1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Interessante Basteleien von karshti

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von karshti, 23. Oktober 2011.

  1. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    fast fertig... fehlen nur noch die Griffstangen an den Türen und die Verdrahtung auf dem Dach. Und ich versuche dann auch schärfere/bessere Bilder hinzukriegen.

    Bild 1: Antrieb und LED Beleuchtung von Harry Barth

    Bild 2: ergänzend zum Beleuchtungsbausatz 3. Spitzenlicht mittels einer 1 mm LED. Daraufgesteckt wird ein Stück von einem Wattestäbchen als Leuchtengehäuse. (siehe folgende Bilder)
     

    Anhänge:

  2. lichti

    lichti Foriker

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    2.145
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Kirchmöser
    Moins,

    schone Sache!:lupe:
    Hast Du die Federn zwischen Drehgestell und Rahmen ausgebaut und durch Litzeschlaufen ersetzt? So hört die Kiste auch einigermaßen auf zu "eumeln".:traudich:
    Ich habe auch noch drei im Schrank stehen. Leider sind die schönen Eisenschweine für das Erzgebirge ungeeignet.:motz:
     
  3. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    ja die alte Blechverdrahtung und die Schleifkontakte zu den Drehgestellen sind komplett entfernt. Am Motor sind schon Litzen angelötet, die bis zu den Drehgestellen an die Radschleifer reichen.
     
  4. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    endlich fertig! und ich denke mal das Ergebnis spricht für sich und ist die Arbeit wert.
     

    Anhänge:

  5. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.616
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Sehr schöne Arbeit, die du uns hier zeigst. Meine Anerkennung hast du!
     
  6. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.616
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Ach ja, 125,-Euro wäre sie mir nicht wert...
     
  7. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg

    Anhänge:

  8. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    Das mittlere Drehgestell ist eines von SDV Model. Ein 3 mm Messingrohr eingeklebt. Die Abdeckung über dem Drehgestell ist ein Streifen Messingblech. Auf die Unterseite eine M2 Mutter gelötet. Damit diese Abdeckung sich nicht verdreht wird sie Fest mit dem Drehgestell verschraubt und die Wagenhälften können in Krurven frei darunter ausschwenken
     

    Anhänge:

  9. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Frankfurt
    Denk dran, nicht zu straff, du musst auch Ausrundungen von Anstiegen fahren können. Evtl. noch ne dünne U-Scheibe zwischen beide "Gelenke". Oder zwei Bippuse (wie bei den Drehgestellen) als 2-Punkt-Auflage.
     
  10. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    Das Röhrchen im Drehgestell ist ca. einen halben Millimeter länger als die Materialstärke. Die Bohrungen sind mit der Rundfeile noch etwas vergrößert. Somit haben die Wagenhälften genügend Höhen- und Seitenspiel. Die Wagen rollen ohne Probleme.
    Noch einer fertig geworden
     

    Anhänge:

  11. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.826
    Zustimmungen:
    482
    Ort:
    Siebenlehn
    Chic!
    Mir schwebt ja sowas auf Grundlage des Sdg...von Tillig vor. Zweimal Wanne...
     
  12. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    @ V180-Oli
    in etwa so hier? Da das mittlere Drehgestell kulissengeführt ist müssen von einem Wagen die Kulissen getauscht werden. Die habe ichmit dem Cuttermesser rausgetrennt und dann das blaue Teil in den orangenen Wagen eingeklebt. Vorsicht beim entfernen des orangen Abdeckblechs. Die zwei dünnen Halterungen sitzen sehr stramm. Am besten von der Unterseite mit einem kleinen Schraubendreher rausdrücken. Sonst brechen die sehr leicht ab.
     

    Anhänge:

  13. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.826
    Zustimmungen:
    482
    Ort:
    Siebenlehn
    Ja, genau so hab ich mir das vorgestellt. :zustimm:
     
  14. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    Um jetzt noch die 2 blauen Wagenhälften zu verwerten habe ich die orange Kulissenführung, die ich bei der Taschenwagenhälfte rausgetrennt habe, in den blauen Wagen eingeklebt. Ich habe dann nur je Seite einen Kombiwaggon-Schriftzug Blau übermalt. Den Rest der Beschriftung habe ich so gelassen.
     

    Anhänge:

  15. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    241 697-2

    Als mir letztes Jahr mal die 241 697-2 der Starkenberger Baustoffwerke GmbH vor die Kamera kam fand ich die Farbgebung eher gewöhnungsbedürftig. Aber je öfter ich mir die Bilder ansah umso interessanter erschien sie mir. Daher beschloss ich die nachzubilden. Decals fehlen noch und die Zurüstteile an der Pufferbohle
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Es nervt! Es nervt! x 1
    • Liste
  16. Barry

    Barry Ehrenmitglied *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    van een andere planeet
    ..sehr schön ...allerdings stören mMn die Mehrdüsengitter deine saubere Arbeit ....sind mMn (viel) zu Dick .... sonst super Job gemacht .....Habe hier sehr feine und Vorbildgemäßen (nach Zeichnungen FZI Cottbus geätzt) herumliegen...kann gerne einige abgeben....
     
  17. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    Eigentlich hatte ich mir das Lokgehäuse der RN 232 902-7 für die Starkenberger besorgt. Ich fand es dann aber doch zu Schade zum umlackieren. Habe allerdings daran noch einige Änderungen vorgenommen damit es auch dem Vorbild entspricht. Eckige Puffer, hohe Siemensdachlüfter, über Führerstand 1 die 2 runden Einzellüfter durch den eckigen Lüfterkasten ersetzt und die seitliche Düsenlüfter. Desweiteren noch eine 241. Daraus entstand die 241 803-6. Hier fehlt ebenfalls noch die Loknummer und die Zurüstteile der Pufferbohle
     

    Anhänge:

  18. Barry

    Barry Ehrenmitglied *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    van een andere planeet
    ..auch hier stören die Mehrdüsengitter deine sehr saubere Arbeit..... Schade!
     
  19. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    @Barry
    leider sind die bei dir bestellten geätzten Düsenlüftergitter auf dem Postweg verschollen. Ich habe mir daher von den Lüftern am 241 er Gehäuse Resinabgüsse gemacht. Hätte ich noch etwas dünner Feilen sollen. Aber in Originalgröße auf der Modellbahnanlage sieht's nicht so schlimm aus
     
  20. Barry

    Barry Ehrenmitglied *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    van een andere planeet
    ...Schade!!!!...die Loks sind so sauber von dir umgesetzt ....tut mir richtig leid.......
     
  21. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    Alle Nietenzähler und Vorbildenthusiasten weggeschaut. Bevor Roco sein Modell der 44er auf den Markt gebracht hat, hatte ichmir selbst eine gebaut. Auf dem Fahrwek einer Tillig 52, Kessel, Umlauf, Führerhaus und Tendergehäuse einer 01 BTTB. Den Ölaufsatz ist Eigenbau aus Messingblech. In Form gebogen und die Seitenflächen glattgefeilt. Und noch einen Seuthe Dampfgenerator eingebaut. Das aber nur die Vorgeschichte. 012.JPG
    Ich will aber hier nicht auf den Bau der Lok eingehen. Ich habe mir die Lok jetzt nach den vielen Jahren vorgenommen und digitalisiert.d.h. Analog ist die Lok noch vorhanden, nur mit einem Digitaldekoder versehen. Ich habe den Sounddecoder SD10A von Doehler und Haass genommen. Die bedrahtete Variante, da der Tender keine Digitalschnittstelle hat. Die Beleuchtung der 52 ist ja direkt mit der Stromabnahme zum Gleis verbunden und leuchtet permanet. Damit das Licht schaltbar ist habe ich vorne auf der Leiteplatte eine Leiterbahn, die zu den Radschleifern führt, getrennt und eine seperate Leitung abgelötet und durch den Kessel nach hinten geführt (3 poliger Stecker weisses Kabel). Das wird dann mit dem LV Anschluß am Decoder verbunden. Die beiden anderen Leitungen am Stecker kommen vom Dampfgenerator. Eine geht an AUX1 und die Andere an ZVS am Decoder. So lässt sich der Dampfgenerator über eine Funktionstaste zu- und abschalten.
    Der zweipolige Stecker geht zum Lautsprecher.
    DSC_0741.JPG DSC_0742.JPG DSC_0743.JPG DSC_0744.JPG DSC_0745.JPG DSC_0814.JPG

    Da wir uns hier inder Bastelecke befinden verbitte ich mir jegliche Kommentare und Diskussionen zum Sinn und Unsinn von Dampfgeneratoren
     
  22. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    Ich habe auch mal wieder was aus dem LKW Sektor in Angriff genommen
    100_7206.JPG 100_7208.JPG 100_7209.JPG

    Für die Auflieger habe ich die Fahrwerke der Herpa Tankauflieger genommen und die Längsträger sind von Aufliegern wie sie Schirmer im Angebot hat
    DSC_0006.JPG DSC_0013.JPG DSC_0016.JPG DSC_0017.JPG

    Aus den Tanks der Auflieger werde ich dann noch die passenden Tankcontainer dazu bauen. habe ich aber noch nicht angefangen. Bilder folgen dnn später
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 12
    • Liste
  23. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    Seperat schaltbares Schlußlicht an Tillig's Holzroller BR242 mit 6-poliger Schnittstelle NEM651:
    zuerst habe ich auf der Platine die Leiterbahnen gesucht die zu den Roten LED's gehen. Bild 1: die dritte von Außen und auf der anderen Seite Bild 2: ist nur eine kurze Leiterbahn zu finden. Diese Leiterbahnen werden durchtrennt, Bastelmesser oder ähnliches, und auf einem kurzen Stück der Lack abgeschabt wo dann die Leitung vom Decoder angelötet wird. Somit leuchtet jetzt nur noch das weiße Licht. Wechselnd mit der Fahrtrichtung. Am Decoder, hier ein Doehler und Haass DH10C-1, an AUX1 und AUX2 wird jeweils ein Stück Leitung angelötet und zu den vorbereiteten Stellen auf der Platine geführt und ebenfalls verlötet.
    Wird nun das Licht eingeschaltet leuchtet das Licht nur vorn in Fahrtrichtung, wie es bei angehängten Waggons sein soll. Bei Solofahrt wird Über F1 bzw. F2 das Schlußlicht zugeschaltet. Im Schubbetrieb, z.B. Doppelstockgliederzug mit Steuerabteil voraus, Licht ausschalten und mit F1 bzw. F2, je nach Fahrtrichtung, leuchtet dann nur das Schlußlicht der Lok.

    DSC_0751.JPG DSC_0752.JPG DSC_0748.JPG DSC_0756.JPG
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Informativ Informativ x 1
    • Kreativ Kreativ x 1
    • Liste
  24. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    meine Ludmilla-Familie hat zuwachs bekommen: 233 525-5 und 233 452.2

    DSC_0794.JPG DSC_0799.JPG DSC_0801.JPG DSC_0806.JPG
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Dummes Posting Dummes Posting x 1
    • Liste
  25. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Kemberg
    Im Thema zur neuen E94 wurden schon einge getunte "alte" Modelle gezeigt. Hier noch ein Beispiel von mir was man aus einem über
    50 Jahre alten Zeuke -Modell rausholen kann. Werde nach der vielen Kritik wahrscheinlich auf das neue Modell von Tillig verzichten.
    100_7738.JPG DSC_0335.JPG DSC_0336.JPG DSC_0732.JPG DSC_0735.JPG
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden