1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

sächs. BR38 Beckmann

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von MHouben, 30. September 2004.

  1. MHouben

    MHouben Foriker

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    779
    Ort:
    NRW
    Bewertungen:
    +0
    Hallo Kollegen,

    ich war grad auf Beckmanns HP, wo er als Neukonstruktion die BR 38 ankündigt. Nun ist die ja gerade frisch von der 'manufaktur' erschienen - und irgendwie scheint da ja doch wieder mal eine 'Doppelentwicklung' zu drohen. Oder verwechsel ich da was ?

    Beckmann: http://www.beckmanntt.de/Sites/Neuheiten-Dateien/neuheiten.htm
    Manufaktur:http://www.tillig.com/cgi-bin/cstrain.pl?templ=cstrain/show-detail.html&sid=614903&artnr=96201&env=sid%3D614903%26templ%3Dcstrain/show-produkt.html%26pid%3D472%26
    mfg
    Michael
     
  2. Basilius

    Basilius Foriker

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Hessen
    Bewertungen:
    +10
    ja tust Du! :icon_smil


    Schau hier mal im Forum, da habe ich auch schon gefragt, wo die Unterschiede liegen. Das eine ist die sächsische 38 und das andere die Preußische 38 und sie unterscheiden sich an einigen Stellen (Tender, Windleitbleche, Radabstand).

    hier der Link, ab Kommentar 29 lesen

    http://www.tt-board.de/forum/showthread.php?t=2270&page=2&pp=15
     
  3. taz

    taz Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bensheim
    Bewertungen:
    +0
    das alte Problem der Länderbahnlokomotiven:

    die Beckmannsche wird der Sächsische Rollwagen (Sächs. XII H2) werden (38 2-3), die Maschine der Manufaktur ist das Aschenputtel Preuß. P8.
    Nach Auskunft Beckmann anläßlich Leuna kommt das gute Stück im nächsten Jahr. Der Tender ist schon fertig! Leider konnte er mir nicht sagen, ob die Rauchkammertür eine keglige oder eine flache wird. Den Zeichnungen auf Beckmanns HP nach ist es aber eine XII H2 der späteren Serie mit hohem Umlauf und kegliger Tür.

    *hoffnungsfrohdraufsparentu*
     
  4. MHouben

    MHouben Foriker

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    779
    Ort:
    NRW
    Bewertungen:
    +0
    Danke für die Aufklärung

    Die Witte-Bleche schienen mir eine 'normale'
    Abweichung zu sein....
    bei einem zweiten Blick habe ich dank eurem
    hinweis die unterschiedlichen Abstände der
    Kuppelachsen gesehen.
    Also ähnlich sind die beiden sich ja schon....
    aber eben doch 'ne andere' Lok.

    Und eine kurze Recherche unter lokomotive-online.de
    ergab, daß es die sächsische 38 wohl nie zur DB geschafft
    hat......dafür war die preußische dort sogar sehr lang
    (bis 74!) im Einsatz. Schade, schon wieder keine
    Beckmann für mich :-(

    mfg
    Michael
     
  5. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.052
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.881
    Hallo!

    Doch, eine 38er ist zur DB gekommen. Bei 38 271 findet sich der Verweis 1945 bei CSD, 1946 MAV, 1952 Lokversuchsanstalt Minden. Mir fiel das nur wieder ein, weil es bei Piko mal ein entsprechendes Modell gab.
    Persönlich lieb wäre es, wenn man eine Lok mit niedrigem Umlauf, am besten die 38.205 macht, denn diese ist noch heute erhalten (da gibt es also mit der Recherche keine Probleme) und tat bis 1998 als Museumslok Dienst.

    Daniel
     
  6. taz

    taz Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bensheim
    Bewertungen:
    +0
    die 38 271 hätte dann aber den hohen Umlauf (wohl so ab 38 221 Standard bei den Rollwagen).
    Hat einer der Vorbildinformierten eigentlich schon das System mit den Rauchkammertüren durchschaut? Ich blick da nicht durch! :ertrink:
     
  7. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.052
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.881
    Geliefert worden sind alle XII H2 bis Baujahr 1917 (Bahnnummer 697 / 3697) alle mit Spitze. Die höchste Lok, die zur DRG kam, war die 38 230, (Versailler Abgaben). Alle anderen Loks von der 38 231 bis zur 38 334 hatten ursprünglich eine flache. So steht es im Transpress-Lokarchiv Sachsen I drin!

    Die Bahnnumern 651 bis 681 (sp. 3651 - 3681) hatten den niedrigen Umlauf. Aber nur die 38 201 bis 220 kamen zur DRG, der Rest wurde in ganz Europa aufgeteilt. Die 38 293 erhielt nach dem 2. Weltkrieg ebenfalls einen niedrigen Rahmen aus der ersten Serie.

    Später hat man für die Rauchkammertüren das genommen, was da war, zur Not hat es auch mal eine preußische Tür getan. Also ist es rech sinnvoll sich am Foto zu orientieren.

    Daniel
     
  8. taz

    taz Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bensheim
    Bewertungen:
    +0
    Merci, Daniel!

    del [aber nun wird's ja richtig interessant... wurden Rollwagen nach dem Versailler Vertrag als Reparationsleistungen abgegeben (und an wen?)? Ich hatte im Hinterkopf, dass das nur die P8 betraf - oder sind mit den 38ern, die da drinstehen wieder alle gemeint, also auch noch die Bayrischen]

    erst überlegen, dann denken, dann fragen! Frage hat sich erledigt, habe auf http://de.geocities.com/rolf126bilder/0382drg.htm gefunden, wonach ich fragend suchte
     
  9. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.052
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.881
    Hallo!
    Der Versailler Vertrag betrag eigentlich alle deutschen Staaten. Die Loks gingen Richtung Frankreich und Belgien, teilweise direkt ab Werk (die 38er waren damals ja grade neu). Während des 2. Weltkrieges wurden die Loks dann teilweise (soweit noch vorhanden) wieder zurückgeholt und eingegliedert. nach dem 2. Weltkrieg verblieben viele Loks fern ihrer Heimat, beim 'Rolli' hauptsächlich bei der CSD aber auch CFR. Allerdings auch ein Zeichen für die echt gute Konstruktion des Rollwagens.

    Viele Grüße
     
  10. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    6.192
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Bewertungen:
    +2.623
    So hab ich das auch gehört, genaueres weiß ich auch nicht und wills nicht wissen. Werde doch rechzeitig vom Meister B. Post bekommen.

    Kegliger Tür und hoher Umlauf - schön! Vielleicht kommt die andere ja mal noch als Variante.

    Mal sehen wie er den Rahmen löst, sicher nicht so lieblos wie Herr J. - ich frag mich warum die Manufaktur dazu nicht wenigstens ein Ätzteil macht um das Manko zu mildern.
     
  11. TT Freund

    TT Freund Foriker

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +0
    BR 38 Beckmann

    Wer hat schon die neue BR 38 von Beckmann? Sie soll schon in Auslieferung sein. Schreibt bitte mal, welchen Eindruck die Lok macht, danke.:boeller:
     
  12. iomaster77

    iomaster77 Foriker

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Lößnitz
    Bewertungen:
    +60
    Woher kommt Deine Erkenntnis, dass die Beckmann BR 38 lieferbar ist?

    Die Auslieferung hat doch noch nicht begonnen. Muss ja erstmal hergestellt werden.
     
  13. stolli

    stolli Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    13.300
    Ort:
    R+amstein
    Bewertungen:
    +282
    Ich schätze ab Meinigen gehts los-wäre doch ideal.

    Auf der website aus H´stadt funzt einiges nicht.
     
  14. WvR

    WvR Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    2.229
    Ort:
    Wuppertal
    Bewertungen:
    +341

    Aber nächstes Jahr kommt doch wahrscheinlich die BR 103. Wenn Du dann Deine zweigleisige Hauptstrecke im Rohbau fertig hast, könnte doch die Beckmann-Lok schon mal die Strecke testen.

    Wolfgang
     
  15. Barnie

    Barnie Foriker

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.555
    Ort:
    Borna
    Bewertungen:
    +3
    Ähm, ...
    ...das kommt von 2004...

    Da lässt sich jemand sehr viel Zeit! Nur gut, dass das in jüngerer Vergangenheit Tillig nicht passiert ist, der entsprechende Beschwerde-Thread hätte mind. Stoff für 100 Posts gegeben!

    Freundschaft!
    F.O.
     
  16. MHouben

    MHouben Foriker

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    779
    Ort:
    NRW
    Bewertungen:
    +0
    die 103 wird wohl meine erste Beckmann'sche

    Hallo Wolfgang

    na das ist doch klar, die Beckmannsche 103 ist für eine zweigleisige Hauptstrecke ganz sicher Pflicht !!
    Da fürchte ich allerdings, wird Meister Beckmann wohl schneller sein, als mein Rohbau ! Ich hoffe bis Ende das Nebenbahnsegment Conrath endlich fertig zu haben. dann kommt rst mal nur das 'darunter' liegende Ende des späteren Hundeknochens.(als Kehrschleife /Schattenbahnhof für die gesamte(n) Nebenstrecke(n) und die trotzdem heiß ersehnte 103 wird dann wohl noch einige Jahre in der 'Vitrine' vor sich haben, bevor sie dann endlich mal (stilechten) Auslauf bekommt.

    mfg
    Michael
     
  17. taz

    taz Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bensheim
    Bewertungen:
    +0
    Gattungszeichen des Beckman-Modells

    Ich bin beim Lesen des Testberichtes im aktuellen "Modelleisenbahner" und beim Betrachten der Bilder der "Schonbesitzer" drüber gestolpert:

    Müsste das Gattungszeichen des Rollwagens nicht "P 35.15"sein?
    Wieso macht Beckmann aus der Maschine eine "Gt 35.15", also eine Güterzug-Tenderlokomotive????

    Haben alle Maschinen diesen (ich sag mal korrigierbaren) Fehler am Führerhaus?
     
  18. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    3.204
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +1.677
    Schon mal bei BECKMANN nachgefragt ?
     
  19. Holzmichel

    Holzmichel Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Schönebeck-Felgeleben
    Bewertungen:
    +112
    Hallo Leute , zu unseren letzten Stammtisch am Sonnabend hatte ein Mobafreund die neue 38 -ziger schon mit . Sie sieht toll aus und fuhr auch ganz geschmeidig aber der Kollege will sie wohl zurück schicken . Sie fährt wohl zu langsam und genügend Zugkraft hat sie wohl auch nicht . Gruß Holzwurm
     
  20. Arcon

    Arcon Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2004
    Beiträge:
    1.815
    Ort:
    GER
    Bewertungen:
    +17
    Wie, noch ein Hersteller wie Kühn, dessen Loks sich nicht an die Tilligschen Normen halten? Für so viel Geld will ich auch eine schnelle Lok.

    Bitte nicht böse sein Holzwurm, aber ich war so frei und habe Deine geschmeidig formulierten Aussagen ein wenig eingefärbt. Wie schnell isse den, die Gute und was hat Dein Moba-Freund als Referenz genommen? Und was hat die gute denn weggezogen? Das Original war ja auch nicht als Schwerstarbeiterin bekannt.
     
  21. Holzmichel

    Holzmichel Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Schönebeck-Felgeleben
    Bewertungen:
    +112
    Hallo Arcon , er hat sie wohl mit der 38 von Jatt verglichen und die war schneller . Zur Zugkraft : Sie schaft gerade mal so 3 Donnerbüchsen ! Gruß Holzwurm
     
  22. Arcon

    Arcon Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2004
    Beiträge:
    1.815
    Ort:
    GER
    Bewertungen:
    +17
    Au weia, 3 Donnerbüchsen? Das wäre wirklich nicht sehr viel. Bin ja mal auf die ersten Praxistests und die dazugehörigen Berichte gespannt.
    Ich nehme die Lok trotzdem, weil sie einfach geil aussieht.
     
  23. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.234
    Ort:
    Markranstädt
    Bewertungen:
    +462
    @ Holzwurm,
    ja wie schnell fährt sie denn - vorbildgerecht 90? Oder nur 160?

    @ Arcon,
    was bitte in aller Welt sind "Tillig'sche Normen"? Ich kenne die NEM - und die legen fest, um welchen Betrag die modellmäßige Höchstgeschwindigkeit MAXIMAL überschritten werden darf. Wo steht, dass sich alle Hersteller von TT-Modellen an den Gepflogenheiten der Fa. Tillig zu orientieren haben?

    FD851
     
  24. sv_de

    sv_de Foriker

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.463
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +3.009
    oh ich glaube die Tilligschen Normen sind da eher rekordverdächtig...

    Aber die Zugkraft der 38 wäre 'ne Katastrophe
     
  25. Arcon

    Arcon Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2004
    Beiträge:
    1.815
    Ort:
    GER
    Bewertungen:
    +17
    Hallo FD851,
    kannst Du Dich an die Geschwindigkeitsdiskussion der letzten Woche erinnern? Da gings um Kühnloks im Verhältnis zu Tilligloks. Wenn Du meinen ersten Absatz, ich meine die beiden Sätze, aus dem Du die "Tiiligschen Normen" entnommen hast, mal zusammen ließt, dann hoffe ich, dass es erkennbar ist, dass ich das ganze mit einem Quentchen versteckten Sarkasmus gewürzt hatte. Nicht umsonst hatte ich diesen Grinsekeks-Smiley drüber gepappt. (Ich habe kein Geschwindigleitsproblem mit meinen Loks, egal von wem die sind, weil Digitalfahrer.)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden