1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digital Tillig Vectron mit Zimo MX618N18

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Daemon, 3. Januar 2020.

Schlagworte:
  1. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +118
    Wie gesagt, auch privat wär das ne Anschaffung, die ich machen würde - und in anderen Bereichen auch gemacht habe. Ich mach mir das Leben gerne leichter :) Aber klar, wer lieber möglichst viele Fahrzeuge haben will, der wird das anders sehen. Schön wär natürlich, wenn Zimos Software wenigstens die zu ändernden CVs ausgeben würde, aber das tut sie nur, wenn auch tatsächlich ein Programmer und ein Decoder dranhängt :/
     
  2. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.135
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +97
    @TMTT
    Ja, sorry, falsche Taste gedrückt und dann abgelenkt worden...

    So:
    Das ist aus betriebswirtschaftlicher Sicht nachvollziehbar. Genau so frei sollte es dem Kunden auch stehen, alternative Produkte zu kaufen. Und ich persönlich bevorzuge nun mal Zimo und versuche, Uhlenbrock aus meinen Loks fernzuhalten.

    Hast Du eventuell einen Link zu dem Thema hier im Board? Mir ist es nicht aufgefallen. Und da ich das Heft nicht habe, hast Du eventuell die Werte für Zimo? Das wäre prima! :)

    Piko hat aber die bessere Lichtkonstruktion. Bei Tillig scheint (wieder mal) das Spitzenlicht auch nach unten aus dem Gehäuse raus.

    Das war aber vor allem die erste Version der 189er Platine, wo der Decoder noch hinter dem Führerstand war. Da war mit normalen Mitteln (= unter Umgehung des speziell programmierten Tams-Decoders) kein Weg ans Fernlicht. Dafür konnte die Platine einseitige Lichtunterdrückung, was mit allen Nachfolgeplatinen nicht möglich ist.

    So schlimm isses auch nicht, alles eine Frage der Gewöhnung.

    Stimmt, aber wer einmal Zimo gefahren ist, wird Lenz nicht mehr kaufen, zumal es auch preislich keine Unterschiede macht. Bei Lenz sieht man jede Fahrstufe, weil der Decoder beim Hoch- und Runterschalten keine Zwischenschritte rechnet. Zimo macht das, was zu einem ungleich weicheren und realistischeren Fahrverhalten führt. Und mit Zimo bringt man sogar dem widerspenstigen Piko-Taurus extrem nette Fahreigenschaften bei.

    Den Programmer habe ich auch, sehr praktisch.
     
  3. Mr. X

    Mr. X Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    823
    Ort:
    neben der Autobahn
    Bewertungen:
    +43
    Mitdenken sollte man schon während des Arbeitsprozesses.

    Wo ist die Umfrage dazu?

    So wie hier?

    Bei Next18 sind auch Aux 5 & 6 unverstärkt, was zwei weitere Transistoren benötigt.

    Ist auch etwas schwierig bei solchen Konstruktionen.

    Besser als umgekehrt.

    Es ist nur die falsche Kapazität, welche verbaut wird - leider - ansonsten wäre ein Auslöten nicht notwendig.
     
  4. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.403
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.083
    Als Digitalanfänger hast du den empfohlenen Decoder gekauft und die Lok digitalsiert.
    Auf beiden Seiten leuchten die Schlußleuchten ohne das du was an der Programmierung geändert hast.
    Selbst der Uhlenbrock Vertreter (Experte) konnte zum TdoT von Tillig nichts erreichen, lag am Ende wohl an der Software des Decoders in Verbindung mit der Tillig Platine.

    Es sollte nur die Adresse und das Licht schaltbar sein, mehr Funktionen werden im Moment nicht gebraucht, aber wie soll ein Anfänger den Fehler finden können ? Der Service von Uhlenbrock war in Ordnung, aber die Art und Weise wie die Technik funktionieren soll...!
     
  5. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +118
    Ganz genau.

    Aux 5 und 6 sind *eigentlich* die Lautsprecherpins. Ich finde diese Doppelbelegung mehr als unglücklich, denn wenn die Platine diese Pins für irgendwelche Lichter nutzt, stehen die auf dem Schlauch, die Sound einbauen wollen. Bei Platinen, die Aux 5 und 6 brauchen, wäre m.M.n. ein SUSI-Funktionsdecoder auf der Platine das einzig probate Mittel.

    Ach, erinner mich nicht erst an das Unglück aus Neu-Ulm. Aber die besagte Piko-Konstruktion ist älter als der ESU-Quasimodo. Vor allem hat Piko in der Breite ausreichend Platz gehabt, hat aber die Schnittstelle mittig angeordnet, statt wie in der Norm gefordert versetzt -> Viele Decoder passen nicht rein. Zu kurz ist der Einbauraum auch noch und das völlig ohne Not.
     
  6. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    274
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +123
    Komisch. Ich Programmiere mit dem MXULFA Decoder jeden Herstellers, nicht nur die von Zimo.
     
  7. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +118
    Aber nur per CV, die Oberfläche kannst du da nicht nutzen. Und auch Firmware- / Soundupdates gehen damit nur bei Zimo. Ich denke, das war gemeint.
     
  8. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    274
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +123
    @1001-digital:

    Stimmt.
    Zu behaupten das mit den MXULFA nur Zimo Decoder programmiert werden können ist dennoch falsch.
    Bei vielen Zentralen kann auch nur per einzelner CV Weise programmiert werden.
     
  9. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    10.957
    Ort:
    Oberschleißheim
    Bewertungen:
    +849
    Was anderes macht der MXULFA auch nicht. In der Beta Version von ZCS können die CV Listen nun auch via CSV Dateien im- und exportiert werden.
    Herstellerspezifisch sind nur das SW Update und das Laden von Soundprojekten.
     
  10. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.135
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +97
    Dank der erhaltenen CV-Werte für Lenz und D&H habe ich mich in die CVs bei Zimo reingewühlt und bin positiv überrascht. Tilligs Platine kann auch mit anderen als dem empfohlenen Uhlenbruch-Decoder alles schalten - und man muss weniger CVs ändern.

    Es ist ne Menge Gefummel, aber es funktioniert:
    F0: Nur Spitzenlicht
    F1: Fernlicht
    F2: Schluss
    F3: Rangierlicht
    F5: komplette Lichtunterdrückung vorn
    F6: komplette Lichtunterdrückung hinten

    Das sind die CVs:
    33: 1 (FA0v)
    34: 2 (FA0h)
    35: 12 (FA1 und FA2)
    36: 48 (FA3 und FA4)
    37: 3 (FA0v und FA0h)
    38: 0
    39: 0
    40: 0
    61: 97 (erweitertes Funktionsmapping aktiv)
    107: 37 (FA1 wird mit FA0v bei F5 unterdrückt)
    108: 70 (FA2 wird mit FA0h bei F6 unterdrückt)
    109: 3 (FA3 wird mit der in 107 definierten Taste unterdrückt)
    110: 4 (FA4 wird mit der in 108 definierten Taste unterdrückt)
    127: 1 (FA1 wirkt nur bei Vorwärtsfahrt)
    128: 2 (FA2 wirkt nur bei Rückwärtsfahrt)
    129: 2 (FA3 wirkt nur bei Rückwärtsfahrt)
    130: 1 (FA4 wirkt nur bei Vorwärtsfahrt)
    Das müsste es gewesen sein. Ich habe in 127-130 noch ein weiches Aufblenden, sodass die Werte alle um je 52 höher sind als hier angegeben.

    P.S.: wenn ich mir das so ansehe, könnte die einseitige Lichtunterdrückung bei den 189er/TRAXX/1216 doch funktionieren. Werde ich testen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 9
    • Informativ Informativ x 2
    • Liste
  11. TMTT

    TMTT Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Gotha
    Bewertungen:
    +85
    Das liest man gern - danke
     
  12. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.135
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +97
    Nachtrag:
    CV124 vergessen: Bit 7 muss gesetzt werden (128), um die SUSI-Schnittstelle auf AUX umzustellen.
     
  13. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +118
    Hallo Daemon,
    warum sollte das auch nicht gehen, Uhlenbrock wird ja keinen Spezialdecoder für diese eine Tillig-Lok gebaut haben. Damit ist es nur eine Frage der Konfiguration :)

    Tipp: Schau dir bei Zimo mal das Schweizer Mapping an. Damit lassen sich beispielsweise auch Abhängigkeiten einbauen, z.B. nutze ich das, um Fernlicht (so es als eigene LED ausgeführt ist und nicht nur als Dimm-Wert) mit dem Spitzenlicht zu koppeln. Das Fernlicht lässt sich dann nur schalten, wenn auch das Spitzenlicht an ist. Auch eine unabhängige Dimmung der LEDs lässt sich damit machen.

    Außerdem nutze ich kaum die Lichtunterdrückung. Ich konfiguriere meine Loks in der Regel so, dass F0 das Licht am Führerstand 1 einschaltet (im Wechsel rot und weiß), F1 das im Führerstand 2. Auf die Art spart man eine Funktionstaste, was grade bei Soundloks nützlich ist.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  14. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.135
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +97
    Stimmt, aber in der Anleitung war eben nur die Konfiguration für den Uhlenbrock-Decoder vermerkt. Besser wäre es, eine Belegungsübersicht anzugeben. Also welches Licht liegt auf welchem Ausgang. Und bei der ersten 189 mit dem Decoder hinter dem Führerstand war es tatsächlich so, dass das volle Potenzial der Schaltmöglichkeiten nur mit dem Tams-Decoder mit speziell abgeänderter Software erreicht werden konnte...

    Bei der richtigen Bahn geht das normale Spitzenlicht unten aus, wenn das Fernlicht angeschaltet wird. Dann leuchtet unten Fernlicht und oben normales Spitzenlicht. ;)
     
  15. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    8.634
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +1.969
    ...und wie schaltest du das Schlußlicht dann aus? Denn, wozu soll eine Lok ihren Zug rot anleuchten?...
     
  16. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +118
    Hallo Daemon

    Ich vermute mal, Uhlenbrock ist bei Tillig OEM-Lieferant? Dann wirds wohl daran liegen... Belegungsübersicht wäre schön, aber das bekommt man leider kaum irgendwo.

    Kann mir grad nicht so richtig vorstellen, warum das so sein sollte. Was war denn da so speziell beschaltet?

    So weit hat leider noch kein Hersteller die Beschaltung getrieben, soweit ich weiß.
     
  17. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +118
    Hallo Berthie,
    gar nicht. Wenn der dem Zug zugewandte Führerstand gar nicht erst angeschaltet wird, muss ich nichts ausschalten, denn dann leuchtet da auch nichts den Zug an :)
     
  18. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    8.634
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +1.969
    ...alles kloar - du schaltest also nicht nur weiß, sondern den Fst... :zustimm:
     
  19. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +118
    Ganz genau. Wie gesagt spart man sich damit eine Taste. Wenn ich mir überlege, was man inzwischen so alles brauchen kann... Lichter, Fernlicht, Führerstandsbeleuchtung, Bremstaste, Rangiergang, Sound... Da wirds schon knapp.
     
  20. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.135
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +97
    Ja, inzwischen ist Uhlenbrock OEM-Lieferant. Tillig hat das schon einige Male gewechselt. Gab schon schlimmere ;)

    Das Fernlicht. Warum? Das weiß nur Tillig. Für die ist die digitale Modellbahn auch heute noch Neuland, auch wenn die Situation inzwischen nicht mehr ganz so trostlos ist wie vor einigen Jahren, als sich zur Unkenntnis auch noch Unwillen und Desinteresse hinzugesellten.
     
  21. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +118
    Aber wie sieht diese Spezialbeschaltung denn aus, dass da nur ein spezieller Decoder verwendet werden kann?
     
  22. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.135
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +97
    Wenn ich das wüsste... Ich habe keinen Weg gefunden, die Fernlichter anzusprechen.
     
  23. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +118
    Dann würde ich mal raten, dass die einfach an den Pins hängen, die eigentlich für den Lautsprecher gedacht sind. Das wär dann AUX 5 und 6.
     
  24. TT-Pille

    TT-Pille Foriker

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    593
    Ort:
    Wismar / Hamburg
    Bewertungen:
    +818
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2020
  25. TMTT

    TMTT Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Gotha
    Bewertungen:
    +85
    Da stand wenn ich mich recht erinnere, dass bei Verwendung des Sounddecoders die Schlusslichter nicht ansteuerbar sind.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden