1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Arnold E251

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von sternschauer, 9. Oktober 2013.

  1. HesseR001

    HesseR001 Foriker

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Rippach
    Bewertungen:
    +1
    Hallo !
    Passen die 16 mm-Lautstprecher von ESU Art.-Nr. 50327 in die Lok ?
     
  2. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.903
    Bewertungen:
    +674
    Hallo,

    meine Fragen kann ich nun selber beantworten. Ich habe die Lok mit einem Zimo MX648 und dem LS10x15 ausgerüstet. Dazu muss am Rahmen etwas Material abgenommen werden. Die Aktion mit den Haftreifen von Tillig, hat bei mir leider nur zu einer "schaukelnten" Lok mit noch geringerer Zugkraft geführt. Ich habe in der Lok den noch vorhandenen Platz für Speicherkondensatoren genutzt und die originalen Haftreifen wieder aufgezogen. Den Achsen habe ich etwas mehr Spiel im Drehgestell gegönnt. Das Flankenspiel der Zahnräder gibt das her. Nun läuft sie einwandfrei. Ohne diese Maßnahmen geht es aber nicht, hier besteht Nachholebedarf beim Hersteller

    kalle
     
  3. eku2

    eku2 Foriker

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Görlitz
    Bewertungen:
    +2
    @HesseR001
    Die Lautsprecher passen, hab ich auch drin.
    eku2
     
  4. HesseR001

    HesseR001 Foriker

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Rippach
    Bewertungen:
    +1
    @eku2

    Ich danke Dir für die schnelle Antwort.
    Als Sound würde ich den der E42 nehmen. ESU hat für die E51 leider nichts im Angebot.
     
  5. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.353
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +659
    Hallo!

    An der neuen Auflage E251 von Arnold (u.a. #9031 - 251 010) hat man am Fahrwerk Änderungen vorgenommen. Es gibt nur noch zwei Haftreifen, diagonal auf den äußeren Achsen versetzt, und die mittlere Achse hat deutlich mehr gefedertes Höhenspiel erhalten. Alles kommt einer deutlich besseren Stromabnahme zugute.

    Daniel
     
  6. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    6.035
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bewertungen:
    +607
    Könnte ein stolzer Besitzer der 251 004-8 (HN9032) mal die Lupe rausholen und die Revisionsdaten posten? Vielen Dank schon mal.

    Thorsten
     
  7. bertha11

    bertha11 Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Landkreis HOT
    Bewertungen:
    +32
    Rbd Magdeburg
    Bw Blankenburg
    27.4.82
    20.10.82
     
  8. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    6.035
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bewertungen:
    +607
    Danke.

    Thorsten
     
  9. Matthiash

    Matthiash Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    290
    Ort:
    76684
    Bewertungen:
    +3
    Servus zusammen

    meine E251 macht bissel Probleme
    der Motor läuft oft nicht an, Licht geht usw.
    Habe mal das Gehäuse abgenommen und den Motor per Hand durchgedreht, das geht problemlos
    Wenn Fahrspannung anliegt und ich gebe dem Motor nen kleinen Schubs, dreht er auch bereitwillig los und die Lok zieht fein ihre Runden.
    Könnte man einen anderen Motor einbauen?
    Arnold will ja für nen neuen Motor 40€ haben
     
  10. Osthesse

    Osthesse Foriker

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    394
    Ort:
    mal hier mal da
    Bewertungen:
    +349
    Ähnliches Problem hatte ich mit meiner ersten Lok auch. Die Kroch über die Gleise.
    Habe diese dann an den Händler meines Vertrauens übergeben und eine "Austauschlok" erhalten. diese dreht brav ihre runden.

    Gruß
    Thomas
     
  11. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.386
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +59
    @Matthiash: welche Lok meinst Du genau?
    - eine aus der ersten Serie (E251 grun/rot, 171 orientrot / 171 verkehrsrot)
    - eine aus der aktuellen Produktion (251 DR-rot, 251 DR grün/grau)

    Wenn es eine der ersten ist:
    Fahrwerk verhindert saubere Stromaufnahme. Deshalb ja meine Umbauaktion.
    In dem Video habe ich bewußt die langsame Anfahr-/Anhaltephase aufgenommen - da ruckelt nach dem Umbau nix mehr.
    Das wurde für die aktuelle Serie ab Werk korrigiert - hier mehrfach genannt, u.a. von H-Transport 4 Posts über Deinem.
     
  12. Matthiash

    Matthiash Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    290
    Ort:
    76684
    Bewertungen:
    +3
    Hallo Steffen!

    Ja, die erste Serie, grün/rot

    aber ich hab keine Probleme mit der Stromaufnahme, das Licht brennt ja immer, nur dreht sich der Motor nicht, bzw erst, nachdem ich den angeschubst habe. Das Losbrechmoment ist zu hoch
     
  13. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.386
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +59
    Dann hat der Motor ein Problem. Reklamieren wird angesagt sein.
    Hatte ich bislang zum Glück noch nicht.
     
  14. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Ort:
    04425
    Bewertungen:
    +7
    Ob die nicht schon zu alt ist, um zu reklamieren?
    @Matthiash, ist sie denn schon sehr viel gelaufen? Die Motoren sind eigentlich recht gute Qualität, da könnte sich eine Reinigung lohnen. Und wenn du eine Kühn-Lok hast, dann hast du auch Kohlen und Federn, die sind immer mit dabei. Das sind die gleichen Motoren und beim MBS für 25€ gelistet. Ne Prüflampe hast du schon mal drangehalten um sicher zu gehen, dass Spannung anliegt wenn er nicht los will?
    Solltest du einen von Kühn kriegen, müsstest du die Schwungmassen und Kardangelenke umstecken und darauf achten, dass es die alte Ausführung ist. Der neue sieht genau so aus, ist aber wesentlich schneller.

    Edit: Hast Recht, Steffen. Da war ich war schlecht orientiert, die gab es wohl erst ab ca. hier:
    http://www.tt-board.de/forum/showpost.php?p=861727&postcount=253
    Die ersten 250 Beiträge im Fred der rollenden Modelle waren bla, bla.
    Also reklamieren (versuchen)!
     
  15. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.386
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +59
    2 Jahre schon um? Das kann ich kaum glauben. Anfragen dürfte lohnen ...

    Und:
    Nein - ich mag hier keine Rechtsdiskussion über Paragrafen und Nachweißpflicht vom Zaun brechen. Wenn es dennoch dazu kommt, bin ich hier raus.
     
  16. Matthiash

    Matthiash Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    290
    Ort:
    76684
    Bewertungen:
    +3
    das bleede daran iss, isch ' ab gar keine Rechnung mehr

    Das mit dem schneller laufenden Motor von Kühn wäre kein Thema, ich fahre eh digital

    und Strom liegt am Motor an, sobald ich nämlich mittels schraubenzieher diese schräg genutetn Teile angeschoben habe, läuft er, also sollte Strom da sein.

    Also versteh ich das richtig, Arnold hat die gleichen Motoren verbaut wie die Kühnschen E-loks?

    von Mashima passt nichts?
     
  17. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.521
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +605
    Nicht daß eine Wicklung des Motors einen Schaden hat und faktisch nur noch ein "Zweipoler" statt eines "Dreipolers" zur Verfügung steht?

    (Falls der Motor ein fünfpoliger ist paßt das nicht ganz.)

    MfG
     
  18. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Ort:
    04425
    Bewertungen:
    +7
    Und wenn ich der Letzte bin...

    Es ist ein 5-Poler, ob der mit Windungsschaden auf "4Töppen" noch laufen würde, bezweifle ich. Dass ein Dreipoler mit Unterbrechung noch zuckt, glaube ich nicht in diesem Leben.
    @Matthiash, mach´n erst mal raus und dann sauber, beurteile die Kohlen, die Federn und den Kollektor, ob er Ausbrennungen hat und kratz die Ritzen frei .
    Diese Motoren sind nicht die Stärksten, nur aufgrund der gut gewählten Getriebeuntersetzung erreicht diese Lok damit verwendbare Fahreigenschaften, der arbeitet am Limit.
    Wenn ich so einen Motor in den Fingern halte, 15V drauf gebe und an der Schwungmasse bremse, dann schluckt der ordentlich Ampere, ohne das Feuer an den Kohlen zu sehen ist, das bei geringer Anpresskraft und aller Leichtgängigkeit, was mit Lebensdauer einhergeht . Das ist sehr gute Qualität.
    Das Einzige, was richtig Scheiße ist, ist der digitale Mist, der als aktuelle Technik verkauft wird.
    Das können Gleichstrommotoren nicht leiden.


    ..., bleibe ich Analogfahrer:brrrrr:
     
  19. Matthiash

    Matthiash Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    290
    Ort:
    76684
    Bewertungen:
    +3
    Heute hab ich mich mal rangetraut, den Motor auszubauen
    das war ziemlich leicht, Platine ablöten von den Stromzuführungen der Drehgestelle.
    Die Anschlüsse am Motor von der Platine sind nur gesteckt, wer plant eigentlich sowas?
    Kohlen ausgebaut, auch wieder nur gesteckte Anschlusshülsen,innen liegt ne Feder, alles sauber gepustet und wieder zusammengesteckt.
    Dann Motor mal ohne alles angeschlossen, siehe da , er läuft problemlos an in beide Richtungen.
    Wieder in die Halterung gesteckt und mit den Kardanwellen verbunden.
    Nochmal Test
    läuft nicht, Kurzschluß wird angezeigt.
    Also wieder raus, die Halterung im Rahmen gereinigt und ausgewischt, war bissel ölig, aber sonst sauber.
    Wieder eingebaut, läuft.
    Die Klammern am Motor waren auch leicht oxidiert, abgeschmirgelt, und die Federkraft erhöht.
    Ich hoffe, das wars nun, später noch die Digitalfunktionen testen
     
  20. Matthiash

    Matthiash Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    290
    Ort:
    76684
    Bewertungen:
    +3
    Noch ne kurze Rückmeldung, digital funktioniert auch,also alles bestens,Lok schnurrt wieder
    Danke euch
     
  21. ank

    ank Foriker

    Registriert seit:
    23. September 2011
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +0
    E251 neu

    Hier einmal meine Erfahrung zur E251. Am 16.12.2015 gekauft, am 17.12.2015 zur Reparatur, am 26.1.2016 zurück und der gleiche Fehler. Das muss am Motor liegen. Da weiss ich nicht, was man daran solange gemacht hat. Eher nix!

    Habe jetzt das Video zu Arnold geschickt, woll'n mal sehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=oiQ7XePzc4Q
     
  22. 6510Fan

    6510Fan Foriker

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Anhalt
    Bewertungen:
    +59
    Hallo
    Meine beiden BR 251 sowohl die erste Variante
    auch die zuletzt ausgelieferte laufen digital
    sauber und ohne Kontaktpropleme,oder
    es kommt vieleicht noch.
    Mfg 6510Fan
     
  23. Matthiash

    Matthiash Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    290
    Ort:
    76684
    Bewertungen:
    +3
    @ank lies mal meinen Beitrag dazu
     
  24. ank

    ank Foriker

    Registriert seit:
    23. September 2011
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +0
    Danke, Deinen Beitrag finde ich gut.
    Ich hatte schon das Gehäuse ab und es war genau so wie bei Dir, ein wenig den Motor bewegen und schon geht es. Da es aber eine wirklich neue Lok ist, wollte ich aus Prinzip nichts selbst machen, sondern dem Hersteller eine Chance geben:)

    Gruss Andreas
     
  25. Dieselpower

    Dieselpower Foriker

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Halle/Saale
    Bewertungen:
    +33
    Ich hab mir heute auf ner Austellung noch die verkehrsrote 171 013 gekauft. Ist mein zweiter Rübelandroller. Und die wird im Betriebsdienst schon dringend erwartet, denn in Ermangelung einer zeitgemäß ausgeführten 250/155 oder E 94/254 muß halt der Rübelandroller deren Aufgaben als äußerst kräftiger Güterzug-Ellok-6-achser übernehmen, zumindest bis sie hoffentlich demnächst mal tatkräftige Unterstützung durch die brandneue 252/156 erhält. So biegt man sich halt die Realität im Modell zurecht!
    :grinwech:

    Das Modell gefällt mir übrigens dermaßen gut, daß demnächst glatt noch ne Grüne ran muß.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden