1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Hinweise,Tipps zur Ausgestaltung von Gewerbe- und Industriethemen auf der Moba

Dieses Thema im Forum "Anlagengestaltung" wurde erstellt von mcpilot, 20. April 2010.

  1. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Habe mich entschlossen einen neuen Thread aufzumachen, wo alle Boarder ihre Tipps, Hinweise zur Ausgestaltung von Gewerbe- und Industriethemen geben können.
     
  2. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Thema Tanklager

    Aufstellung der Gebäude:

    - Abfüllanlagen zur Befüllung nach eventuellen Warte- bzw. Parkplätzen aufbauen, zur Schonung von Reifen
    - größere Warte- bzw. Parkplätze vor dem Werk platzieren


    Anlagenelemente des Tanklagers:

    - Werktor, bei größeren Anlagen mit Anmeldung z.B. Kameraüberwachung und Gegensprechanlage zur Anmeldung
    - Lkw Waage, vor dem Beladen/ Entladen wiegen, Papiere erhalten am Wiegehaus/Büro
    - Abfüllanlagen mit Erdungseinrichtung, Beladung auf Straßenniveau oder an Tankklappen auf dem Lkw
    - Pumpenstation/-Haus
    - Abfüllanlagen für die Gleisverladung
    - Rohrbrücken über Durchfahrten, Rohre oberirdisch verlegen, zur Verhinderung der Explosionsgefahr von Gasgemischen z.B. in unterirdischen Kanälen
    - Werksumzäunung mit Hinweiselementen für Bahn/Lkw
    - Windsack von Flugplätzen zur Windbestimmung in Havariefällen für die Evakuierung und Brandbekämpfung, zentral platzieren z.B. an Lichtmasten oder auf Gebäuden

    Aufbau von Abfüllanlagen:

    - seitliche Begrenzung mit Betonmauern maximale Höhe - Radhöhe,
    - die Mauer vorn und hinten abrunden und in der Höhe abflachen,
    - Länge so lang wie die Abfüllanlage, mit Warnanstrich gelb/schwarz oder rot/weiß an den Enden
    - die Abfüllanlage vorn und hinten mit kleinen Huckel und Gitterrosten oder als Wanne ausführen
     
  3. G12Reko

    G12Reko Foriker

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    1.533
    Ort:
    Ziehe gerade um
    Bewertungen:
    +161
    Zum gleichen Thema:

    Betriebsfeuerwehr
     
  4. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Bei größeren Tanklagern ist eine Betriebsfeuerwehr sinnvoll, bei kleinen Anlagen mit z.B. 1 oder 2 Tanks ? Da würde die Freiwillige bzw Berufsfeuerwehr der angrenzenden Gemeinden ausreichen ?
     
  5. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    6.439
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bewertungen:
    +1.063
    Eigentlich ist das doch ein ideales Lexikonthema.

    Thorsten
     
  6. railfan2000

    railfan2000 Foriker

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    1.365
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +16
    ...ergänzend zum Thema Feuerwehr: Stationäre Löscheinrichtungen
    nicht vergessen(für größere An-
    lagen).
     
  7. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.767
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.124
    Vllt. sollte man auch noch eine kleine Einteilung zu den Epochen mit aufnehmen. Große Parkplätze gab es in EP I/II nur selten.
    Ausserdem: denk an die Zeit, in der du deine Beiträge noch editieren darfst!
     
  8. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    Bewertungen:
    +3.106
    Hallo mcpilot,
    ich bin von Beruf Kutscher und oft bei BASF, Beyer und Co. unterwegs. Anmeldung über Zitat "mit Anmeldung z.B. Kameraüberwachung und Gegensprechanlage zur Anmeldung" gibts eher bei kleineren Betrieben. Bei denen gehts dann nach dem Anmelden direkt zur Beladestelle oder zu einem Warenausgangs-/Wareneingangsbüro im Werksgelände. Bei Großbetrieben Parken vor Einfahrt ins Werksgelände, manchmal auch schon wiegen vorm Einparken und Anmelden. Die Anmeldung besteht entweder aus einem Gebäude oder mehreren Bürocontainern die für ein- und ausfahrende LKWFahrer zugänglich ist. LKW die Gefahrgut Laden müssen durch die ADR Kontrolle, meistens auf separater Kontrollspur, manchmal sogar über getrennte Zufahrt ins Werk. (BASF Lu.-hafen)
    Als Stichworte hätte ich noch Tankwäsche und Imbiß (ganz wichtig:doener:)
    Kommt aber auf die größe des Betriebes an und wie schon gesagt auf die Epoche.
     
  9. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Erste Bilder zum Thema Tanklager:

    Firmenschild mit Gefahrschutzsymbolen und Hinweisen
    und die Coreldatei zum ändern der Vorlagen.
     

    Anhänge:

  10. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Für Tanklager Waggonbeladung auf Freiflächen ohne Überdachung ist ein Unterstand/ Schlauchlager sinnvoll, wie es beim Auhagen Tanklager als Bsp. dargestellt ist.
    Für ältere Lager eignet sich ein Fachwerkgebäude ähnlich der Auhagen Bahnhostoliette und für neuere Lager das Buswartehäuschen, jedoch mit ner Tür/Tor.
     

    Anhänge:

    • 26.jpg
      26.jpg
      Dateigröße:
      35,2 KB
      Aufrufe:
      265
    • 27.jpg
      27.jpg
      Dateigröße:
      32,1 KB
      Aufrufe:
      282
    • 29.jpg
      29.jpg
      Dateigröße:
      34 KB
      Aufrufe:
      350
  11. Kohlenkulli

    Kohlenkulli Foriker

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Neustadt/WN
    Bewertungen:
    +428
    Hallo,

    BASF hat seine eigenen Gesetze, in der Raffinerie Ingolstadt und in anderen geht alles über Karten mit Magnetstreifen, Heizöl, Diesel und Benzin wird über die verladenen Liter abgerechnet, Gas, Schweröl und Bitumen über das Gewicht.
    Wen alles klar geht siehst Du keinen Menschen, jedes Lager ist anders.
    Ein kleines Tanklager mit zwei Tanks und wenig Platzbedarf gibt es in Marktredwitz, gegenüber vom Bahnhof.
    http://maps.google.de/maps?hl=de&tab=wl&q=Marktredwitz
    Ralf
     
  12. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    So hab mal bischen bei meinen Auhagenbausätzen recheriert und mal folgendes gefunden:

    Alte Verpackung Tanklager - Diorama eines größeren Tanklagers
    Auszug aus dem Begleittext:

    Gleis 1 Entleerungsgleis
    Gleis 2 Zusammenstellung der Leerwagen zur Raffinerie
    Lkw müssen sich am Pförtnerhäußchen anmelden, Kontrolle
    Wetterschutzhütte für Kesselwagenpersonal,
    Schuppen für Schlauch- und Armaturenlagerung
    Trafohaus
    Maschendrahtzaun

    Und ne Skizze aus dem Bauplan für den Aufbau des Bausatzes als kleines Tanklager
     

    Anhänge:

  13. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Paar Detaisl für den Tanklagerbau:

    den Unterstand/Schlauchlager hab ich schon weiter oben gezeigt,

    Bild 1-2: Für die Verladung von Säuren habe ich eine Abfüllstation
    1-Wagonbefüllung gebaut und die Rohrleitungen werden über Gerüste zur 2 Abfüllstation - Lkwbefüllung gelelegt.

    Bild 3: Wie Bilder 1 u.2 nur diesmal für Benzin/Dieselbefüllung, welche direkt an die Tankleitungen angeschlossen wird.

    Bild 4: Lkw Waage, kann auch bei der Abfüllstation integriert sein, und Überwachung durch Kameras, welche aber noch an die neue Position versetzt werden müssen

    Bild 5: geeignete Warteplätze für wartende Lkws und Ruheraum - für etwas größere Tanklager, etwas abgelegen von den Anlagen.

    ganz wichtig ist bei allen Abfüllstationen die Einfassung in einer Wanne ähnlich den Tanks, damit kein Öl ins Erdreich sickern kann usw.
     

    Anhänge:

    • 31.jpg
      31.jpg
      Dateigröße:
      92,8 KB
      Aufrufe:
      239
    • 32.jpg
      32.jpg
      Dateigröße:
      58,4 KB
      Aufrufe:
      223
    • 34.jpg
      34.jpg
      Dateigröße:
      104,3 KB
      Aufrufe:
      271
    • 35.jpg
      35.jpg
      Dateigröße:
      65,8 KB
      Aufrufe:
      228
    • 36.jpg
      36.jpg
      Dateigröße:
      114 KB
      Aufrufe:
      243
  14. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Auhagen Gasometer Umbau:
    Das Gasomtermodell eignet sich gut für die Darstellung älterer Tanks, z.B. Vorkriegsbauten eines Tanklagers, Gasanstalt usw.,
    man kann es beliebig erweitern bzw reduzieren, da die einzelnen Elemente gleich sind. Das Fundament kann man auch weglassen bzw sich seine eigene Grundkonstruktion bauen z.B. rechteckige Wanne für Benzintank, wobei da auch die Rahmenkonstruktion mit den Verstrebungen nicht notwändig ist.

    Mein Gasometer habe ich vergrößert auf 3 Elemente und das Fundament reduziert, da es besser aussieht und somit keine größere Änderung der Treppe nötig ist.
     

    Anhänge:

    • 87.jpg
      87.jpg
      Dateigröße:
      39,8 KB
      Aufrufe:
      190
  15. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.767
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.124
    Jetzt noch das Geländer aus Draht oder nem Ätz-Teil nachbilden...

    (bei letzterem könnte ich auch davon profitieren :D)
     
  16. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Hinweis für alle die für Lkws Laderampen bauen wollen, normalerweise sind die Ladebordhöhen ca 1m Sattelauflieger und bis ca1,2m Wechselpritschen, im Modell also so ca 10mm, was beim Herpa auch zutrifft. Zur Zugmaschine hin steigt der Auflieger ca auf 1mm höher nach oben.
     

    Anhänge:

    • 99.jpg
      99.jpg
      Dateigröße:
      36,6 KB
      Aufrufe:
      206
  17. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    17.450
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +6.862
  18. afb-bahn

    afb-bahn Foriker

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    1.971
    Ort:
    Nachbar des Bauhauses Dessau
    Bewertungen:
    +1
    Danke nochmal auch hier an McPilot für das Ausmessen.
     
  19. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.439
    Die Seite is sehr interessant, danke :fasziniert:
     
  20. kollega_123

    kollega_123 Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.419
    Ort:
    Hilbersdorf
    Bewertungen:
    +356
    Tanklager

    Mal ne Frage: Gab es für die Verschubloks (z.B.MINOL LOKs) irgendein Lokschuppen oder standen die frei auf dem Werksgelände herum ?
     
  21. afb-bahn

    afb-bahn Foriker

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    1.971
    Ort:
    Nachbar des Bauhauses Dessau
    Bewertungen:
    +1
    Hier noch mal ein Foto, was eine typische Ladeschleuse zeigt:
     

    Anhänge:

  22. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    17.450
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +6.862
    Es war laut BOA (Bau und Betriebsordnung für Anschlussbahnen) Vorschrift, daß für eine Werklok auch ein Schuppen mit Arbeitsgrube vorhanden sein muss.
    Allerdings stand unsere meist draußen neben dem Schuppen, nur im Winter kam sie regelmäßig zu Feierabend ins Warme - wegen der kältebedingten Startschwierigkeiten.
    Grüße ralf_2
     
  23. afb-bahn

    afb-bahn Foriker

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    1.971
    Ort:
    Nachbar des Bauhauses Dessau
    Bewertungen:
    +1
    Hab mal etwas nachgebastelt:
     

    Anhänge:

  24. Stadtbahn

    Stadtbahn Foriker

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Röderaue
    Bewertungen:
    +4
    Hallo,

    wenn Du noch Platz hast,

    kannst Du den Sprit für Dein Tanklager auch noch selbst herstellen.
    Diesen Bausatz gibt es für nicht allzuviel $ in den USA. Ist zwar 1:160, aber die Amis sind dafür bekannt, alles recht maßstäblich zu machen. Wäre also als kleine Anlage in TT auch verwendbar. Und ist ein richtiger Hinkucker!

    Gruß
    Roland
     

    Anhänge:

  25. afb-bahn

    afb-bahn Foriker

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    1.971
    Ort:
    Nachbar des Bauhauses Dessau
    Bewertungen:
    +1
    Hab zwar kein Tanklager, aber sieht sehr gut aus. Wo bekommt man es her??
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden