1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zangeleien von BR 53 0001

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von BR 53 0001, 14. Juni 2010.

Schlagworte:
?

Welche Ausführung der Schuppentore für den Jatt-Lokschuppen wird gewünscht?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 29. November 2016
  1. Holzausführung (mit und ohne Schlupftür)

    53,8%
  2. Metallausführung (mit und ohne Schlupftür)

    46,2%
  1. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    Gibt es woanders keinen Platz wo ich ALLE bereits gemachten Fotos einstellen kann ?
     

    Anhänge:

  2. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    Endmontage BR 53 0001 DR Epoche 3 schwarz/rot

    Hier kann man mal sehen was drunter steckt.

    Nahezu alle Teile,sowohl Rahmen als auch Kessel,aus MS gefräst und gedreht,viele Teile in MS-Feinguss nach eigenen Urmodellen herstellen lassen.
    Räder von Tillig,Achsen von BTTB,Antriebsmotoren von ROCO ( BR 132 ) Kugellagerantrieb für verschleissfreies fahren,Wanne teils PVC,teils MS.
     

    Anhänge:

  3. IoreDM3

    IoreDM3 Foriker

    Registriert seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Mojn,
    stell sie doch einfach weiter hier ein.
    Oder verlink es wenn Du eine eigene Internetseite hast.
    Feine Arbeit Meister !
    Da fällt der korrekte Wannentender richtig auf.
    Verrätst Du bitte noch ein bisschen zum Bau der Lok ?!?

    ;o)
    IoreDM3
     
  4. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    Wird ergänzt,noch Fragen ?
     
  5. Arcon

    Arcon Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2004
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER
    Eine schöne Maschine.
    Und Platz zum Bilder Zeigen hast Doch jetzt hier in Deinem Thread mehr als genug.
    Zeige doch bitte noch etwas von Deinem anderen Schmuckstücken.
     
  6. Mike

    Mike Foriker

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,
    ist ja eine wunderschöne Lok, die du da gebaut hast. Mike
     
  7. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    7.881
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Dresden
    Hallo Dirk,
    benutze jetzt diesen Deinen Thread für all Deine Projekte. Hier kannst Du Details, Baufortschritte, fertige Modelle und alles Andere einstellen.
    Für die TT-Datenbank, siehe Button oben in der Leiste, reicht ein gutes Modell-Foto und das Ausfüllen der Felder zu.
     
  8. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    5.713
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Elbkilometer 154
    ...und mach bitte nen kleinen Computerkurs :)

    Die Lok gefällt mir gut, ich hoffe wir bekommen noch sehr viel mehr von dir zu sehen. Ich würde mich auch über Bilder deiner älteren Arbeiten freuen, auch wenn sie heute vielleicht nicht mehr zeitgemäß sind. Ab und zu hat man ja hier und da schonmal was gesehen, ich glaub es war in den alten TT-Kurieren von anno 199? !?

    neTTe Grüße, Simon
     
  9. Toni

    Toni Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Labor
    Simon, den macht er doch gerade mit uns gemeinsam ;)

    Ich bin auch gespannt auf neue Fotos. Die Bauweise/Konstruktion der Lok (also des Modells) finde ich sehr interessant.
    Einige Angaben dazu und zu den verwendetetn bzw. selber hergstellten Materialien wären auch schön...
     
  10. Bahn120

    Bahn120 Foriker

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Muntendam,NL
    Hallo, bei so viel Aufwand und die Konstruktion gefaellt mir, gab es keine Alternative fuer den Riemenantrieb?

    mfg Bahn120
     
  11. Toni

    Toni Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Labor
    Warum denn unbedingt eine Alternative für einen Riehmenantrieb ?
    So wie ich so auf den Bildern erkennen kann (?), hat er die Wellen Kugel gelagert und wohl sogar eine Möglichkeit zum Nachspannen (was sich da so erahnen lässt), um dem "Ausleiern" des Riehmens zu begegnen.
    Besser gehts doch eigentlich nicht, oder ? (also jetzt von der Geräuschentwicklung her gesehen zumindest)

    Darum wären ja einige Angaben (und auch lecker Bilder :essen:) zur Bauweise/Bauart so interessant ;)
     
  12. Bahn120

    Bahn120 Foriker

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Muntendam,NL
    Hallo, in meinen Augen sind die Riemengetriebe ein brauchbare Lösung für lärmende BTTB Loks. Problem,sollte sich mal ein tropfen Öl verirren, ist es schwierig dort wieder den richtigen Gripp zu bekommen. Zum anderen ist das bestimmt kein Modell für den kleinen Geldbeutel, es ist einiges getan für ein langes Modelleben, warum nun ein Bauteil einbringen was altert. Vorallem wenn so ein Kolos lange gestanden hat, und dann Zugleistung demonstrieren soll. Ich bin im prinzip nicht gegen Riemengetriebe.
    Nachspannen? aber doch nur mit der treibenden Riemenscheibe, denn die Sckneckenwelle wird wohl kaum Richtung Radachsenritzel Bewegungsfreiheit haben. Oder es muß eine Spannrolle her.

    mfg Bahn120
     
  13. Toni

    Toni Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Labor
    Ja, die Lösung sind Zahnriehmen, die rutschen nicht ;) (gibt es auch in gaaaanz klein für preiswert Geld)
    Und Du hast nat. recht, nachspannen mit der antreibenden Riehmenscheibe... so hatte ich das auch gedacht, weil ja der Motorauf-/anbau dahingehend etwas bewegt werden könnte.

    Ist ja auch erst mal egal, schauen wir mal, was er so aus dem Hut gezauber hat. schließlich ist das Wunderwerk ja schon fertig und wir bekommen "nur" noch die Bilder Scheibchenweise seviert ;)
     
  14. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    Hallo Toni,
    hätte arges Interesse an Miniaturzahnriemen,wo gibts"sowas?

    Weitere Bilder der 530001:
     

    Anhänge:

  15. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    Und weiter gehts!
     

    Anhänge:

  16. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    Ich habe meine Beiträge aktualisiert!

    Wo ich gerade so in Schwung bin, noch nen" paar Details:

    Rahmen und Kessel komplett aus MS,Rahmenwangen aus federharter Bronze geätzt(nahezu unsichtbar und verschleissfest),Rauchkammerverkleidung aus MS an meiner CNC-Fräse gefräst und geprägt(3-dimensionale Nieten!).
    Kleinteile wie z.B.Armaturen und Lampen sowie Kondensanlage als Urmodelle hergestellt und in MS-Feinguss abgiessen lassen.
    Riemenantrieb ist unschlagbar was die Traktion und Geräuschkulisse angeht.
    Vorderer Antrieb gleich beweglicher Drehpunkt,hinterer Drehpunkt nach extrem langen Nachdenken
    GANZ EINFACH????? durch einen Druckknopf realisiert(wenn man weiss wies"geht ist alles easy)
    natürlich peinlich genau berechnet,
    Rauchkammertür aus Messingdrehteil mit eingelassener Rauchkammer der BR 52.

    Noch Fragen?
     

    Anhänge:

  17. Toni

    Toni Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Labor
    Ja...
    jetzt hat er (ich ;)) sich wohl schon etwas weit aus dem Fenster gelehnt ;)
    Nee, die beiden Zahnriehmen, die mir vorliegen, die hatte ich dazumal aus einem alten Camcorder ausgebaut.
    Einer(der Kleine davon) hat wohl eine gestreckte Länge von ca.15-18mm gehabt und war vom Materialdurchmesser ca.1-1,5mm dick.

    Leider habe ich durch meinen Umzug aus der alten Werkstatt und dem damit verbundnen "Verpackungsstress" keinen Plan mehr, wo ich die Dinger hingelegt habe. Sonst hätte ich auch mal ein Bild beisteuern können.

    So etwas ist sicher als Ersatzteil in der Unterhaltungstechnik zu erwerben.

    Rund-/bzw. "Vierkannt"-Riehmen für Radio-/Videorecorder bzw. Walkmänners sind ja recht preiswert so um die 1-2 € zu haben, da sollte der Preis für die Zahnriehmen ja auch etwa in dem Bereich liegen (?)... vielleicht auch das Doppelte.

    Jetzte muss ich erst mal die Bilders angugge ;)

    Ja nun, ein feines handwerkliches Kunstwerk hast Du da erschaffen. Ordentliche Lager und solide Technik. So gehört sich das :fasziniert:
    Da ist der gelernte Werkzeugmacher und Feinmechaniker wieder begeistert von.

    Aber sag mal, wie viele von den Maschinen hast denn Du ? Da steht doch noch einiges im Hintergrund herum ;)
     
  18. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    Du bist mir ja ne"Nase erst scharf machen und dann hängen lassen.
    Die Flachriemen aus o.g.Industrie sind nicht geeignet,kannste" globen"!
    Das es Zahnriemen mit einer Materialstärke von 1-1,5 mm gibt glaube ich erst wenn ich sie sehe.Im übrigen müsste es dann ja auch noch Zahnriemenscheiben in den Gröössen geben die wir brauchen und deren Kosten will ich garnicht wissen!

    Im Moment 2 Stück.Sind aber auch schon gleich wieder weg.
    1 Kondens
    1 Wanne
    beide schwarz-rot.
    Die Fotos der grauen sind schon wieder ein Jahr alt.

    Für den Fall dass Du wissen möchtest wie lange man an so einem MONSTER arbeitet:
    rate mal!
     
  19. Toni

    Toni Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Labor
    Na mal gugge, ich kramer mal in meinen Kisten. Vielleicht finde ich die Dinger ja doch noch ...

    Edit:
    Ha, nur der Dumme liebt die Ornung, ein Genie beherrscht das Chaos ;)

    Hab doch wider erwarten die Teile schnell gefunden und mich gedanklich wohl mit den Abmessungen etwas vertan....

    Ob die noch kleiner erhältlich sind, das entzieht sich leider meiner Kenntnis.

    Kann ich mir abr gut vorstellen. Allerdings auch, dass die noch kleineren wegen der kleineren Riehmenscheibendurchmesser eventuell auch Rundlauf- bzw. "Ratterprobleme" haben könnten.
     

    Anhänge:

  20. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    Hallo Toni

    Danke für die Bilder,ich denke aber dass o.g.Technik in TT nicht brauchbar ist(Riemen sind vie zu lang.
    Die bei mir verwendeten Riemen haben einen Innendurchmesser von 15 mm bei 1 mm Materialstärke.
    Im übrigen gleicht ein Rundriemen ohne weiteres mehrere zehntel mm
    aus,ein Zahnriemen würde da streiken!
     
  21. Toni

    Toni Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Labor
    Na muss ja auch nicht unbedingt sein. Wie man sehen kann, haste ja schon einige Maschinen funktionstüchtig aufs Gleis gestellt.
    Und da wird sich ja bisher keiner beschwert haben ;)

    Ich bastel übrigens gern mit Riehmengetrieben, bei entsprechender Lagerung der Wellen gibt es ja auch gar keine nennenswerten Probleme damit. Die heutigen Qualitäten der Rundriehmen (nur die Schwarzen, nicht die Rotbraunen von Bogusch!) haben ja auch nicht mehr die Probleme mit sehr schneller Ermüdung/Ausdehnung und bedürfen auch keiner ständigen Überwachung bzw. Nachspannung. Von daher... kein Problem...
     
  22. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    So isses"Die von mir verwendeten Riemen stammen aus der Hochdrucktechnik,halten ca.1000 bar aus und sind unempfinlich gegen nahezu jeder Chemie.
    Seit 1993 baue ich nun schon diese Modelle und hatte noch nicht eine Rekla.
     
  23. Toni

    Toni Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Labor
    Eben, ich habe genau aus dem Grund auch alle Bogusch-Riehmen aus meinen Modellen verbannt.
    Die wurden in kürzester Zeit sehr lang, fingen an zu rutschen und die ewige und meistens auch sehr aufwendige Nachspannerei bzw. Austauscherei hing mir zum Halse raus.
    Nää, für mich never ever Bogusch-Riehmen, da lob ich mir doch die Schwarzen. (die u.a. auch von einem geschätztem, "er-/beleuchteten" ;) Boarder hier erhältlich sind)
     
  24. jay347

    jay347 Boardcrew

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    -
    @ BR 53 0001

    kann man ein solches Modell von dir erwerben? Wie lange wäre die Wartezeit und wie hoch die Kosten?

    Grüße

    PN brachte ja leider keinen Erfolg......
     
  25. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bärliner RAW
    AN TONI: frag mich doch

    AN JAY 347:

    Entschuldige hab Dich neulich einfach weggedrückt.
    Bin noch nen"zeimlicher Lutscher im Umgang mit dem Puter,gelobe aber Besserung.Ich schreib Dir ne"PN.
     

Diese Seite empfehlen