1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellankündigung Tillig E77

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von Dixie, 3. Februar 2021.

Schlagworte:
  1. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    vorwiegend hier, weniger da ; -)
    Bewertungen:
    +2.008
    @Lutz61

    Inhalt + Tonfall = Schwachsinn.
     
  2. Taschentroll

    Taschentroll Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2014
    Beiträge:
    836
    Ort:
    Röntgental
    Bewertungen:
    +585
    Geiles Modell. Gekauft.
     
  3. Spreewald-Bahn

    Spreewald-Bahn Foriker

    Registriert seit:
    27. März 2003
    Beiträge:
    1.024
    Ort:
    an der Wiesentalbahn
    Bewertungen:
    +219
    Verstehendes Lesen vorausgesetzt, hat keiner geschrieben, das Herr Beckmann etwas dafür kann wenn andere Hersteller ihre Modelle „anders“ herstellen, oder ihm einen Vorwurf deswegen gemacht.

    Mit freundlichem Gruß aus dem Spreewald
    Sven
     
  4. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    1.131
    Ort:
    Dohma
    Bewertungen:
    +635
    Ist doch immer wieder komisch - Goldwieger beim Texte lesen.;)
    Naja - lassen wir mal jede weitere Äußerung dazu - sollen sie sich doch im Recht wiegen - der Klügere gibt ja bekannter Weise nach.

    Zum Thema zurück -
    Ich auch - aber von den jetzigen Zeichnungen her wird das nicht gerade einfach, den Vorläufer doch mit anzutreiben.
    Wichtig erscheint mir aber, die Blindwelle mit anzutreiben (Platz ist dafür ja laut Zeichnung) um eventuelles Falschdrehen zu vermeiden (was beim nur über Gestängen antreiben passieren könnte.
    Problematisch wird auch, eine gute Gewichtsverteilung für gute Traktion hin zu bekommen um dass das Modell ohne Haftbeläge auch Züge bewegen kann. Daher vermute ich schon - das Modell wird wieder auf einer Achse (oder Diagonal verstetzt) Haftbeläge bekommen, was die Stromabnahme etwas verschlechtern könnte. Stromabnahme Vorläufer - Idee ähnlich Drehgestellen in Personenwagen - eine Seite des Vorläufers und das dann ebenfalls diagonal - würde man die Schleifer nicht sehen weil da keine da wären.

    Jedenfalls - ich freue mich auf das Modell und vorbestellt ist es auch - letztendlich ist das aber auch nur eine Kaufvorentscheidung ohne absolut Kaufen zu müssen - ich denke aber schon, das es so gut wird dass es gekauft wird (von mir auch).

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen, bleibt Gesund, haltet Abstand
    Lutz

    PS: Ich bich auch nur ein Mensch und muss nicht immer Recht haben - deswegen kann ich aber meine Meinung mitteilen, ob die nun jedem gefällt oder auch nicht, ist dabei Irrrelevant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2021
  5. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    vorwiegend hier, weniger da ; -)
    Bewertungen:
    +2.008
    Du bringst es auf den Punkt! ;) Die "r" zählen hilft zum Verständnis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2021
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste
  6. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    10.119
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +4.282
    ...diese Angst ist unbegründet, da die Kurbelzapfen immer ca. um 90° versetzt sind und nicht um 180°.
    Ein "Falschdrehen" ist somit unmöglich - auch wenn sie nur über die Stangen angetrieben würde... ;)
     
  7. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    1.131
    Ort:
    Dohma
    Bewertungen:
    +635
    Danke für die Erklährung - wieder was gelernt.

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen, bleibt Gesund, haltet Abstand
    Lutz
     
  8. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    18.583
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +9.244
    Bei 180 Grad könnten beide Seiten im sog. Totpunkt stehen bleiben, und die Lok müsste angeschoben werden.
    Grüße Ralf
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2021
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  9. K. Habermann

    K. Habermann Foriker

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Langebrück
    Bewertungen:
    +682
    Guten Abend nach MD,
    Danke für Deine Erläuterungen, die ich auch gern nachvollzogen habe.

    Nur den Vor-Satz, dass die diesbezüglich simplen BTTB-Fahrzeuge ja auch gefahren seien, kann man m.E. nur schwer als Maßstab hinzuziehen. Die waren ja auch vom Vorbild-Konzept her bedeutend unkomplizierter als das sich als anspruchsvoll herausstellende aktuelle Material. Und gelaufen sind die früheren Modelle teilweise wie ein Hackbrett ... Ich bleibe jetzt einfach neugierig, wie die Umsetzung dann tatsächlich auch funktioniert. Und ich freu mich auf die Elli. Hatte ich schon mal gesagt: Tillig Neuheiten 2020 (frage mich aber, was einem geiglitz an dem Beitrag nicht gefallen kann).

    Beste Grüße

    Klaus
     
  10. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.912
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +2.547
    Läßt Deine Anlage solche Achslasten nicht zu?
    Ich habe mich wohl mißverständlich ausgedrückt, der Satz bezog sich eigentlich auf die alte und neue V 36.
     
  11. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    vorwiegend hier, weniger da ; -)
    Bewertungen:
    +2.008
    Im Alter kann's schon mal passieren, dass man einfach das eigene Thema:
    ...vergisst. ;)

    Edit: Um auf Deine Frage zu antworten: Doch, sowohl Achs- als auch Meterlast. :)

    Übrigens: Alle Achtung für Deine Getriebeberechnung! :zustimm:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2021
  12. Winfried

    Winfried Foriker

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    373
    Bewertungen:
    +344
    hallo,

    die sächs. 71 hat nur die Vor- und Nachläufer angetrieben. Da kann man beim Modell Übersetzung sparen, denn die Räder sind kleiner als die Treib- und Kuppelräder.
    Bei der 91 von Hruska wurde der nicht ausschwenkende Vorläufer und die Treib-und Kuppelräder angetrieben.

    Beste Grüße

    Winfried
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2021
  13. decypher

    decypher Foriker

    Registriert seit:
    20. Oktober 2007
    Beiträge:
    359
    Ort:
    FG-City
    Bewertungen:
    +14
    Das ist ganz klarer Quatsch. Meine Sächs. IV T bzw. 71.3 von Gützold hat auch die Treibräder angetrieben. Ab Werk.
     
  14. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    10.119
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +4.282
    ...streitet euch nicht, ich hatte doch schon angemerkt, daß ich die Hruska-Lok meinte.
    Ich hatte sie nie, als sie erschien, hatte ich schon lange TT, aber bei meinem Cousin fiel sie mir deshalb auf...
     
  15. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    15.254
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.508
    Vom deinem Ton mal abgesehen hat @Winfried trotzdem Recht. Die älteren Modelle haben Treib- und Kuppelrad angetrieben, die neueren die Laufräder.
     
  16. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    10.119
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +4.282
  17. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.912
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +2.547
    Genug Gedöns von der Breitspur des letzten Jahrtausends.
    Können wir bitte mal zur aktuellen E 77 in TT zurückkommen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste
  18. R.P.

    R.P. Foriker

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    7.719
    Ort:
    Sektor 7G
    Bewertungen:
    +1.259
    Genau. Fassen wir zusammen, die E77 kommt auf Basis des Fahrwerks der E18, nur dass die Vorläufer nun angetrieben sind. Die 3 Gehäuseteile dürfen trotzdem schief sein. :argh:
     
    • Sieger Sieger x 5
    • Lustig Lustig x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Ablehnung Ablehnung x 1
    • Liste
  19. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    vorwiegend hier, weniger da ; -)
    Bewertungen:
    +2.008
    Wer ist "wir"? Der Poster im Majestätsplural? :fragen:
     
  20. Carsten

    Carsten Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2001
    Beiträge:
    3.782
    Ort:
    daheim
    Bewertungen:
    +1.280
    Das muss ich nochmal ordnen: die älteren Versionen haben nur Vor-und Nachläufer angetrieben und die neuen Versionen Vor-und Nachläufer und Treib-und Kuppelradsatz.
    @R.P. Diese Blödelei musste nicht sein!:motzblau:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2021
    • Dicke Finger auf kleinen Displays Dicke Finger auf kleinen Displays x 1
    • Liste
  21. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.636
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.696
    Oder hat die 71 in Post 85 etwa Hohlachsen an den Kuppelrädern?

    Ein Ritzel ist ja bei Lauf- und Kuppelachsen zu sehen. Entweder sind alle vier Radsätze angetrieben oder über den Kuppelachsen ist nur eine Hülse mit Ritzel für den "Durchtrieb", ohne dass die Kuppelachsen selbst angetrieben sind.

    MfG
     
  22. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.506
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +2.924
    Es sind bei dem H0-Modell der 71er von Gützold (AUsführung ca. 2004) vier Räder angetrieben.
    Dadurch läuft das Modell auch ruhiger.
    Die A&K-71er ist nur an der Treib- und Kuppelachse angetrieben, die Laufachsen in alle Richtungen beweglich. Resultat ist, dass die an sich sehr gut laufende Lok wegen der sehr kurzen geführten Länge in alle Richtungen wippt und schlägt und keine besonders gute Stromabnahme hat.

    Um den Bogen zur E77 zu finden: Ich kann nur zu einem Antrieb der Laufachse raten. So wie es auf dem Musterbild aussieht, sind alle drei Achsen starr im Rahmen.
    Die Brawa-N-E77 zeigt, wie man es nicht machen sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2021
  23. TTDanielTT

    TTDanielTT Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2010
    Beiträge:
    2.369
    Ort:
    Erkner
    Bewertungen:
    +4.435
    Irgendwie habe ich jetzt hier den Anschluss verpasst. :cool:
    Wo kam das den her, da Vor- und Nachläufer mit angetrieben werden sollen?
    Und was mich richtig verwirrt ist, warum eine kleine Dampflok hier als Referenz, für den Antrieb heran gezogen wird. :confused:
     
  24. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    7.137
    Ort:
    LiDo
    Bewertungen:
    +1.228
    Noch ist es nicht sooo zeitaufwändig von der ersten Seite beginnend zu lesen.

    Auch das wird erklärt; in mehrfacher Weise (inkl. mit Verweis auf ungünstigte Ausführung) in Beitrag 122. Deiner ist #123.
     
  25. Carsten

    Carsten Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2001
    Beiträge:
    3.782
    Ort:
    daheim
    Bewertungen:
    +1.280
    Von einem, der es wissen muss ;)


    Dann begann hier und ff die Mutmaßung/Bestätigung wo das schon so gemacht wurde:

     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden