1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Arnold E251

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von sternschauer, 9. Oktober 2013.

  1. Barry

    Barry Ehrenmitglied *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    van een andere planeet
    ......Danke..... Wie hast du die trittstufen eingebaut?
     
  2. Dixie

    Dixie Foriker

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Flöha
    @barry
    mit einer Spitzzange von hinten eingerastet/ gedrückt. Ich war auch erst skeptisch, hält aber ganz gut, habe bis jetzt zumindest noch keine verloren.
     
  3. Andi Wuestner

    Andi Wuestner Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4.552
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    MV
    @Dixie:
    So habe ich ihn bei meiner Lok auch angebracht. Dafür spricht, dass dann die runde Aussparung direkt am Behälter anliegt wie auch auf diesem Bild. Andererseits hätte ich gedacht, dass die mittlere Strebe an der Gehäusekante anliegen müsste, allerdings finde ich kein Bild, auf dem das eindeutig zu sehen ist. Außerdem scheint mir der Schienenräumer auf den Fotos etwas weiter vorn zu stehen. Wüsste zu gern, was sich Arnolds Chinesen nun genau gedacht haben.

    Wohin gehören die beiden kleinen Teile, die für jede Seite je 1 x beiliegen? Ich finde kein Loch am Modell, zu dem der Einsteckzapfen passt. Kann man die Trittstufen auch montieren, wenn das Modell fahren soll oder sind die dann im Weg?

    Andi
     
  4. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.333
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Bremserbühne
    Den runden "Schwätzerpost" wollte ich eigentlich substantieller verbraten, aber zum Thema Kleinteile weise ich Dich auf die Erkenntnis im obigen Post 394 (Nachtrag) hin.

    MfG
     
  5. Andi Wuestner

    Andi Wuestner Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4.552
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    MV
    @152 032-9:
    Äähm - sorry. Hatte ich übersehen, danke für das Opfer ;-)

    Andi
     
  6. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.371
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Chemnitz
    Ich konnte heute den Vergleich mit dem H0 Modell durchführen.
    mein Fazit: die Proportionen sind gut übertragen, Fronten sehen vergleichbar aus. Neidisch könnte ich allerdings bei den seitlichen Windschutz-Scheiben und Griffstangen werden ...
     
  7. Barry

    Barry Ehrenmitglied *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    van een andere planeet
    ...... du hast recht. Da ist Tillig einfach besser aufgestellt!
     
  8. tt-ker

    tt-ker Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    2.237
    Zustimmungen:
    678
    Ort:
    Rheinland
    E 251 006

    ... ich finde Arnold ist das Ding gelungen ...

    MfG
    tt-ker
     
  9. michael60

    michael60 Foriker

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Ich bin mit meiner voll zufrieden. Das einzige ist die Stromabnahme, da muss ich noch einige Male vorher mit bden Reinigungszug fahren. Sie wurde beim Händler auf Digital mit Sound umgebaut, klingt einfach gut.
     
  10. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    312
    Hallo,

    wie bei sechs Achsen? Dies ist eigentlich die Versicherung zu perfekter Stromabnahme.

    kalle
     
  11. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04425
    Das ist leider nur Theorie.
    Wieso bei der Konstruktion immer und herstellerübergreifend die Haftreifen vernachlässigt werden und erst hinterher ins Spiel kommen, erschließt sich mir auch nicht.
    Die mittleren Achsen schweben über dem Gleis. Abhilfe ist beschrieben. Wenn nicht hier, dann bei Dixie`s Fahrzeugumbauten.
    Es ist auch nicht schwer. Den Ansatz am Drehgestellunterteil, welcher die mittlere Achse oben hält kann man ca. 2/10 abfeilen. Das sollte reichen, das Getriebe gibt die Toleranz her.
    Es betrifft praktisch aber immer nur das 1. Drehgestell in Fahrtrichtung. Die Mittelachse des hinteren DG wird immer von den Zahnrädern ausgehoben, da sie die innere Achse antreibt. Aber immerhin sind es 2 Punkte mehr, die Kontakt haben.
     
  12. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.371
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Chemnitz
    Variante B:
    Haftreifenradsätze raus und 50-80g mehr Masse rein ...
    hab schon mal geguckt: Radsätze gibt's nur im Set ...
    Tja, hätte ich dann 6 Haftreifenradsätze rumliegen, wenn ich 2 Loks auf die Art und Weise flott machen würde ...

    @tt-ker: schau mal von vorne.
    Klar, ist 'n schickes Modell, auch für mich. Aber ich sehe auch, was noch gegangen wäre ...
     
  13. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04425
    würde und hätte

    Hast du schon Ersatzteile von Arnold bekommen?
    Die E251 braucht wahrscheinlich keine 50-80 g mehr, damit der Spaßmotor ohne Haftreifen ausgelastet ist.
    Das Minimum ist immer das Optimum.
     
  14. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.371
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Chemnitz
    Nun, am Motorthema ist Dixie ja schon dran ...
    Und- ja, Hochwürden hätten gern :)
    Müss'mer halt mal probieren, ob da auch was kommt, wenn man das Zeugs bestellt ...
     
  15. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    312
    Soetwas ist für mich ein Konstruktionsfehler. Ganz oben auf der Agenda muss die Betriebssicherheit stehen, aber.............
    Wenn ich da gerade im 23.10 Thema lese was das so alles Konstrukionsfehler sind!!?? Die läuft aber ordentlich. In dem Sinne: Prost Neujahr.

    kalle
     
  16. Tobi05

    Tobi05 Foriker

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Altmark
    Würde mich auch interressieren . Ich könnte 2 Stromabnehmer gebrauchen .
     
  17. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04425
    zurüsten- Trittstufen/ Steckdosen

    Da habe ich was entdeckt. Vorne und hinten sieht es nach Schwalbenschwanzführung aus, von unten einschieben geht viel besser, die Rastnase ist in der Mitte. Schlau ausgedacht, würde ich sagen. Bei R286 weglassen oder innen die hintere Ecke wegschleifen, das probiere ich noch.
    Diese Taschen/Schlitze suche ich noch, bisher nichts gefunden.
    Da ich beidseitig mit Modellkupplung fahre bleibt sowieso viel übrig.
    In beiden Richtungen fahren ist besser für den Antriebsstrang.
    Oder es hat einer ne Idee, wie man die Steckdosen unter die Puffer bekommt.
     
  18. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.371
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Chemnitz
    Wie geht die Drehgestellblende ab ?

    Falls es schon irgendwo stehen sollte - sorry, ich hab's nicht gefunden. Auch die Anleitung schweigt sich dazu aus:
    Wie bekomme ich die Drehgestellblenden runter ? Wo sind die Rastungen und wo muß ich ziehen ?
    Ich will an die Achsen ran ...
     
  19. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.333
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Bremserbühne
    Schau mal unter die Pufferbohle.
    M.E. muß der Steckzapfen nach oben weisen.
    Von unten geschaut ist neben dem rechten Puffer noch was, was auf der linken Seite fehlt.

    Kommt die Lok eigentlich mit den montierten unteren Trittstufen durch den 286er Radius?

    MfG
     
  20. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04425
    Drehgestellblenden

    Die Rastnasen siehst du von unten an allen 4 Ecken. Mit Uhrmacherschraubendreher kannst du die ausrasten.
    Oder die "Ausrastellis" fragen.
     
  21. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.371
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Chemnitz
    ach die kleenen schwarzen ... Ja, stimmt, mit viel Licht kann man das erkennen. Oh Mann, wird wohl doch langsam Zeit für 'ne gescheite Bastelbrille ... nur viel Licht reicht nicht mehr ...

    Danke und Gruß an die alte Heimat !!
    (war mal Kriekauer Straße ... und TT war's schon immer, schon mit 7 Jahren)
     
  22. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04425
    Geht schon klar. Kaputtmachen geht noch viel schneller als Fragen.
    Mit viel Licht, Lupen und Brillen, ich weiß auch bald nicht mehr, wie ich´s noch machen soll.
    Die Rastnasen nach vorne und hinten hebeln, nicht zur Seite!
    Ich bin nur anno 2000 zugezogen, geboren und aufgewachsen in der einsilbigen Stadt Leipzsch. Aber nu bin ich einmal hier.
     
  23. Andi Wuestner

    Andi Wuestner Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4.552
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    MV
    Bei meinem Modell finde ich diesen...te gehen - Lochabstand 14,5 mm x 12 mm. Andi
     
  24. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    312
    E251 digital mit Sound

    Hallo zusammen,

    wer von euch hat die E251 mit Sound ausgerüstet? Wie ist die Stromabnahme wenn die Haftreifen gegen Tillighaftreifen getauscht und die mittlere Achse abgesenkt wird. Reichen diese Veränderungen aus um der Lok einen betriebssicheren Lauf im Digitalbetrieb zu verpassen?

    Danke.

    kalle
     
  25. eku2

    eku2 Foriker

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Görlitz
    Habe Sie jetzt mit Sound ausgerüstet. Fährt aber nur ruckelfrei wenn:
    mittlere Achsen abgesenkt
    alle Kontaktfedern gereinigt und nachgebogen
    bei einem Drehgestell die Achse mit den Haftreifen nach Innen versetzt

    Gruss
    eku2
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden