• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

MTB Neuheiten 2021

Toralf750

Foriker
Beiträge
418
Reaktionen
310 20
Ort
Seefeld-Löhme
@FD851

Danke für deine Bestätigung. Nun muß ich mal schauen, ob Elriwa die Änderung meines Reparaturauftrags in einen Widerruf akzeptiert. Die Widerrufsfrist ist ja schon abgelaufen und Reparatur wird konstruktionsbedingt nichts bringen. Weiß jemand, wie da die Rechtslage ist?

Von einem lärmenden Antrieb habe ich allerdings nichts bemerkt, meiner lief sehr leise. Da ist eigentlich kein Unterschied zu anderen MTB-Fahrzeugen feststellbar.

Viele Grüße
Toralf
 
Zuletzt bearbeitet:

Toralf750

Foriker
Beiträge
418
Reaktionen
310 20
Ort
Seefeld-Löhme
@H-Transport

Der normale Btx ist Epoche V, der BDdtx aber Epoche 6 mit der neuen endlosen Fahrzeugnummer. Somit nicht wirklich kombinierbar. Ich kann irgendwie die Auswahl der Modelle bei Mtb nicht so recht nachvollziehen.

Viele Grüße
Toralf
 
Zuletzt bearbeitet:

FD851

Foriker
Beiträge
3.443
Reaktionen
1.006 34
Ort
Markranstädt
Vor 2 Tagen habe ich mehr zufällig gesehen, dass der Balm050 der CSD (das ist der Beiwagen für den M286.0 / 850) bei Elriwa lieferbar ist. Einer davon kommt morgen zu mir - einer ist nun noch bei Elriwa zu haben...
Beim MTB scheint es so zu sein, dass Elriwa meist nur zusätzlich zu den vorbestellten Modellen nur 2 oder 3 weitere für den freien Verkauf ordert... Also - zumindest bei Elriwa - etwas vorzubestellen, was beim Händler noch gar nicht gelistet ist. Ich will das keinesfalls kritisieren, aber "nicht vorbestellen" verlangt dann allerhand Aufmerksamkeit und schnelle Reaktion.

Ich bin gespannt, ob der Balm050 die gleiche Radkonstruktion mit den Rollenlagern hat, wie der zum M240 gehörige Balm bzw. der BW/SW zum 843...
Hoffentlich nach dem Totalausfall der MTB-Brotbüchse (M152 / 810) kein erneuter Reinfall!

Es wäre wirklich gut, wenn das MTB-Liefergebahren etwas durchsichtiger und planbarer werden würde. Ich will doch MTB nix Böses, aber etwas mehr perspektivische Planbarkeit bezüglich der lieferbaren Varianten auch für deutsche Händler würde die "persönlichen finanziellen Kreislaufprozesse" des endabnehmenden MOBA-Freundes wesentlich planbarer machen.

FD851
 

TT-Bahn

Foriker
Beiträge
162
Reaktionen
127 3
Ort
Potsdam
Also ich weiß nicht, bei mir läuft der M152 sogar auf altem BTTB Standard Aluminium Hohlprofilgleis und das weder laut noch mit ständigen Entgleisungen. Einzig zwei uralte BTTB Innenbogenweichen machen beim Befahren in Richtung "innerer Abzweig" Probleme. Nun, dann ist das "innere Gleis" jetzt für den M152 gesperrt ... :)
 

H-Transport

Boardcrew
Beiträge
13.797
Reaktionen
3.439 141
Ort
Mannheim
dass der Balm050 der CSD (das ist der Beiwagen für den M286.0 / 850) bei Elriwa lieferbar ist.

Du meinst "CSD Balm 050 169"? Der ist in meinen Augen schon ne Weile angekündigt oder lieferbar... . Klar, ist das am Ende für den Endverbraucher nicht optimal. Andererseits werden die Händler ja auch informiert, um zumindest ein entsprechendes Angebot im Webshop aufzunehmen.
Hab bisher alles bekommen von MTB was ich wollte. Mit nem zuverlässigen Händler mit nem ordentlichen Informations- bzw. Newslettersystem klappt das schon.
Mehrere Reklamationen mit Nachdruck ebenfalls erfolgreich umgesetzt.

Daniel
 

FD851

Foriker
Beiträge
3.443
Reaktionen
1.006 34
Ort
Markranstädt
Also ich weiß nicht, bei mir läuft der M152 sogar auf altem BTTB Standard Aluminium Hohlprofilgleis und das weder laut noch mit ständigen Entgleisungen. Einzig zwei uralte BTTB Innenbogenweichen machen beim Befahren in Richtung "innerer Abzweig" Probleme. Nun, dann ist das "innere Gleis" jetzt für den M152 gesperrt ... :)

Dann freu Dich doch - das mir zugesandte Exemplar war eine 100%-ige Katastrophe. Das gezeigte Fahrverhalten verhinderte jegliche Lust, da selbst noch etwas zu optimieren...
Ich möchte auch nicht das Thema "M152" bezüglich Haftung der Fensterrahmenfarbe bezüglich der H0-Modelle bei DSO hochholen. Für mich ist das Thema durch, aber eine anderes MTB-Modell (Balm050) bereitsbestellt...

FD851
 

FD851

Foriker
Beiträge
3.443
Reaktionen
1.006 34
Ort
Markranstädt
Heute ist der Balm050 per Elriwa-Paket zusammen mit einigen anderen Dingen bei mir eingetroffen... Freude, zunächst zumindest.
Äußerlich erstmal alles o.k. - auch Farbtrennkanten und Beschriftung akzeptabel. Kritikpunkt: die Fenster - einfach nicht parallel zur Seitenwand sondern jedes einzelne "schief nach schräg". Na ja - MTB eben...
Ach ja - spitzengelagerte Radsätze, keine Rollenlager.
Ein extrem primitiver Wagenboden.

Auffällig war, dass keine Kupplungen montiert waren. Im Zurüstbeutel, der übrigens auch die Kabel für die Beleuchtung durch den Kunden enthielt, fanden sich die Tillig-ähnlich Kupplungen, die letztens schon H-Transport in #65 als unbrauchbar beschrieben hatte.
Normale Tillig-Kupplungen gehen aber auch nicht, dazu sind die Schürzen unterhalb der Pufferbohlen zu tief. Diese verhindern, dass sich der Haken öffnen kann, sie also auf den Fallhaken drücken. Ob auch die Kupplung selbst nach unten gedrückt wird, habe ich noch nicht getestet.

Als Variante1 bleibt der Einsatz von Steifkupplungen. Nicht schön, aber vielleicht gerade noch akzeptabel. Ich bezweifle aber, dass Neigungswechsel sich damit befahren lassen... (Nur mit den "platten", unteilbaren Steifkupplungen sollte es gehen.)
Variante 2 würde das Zurückfeilen der Schürzen bedeuten, bis der Fallhaken genug Spiel bekommt.
Wo Licht ist, ist auch Schatten. Viel Schatten für den aufgerufenen Preis. Aber eben auch den kleinen Teil Sonne, der dafür sorgt, dass CSD-VT-Modelle überhaupt wenigstens in der von MTB gebotenen Qualität zu bekommen sind.
Den Balm erstmal weggelegt, vieleicht befasse ich mich morgen mal tiefgründiger damit...


FD851
 
Zuletzt bearbeitet:

H-Transport

Boardcrew
Beiträge
13.797
Reaktionen
3.439 141
Ort
Mannheim
Hallo!

Die Tage kam der BDdtx005 an. So ganz war ich auf Überraschungen nicht vorbereitet.

Die Radsätze liefen allesamt nicht ordentlich. Die Spur bewegte sich zwischen 9,x und was mit 11... . Ging zu korrigieren. Viel ärgerlich ist aber, dass keine Beleuchtungsplatine dabei ist und dies lt. Hobby-Shop.cz auf Rückfrage wohl kein Versehen wäre. Das kann man selbst nun eher schwer beheben.

Ist dies bei anderen auch so? Der Btx761, der im Juli ausgeliefert wurde, hatte noch eine.

Daniel
 

H-Transport

Boardcrew
Beiträge
13.797
Reaktionen
3.439 141
Ort
Mannheim
Ok Danke. Tschechische Modellbahnfreunde in sozialen Netzwerken meinen, MTB hätte zum 1.7. die Preise erhöht, bzw. im Falle der Beiwagen die Platinen weg gelassen.

Daniel
 

FD851

Foriker
Beiträge
3.443
Reaktionen
1.006 34
Ort
Markranstädt
O.k. - es gibt mit MTB nicht nur positive Erfahrungen...
Dennoch folgender Hinweis:
auf der MTB-Site ist der VT850 als M286 048 der CSD angekündigt - aus meiner Sicht "seit kurzem".

Ich habe ein Modell - obwohl dort noch nicht gelistet - in Wachau vorbestellt.

Belehrt mich jetzt nicht bezüglich des deutlich höheren Preises gegenüber einiger Händler in Tschechien... Für mich geht das so in Ordnung - ich will da einfach den Weg des geringsten Widerstandes...
Ich freu mich auf den M286 und hoffe, dass eine Kathastrophewie mitder Brotbüchse ausbleibt.

Vielleicht kann ich ja einige MTB-Gegner zum Messe-Stammtisch mit dem mitgebrachten M275 überzeugen. Zumindest manchmal können die auch "richtig gut" - und machen das auch...

FD851
 

hdf90

Foriker
Beiträge
288
Reaktionen
17 1
Ort
Hennigsdorf
Ich möchte auch mal meine Erfahrung mit mtb mit euch teilen.
Ich hatte mir eine SU46 bestellt und bin mit dieser sehr zufrieden. Optisch gefällt sie mir gut, hat keine Lackfehler.
Letzte Woche habe ich mir einen 842 bei einem tschechischen Händler bestellt, der letzten Samstag auch ankam.
Auf den ersten Blick gefiel er mir gut, keine Lackfehler, also ab aufs Gleis. Der Motor drehte scheinbar, das Modell bewegte sich aber keinen Zentimeter. Nach Demontage stellte ich fest, dass die Kardanwelle zwischen Motor und Drehgestell rausgerutscht war. Nicht schön, aber ich dachte mir, dass das zu beheben sei. Erneute Probefahrt brachte den gleichen Fehler, Motor drehte aber es bewegte sich kein Stück. Bei der Fehlersuche stellte ich fest, dass der Schaft zur Aufnahme der Kardanwelle auf der Motorwelle nicht mitdrehte. Ich konnte hier zum Glück mit etwas Sekundenkleber nachhelfen und den Triebwagen nach 4 Stunden endlich zum fahren motivieren. Die Fahreigenschaften sind nicht überragend, aber er tut, was er soll.
 

FD851

Foriker
Beiträge
3.443
Reaktionen
1.006 34
Ort
Markranstädt
Na ja - der M296 quasi als Nachfolger des M286 zu deklarieren, ist schon ganz schön mutig und wenig zielfürend.
Die CSD benötigte einen VT, der in der Lage war, beim üblichen Wechsel der internationalen VT-Gestellung für die internationalen (S)VT-Umläufe zwischen der DDR, der CSSR und Österreich) einen dem DR-SVT175 halbwegs ebenbürtigen VT stellen zu können.
Eine solchen VT hatte die CSD nicht - so wurde auf der Grundlage des M286 ein schnellzugtaugliches Triebfahrzeug entwickelt.
Nachfolger heißt besser für den gleichen Zweck entwickelt und gebaut. Der 296-er ist eigentlich die Neuentwicklung eines SVT auf der Basis des 4-achsigen Regional-VT M286.
Oder anders beschrieben:
1 - eine ganz typische Stammstrecke des M286 war z.B. die Strecke von Poprad-Tatry nach Tatranska Lomnica. Eine Nebenbahn mit engen Radien und erheblichen Steigungen.
2 - der M296 war für den internationalen Reiseverkehr vorgesehen - kein Überflieger, aber eben ohne Alternative für die CSD.

Für die "Reststrecke" Poprad - Lomnica immer einer der Höhepunkte der An- und Abreise in die Hohe Tatra, neben "Sondererlebnissen" in Zusammenhang mit dem R480/481... Auch die gab es....

FD851
 

vozmistr

Foriker
Beiträge
57
Reaktionen
1.438 5
Ort
Landkreis SOE
Na ja - der M296 quasi als Nachfolger des M286 zu deklarieren, ist schon ganz schön mutig und wenig zielfürend.
Die CSD benötigte einen VT, der in der Lage war, beim üblichen Wechsel der internationalen VT-Gestellung für die internationalen (S)VT-Umläufe zwischen der DDR, der CSSR und Österreich) einen dem DR-SVT175 halbwegs ebenbürtigen VT stellen zu können.
Eine solchen VT hatte die CSD nicht - so wurde auf der Grundlage des M286 ein schnellzugtaugliches Triebfahrzeug entwickelt.
Nachfolger heißt besser für den gleichen Zweck entwickelt und gebaut. Der 296-er ist eigentlich die Neuentwicklung eines SVT auf der Basis des 4-achsigen Regional-VT M286.
Oder anders beschrieben:
1 - eine ganz typische Stammstrecke des M286 war z.B. die Strecke von Poprad-Tatry nach Tatranska Lomnica. Eine Nebenbahn mit engen Radien und erheblichen Steigungen.
2 - der M296 war für den internationalen Reiseverkehr vorgesehen - kein Überflieger, aber eben ohne Alternative für die CSD.
...
FD851

Die Umstände des Baus der M296 mögen damit zutreffend geschildert sein, diese Motivationen sind aber für die Beurteilung einer "Nachfolge" ohne Belang.
Hier zählen die technischen Fakten:
-die letzten beiden Serienfahrzeuge des M286 waren Erprobungsträger für den M296
-beide Fahrzeuge haben den selben Motor verbaut
-die Baujahre schließen aneinander an
-selber Einsatzzweck: leichter Schnell- und Eilzugdienst auch mit Beiwagen (ob international oder national)
Mehr Nachfolger geht nicht...

Zurück zu MTB:
In der neuen Folge sehen Sie: Triebwagen ohne Beiwagen
Was bisher geschah: Triebwagen ohne Beiwagen, Beiwagen ohne (passenden) Triebwagen, zu knappe Serien, bunter Epochenmix, Exoten statt Quotenbringer zuerst, Qualitätsmängel, etc.

Wenn ich noch Haare hätte, würde ich sie mir raufen!

vozmistr
 
Oben