1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Tillig-Neuheiten 2018

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von R.P., 24. Januar 2018.

  1. kollega_123

    kollega_123 Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hilbersdorf
    Ach wenn wir gerade bei Freelance sind :
    Ich wünsche mir die V75/ BR 107 in Reichsbahn Orange. Und... Ich würde Sie kaufen
     
  2. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    5.911
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    LiDo
    Wird hier nicht einiges verdreht?
    TILLIG brachte trotz abweichender Form das Modell auf den Markt und wollte es fortsetzen. Was wurden nicht alles für Argumente gebracht, weshalb der FJ in der Form genau richtig, von den Kunden gewünscht und die Nachfrage unerwartet hoch sei? Wieso soll aus TILLIGs Sicht auf einmal die Form ein Grund sein, die Modelle nicht mehr zu bringen?

    Der Stopp kam allein von den ÖBB. Lizenzgebühren waren für den FJ nicht fällig, da in der Form schlicht die Freigabe verweigert wird. So dämlich sind auch die ÖBB nicht, dass sie die Freigabe verweigern und dafür Geld verlangen.

    Ohne den Stopp durch die ÖBB würde TILLIG die FJ weiter munter liefern - auch in der Form.

    Dass Lizenzgebühren fällig seien, ist zunächst nur eine Schutzbehauptung. Kann niemand prüfen und steht im Widerspruch zu einer Aussage aus Sonneberg. Wenn für Modelle Lizenzgegühren fällig sein sollten und TILLIG nicht zahlen will, wird der Katalog für die aktuellen Vorbilder sehr dünn. Da liegt auf vielen Farb- und Formkombinationen ein Schutzrecht. Selbst wenn's nur ein roter Streifen auf weißgrauem Untergrund ist. Die ÖBB-1216.2 (egal ob RJ oder nur rot) fallen ebenso darunter, sind aber weiterhin im Angebot. Also keine Lizenzgebühren fällig?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2018
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  3. knechtl

    knechtl Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    375
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
    ich denke, die ÖBB nimmt auch Lizenz für Omas Kissenstickerei, wenns einen RJ darstellen könnte.
    mfg
    fp
     
    • Lustig Lustig x 2
    • Gefällt nicht Gefällt nicht x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Dummes Posting Dummes Posting x 1
    • Liste
  4. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    13.358
    Zustimmungen:
    411
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Nicht dass die für „RJ“ auch schon was haben wollen.
    Freiheit ist irgendwie anders - zumindest in meiner Welt.
    Grüße Ralf
     
  5. constructo

    constructo Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Münsterland
    Hat da nicht mal ein Kleinserienhersteller einen VT 18.16 in Schwarz/ Silber produziert? Welch ein Glück, dass Ulbricht schon lange das Zeitliche gesegnet hat, sonst würden hier bestimmt über den Abmahnverein der Stasi (Teil der Hauptabteilung 4711) erhebliche Strafgebühren fällig, direkt zu überweisen an´s Politbüro, versteht sich.

    lustige Sonntagsgrüße von

    JWConstructo
     
  6. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Markranstädt
    Worum geht es eigentlich?
    Die ÖBB hat sich das Produkt "RJ" schützen lassen - das tun heute branchenübergreifend viele Firmen / Organisationen. Das muss man nicht gut finden (und ich tue das auch nicht), aber es ist gängige Praxis. In vielen Branchen.
    Es bleibt aber zunächst die grundsätzliche Frage, was die ÖBB hat schützen lassen - nur den Namen als Produkt oder Name und Design.
    Im ersten Fall würden Gebühren allein durch die Verwendung des Markennamens anfallen...
    Im Fall 2 könnte man ein gefaktes Modell auch als eine Art Verunglimpfung des Produkts als Hintergrund für das Erwirken eines Widerspruches gegen die Produktion verstehen. Hier bleibt natürlich die Frage, was ist vorbildgerecht, wo hört vorbildgerecht auf und wo fängt ein nicht tolerierbares Fake an.

    Ich weiß es nicht, welcher Art der eingetragene Schutz ist. Und deshalb kann ich das ganze Procedere auch nicht bewerten.

    FD851
     
  7. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.740
    Zustimmungen:
    439
    Ort:
    Siebenlehn
    Für mich die am nächsten liegende Erklärung für das erfolgte Prozedere.
     
  8. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.451
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    BRD
    Dank eines Boarders hatte ich mal einen Link zu einer Seite bekommen, wo man sowas nachschlagen kann, aber bei dem RJ gibt es nicht viel zu sehen.
    https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/registerHABM?AKZ=004544805&CURSOR=1
     
  9. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.177
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    bald auf'm Sander der Zauche
    Du stocherst auch nur in trüben Gewässern.
    Wie viel Frust muss man eigentlich haben, sein Geld nicht ausgeben zu brauchen und sich darüber auch noch aufzuregen dass man es nicht los wird weil einem das Angebot nicht passt(e)?!?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  10. sternschauer

    sternschauer Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Potsdam
    Ich sage mal: Verunglimpfung!
    Dazu hätte dann der VEB Lokomotivbau Karl Marx Babelsberg erst recht allen Grund, wenn es den noch gäbe...
    Und da kann man sich m. E. gar nicht genug über das Geschäftsgebaren des Marktführers aufregen.
     
    • Gefällt nicht Gefällt nicht x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  11. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    10.633
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Oberschleißheim
    Na, dann kannste das Aufregen für mich mit übernehmen, kann ich meine Nerven schonen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Sieger Sieger x 3
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste
  12. BW Aue

    BW Aue Foriker

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
  13. Birger

    Birger Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    3.740
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    im Norden
    Keine Ahnung, warum du dich aufregst. Es gab doch nur die Wahl zwischen dieser Lok oder keiner Lok. Alles andere ist aus Tillig's Sicht wirtschaftlich nicht darstellbar. Hätte Tillig die Lok nie gemacht, wäre alles gut gewesen? Aber die Wahl hast du doch immer noch. Diese Lok oder keine Lok. Das gleiche gilt übrigens für den Railjet. An die 50.40 hat sich ja nichtmal in H0 jemand rangetraut. Tillig ist nicht Märklin, wo es wirtschaftlich reicht, eine Lok in einer Variante zu machen.
    Vielleicht hätte Tillig damals lieber die 23.0 weglassen sollen. Aber man hat sich damals eben so entschieden und nicht gegen die Lok.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Gefällt nicht Gefällt nicht x 1
    • Liste
  14. 18201

    18201 Foriker

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Rabenstein
  15. sternschauer

    sternschauer Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Birger, alles halb so wild, ich meine halt die Chance auf eine gute Umsetzung ist jetzt auf Jahre dahin, ausser teuer basteln. Dann lieber keine Lok und warten...Aber kann man natürlich auch anders sehen.

    Wie würdest Du denn eine 58.30 auf Tilligbaukastenbasis mit Fahrwerk der 52 sehen?
     
  16. Birger

    Birger Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    3.740
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    im Norden
    Eine Chance kann doch nur dahin sein, wenn es sie überhaupt jemals gegeben hat. Die Roco-Lok in H0 war mir entfallen. Hat Roco der Lok ein neues Fahrwerk spendiert?
     
  17. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    5.911
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    LiDo
    Was gilt für den Railjet? An den hat sich aeiß nicht einmal der Modellhersteller, wie die Fahrzeuge niemand ernsthaft in 1:120 getraut. Aus verständlichen Gründen, wie TILLIG zeigte: nicht mal die Deko stimmte mit dem Vorbild überein, da die Lokomotiven CZ- bzw- IT-tauglich sind und aufgrund Garniturmangel nur mit passenden Garnituren zum Einsatz kommen. Natürlich wählte TILLIG eine Garnitur, die weder nach Italien noch nach Tschechien darf. Mit fünf Minuten Recherche ein vermeidbarer Fehler bei NULL Mehrkosten. Da ist ein neues Fahrwerk eine ganz andere Baustelle.
    Der Versuch mit allerlei Ausreden, wie wer was wünscht und was nicht alles (nicht) funktioniert und wie toll sich das Spielzeug verkauft, ist gescheitert. Das jetzt, nachdem ein Teil der potenziellen Kundschaft mit dem FJ abgespeist wurde, noch ein zweiter Hersteller den Schritt wagt: Sehr unwahrscheinlich. Und die Käufer der halbfertigen FJ werden sich freuen, dass TILLIG die Serie nicht fortsetzt.

    Da bin ich mir inzwischen nicht mehr sicher, seit immer mehr aus Sebnitz in Märklins Katalog auftaucht.

    Du wirst doch der TIlligmachtkeinefehlerfraktion keine Fakten präsentieren wollen? Dass gerade ein Spielzeugverkäufer in Neufünfland einen dermaßen eingschränkten Bierdeckelhorizont hat, überrascht nicht wirklich.

    Es ist zumindest nicht der Rahmen (weitgehend geschlossen: Nachbildung eines Blechrahmens - ???), den die 50.35 oder die Altbauversionen drunter haben: mit Aussparungen, etwas flacher - Barrenrahmen ??? Ob der sich nur optisch oder maßlich unterscheidet: ??? Die Kuppelstangen der DRB-50 passen jedenfalls nicht an die DR-50.40.

    Nein, mache ich nicht! Ich verwende den Markennamen RJ, bastele Modelle dazu und zahle keine Lizenzgebühren. Im Gegenteil: Die ÖBB zahlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2018
  18. Andi Wuestner

    Andi Wuestner Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    MV
    Ach, Mika. Ich schätze ja den Faktenreichtum Deiner Beiträge und finde auch Deine Zuspitzungen meistens unterhaltsam. Aber das da oben ist einfach nur plump.

    Andi
     
  19. hgwrossi

    hgwrossi Foriker

    Registriert seit:
    4. Juni 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Anklam Tor zu Usedom
    Ja, es ist nicht einfach auf einer sachlichen Ebene zu bleiben. :bindafuer
     
  20. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.145
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    Und was ist das dann:
     
  21. Andi Wuestner

    Andi Wuestner Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    MV
    Ein Irrtum von Birger, wie dieser einen Beitrag zuvor bestätigt hat.

    Andi
     
  22. Birger

    Birger Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    3.740
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    im Norden
    Mika, es ehrt mich, daß du mich schon als Fraktion bezeichnest. Ich spreche aber immer noch für mich. Kannst mich also ruhig mit Namen ansprechen. Fraktion wäre dann doch zuviel des Guten. Und Mika, ich kümmere mich derzeit in dem Spielzeugladen darum, H0 zu stärken um die waren Markt-Verhältnisse herzustellen, also deutlich mehr Umsatz in H0 als in TT zu generieren ohne TT zu vernachlässigen. Mein Blick geht also sehr weit über den Bierdeckelhorizont drüber weg. Die 50.40 von Roco ist einfach nur in Vergessenheit geraten. Sie ist ja auch schon Jahre nicht mehr aufgelegt worden anders als 50.35 und 23.10. Das Interesse an der Lok bleibt also überschaubar.
    Wenn du genau gelesen hättest, hättest du übrigens auch mitbekommen, daß ich die 23.0 für einen Fehler gehalten habe. Ich bin der Meinung, daß mit der die korrekte 23.10 verbaut wurde und damit auch eine bessere 50.40. Aber das ist jetzt alles auch nicht mehr zu ändern.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Liste
  23. reko-dampfer

    reko-dampfer Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Schuppen 2
    Roco hat die 23.10 als auch die 50.40 optisch stimmiger umgesetzt.
    Eingerückte Rauchkammer, FH über letzter Kuppelachse bei der .40 um nur 2Fakten zu nennen.
    Beide Loks fahren bei uns im Verein und da konnte ich schonmal vergleichen.
    Nur wenn man seitens Tillig einen Kessel 3mm zu lang konstruiert, nen Tenderaufsatz 3mm zu kurz dann ist die Sache im Ansatz schon vergeigt. Beim Tender hat man nachgebessert aber beim Kessel gepennt. Und somit wirken diese Loks in ihren wesentlichen optischen Merkmalen verhunzt.
    Da aber anscheinend für die meisten TT-Bahner Dampfloks immer noch nur schwarze Loks mit roten Rädern zu seihen scheint, hat es Tillig natürlich sehr einfach mit ein bischen davon und ein bischen davon mal hübsch teure Kompromisse unters Volk zu bringen.
    Wirtschaftlich - da frage ich mich dann ernsthaft, wie dieser immense formbautechnische Aufwand bei der P8 mit sogar 2!!! Tenderbauarten bezahlbar zu realisieren war. Und da noch im Schatten einer Doppelentwicklung.
    Manchmal hab ich das Gefühl, so mancher leitende Tillig-Guru denkt bezüglich so manch getätigter Aussage, es wäre das ganze Jahr 1.April.
     
  24. Luedi

    Luedi Foriker

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    35
    Zu dem langen Tender wurde ja schon seitens Tillig durch die Blume mitgeteilt, das dieser nicht nur für die P8 entwickelt wurde.

    Lüdi
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2018
  25. reko-dampfer

    reko-dampfer Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Schuppen 2
    Na ich hoffe, er ist nicht als Anhängsel für eine 58.30 gedacht, welche dann mit dem Fahrwerk der 50.35 vom Achsstand her kommt.
    Das das Tillig durchaus zuzutrauen ist, zeigt diese L-Version der .40.
    Aber auch das würde sich wohl - leider - verkaufen.
    Schwarze Lok mit roten Rädern.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden