1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Interessante Basteleien von karshti

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von karshti, 23. Oktober 2011.

  1. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    14.717
    Zustimmungen:
    906
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Wenn die alte so toll war, was ich jetzt nicht glaube, warum wurde dann vehement eine Neukonstruktion gewünscht?
    Die Geschwindigkeit allein kann das Problem nicht sein, denn soo schnell waren die Güterzüge früher nicht.
    Grüße Ralf
     
  2. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Kemberg
    Das wollte ich damit nicht sagen. Ist ja doch einiges an Arbeit nötig um ein ansehnliches Modell daraus zu zaubern. Die Neue wird schon vom Antriebskonzept her um Welten besser sein. Die Geschwindigkeit der Neuen kann ich nicht beurteilen, habe noch keine fahren sehen und auch noch nicht in Händen gehabt. Da ich aber schon einige ältere Modelle habe, wurde bei mir noch nicht der "unbedingt haben wollen" Impuls ausgelöst. Mal die kommenden Messen abwarten. Vielleicht findet noch ein Modell den Weg zu mir.
     
  3. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Kemberg
    Die letzte an die Deutsche Reichsbahn gelieferte 132 709-7 nach dem Umbau zur 233 709-5

    100_8609.JPG 100_8610.JPG DSC_0015.JPG 100_8612.JPG 100_8613.JPG

    die filigranen geätzten Griffstangen von der Digitalzentrale kommen auf den Fotos leider nicht so rüber.

    Ein Gruppenbild von allen die ich habe. Mit Lokführern und einige mit Sonnenblenden
    DSC_0031.JPG DSC_0027.JPG
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 12
    • Liste
  4. Janosch

    Janosch Foriker

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    1.053
    Ort:
    Landeshauptdorf von Hessen
    Die Bordeaux-Rote mit den Siemenslüftern (vierte von links) hast du noch gar nicht vorgestellt! :lupe: Kannst du das noch nachholen? :traudich:
     
  5. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Kemberg
    Die Bordeauxrote ist 132 334-4 der EBS Erfurter Bahnservice GmbH

    DSC_0717.JPG 100_8618.JPG 100_8620.JPG 100_8622.JPG 100_8623.JPG

    Verwendet habe ich ein Gehäuse der 132 154-6 der Deutschen Reichsbahn. Da passte die Lackierung schon. Nur die vorderen "Trittbretter " mussten noch von Grau in Hellelfenbein geändert werden. Hab da keine RAL Farbe genommen, sondern Weiss mit Gelb gemischt bis der Farbton zum Zierstreifen passte. Auf dem Dach waren noch einige Änderungen nötig. Die Siemenslüfter und die Lüfter in den Dachschrägen. Die habe ich aus Resin gegossen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  6. Janosch

    Janosch Foriker

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    1.053
    Ort:
    Landeshauptdorf von Hessen
    Super, danke. Ich sitze zufällig auch an einigen Ludmillas und gerade in dieser Variante schwanke ich noch, was aufwändiger ist: So umbauen wie du es gemacht hast oder eine verkehrsrote 232 (Siemenslüfter, Rechteckpuffer...) nehmen und umlackieren. Hab mich dann für Letzteres entschieden. :)
     
  7. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Kemberg
    @Janosch,
    das ist sicherlich die einfachere Variante. Das Lokgehäuse hatte ich recht günstig mit einem 2. beschädigten bei ebay erstanden. Da Stand ich auch vor der Frage was ich daraus mache. Vielleicht ist deine bald in deinem Bastelthema zu sehen?

    Noch ein Hinweis zu der 233 in #53: bevor ich die seitlichen Lüfter aufgeklebt habe, habe ich die Flächen darunter schwarz lackiert. Unter dem rechts oben ist ja ein Fenster. So sieht es unter den Lüfterlamellen gleichmäßig dunkel aus. Beim anschließenden Grundieren und Lackeiren drauf achten mit der Spritzpistole micht senkrecht drauf halten, sondern etwas schräg damit keine Farbe nach innen kommt.
     
  8. Janosch

    Janosch Foriker

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    1.053
    Ort:
    Landeshauptdorf von Hessen
    Ja, vorstellen werde ich sie mal. Aber erst fertig bauen. ;)
    Ich verspachtel die Fenster immer und lasse dann nach der Lackierung Dreck reinlaufen.
     
  9. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Kemberg
    TILLIG 01 unter Dampf

    eine ältere Tillig 01, ohne Digitalschnittstelle und noch mit dem alten Tender mit nur 2 angetriebenen Achsen, habe ich rausgekramt und mir vorgenommen die mit einem Digitaldecoder und einem Dampfgenerator zu versehen. Zum Einsatz kommt ein Seuthe 22 neue Frontbeleuchtung mit Laterenen von Fischer Modell.
    Nachdem die Lok zerlegt ist habe ich mit dem Kessel begonnen. Den Schornstein auf 4 mm aufgebohrt und mit einer kleinen Rundfeile auf ca. 4,5 mm erweitern, bis das obere Ende des Dampfgenerators reinpasst. Unten am Kessel und am Umlauf benötigt man eine Öffnung von ca. 7,5 mm.
    DSC_0043.JPG DSC_0045.JPG DSC_0048.JPG DSC_0052.JPG

    Weiter geht es mit dem Tender. Auf der Leiterplatte die Entstörelemente ablöten. Die Leiterbahn für die rückseitige Beleuchtung durchtrennen damit die einzeln angesteuert werden kann. Eine 6 polige Schittstelle habe ich mit Leitungen versehen und an die entsprechenden Punkte auf der Leiterplatte angelötet. Am Decoder habe ich noch eine Ladeschaltung als Energiespeicher angebracht, sowie noch 3 zweipolige Steckverbindungen zur Lok. Eine geht zum Dampfgenerator. Die Zweite, ein Pol zum Spitzenlicht und einer zur Führerstandbeleuchtung.
    DSC_0056.JPG DSC_0057.JPG DSC_0058.JPG

    Als nächstes ist der Rahmen dran. Der ist vorne mit dem Kessel verschraubt und gelenkig gelagert. Der Platz für die Verbindung von Rahmen, Umlauf und Kessel wird nun allerdings für den Dampfgenerator benötigt. Am Rahmen vorne wo das Gelenk muß mit dem Dremel Material abgetragen werden. Mindestens die Hälfte der Materialstärke. Das Loch wird mit einer kleinen Dreikantfeile bearbeitet bis die Mutter reinpasst. Die wird mit Sekundenkleber fixiert. Von dem Kunststoffgegenstück wird das Teil entfernt das im Gelenk steckt und die Schraube gekürzt. Nun kann der Rahmen wieder zusammengeschraubt werden. Aufpassen das im Gelenk noch Spiel ist.
    DSC_0060.JPG DSC_0066.JPG DSC_0063.JPG

    Nachdem die Loklaternen eingebaut sind wird Rahmen, Umlauf und Kessel wieder zusammengesetzt und vorne die Pufferbohle verklebt.
    DSC_0068.JPG DSC_0069.JPG

    Nun noch die Beleuchtung anschließen und die ganzen Leitungen in der Rauchkammer verstauen. Die Rauchkammertür wird oben und unten mit einem kleinen Tropfen Sekundenkleber fixiert.

    Fertig für einen Funktionstest: DSC_0077.JPG DSC_0080.JPG
     
  10. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.883
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    Frankfurt
    Na hoffentlich keine, in der die Zinkpest schlummert und die Arbeit irgendwann umsonst war :eek:
     
  11. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Kemberg
    ist 2002 gekauft und schlummerte seit dem fast nur in der Verpackung. Sah alles gut aus. Kein Anzeichen von Zinkpest
     
  12. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Kemberg
    Der Vollständigkeit halber hier das fertige Modell

    DSC_0067.JPG DSC_0069.JPG 100_8633.JPG
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden