1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Neue Kellerbahn

Dieses Thema im Forum "Anlagenvorstellungen" wurde erstellt von Thomas_TT_DD, 11. Oktober 2017.

  1. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Dohma
    Ich finde den Plan schon mal nicht schlecht, vor allem weil so die Lagerplätze näher an der Straße (Ort) sind, was beim spiegeln nicht der Fall wäre. Ändern würde ich nur den Ort des Stellwerkes, im ursprünglichen Plan müsste es ja Rundumsicht haben.
    Mein Vorschlag wäre dieser:
    Bahnhof-.png
    So kann man vom Stellwerk her alles überblicken. Dadurch könnte man nun einiges noch rücken um Platzgewinn zu haben (grüne Pfeile). Damit könnte man ein zusätzliches Rangiergleis über den ehemaligen Platz des Stellwerkes legen, einen 2-ständigen Lokschuppen setzen, ....
     
  2. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.809
    Zustimmungen:
    481
    Ort:
    Siebenlehn
    Mich stören drei Sachen.
    1. Die fehlende Schutzweiche am Anschluss rechts.
    2. Dass es keine Verbindung der Paradebahn mit der eingleisigen Steecke gibt. Oder ich hab sie nicht gefunden....
    3. Im oberen Bahnhof die Einfahrweiche zum untersten Gleis. Das sollte keine Links- sondern eine Rechtsweiche sein. Damit wäre der hässliche Schlenker weg und die beiden unteren Gleise auch länger.
     
  3. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Der Personenverkehr wäre ortsnäher. Für den Güterverkehr bräuchte es eine separate Straßenanbindung. Wo ist das Problem?

    Der stört mich auch. Aber wir sind noch bei A-Note, B folgt...
     
  4. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.508
    Zustimmungen:
    452
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Mich stören eher:
    - die "künstliche" Brücke über die 1. Ebene
    - das anlagenparallele Dorf.

    Beides müsste weg, da es sonst gewollt und nicht gekonnt wirkt.

    Aber fang doch mal an und mach dann Stellproben - da ändere ich noch manche Dinge.
     
  5. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Dohma
    Gibt es dazu ein Gesetzmäßigkeit, dass das so sein muss? War auch schon oft unterwegs, habe dazu aber keine Regel entdeckt und musste daher auch schon zum Bahnhof abbiegen und zur Verladung wäre es weiter geradeaus gegangen.

    Gut - gebe ich Recht, dort sollte definitiv eine Schutzweiche hin.

    Siehe Gleispläne weiter vorn, danach würde ich urteilen das es doch geht von der Nebenbahn auf die Paradestrecke zu kommen.

    Ansichtssache - jetzt geht es gerade aufs Bahofsgleis 1 und mit ändern der Weiche wäre da ein Schlenker - getreu dem Motto - Irgendwas ist ja immer.
     
  6. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.809
    Zustimmungen:
    481
    Ort:
    Siebenlehn
    Ich meine die Weiche direkt neben dem Stellwerk. Nicht die ganz rechte.
     
  7. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Schau mer ,ob sich was findet.
    Aber nicht mehr heute, mir ist ein Tier ?? auf der Rückfahrt plötzlich vorm Kühlergrill gestanden.. Schaden überschaubar.
    Auf den Schreck gabs doch ein:lork:,...
     
  8. AG_2_67

    AG_2_67 Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Seenland
    Am Anschluss muss nicht zwingend eine Schutzweiche sein. Gsp reicht auch.
     
  9. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Dohma
    Hauptsache Dir ist nichts passiert, wenn auch Blechschaden schon ärgerlich ist.

    Gut, mal wieder so ein Mißverständnis - hab mal für Thomas was borbereitet:

    Bahnhof-A.png
    Schutzweiche an Bahnhofsausfahrt gesetzt, gilt damit für alle Gleise. Um Güter und Personen unabhängiger zu machen ein Gleis zwischen gestellt und mal die bemängelte Weiche mit gerückt.
     
  10. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Würde ich ich jetzt hier rumturnen ? Kaum. Alles im grünen Bereich. Der E 46 ...hat sich wieder einmal bewährt. Nicht das Auto, etc, mein Auto.
    Hilfreich wäre der betreffende Ausschnitt aus den Plan in Version 8.0 mittels RAR/ZIP hier eingestellt.
     
  11. AG_2_67

    AG_2_67 Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Seenland
    Die neue "Schutzweiche" ganz rechts im oberen Bahnhof ist völlig überflüssig und nicht notwendig
     
  12. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    ..da im Anschluß die Streckenführung auf Höhe 27+ noch bis nach den Tunneleingang geplant ist.
    Etwas anderes wäre , wenn es sofort talwärts ginge, siehe Bf Lößnitz u.B.
    Eine Weiche kostet... Gleisperre(n) wäre m.E. in dieser Situation besser geeignet.
     
  13. Thomas_TT_DD

    Thomas_TT_DD Foriker

    Registriert seit:
    9. Oktober 2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Guten Abend liebe Mobafreunde,

    danke für die konstruktiven Rückmeldungen. Habe tatsächlich eine Spiegelung vorgenommen und die Ortschaft etwas verändert. Mein Grund war aber die möglichen Rangierfahrten VOR dem Personenverkehr zu haben und auch die Ladestraße besser darzustellen, was den Modellbau betrifft. Habe jetzt auch die Brücke über die 1. Ebene entfernt. Die Paradestrecke ist etwas kürzer aber mit 2.15m noch ausreichend.
    Der Bahnhof ist in meinen Augen ausreichend proportioniert (auch ohne Schutzweiche) und ich hoffe, so langsam wird es gelb das Ei?;)
    Hinweis: Die Strecke unter dem Paradegleis ist nur eine geplante Straße, hab sie vergessen auszuschalten, muss nicht kommentiert werden. :wiejetzt:

    Gruß Thomas
     

    Anhänge:

  14. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.430
    Zustimmungen:
    440
    Ort:
    Großbommeln
    Ich würde es zurückspiegeln, es gefiel mir vorher besser.

    Jetzt wirkt der Nordwestrand der Anlage "schwer", der vorher lockerer bebaut war. Es ist ja die große Kunst bei der Modellbahngestaltung, mit freien Räumen zu arbeiten, dem Auge Platz zu lassen. Das ist gerade bei so kleinen Anlagen wichtig für den Gesamteindruck. Den Schuppen und die Ladestraße mit direkter, schnörkelloser Anbindung ans öffentliche Straßenland fand ich auch logischer als die jetzige Variante, die zudem vom Gleisbild her wieder unruhig wirkt, weil die eben erst nach freundlichen Hinweisen getilgten Schlenker wieder drin sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2017
  15. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Dohma
    So macht das ganze auch Sinn - und Brücke oder nicht, das siehst Du dann beim Bau selbst. Es ist dann auch eine Frage, wie man gestaltet, da kann sogar die Brücke wieder Sinn machen (zum Beispiel ist sie kostengünstiger als ein Tunnel).
     
  16. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Bahnhofseinfahrt rechts - 1. Entwurf k.jpg
    Jein, aber die rechte Bahnhofseinfahrt würde ich auch abändern. Etwas mehr an Straße und weniger an Gebäuden würde dem Entwurf weiterhelfen. Die Landschaft war eher da..

    Das kann so aussehen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2017
  17. jasch

    jasch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Sülzekilometer 8,7
    ha, so ähnlich hab ich auch. Habe aber noch ein zusätzliches Gleis als Wagenabstellung oberhalb dazugezaubert. Dafür die Lokstation entsprechend TO gelassen. Kellerbahn nur Bahnhof.jpg
     
  18. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Moin Jan!

    Große Radien und EW 3 ? Details ..habe ich außen vorgelassen. Das "Gerippe Unsterblich" muß stehen. Der Rest folgt nach.
    Die Gleisabstände sollten noch korrigiert werden.
     
  19. AG_2_67

    AG_2_67 Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Seenland
    Gsp sind in Gleisen, die signalmäßig befahren werden, nicht zugelassen
     
  20. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Dohma
    @MephisTTo
    Dein Plan sieht gut aus, wäre mein Favorit. Allerdings würde ich nun einen Bahnsteig an das Umsetzgleis für Bahnsteig 1 setzen und daran das Empfangsgebäude. Der Zugang zu den Bahnsteigen 1 und 2 würde mit Gleisübergängen (Holz) erfolgen, ist ja nur Nebenbahn, da muss nicht zwingend Überführung (Treppe) oder Unterführung (Tunnel) sein.
    Natürlich kann man das Empfangsgebäude auch da lassen wo es ist, da sind dann keine Gleisüberführungen notwendig.
    Bin gespannt, wie Thomas sich entscheidet.
     
  21. jasch

    jasch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Sülzekilometer 8,7
    Ne, ne. Die Einfahrweichen sind EW2. Die Nebenweichen EW1. Der große Radius um zu vermitteln das der Knick im Einfahrbereich unschön aussah.
    Gleisabstände sind 43mm am Bahnsteig sind es 83mm, der Inselbahnsteig kann geschüttet sein (Nebenbahn).
     
  22. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.195
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    bald auf'm Sander der Zauche
    Diesel für Lokomotiven per Lkw? :gruebel:
    Okay... es ist eine Behauptung, aber da kannste auch heute noch ein, zwei Kesselwagen hinbucksieren weil die Tanks so große Volumina besitzen. In Haldensleben sind es geschätzt 60.000l, in Seddin stehen imho sogar zwei Behälter ähnlicher Größe.
    Sprich: Du würdest beim Brummi auf Rangierverkehre auf Deiner Anlage verzichten. ;)

    P.S.: sofern die Betankung schon geklärt wurde - hab ne Ausrede für mein Getexte weil Schwiegermutter auf keinen Fall wollte, das wir keins dieser neumodischen, aber zu kaum was taugenden Tablets haben. Sorry!
     
  23. Thomas_TT_DD

    Thomas_TT_DD Foriker

    Registriert seit:
    9. Oktober 2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Guten Abend liebe Moba-Freunde,

    erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen und auch für die Hinweise (Planskizzen etc., insbesondere Steffen ). Ich habe mir beide Varianten noch mal eingehend betrachtet und kann mich irgendwie besser mit der Ladestraße im oberen Bereich anfreunden als mit der Variante im unteren Bereich. Ich hoffe ihr nehmt es mir jetzt nicht übel? Deshalb noch mal etwas modifiziert der von mir bevorzugte Plan. Noch als Hinweis: Die Gebäude an der unmittelbaren Plattenkante sind "halbierte" Gebäude um eine "plastische" Ortschaft entstehen zu lassen. Ob es am Ende so wird, werde ich testen! Ich hoffe, dass es wirklich nur die "halbe" Wirkung hat wie ein ganzes Gebäude. Vielleicht kann ich damit den Passus der "Weniger ist mehr" Landschaft gerecht werden? Mir gefällt der größere Abstand zwischen Bahnsteig 1 und Gütergleis (BHF Heringsdorf) und hoffe, dass ich ohne Schutzweiche auskomme? :)
    Im Anhang der Plan und schon mal ein Baufortschritt. :fasziniert:

    Gruß Thomas
     

    Anhänge:

  24. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.430
    Zustimmungen:
    440
    Ort:
    Großbommeln
    Die Häuserzeile am nordwestlichen Anlagenrand würde ich im sehr spitzen Winkel (also keinesfalls mehr als 10°) zur Wand hin verlaufen lassen. Wenn dort das erste Haus (rechts) entsprechend mit dreieckigem Grundriß gestaltet wird (also ganz ohne den Giebel darzustellen) und die Bauten nach Westen hin immer tiefer werden, erzielst Du eine bessere räumliche Wirkung als mit einer Reliefzeile, die nur aus halbierten Häusern besteht. Außerdem läßt sich dann der Übergang zur Kulisse unauffälliger gestalten.
     
  25. Thomas_TT_DD

    Thomas_TT_DD Foriker

    Registriert seit:
    9. Oktober 2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo liebe Moba-Freunde,

    ich habe mal ein wenig weiter geplant und zwar das Gleisbild, welches ich dann für die Software (iTrain) benötige. Es ist mein 1. Gleisbild und ich wollte gern mal eure Meinung hören, (insbesondere von Lutz) ob es so funktionieren würde. Hab die Wendel weggelassen und genaue Abmessungen (Blocklängen) gibt man ja per Hand ein, oder? Dankeschön.

    Gruß Thomas
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden