1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Vorbild Kamenický Šenov (Nur Infrastruktur)

von vozmistr · 6. Januar 2020 · ·
Kategorien:
Schlagworte:
  1. Böhmischer Lokalbahncharme

    03.10.2014
    Meine heutige Unternehmung begann am Bahnhof in Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz). Über den Gipfel des Basaltberges Zámecký vrch/Kamenický hrad (Schlossberg/Burg Kempnitz) wanderte ich nach Kamenický Šenov nádraží (Steinschönau - Bahnhof).

    Steinschönau erhielt ausgehend von Böhmisch Kamnitz 1886 Bahnanschluss durch die Böhmische Nordbahn (BNB). Die Lokalbahn Böhmisch Leipa - Steinschönau stellte 1903 die topografisch anspruchsvolle Verbindung über die Passhöhe in den Bezirkshauptort her. Die Gesamtstrecke ging im Verlauf an die ČSD über. 1979 wurde der spärliche Reiseverkehr eingestellt sowie die Strecke von Kamenický Šenov bis Česká Lípa stillgelegt und abgebaut. Die Reststrecke zwischen Česká Kamenice und Kamenický Šenov wurde bis 1992 im Güterverkehr (hauptsächlich Glasindustrie) bedient. Heute gehört die 4,5 km lange Strecke der Firma KŽC doprava, die einen saisonalen Museumsbahnverkehr durchführt. Ein Wiederaufbau der Gleise bis zur Passhöhe ist von Zeit zu Zeit mal im Gespräch.

    Über den wesentlich höher liegenden Ortskern von Kamenický Šenov (Steinschönau) lief ich zum großartigen Panská skála (Herrenhausfelsen). Nach dem Örtchen Prácheň (Parchen) näherte ich mich dem Šenovský vrch (Steinschönauer Berg). An seiner Flanke liegt das einzelnstehende Gebäude von Horní Prysk býv. zastávka (Ober Preschkau ehem. Haltepunkt). Zur Überwindung des großen Höhenunterschiedes musste die Bahntrasse das Tal von Steinschönau verlassen und wurde durch die komplette Umfahrung des Steinschönauer Berges künstlich verlängert. Dabei wurde mitten im Wald für den etwas entfernt gelegeneren Ort Ober Preschkau eine Haltestelle angelegt. Über den Basaltgipfel des Šenovský vrch kam ich später in die Ortslage Dolní Prysk (Nieder Preschkau). Vorbei an der Riedelova jeskyně (Riedels Sandhöhle) erreichte ich einen Bergrücken. Auf dem Kamm lag dann der Gipfel des Břidličný vrch (Schieferberg). Nach dem finalen Abstieg traf ich hinter der Bahnstrecke nach Rumburk auf den Sandsteinfelsen Hrnčíř (Töpferstein). Abschließend kam ich zurück zum Bahnhof von Česká Kamenice.

    Wanderstrecke:
    Česká Kamenice > Zámecký vrch/Kamenický hrad > Kamenický Šenov nádraží > Kamenický Šenov > Panská skála > Prácheň > Šenovský vrch > Dolní Prysk > Riedelova jeskyně > Břidličný vrch > Česká Kamenice (18 km)
    Ausführlicher Wanderbericht:
    https://www.hikr.org


    IMG_7681-Ceska-Kamenice.JPG


    Bild 1: Česká Kamenice, „Hurvínek“ und sein kleiner blauer Freund


    IMG_7699-Bahnuebergang.JPG


    Bild 2: Bahnübergangs-Stillleben an der Lokalbahn


    IMG_7700-Bahnstrecke.JPG


    Bild 3: Bahnstrecke der Lokalbahn, Blick talwärts


    IMG_7701-Bahnstrecke.JPG

    Bild 4: Bahnstrecke der Lokalbahn, Blick bergwärts


    IMG_7704-Kamenicky-Senov-Einfahrsignal.JPG


    Bild 5: Kamenický Šenov (Steinschönau), (Deko-)Einfahrsignal


    IMG_7705-Kamenicky-Senov-Bahnhofsrestaurant.JPG


    Bild 6: Kamenický Šenov, Bahnhofsrestaurant (hat auch schon ein paar Tage zu...)


    IMG_7706-Kamenicky-Senov-Bahnhof.JPG


    Bild 7: Kamenický Šenov, Bahnhof


    IMG_7707-Kamenicky-Senov-Bahnhof.JPG


    Bild 8: Kamenický Šenov, verbliebene Gleisanlagen im Bahnhof


    IMG_7708-Kamenicky-Senov-Bahnhof.JPG


    Bild 9: Kamenický Šenov, Bahnhof


    IMG_7709-Kamenicky-Senov-Bahnhof.JPG


    Bild 10: Kamenický Šenov, verbliebene Gleisanlagen im Bahnhof


    IMG_7711-Kamenicky-Senov-Bahnhof.JPG


    Bild 11: Kamenický Šenov, Bahnhof, sämtliche Signale sind in der Neuzeit aufgestellter „Zierrat“


    IMG_7725-Eisenbahnueberfuehrung.JPG


    Bild 12: Eisenbahnüberführung bei Prácheň (Parchen)


    IMG_7730-Horni-Prysk-Haltepunkt.JPG


    Bild 13: Horní Prysk býv. zastávka (ehem. Haltepunkt Ober Preschkau)


    IMG_7743-Bahntrasse.JPG


    Bild 14: Bahntrasse an der Flanke des Šenovský vrch (Steinschönauer Berg)
    Ein Wiederaufbau der Gleise auf diesem Abschnitt bis zur Passhöhe ist von Zeit zu Zeit mal im Gespräch.


    IMG_7761-Hrncir.JPG

    Bild 15: Hrnčíř (Töpferstein) an der Bahnstrecke nach Rumburk


    IMG_7762-Eisenbahnueberfuehrung.JPG


    Bild 16: Sanierte Eisenbahnüberführung an der Bahnstrecke nach Rumburk
    lichti, 41 1185-2, eisersdorf und 9 anderen gefällt das.

Kommentare

  1. FB.
    Hallo miteinander
    -ich war schon lange nicht mehr dort---ist das Glaswerk geschlossen?
    ich erinnere mich dunkel dort im Anschluß mal eine T334 gesehen zu haben
    -das war aber schon Anfang der 90ziger (tja Zeit rennt)
    gruß FB.
  2. vozmistr
  3. FB.
    Hallo miteinander
    422 025 Steinschönau 99 b.jpg M131 1441 Steinschönau 99.jpg
    schnell mal in der Fotokiste gekramt--422 025 und M131 1441 1999 bei einer Sonderfahrt in Ceska Kamenice
    gruß FB.
      lichti, 41 1185-2, eisersdorf und 2 anderen gefällt das.
    1. vozmistr
      Danke für die wahrlich historischen Bilder!
      Gelegentliche Dampfzugfahrten waren charakteristisch zu Beginn der Museumsbahnzeit.
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden