1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Vorbild Trať 110 Teil 1

von vozmistr · 24. August 2021 ·
Kategorien:
Schlagworte:
  1. Von Kralupy nad Vltavou nach Zlonice

    Von Kralupy nad Vltavou an der Hauptstrecke 090 führt eine 60,9 km lange Nebenbahn nach Louny. Die heutige trať 110 besteht aus vier historischen Teilabschnitten:
    - Kralupy nad Vltavou - Kralupy nad Vltavou předměstí gehörte zur 1882 von der StEG eröffneten Lokalbahn Kralup - Welwarn.
    - Kralupy nad Vltavou předměstí - Zvoleněves gehörte zur 1884 von der StEG eröffneten Lokalbahn Minkowic - Swoleniowes.
    - Zvoleněves - Podlešín wurde 1922 von der ČSD als Verbindungsbahn gebaut.
    - Podlešín - Louny gehörte zur Strecke Prag - Brüx und wurde 1873 von der PDE eröffnet.
    Die Kilometrierung der Strecke richtet sich daher abschnittsweise nach der historischen Zugehörigkeit.

    Der Abschnitt Kralupy nad Vltavou - Podlešín dürfte für den Personen- und Güterverkehr eher lokale Bedeutung besessen haben. Der Abschnitt Podlešín - Louny hingegen wies auch einige Fernzüge (Triebwagen sowie lokbespannt) sowie beachtlichen Güterverkehr zwischen der Region Most und Praha auf. Noch in der Mitte der 1970er-Jahre waren Güterzüge auch dampfbespannt, meist mit der Reihe 556.0 „Štokr“ oder mit der Reihe 434.2. Da einige Steigungen zu überwinden waren, wurde auch mit Vorspann- oder Schiebeloks gefahren. Allerdings dürfte die Transportgeschwindigkeit auf der eingleisigen Strecke durch häufige Kreuzungen nicht allzu hoch gewesen sein. Angesichts überlasteter Magistralen bestand aber auch keine andere Alternative.
    Heute gibt es Personenverkehr mit Einzeltriebwagen, werktags nahezu stündlich zwischen Kralupy nad Vltavou und Slaný. Einzelne Züge sind bis Louny verlängert. Der Fernverkehr besteht aus einem werktäglichen Eilzugpaar Praha - Louny. Güterverkehr gibt es nur noch selten.

    Die nachfolgenden Angaben zum Altzustand der Stationen sind historischen Karten und Luftbildern entnommen und können kleinere Fehler enthalten.

    Kralupy nad Vltavou (Bahn-km 0,0)
    Der Bahnhof Kralupy nad Vltavou wurde Mitte der 1970er bis Anfang der 1980er-Jahre umfassend umgebaut. Dabei erhielt die Strecke nach Velvary/Louny eine Neutrassierung und verließ den Bahnhof nun neben der Strecke nach Kladno. Erst in der Bahnhofseinfahrt von Kralupy nad Vltavou předměstí wurde die ursprüngliche Route wieder erreicht. Die alte Trasse im Stadtgebiet wurde abgebaut.

    IMG_8763.JPG
    Bild 1: Kralupy nad Vltavou (Bahn-km 0,0), Abfahrtsstelle der Züge nach Velvary und Louny, der Kilometerstein dürfte der Nullkilometerstein nach Velvary sein.

    IMG_8764.JPG
    Bild 2: Kralupy nad Vltavou, Blick Richtung Kladno/Velvary/Louny
    Die alte Trasse verließ das Areal ohne Kurve in Achse des rechten Baumes.

    IMG_8765.JPG
    Bild 3: Kralupy nad Vltavou, ausfahrender Os 9726 nach Slaný (ČD-Triebwagen der Reihe 809)

    IMG_8766.JPG
    Bild 4: Kralupy nad Vltavou, Blick zum Güterbahnhof

    IMG_8767.JPG
    Bild 5: Kralupy nad Vltavou, EG, oben in dem Erker dürfte das Stellwerk sein.

    IMG_8768.JPG
    Bild 6: Kralupy nad Vltavou, Schnellzug Cheb - Praha (ČD-Gleichstromlok der Reihe 151)

    IMG_8769.JPG
    Bild 7: Kralupy nad Vltavou, Schnellzug Děčín - Praha (ČD-Mehrsystemlok der Reihe 371)

    IMG_8770.JPG
    Bild 8: Kralupy nad Vltavou, Personenzüge nach Velvary und Louny (ČD-Triebwagen der Reihe 809)


    Kralupy gymnázium (Bahn-km 0,7)
    Der Haltepunkt befand sich an der alten Trasse und entfiel mit der Neutrassierung.

    Mikovice zastávka (Bahn-km 1,8)
    Der Haltepunkt befand sich an der alten Trasse und entfiel mit der Neutrassierung.


    Kralupy nad Vltavou předměstí/früher Mikovice (Bahn-km 2,5/0,0)
    Der Bahnhof war und ist viergleisig und es gibt heute ein Anschlussgleis zum Betriebsgelände der Gleisbaufirma Skanska. Das Betriebsgelände liegt teilweise auf der Alttrasse. Der Bahnhof hat ein EG. Nach der Station trennen sich die Strecken nach Velvary und Louny.

    IMG_8777.JPG
    Bild 9: Kralupy nad Vltavou předměstí (Bahn-km 2,5/0,0), Blick Richtung Velvary/Louny

    IMG_8778.JPG
    Bild 10: Kralupy nad Vltavou předměstí, Blick Richtung Kralupy nad Vltavou mit Skanska-Anschlussgleis

    IMG_8781.JPG
    Bild 11: Kralupy nad Vltavou předměstí, Blick Richtung Velvary/Louny

    IMG_8782.JPG
    Bild 12: Kralupy nad Vltavou předměstí, EG


    Zeměchy (Bahn-km 1,2)
    Der Haltepunkt lag und liegt am durchgehenden Streckengleis. Es gibt heute eine massiv gebaute Wartehalle.

    IMG_8813.JPG
    Bild 13: Zeměchy (Bahn-km 1,2), Blick Richtung Louny

    IMG_8814.JPG
    Bild 14: Zeměchy, Wartehalle

    IMG_8815.JPG
    Bild 15: Zeměchy, Blick Richtung Kralupy nad Vltavou

    Olovnice (Bahn-km 2,8)
    Der Bahnhof war einst dreigleisig und hatte zusätzlich ein einseitig angebundenes Ladegleis. Es gibt ein EG mit Güterschuppen. Die Station ist heute zweigleisig und wird ferngesteuert.

    IMG_8816.JPG
    Bild 16: Olovnice (Bahn-km 2,8), Blick Richtung Louny

    IMG_8817.JPG
    Bild 17: Olovnice, Blick Richtung Kralupy nad Vltavou

    IMG_8818.JPG
    Bild 18: Olovnice, EG mit Güterschuppen

    IMG_8820.JPG
    Bild 19: Olovnice, EG mit Richtungstafel


    Neuměřice (Bahn-km 5,2)
    Die Haltestelle hatte ein EG und ein einseitig angeschlossenes Ladegleis. Die Station liegt heute am durchgehenden Streckengleis und es gibt eine Wartehalle aus Beton. Zwischen dieser und der nächsten Station lag früher eine Ausweichstelle. Laut Karte hatte diese keine Hochbauten. Ich nehme daher an, dass die jeweiligen Einfahrweichen von den beiden angrenzenden Stationen aus bedient wurden.

    IMG_8821.JPG
    Bild 20: Neuměřice (Bahn-km 5,2), Blick Richtung Kralupy nad Vltavou

    IMG_8822.JPG
    Bild 21: Neuměřice, Blick Richtung Louny

    IMG_8823.JPG
    Bild 22: Neuměřice, Wartehalle

    IMG_8824.JPG
    Bild 23: Neuměřice, Richtungstafel


    Kamenný Most u Kralup nad Vltavou (Bahn-km 6,0)
    Der Haltepunkt lag und liegt am durchgehenden Streckengleis. Es gibt heute eine massiv gebaute Wartehalle.

    IMG_8825.JPG
    Bild 24: Kamenný Most u Kralup nad Vltavou (Bahn-km 6,0), Blick Richtung Kralupy nad Vltavou

    IMG_8826.JPG
    Bild 25: Kamenný Most u Kralup nad Vltavou, Blick Richtung Louny

    IMG_8827.JPG
    Bild 26: Kamenný Most u Kralup nad Vltavou, Wartehalle


    Zvoleněves (Bahn-km 7,9)
    Der Bahnhof war viergleisig und hatte zusätzlich zwei einseitig angeschlossene Ladegleise. Im Bahnhof begannen die umfangreichen Anschlussgleisanlagen einer Zuckerfabrik.
    Ab 1886 verließ hier die Strecke der Zwolenowes-Smečnaer Eisenbahn-Aktiengesellschaft nach Vinařice den Bahnhof. Nach kurzer Zeit war die StEG alleiniger Aktieninhaber. Die kkStB stellte schließlich die Verbindung nach Kladno-Dubí her. Diese Nebenbahn wurde zwischen Zvoleněves und Vinařice wegen abgängigem Oberbau 1982 stillgelegt und bis 1989 abgebaut.
    Heute ist der Bahnhof dreigleisig und hat zusätzlich ein einseitig angeschlossenes Ladegleis. Er besitzt ein EG und zwei Nebengebäude. Die Anschlussbahn der einstigen Zuckerfabrik ist noch teilweise vorhanden aber nicht mehr befahrbar. Die Station wird ferngesteuert.

    IMG_8828.JPG
    Bild 27: Zvoleněves (Bahn-km 7,9), Anschlussbahn der einstigen Zuckerfabrik

    IMG_8829.JPG
    Bild 28: Zvoleněves, Blick Richtung Louny
    Auf Höhe des Hauses rechts zweigte bis 1989 die Nebenbahn nach Vinařice (-Kladno-Dubí) ab.

    IMG_8830.JPG
    Bild 29: Zvoleněves, Blick Richtung Louny

    IMG_8831.JPG
    Bild 30: Zvoleněves, Blick Richtung Kralupy nad Vltavou

    IMG_8833.JPG
    Bild 31: Zvoleněves, ausfahrender Os 9731 nach Kralupy nad Vltavou (ČD-Triebwagen der Reihe 809)

    IMG_8834.JPG
    Bild 32: Zvoleněves, EG

    IMG_8835.JPG
    Bild 33: Zvoleněves, Richtungstafel


    Podlešín (Bahn-km 10,4/48,0)
    Hier trifft die Verbindungsbahn von 1922 auf die Strecke von Praha, die bis Podlešín noch als Hauptbahn klassifiziert sein soll. Die Station war viergleisig, ist heute dreigleisig, hat ein EG und zwei Stellwerke (mechanische Weichen, Lichtsignale). Kurz nach der Station wird ein großer Viadukt überquert.

    IMG_8837.JPG IMG_8838.JPG
    Bild 34-35: Podlešín (Bahn-km 10,4/48,0), EG

    IMG_8839.JPG
    Bild 36: Podlešín, Warteraum mit Richtungstafeln

    IMG_8840.JPG
    Bild 37: Podlešín, Stellwerk St.2

    IMG_8841.JPG
    Bild 38: Podlešín, Blick Richtung Louny

    IMG_8842.JPG
    Bild 39: Podlešín, Blick Richtung Kralupy nad Vltavou/Praha

    IMG_8843.JPG
    Bild 40: Podlešín, Strecken Richtung Kralupy nad Vltavou links und Praha rechts

    IMG_8844.JPG
    Bild 41: Podlešín, Stellwerk St.1

    IMG_8845.JPG IMG_8846.JPG
    Bild 42-43: Podlešín, Trasse der 1989 abgebauten Nebenbahn nach Vinařice (-Kladno-Dubí) und großes Viadukt


    Hláska Strojírna (Bahn-km 50,9)
    Die Blockstelle (Lichtsignale) schließt einen BÜ ein und ist heute noch besetzt.

    IMG_8847.JPG
    Bild 44: Hláska Strojírna (Bahn-km 50,9), Blockstelle


    Slaný předměstí (Bahn-km 52,1)
    Die Haltestelle hatte und hat ein einseitig angeschlossenes Ladegleis. Von dort aus gibt es eine augenscheinlich noch genutzte Anschlussbahn zu einem Getreidespeicher. Es gibt eine Wartehalle aus Beton. Richtung Stadt folgt unterwegs noch ein Industrieanschluss.

    IMG_8848.JPG
    Bild 45: Slaný předměstí (Bahn-km 52,1), Blick Richtung Kralupy nad Vltavou mit Anschlussbahn eines Getreidespeichers

    IMG_8849.JPG
    Bild 46: Slaný předměstí, Blick Richtung Louny mit Ladegleis

    IMG_8850.JPG
    Bild 47: Slaný předměstí, Richtungstafel

    IMG_8851.JPG
    Bild 48: Slaný předměstí, Wartehalle


    Slaný (Bahn-km 54,9)
    Der Bahnhof war einst siebengleisig und hatte zusätzlich ein einseitig angeschlossenes Ladegleis sowie einen Industrieanschluss. Der Bahnhof ist heute sechsgleisig und hat zusätzlich ein einseitig angeschlossenes Ladegleis. Es gibt ein großes EG, einen Güterschuppen, zwei Stellwerke (mechanische Weichen, Lichtsignale) und ein kleines BW.

    IMG_8852.JPG
    Bild 49: Slaný (Bahn-km 54,9), Blick Richtung Kralupy nad Vltavou

    IMG_8853.JPG
    Bild 50: Slaný, Blick Richtung Louny

    IMG_8854.JPG
    Bild 51: Slaný, Stellwerk St.1

    IMG_8861.JPG
    Bild 52: Slaný, Bahnhofsszene

    IMG_8864.JPG
    Bild 53: Slaný, ausfahrender Wochenendzug Os 9781 „Cyklohráček“ nach Praha hl.n. (ČD-Diesellok der Reihe 714 „Lego“)

    IMG_8866.JPG
    Bild 54: Slaný, EG

    IMG_8867.JPG
    Bild 55: Slaný, Stellwerk St.2

    IMG_8868.JPG
    Bild 56: Slaný, Blick Richtung Kralupy nad Vltavou


    Královice u Zlonic (Bahn-km 60,1)
    Die Haltestelle hatte ein EG und ein Stück vom Bahnsteig entfernt ein einseitig angeschlossenes Ladegleis. Die Station liegt heute am durchgehenden Streckengleis und es gibt eine Wartehalle aus Blech.

    IMG_8869.JPG
    Bild 57: Královice u Zlonic (Bahn-km 60,1), Blick Richtung Louny

    IMG_8870.JPG
    Bild 58: Královice u Zlonic, Blick Richtung Kralupy nad Vltavou

    IMG_8871.JPG
    Bild 59: Královice u Zlonic, Wartehalle

    IMG_8872.JPG
    Bild 60: Královice u Zlonic, Richtungstafel

Kommentare

Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden