeigt den Zustand kurz vor den computer gerechten Nummern. Technisch ist sie ausgeführt wie die anderen E91 die ich bis jetzt gebaut habe.

    Mit diesem Beitrag geht nun das Jahr 2013 zu Ende. Ich wünsche allen Boardern ein frohes gesundes und bastelreiches Jahr 2014, mögen unsere Fahrzeugwünsche in Erfüllung gehen.


    mfg Bahn120
     

    Anhänge:

  17. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    8.742
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Dresden
    E73 03 von Bahn120 (Ralph Nowak)

    Auch dieses Modell habe ich wunschgemäß vorgefertigt als Bausatz bezogen. Ich wollte den Auslieferungszustand, Foto siehe u.a. Lokomotiv-Archiv Preußen, Band 4, Seite 99, darstellen.
     

    Anhänge:

  18. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    8.742
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Dresden
    Die Decals habe ich als Streifen und in verschiedenen Kreisen bei HartmannOriginal anfertigen lassen. Alle Strichstärken betragen 0,25mm. Siehe Bild 3 im vorherigen Post. Die Kreise wurden geviertelt und an den entsprechenden Fensterbögen, Rahmendurchbrüchen angesetzt. Zuvor habe ich die entsprechenden Durchmesser vermessen.
    Die Lackierung nahm ein geschätzten Boarder vor. An Hand des beweiskräftigen schwarz/weißen Vorbildfotos, habe ich mich für unbedingt für die preussische Lackierung nach damaliger Vorschrift entschieden. Ich hatte auch über eine graue (Fotolack) Farbgebung nachgedacht. Wie gesagt, das s/w-Foto überzeugte mich eindeutig zur preusischen Fragbung. Auch die Farbe der Zierlinien ist klar gelb. Sieht man doch sofort. :)
    So wurde das Gehäuse und der Rahmen braungrün (RAL 6008) und das Fahrwerk inclusive Räder rotbraun (RAL 8012) lackiert. Zusätzlich haben die Räder ebenso ein farbiges Decal (Radring) erhalten.
     

    Anhänge:

  19. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    8.742
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Dresden
    Natürlich habe ich auch hier eine gewisse künstlerische Freiheit umgesetzt. Mir erschien die einzige Beschriftung mit "Allg. Elektrg. Berlin" zu nackig. So erhielt die Lok noch ein ein paar AEG- und Vulkan-Herstellerschilder von Kuswa.
    Das Fertigmodell habe ich so kurz wie möglich gekuppelt. Anlagentauglich ist die Lok so nicht, die Kuppelstange muss dann getauscht werden. Zwischen den Lokhälften sitzt ein kleiner Balg.

    PS. Wie ich gerade sehe, die Gehäusehälften muss ich noch einmal feinjustieren und auf die selbe Höhe ausrichten.:-(
     

    Anhänge:

  20. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    Hallo, ich habe mich entschlossen im neuen Jahr wieder mehr von meinen Arbeiten zu zeigen. Den Anfang macht die E32, eine Lok die mich nicht ruhen läßt.

    Aus den Gehäuseblechen von M.Adrian habe ich nun eine ganze Reihe gebaut. Der Gehäusebausatz hat ja nun schon einige Jahre auf dem Buckel, störend ist eingentlich nur die unzählichen Bohrungen um alle Bauteile punktgenau zu platzieren.

    Mein Gehäuseentwurf richtet sich an die Modellbauer, heißt eine Fertigmodell ist nicht geplant. Somit auch nur ein Fahrwerk mit Kompromis in Sache Achsmaß der Blindwelle. Alle anderen Maße stimmen. Für den Antrieb nehme ich das Fahrgestell der neuen BR86. Hier habe ich breits 4 E32 mit gebaut, die alle sehr gut laufen.

    Den Film mit den Hilfsteilen muß ich nochmals überarbeiten, es sind noch ein paar knifflige Stellen. Dazu kommen noch ein paar Messinggußteile. Hier zählen auch die Dachhaken dazu, die Haken von Weinert sind hier doch zu groß.

    Aber schaut selber, hier ein paar Anregungen

    mfg Bahn120
     

    Anhänge:

  21. lichti

    lichti Foriker

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    135
    Ort:
    Kirchmöser
    Ich kann Dein Entschluss nur begrüßen. :romeo:
     
  22. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    Zinkpest

    Hallo, nun ein kleiner Bericht zur Genesung meiner BR01. Hier hatte ja die Zinkpest zugeschlagen. Zum Glück besteht das Gehäuse des Tenders aus zwei Teile, so sind nur die Klebestellen gerissen.

    Den Rahmen hatte ich recht schnell bekommen, nur der Neuaufbau ging nicht so recht schnell wie gedacht. Ich hatte vor langer Zeit ein Getriebeumbausatz von Bogusch verbaut. Hier bekommt man ein Stufenzahnrad und andere Radsätze. Beim einlegen der Radsätze viel mir auf das diese nur mit den Spitzen der Zähne in kontakt kamen. Da dies nur mehr Aufwand bedeutete hatte ich alles erstmal bei Seite gelegt.

    In der Zwischenzeit hatte ich mir auch eine neue Leiterplatte gemacht.

    Nach dem dieses Wochenende die Rüsselseuche mich befallen hatte, habe ich mir den Tender zur Brust genommen. Nach einiger Meßarbeit stand fest, anstelle des z15 auf den Radsätzen kann ein z16 einzusetzen. Die Bodenplatte mußte noch etwas bei den Zahnradöffnungen nachgefeilt werden.
    Um mehr Reibungsgewicht zu bekommen habe ich die Kohlen heraus gesägt und ein Bleigewicht eingesetzt, als Kohlen habe ich etwas Schotter genommen. Als Elokbauer habe ich keine Kohlen liegen.

    Als Beleuchtung sind jetzt modernere LED zu Einsatz gekommen, für die Montage gab es aus der Restekiste ein paar Hilfsteile.

    Optisch kann an der Lok noch viel gemacht werden, aber das kommt irgentwann später mal, jetzt fährt sie jedenfalls wieder.

    mfg Bahn120
     

    Anhänge:

    • Dicke Finger auf kleinen Displays Dicke Finger auf kleinen Displays x 1
    • Liste
  23. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04425
    ... die Zähne nur mit den Spitzen...

    Das aber jetzt nichts mit Bogusch zu tun.
    Der Unterschied BTTB/Tillig ist Achsritzel und Rahmen (Achslagerhöhe). Durch Rahmenwechsel wäre das auch ohne Getriebeumbau so gekommen.
    Deswegen gab es von Bogusch auch 2 verschiedene Umbausätze, dort waren die Achsen gleich, aber die Stufenräder anders. Das für BTTB ist etwas langsamer als das für Tillig.
    Durch Achsritzeltausch hast du alt und neu miteinander vereinigt. Dann ist deine 01 aber noch einen Zahn langsamer als vorher. Mir persönlich wäre das zu trödelig für eine 01, alles Geschmackssache.
    Achslagerhöhe anpassen wäre auch gegangen.
     
  24. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Muntendam,NL
    @RAW Wolf, wie es sich genau zu getragen hat wies ich auch nicht mehr. Meine 01 ist noch von BTTB und der Umbausatz sollte auch BTTB geweisen sein. Das Zwischenzahnrad und einen Radsatz hatte ich nochmals in den alten Rahmen eingebaut um zu schauen ob es eine Änderung am Rahmen gegeben hat, und auch im alten Rahmen berührten sich nur die Zahnspitzen.

    Ich werde auch Herr Bogusch keine Schuld zu weisen, und schon garnicht nach so langer Zeit.

    Sicher die 01 ist jetzt langsam, vieleicht kommt ja nochmal ein besserer Motor in den Tender.

    mfg Bahn120
     
  25. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04425
    keine Rede von Schuldzuweisung

    @Bahn 120, man kann nicht wissen,
    - wo und wie sehr Zink wächst, wenn er von der "Pest" befallen ist.
    - waren die Maße schon immer grenzwertig?
    - kann man eine scharfe Grenze ziehen, ab wann auf dem Radsatz Z10 oder Z12 verbaut wurde? Gab es eine
    Übergangszeit, wo BTTB- Ware unter neuem Namen in den Handel kam (oder andersrum)?
    Entscheidend sind die originalen Achsritzel, zu erkennen daran, ob die Bodenplatte unten zu oder offen war, oder besser Zähne nachzählen.
    Für Dich und mich ist das alles kein Thema, man sieht schließlich, was man macht.
    Ich hab das nur mal in Deinen Fred geschrieben für den Fall, jemand anderes kriegt so einen Umbausatz irgendwoher. Dann kann er hier nachlesen, warum es nicht passt, oder eben doch.:grin:
    Grüße, Wolf.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden