• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Hersteller SDV Model

Kreisfahrer

Foriker
Beiträge
269
Reaktionen
406 15
Ort
Berlin
PeHo- Buchsen brauchst Du keine. Die Drehgestelle laufen auch so super.
Ich baue schon immer die Buchsen in meine Bausätze ein und meine Wagen laufen auch super.

Nachdem ich jetzt einfach mal losgebaut habe, muss ich sagen, dass die Gussgrate einfach zu viel sind. Man muss so viele Kanten säubern... Und einige unschön platzierte Angusspunkte.

Der Bausatz ist definitiv eine Nummer komplizierter als die bisherigen. Manchmal wäre ein Bild vom gewünschten Ergebnis oder eine Reihenfolge wirklich ganz hilfreich, aber es ist nun mal kein Lego.
 

geiglitz

Foriker
Beiträge
448
Reaktionen
366 153
Ort
Makrelendorf
dass die Gussgrate einfach zu viel sind. Man muss so viele Kanten säubern...

Das kann ich leider bestätigen. Ich habe mir mal eine Menge von den Y25 Drehgestellen einzeln gekauft. Ist die Art, wie Du sie im zweiten Bausatz hast. Das entgraten dauert....aber das Ergebnis danach, lohnt die Mühen.
Das Hobby heißt ja auch Modellbau und nicht Modellkauf!
 

Kreisfahrer

Foriker
Beiträge
269
Reaktionen
406 15
Ort
Berlin
Mich hat ein wenig die Bastelwut gepackt.

20210213_180432.jpg

Die Bleche am Gelenk machen mir Sorgen. Die sind leider nicht beweglich ausgeführt.
Außerdem wollen die Seilanker noch nicht ganz zu den vorgesehenen Klebepunkten passen, oder man muss sie zu recht seltsamen Winkeln verbiegen.
Alles andere hat sich dann doch recht simpel zusammengefügt.

[Edit] ich hasse Autokorrrektur
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreisfahrer

Foriker
Beiträge
269
Reaktionen
406 15
Ort
Berlin
Ich habe mich noch einmal an den Baussatz gemacht.

Zunächst habe ich die Tritte am Gelenk mit einem zusätzlichen angelöteten Draht versehen, damit ich sie nicht nur ankleben, sonder auch stiften kann und sie damit stabiler werden.

20210221_123521.jpg

Leider habe ich für die Seilanker immer noch keine Lösung. Möchte man die vorgesehen Schlitze nutzen, muss man das Blech in sehr seltsame Winkel biegen. Wo ist hier mein Denkfehler? Gehören die Enden einfach nur flach an das Gehäuse angeklebt und der vorbereitete Schlitz hat damit nichts zu tun?

20210220_233425.jpg 20210220_233327.jpg 20210220_233634.jpg


Auch für die Bleche über dem Gelenk habe ich noch keine Idee. Hier werde ich zunächst einmal lackieren und danach zusammenbauen und abschließend die Bleche anbringen, da diese sonst den Zusammenbau des Gelenkes blockieren. Ob wie man diese beweglich ausführt???
 

LiwiTT

Foriker
Beiträge
7.454
Reaktionen
2.792 165
Ort
vorwiegend hier, weniger da ; -)
Die Seilanker müssen so gebogen werden, dass die Enden zum Stecken in die vorgesehenen Öffnungen (ggf. durchbohren!) im 90-Grad-Winkel zum Anker / Langträger stehen. Den evtl. zu langen Rest unter dem Wagenboden kürzen. Dein drittes Bild zeigt, dass die Biegekanten damit genau dafür vorgesehen sind.
 

H-Transport

Boardcrew
Beiträge
14.040
Reaktionen
4.028 149
Ort
Mannheim
Hallo!
Ich habe erstmal mit den Containern angefangen. Da jeweils drei Decalsätze pro Bausatz dabei sind, konnten auch noch rohe BTTB-Container verarbeitet werden. Die Decals müssen restlos - d.h. ohne Reserve - aufgebraucht werden, das Heck nicht vergessen ;)

Daniel
 

Anhänge

  • Bild1.jpg
    Bild1.jpg
    143,9 KB · Aufrufe: 1.284
  • Bild2.JPG
    Bild2.JPG
    64,7 KB · Aufrufe: 1.285

H-Transport

Boardcrew
Beiträge
14.040
Reaktionen
4.028 149
Ort
Mannheim
Zunächst habe ich die Tritte am Gelenk mit einem zusätzlichen angelöteten Draht versehen, damit ich sie nicht nur ankleben, sonder auch stiften kann und sie damit stabiler werden.

So werde ich es auch machen. Die Tritte sind sonst nicht dauerhaft dabei.

Leider habe ich für die Seilanker immer noch keine Lösung. Möchte man die vorgesehen Schlitze nutzen, muss man das Blech in sehr seltsame Winkel biegen. Wo ist hier mein Denkfehler? Gehören die Enden einfach nur flach an das Gehäuse angeklebt und der vorbereitete Schlitz hat damit nichts zu tun?

Ich habe mit einem 0,5mm Bohrer die Schlitze aufgebohrt. Dort passen die Blechstreifen gesteckt rein und halten recht gut. ich hab dann nur zwischen dem Seilanker und dem Kunststoff"bolzen" Sekundenkleber dünn laufen lassen.

Was ich mit den Blechen mache, weiß ich auch noch nicht. Ich fürchte das wird entweder ne Störquelle beim Fahren oder die Bleche sind rasch verloren.

Daniel
 

FB.

Foriker
Beiträge
2.673
Reaktionen
2.116 92
Ort
Bremerhaven
Hallo miteinander
-die Container wirken etwas grob
die Sicken sollten ca 0,3mm tief sein-es sind beim Vorbild keine Stege sondern trapezförmige Vertiefungen (Corten Steel)
die Stege sollten in etwa die selbe Breite wie die vertiefungen haben
fb.
 

Kreisfahrer

Foriker
Beiträge
269
Reaktionen
406 15
Ort
Berlin
Ich habe mit einem 0,5mm Bohrer die Schlitze aufgebohrt. Dort passen die Blechstreifen gesteckt rein und halten recht gut. ich hab dann nur zwischen dem Seilanker und dem Kunststoff"bolzen" Sekundenkleber dünn laufen lassen.
Aufbohren und durchstecken hat bei mir auch super funktioniert. Möchte immer noch wissen, warum mir das nicht gleich eingefallen ist.

Was ich mit den Blechen mache, weiß ich auch noch nicht. Ich fürchte das wird entweder ne Störquelle beim Fahren oder die Bleche sind rasch verloren.
Die Dinger sind der Grund, warum der Wagen grundiert bei mir rumliegt. Mir will einfach nichts befriedigendes einfallen.
 

H-Transport

Boardcrew
Beiträge
14.040
Reaktionen
4.028 149
Ort
Mannheim
Probefahrt der ersten beiden fahrfähigen Exemplare war sehr erfolgreich. Gezogen und geschoben mit oder ohne Ladung.
Bisher sind nur die kleinen Bleche am A-Wagen montiert und ein paar Sachen fehlen noch.

Es sind kleine rechteckige weiße Decals mit durchgestrichener Handbremse übrig (weißes Quadrat, schwarze Handbremse, schräger roter Streifen). Diese konnte ich nicht ganz zuordnen. Ggf. entfallen diese, da der Wagen eine Handbremse hat. Oder weiß jemand mehr dazu?


d5110865-c0d7-44c6-ab8a-765f4120173a.jpg 78a8aa4c-81c1-459f-97f3-bcb4f0283db1.jpg

Daniel
 

H-Transport

Boardcrew
Beiträge
14.040
Reaktionen
4.028 149
Ort
Mannheim
Hallo!

Meine Wagen sind nun fertig. Die Bleche in der Mitte habe ich ergänzt und mit Spalt positioniert. Funktioniert problemlos, auch Kulissen, das Gelenk selbst und die Drehgestelle.
Eine gelungene Sache. Bin gespannt auf weitere Varianten.
Die 40-Fuß-Container von Hobbytrain/Lemke passen auch sehr gut auf die Wagen, mit entsprechend positionierten Zapfen auch PSK.
Und träume vom 80-Fuß-Vierachser.

Img_9672.jpg Img_9671.jpg

Daniel
 

geiglitz

Foriker
Beiträge
448
Reaktionen
366 153
Ort
Makrelendorf
Und träume vom 80-Fuß-Vierachser.

Nicht nur Du...

Wobei, dafür müsste ein wahrscheinlich schmaleres Drehgestell her, bzw. So weit vereinfacht, dass die Modellbahnkurven auch durchfahren werden können.

Ein anderer Firmenvertreter sagte mir mal, das ist in TT nicht so einfach....
Aber wenn ich jetzt die HOBBYTRAIN Ankündigung in Spur N , sehe dann glaub ich auch wieder an eine Machbarkeit in TT
 

H-Transport

Boardcrew
Beiträge
14.040
Reaktionen
4.028 149
Ort
Mannheim
Anbei ein paar Fotos der fertig gestellten Modelle des Smmps54 von SDV - Art.-Nr. 121 11.
Der Bausatz ist meiner Meinung nach auch für Anfänger sehr gut geeignet.
Die Rungen habe ich mit Sekundenkleber befestigt, falls da eine mal brechen oder abreißen sollte, wird einfach die nächste eingesteckt.
Die beiliegende Beschriftung ist ggü. dem Vorbild irgendwie anders. Sowohl von der Anordnung als auch teilweise von den Inhalten:
http://www.parostroj.net/katalog/nv/formular.php3?ind=16&odkud=80&obdobi=5&ktere=0&razeni=0
Ansonsten bereitet die Montage keinerlei Schwierigkeiten oder Probleme.

Img_9709.jpg Img_9711.jpg Img_9710.jpg

Daniel
 

H-Transport

Boardcrew
Beiträge
14.040
Reaktionen
4.028 149
Ort
Mannheim
Nun auch fertiggestellt ist der Hadgs #120 89 in der dritten beiliegenden Beschriftungsvariante als frühes Epoche-IV-Modell. Diesesmal auch in der Orientierung am slowakischen Sprachraum. Die Farbgebung ist deutlich aufwendiger als einmal "komplett braun" drüber. Das Modell wirkt in meinen Augen gleich ganz anders.

Img_9736.jpg Img_9737.jpg Bild1.jpg
 

TT-Poldij

Foriker
Beiträge
7.525
Reaktionen
4.633 72
Ort
Fast im Erzgebirge
Sehr schön, dass du von jedem der interessanten Modelle eines zur Probe baust :)

Poldij
 

Spreewald-Bahn

Foriker
Beiträge
1.108
Reaktionen
486 16
Ort
an der Wiesentalbahn
...

Es sind kleine rechteckige weiße Decals mit durchgestrichener Handbremse übrig (weißes Quadrat, schwarze Handbremse, schräger roter Streifen). Diese konnte ich nicht ganz zuordnen. Ggf. entfallen diese, da der Wagen eine Handbremse hat. Oder weiß jemand mehr dazu?


Anhang anzeigen 393496 Anhang anzeigen 393497

Daniel

Hallo nach Mannheim,

hast Du vielleicht ein aussagekräftiges Foto von diesem Piktogramm? Das einzige, was ich so auf die Schnelle im AVV bzw. beim GCU-Bureau gefunden habe, ist der R1-Zettel, aber der ist ja bekannt und auf jeden Fall nicht so groß.

IMG_5551.JPG

Mit freundlichem Gruß aus Basel
Sven
 
Oben