1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellankündigung Tillig Neuheiten 2020

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von Delta-Romeo, 24. Januar 2020.

  1. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.767
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.124
    Herr Groh?
     
  2. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.174
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.161
    Mal eine Frage zur erst 2020 ausgelieferten 242 124-x im Versuchsanstrich:

    Hatte die Lok wirklich die breiten Trittbretter an den Stirnseiten? Laut Waschzettel ja, laut Waschzettel auch Schneepflug.
    Auf dem einzigen mir bekannten farbigen Foto kann man die Art des Trittbrettes nicht genau erkennen, ein Schneepflug ist definitiv nicht dran.
    Weiß jemand Näheres? Danke.

    MfG
     
  3. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.664
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Bewertungen:
    +207
    Ich bin nicht Herr Groh und ich stehe zu meiner Meinung. Diese wurde übrigens gestern in DD zur Messe einmal mehr bestätigt.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  4. norgust

    norgust Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.090
    Ort:
    Bretnig-Hauswalde,Dresden-Bern/CH
    Bewertungen:
    +91
    Mal eine technische Frage zum aktuellen Modell 242 124. Ich versuchte mittlerweile das 2. Modell analog einzufahren. Leider hat sie nach 5 min Einfahrzeit das gleiche Problem wie das erste Modell. Sie wurde immer langsamer bis hin zum Stillstand. Egal welche Richtung. Es scheint ein Motorproblem zu sein. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Modell, so das man vermuten könnte, dass die Charge an Motoren nicht die beste ist? Oder hatte ich einfach nur zweimal Pech?
     
  5. Double T

    Double T Foriker

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    268
    Ort:
    westlicher Berliner Außenring
    Bewertungen:
    +134
    Meine hat die Einfahrzeit ohne Probleme gemeistert.
     
  6. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.174
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.161
    Hab das Teil gerade offen und löte darin herum:

    Ursprünglich wollte ich nur das Gehäuse abnehmen, um einige Zurüstteile von innen verkleben zu können.
    Nachdem ich wegen auch am Gehäuse und Rahmen festgeklebter Sandkästen die Drehgestelle abgerissen hatte, mussten eh neue Drähte angelötet werden.
    Alle Lötstellen hatten extrem wenig Lot und lösten sich bei geringster mechanischer Beanspruchung, eine saubere Lötstelle hatte ich anders in Erinnerung.

    Die Leiterplatte war nur mit einer Schraube befestigt und eine Lichtleiterplatte war nach innen gekippt. Diese Mängel gleich mit beseitigt und vor Aufrasten des Gehäuses zum Glück noch mal geprüft: Lok fuhr nun extrem langsam. Nach Lösen der Leiterplatte fuhr sie wieder normal. Mechanische Hemmungen würde ich ausschließen, das sich das gesamte Getriebe an den Schwungmassen leicht drehen ließ.
    Irgendwie scheint es einen Schluss über den Gussrahmen zu geben, was wahrscheinlich die fehlende Schraube der Leiterplatte erklärt.
    Woran es genau liegt, rätsele ich noch, da beim Anheben der Leiterplatte sich ein Draht am Motor löste.
    Probefahrt für 22:30h vorgesehen ...

    Nachtrag: Vorfristig 21:50h Probefahrt auf geradem Gleisstück erfolgreich durchgeführt.
    Zuvor noch den Niet des Umschalters Schiene/Bügel von unten mit Tesa-Band abgeklebt, da dieser nicht genau über der Ausbuchtung im Gussrahmen sitzt.
    Ob das wirklich der Grund war, will ich nicht beschwören, aber eine andere potentielle Stelle ist mir nicht ins Auge gefallen.
    Vielleicht trug auch der Draht am Motor seinen Teil bei.

    Jedenfalls wird das Fahrwerk vorsichtshalber morgen noch ein paar Runden ohne Gehäusen kreisen.
    P.S.: 35 von 37 Zurüstteilen dran, die zwei Typhone folgen erst nach Aufsetzen des Gehäuses. ;)

    MfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2020
  7. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    4.714
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +2.218
    Das Problem mit dem Kurzschluss hatte ich auch mal. Habe dann zwischen Leiterplatte und Rahmen dünne Pappstreifen unter gelegt,
    danach lief sie wieder normal.
     
  8. pfrank

    pfrank Foriker

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Fürstenwalde
    Bewertungen:
    +218
    So wie du das beschreibst, hat früher schon Jemand die Lok geöffnet. Die Lötstellen sind natürlich Pfusch.
     
  9. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.174
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.161
    Nicht ausgeschlossen, aber ich glaube es eher weniger.
    Die Sandkästen werden schon seit einiger Zeit werkseitig festgeklebt. Nur wenn es halt zu viel Leim an der falschen Stelle ist, geht das Gehäuse nicht ab. Und wo fasst man das Fahrwerk an, wenn nicht an den Drehgestellen?
    Ich könnte mit vorstellen, dass der o.g. Niet bzw. dessen Kopf mal mehr und mal weniger flach ausfällt und dann u.U. den Gussrahmen berührt.
    Biegt man dann die eine Lichtleiterplatte nach innen und lässt eine Schraube der großen Leiterplatte weg, kann man etwas Abstand des Nietes zum Gussrahmen erreichen. Ob es so war, weiß ich nicht, aber ich halte es für denkbar, da sich die Lichtleiterplatte relativ schwer zurückbiegen ließ.

    Bei der grünen 211 044 waren sogar die Puffer eingeklebt, was dann besondere Freude beim Entfernen der Pufferbohle (Zurüstung) nach sich zog.

    Bei den Motoranschlüssen auf der Leiterplatte waren die Drähte samt Isolierung durch die Löcher gezogen und mit einer kleinen Schlaufe auf dem verbleibenden Rand der Lötöse "angepunktet". So war dann wirklich nicht viel Platz für Lötzinn.

    Das sind sicher behebbare Unzulänglichkeiten, aber bei einem schon so relativ schwer abnehmbaren Gehäuse möchte ich nicht unbedingt die Seilanker abbrechen und mir dann vielleicht für einen Hunderter ein neues Gehäuse bestellen.

    MfG
     
  10. VT 18.16

    VT 18.16 Foriker

    Registriert seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Pampow bei Schwerin
    Bewertungen:
    +88
    Beim Zurüsten der V100.20 DB (Tillig Art. 501968) musste ich feststellen, dass die doppelt U-förmigen Spritzlinge für die "Rangierer-Tritte" an den beiden Lokseiten leider nicht korrekt beigelegt wurden. Es wurde zweimal der Spritzling für vorn links und hinten rechts beigelegt (Blickrichtung vom Mittelführerstand über den langen Vorbau). Ich habe es leider erst gemerkt, als ich die übrigen Zurüstteile komplett dran hatte.
    Tillig hat den Metallrahmen der Lok offenbar nachgearbeitet, so dass sich die "Rangierer-Tritte" nun ohne Probleme anbringen lassen. Nur blöd, wenn dann die Hälfte der Teile fehlt...

    Eine Reklamation brachte bisher keinen Erfolg. Der als Ersatz zugesandte Beutel enthielt wieder nur zwei Spritzlinge mit den Tritten für vorn links und hinten rechts. Ich hatte extra ein Modell-Foto beigefügt und die Stellen für die fehlenden Teile gekennzeichnet. Ich werde es jetzt noch einmal versuchen, die richtigen Teile zu bekommen.

    Wer diese Lok auch erworben hat, aber noch nicht zugerüstet hat, sollte sich die doppelt U-förmigen Spritzlinge mal genauer ansehen. Die beiden Spritzlinge müssen spiegelbildlich aussehen.

    Vielleicht hat ja jemand zweimal den Spritzling für vorn rechts und hinten links. Mein Tauschangebot steht... - von den Tritten für vorn links und hinten rechts habe ich ja jetzt ausreichend übrig.

    Markus
     
  11. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.219
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.668
    Die hier? https://www.tillig.com/dateien/Produkte/TTModellbahnen/Lokomotiven/Diesellokomotiven/501968.jpg
    Die Mumie https://www.tillig.com/dateien/Produkte/TTModellbahnen/Lokomotiven/Diesellokomotiven/501971.jpg ist die Krönung
    Wenn ich diese lieblose Präsentation auf der firmeneigenen Homepage sehe - gibt es da noch Fragen.

    Da war doch mal was übrig - hab gleich mal nachgeschaut.
    Die selbe falsche zusammengestellte Zurüsttüte hatte ich bei der 212 Workshoplok im Jahr 2017.
    Davon habe ich noch 2x vorn links und 2x hinten links übrig,
    also genau die, welche Du auch nicht brauchst. Ich hätte Dir gern geholfen.
    So sollten Tritte und Griffe in etwa aussehen. Zum Glück verträgt das Material den einen oder anderen Anrempler ohne gleich abzubrechen.
    Bei der Montage waren an den Trittunterseiten im Bereich der Aussparung einige wenige "Schnitzarbeiten" notwendig. Äußerste Vorsicht bei den 4 "Gnubbeln" am Rahmen die die Tritte berühren. Da sind beim Workshop einige Rahmen getauscht worden.
    Wo kommen eigentlich die Steckdosen hin? Nun zurück ins Jahr 2020.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2020
  12. VT 18.16

    VT 18.16 Foriker

    Registriert seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Pampow bei Schwerin
    Bewertungen:
    +88
    Die Frage, wo und wie man die Steckdosen richtig montiert hab ich mir auch schon gestellt. Bisher hab ich sie immer weggelassen, sie liegen aber jedem Modell bei. Auch die allen Modellen beiliegende Anleitung zu Montage der Zurüstteile lässt es offen, wo konkret die Steckhosen "anzukleben" sind.
     
  13. Ragulin

    Ragulin Foriker

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.224
    Ort:
    hier
    Bewertungen:
    +223
    Also laut Zeichnung im Waschzettel hast Du 2x Position H & J?
    Meiner erst neulich gekauften 501596 liegen 2x I & K bei!
    :gruebel:
    Die "Steckdosen" sind eigentlich Stecker für die Wendezugsteuerung und durch einen Beitrag auf DSO über die Roco H0 V100 hab ich gelernt, dass nicht jede West-V100 Wendezugfähig war. Da stand auch eine Liste, man kann aber auch über Vorbildfotos herausfinden, ob das Modell die Stecker braucht oder nicht. Meine 211 256 (obige Artikelnummer) braucht die Stecker nicht, die Modist 212 321 hingegen schon.
    Wenn man sich den Stecker, den Tillig beilegt, genauer anschaut, erkennt man auf der Rückseite eine Vertiefung. Am Rangiertritt vorn rechts und hinten links (I & K) sieht man vorn eine "Nase", da kommt der Stecker drauf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2020
  14. VT 18.16

    VT 18.16 Foriker

    Registriert seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Pampow bei Schwerin
    Bewertungen:
    +88
    Hallo Robert,

    ich habe die Tritte für die Position H & J mehrfach. Mir fehlen die Tritte I & K. Brauchst du noch welche für H & J ? Wenn es mit meinem zweiten Reklamationsversuch in dieser Woche nicht klappt, die richtigen Teile zu bekommen, würde ich gern deine überzähligen Teile I & K nehmen. Über das Finanzielle werden wir uns sicher einig.

    Gruß Markus
     
  15. Ragulin

    Ragulin Foriker

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.224
    Ort:
    hier
    Bewertungen:
    +223
    Ich fahre Morgen mal schnell rüber nach Sebnitz, mal schauen was die dort dazu sagen. Die überzähligen Tritte (mit den Knubbel für den Stecker) brauch ich ja nicht, kannste dann also haben, wenn Du wieder das Falsche bekommst. Wer weiss, vielleicht bekommst Du ja jetzt ein Tütchen mit 2x I & K?
     
    • Optimistisch Optimistisch x 1
    • Dicke Finger Dicke Finger x 1
    • Liste
  16. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.975
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.674
    Mich hatte man bei der letzten Nachfrage dieser Art abgewiesen und auf den Rechtsweg zum Händler als Verkäufer verwiesen. Gutes Recht, DHL freut es. Idee war halt ohne viel Aufwand im direkten Kontakt auch korrekte Teile zu erhalten. Und nicht nach viermal Versenden im ersten Versuch erneut verkehrte Teile. Daher viel Glück...

    Daniel
     
  17. Ragulin

    Ragulin Foriker

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.224
    Ort:
    hier
    Bewertungen:
    +223
    Das Glück hatte ich auch, ist halt besser wenn man persönlich sein Anliegen erläutern kann. Hab richtig gepackte Tüte mit Trittstufen bekommen.
     
  18. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.975
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.674
    Folgendes Posting stand auf der Facebook-Seite von Tillig

    Dabei sind auch beide Einmalauflagen der Top-Neuheit "Umbauwagen".
     
    • Informativ Informativ x 4
    • Dicke Finger auf kleinen Displays Dicke Finger auf kleinen Displays x 1
    • Liste
  19. kollega_123

    kollega_123 Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.419
    Ort:
    Hilbersdorf
    Bewertungen:
    +356
    Das ist aber eine Menge was an Einmalauflagen nicht erscheinen würde.
     
  20. Karl-Georg

    Karl-Georg Foriker

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    2.119
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.324
    Sehr aufschlußreich. Da sieht man, wo die Wünsche liegen. Von den 40 Angeboten haben 21 noch nicht die Mindestbestellmenge erreicht.
     
  21. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    4.714
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +2.218
    Das war bei einigen Artikeln schon kurz nach Veröffentlichung absehbar.
     
  22. Willy

    Willy Foriker

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    2.585
    Ort:
    vorne Rechts
    Bewertungen:
    +542
    Wär Schade um die Weinstrasse !
     
  23. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Wenn man Loks (Vectron) nur als Einmalauflage ankündigt die Piko schon gebracht hat, kauft kaum jemand eine weitere Lok im gleichen Design.
     
  24. ghostdog

    ghostdog Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Pigford
    Bewertungen:
    +314
    Leider trifft es absehbar auch viele DB-Artikel. Schade drum, aber der Markt ist einfach zu klein, um über Vorbestellungen notwendige Grenzen zu überspringen.

    Bei 01004 muss ja unbedingt die blöde Lok :( dabei sein. Das wird viele Kunden wohl abschrecken. Die Wagen sind ja kein Zusatzaufwand, da diese eh in Epoche 4 gebracht werden und das bisschen geänderte Bedruckung sollte ein überschaubarer Aufwand sein.

    Und bei 01027 kommt ja offensichtlich die DR-Variante, da ist der Schritt zu der DB-Bedruckung auch nicht unüberwindbar. Braucht es eben dann 2 DR-Sets, damit man eins umnummern kann :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2020
  25. sv_de

    sv_de Foriker

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.360
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +2.763
    Ich oute mich mal als Fan von 01025 - wäre für mich schade, wenn das nicht kommt.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden