1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Lampen, Masten, Trafohäuschen

Dieses Thema im Forum "Vorbildinformationen" wurde erstellt von HagenM, 17. Januar 2008.

  1. HagenM

    HagenM Foriker

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Altbarnim/Oderbruch
    Bewertungen:
    +1
    Hallo,
    in letzter Zeit verschwinden hier die Freileitungen immer schneller. Die waren ja in den vergangenen Epochen in den Orten überall vorhanden und nicht zu übersehen (wenn man drauf geachtet hat). So lange noch was da ist, möcht ich mal noch einiges für die Modellbahnerwelt sichern. Wer auch noch was hat, immer her damit.

    Hier mal der Anfang:

    Kastenlampe, Holzmast mit Stütze und Betonfuß

    Holzmast_St_Lampe.jpg Holzmast_St_Lampe1.jpg Holzmast_Betonfuss.jpg
     
  2. HagenM

    HagenM Foriker

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Altbarnim/Oderbruch
    Bewertungen:
    +1
    A-Mast mit Ka-Lampe.jpg Betonmast dick TRLa.jpg Betonmast dünn 4La.jpg
     
  3. HagenM

    HagenM Foriker

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Altbarnim/Oderbruch
    Bewertungen:
    +1
    Rundlampe Betonmast rd.jpg Rundlampe Betonmast rd1.jpg Stahlmast.jpg Stahlmast1.jpg
     
  4. Hardy

    Hardy Foriker

    Registriert seit:
    27. Februar 2002
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Guben und Augsburg-Hochzoll
    Bewertungen:
    +20
    Strommasten

    Hallo Leute,

    auf einer Anlage habe ich einige Holzmasten mit Isolatoren gesehen, einige hatten 3 Isolatoren, andere wieder nur 2. Ich meinte hiermit diese Niederspannungsleitungen, gab es diese eigentlich auch mit 2 Isolatoren oder ist das einfach nur so eine Fantasiebauweise ?
    Gibt es da irgendwo Bilder ?

    Hardy
     
  5. bahnfrank65

    bahnfrank65 Foriker

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Thüringer Pforte
    Bewertungen:
    +6
    hier mal 2 Trafohäuser, Vorwerk Heygendorf und Bucha/Finne
     

    Anhänge:

  6. IoreDM3

    IoreDM3 Foriker

    Registriert seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    1.831
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +1.947
    Trafohäuser anno xxxx

    Hallo alle zusammen,
    ab wann etwa wurden eigentlich Trafohäuser in der Bauart errichtet ?

    Schönes WE
    IoreDM3
     
  7. G12Reko

    G12Reko Foriker

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    1.533
    Ort:
    Ziehe gerade um
    Bewertungen:
    +161
    Ep. V

    In Jena-Lobeda steht so ein Trafohäuschen für Ep.V-Fahrer. Es wurde als Nistmöglichkeit für allerlei Getier "umgerüstet".
     

    Anhänge:

  8. HagenM

    HagenM Foriker

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Altbarnim/Oderbruch
    Bewertungen:
    +1
    <<<< gab es diese eigentlich auch mit 2 Isolatoren

    Ja es gibt auch Leitungen mit 2 Isolatoren. Die Lampen für Straßenbeleuchtung sind mit 2 Leitungen (außer wenn die 3 Netzphasen auch noch dabei sind, dann 5 Leitungen) angeschlossen.
    Die zweite Möglichkeit sind normale Hausanschlüsse einphasig (Stichwort "Lichtstrom") während "Kraftstrom" dann 3phasig plus Null-Leiter (4 Leitungen).

    3 Leitungen wären im Niederspannungsnetz dann Straßenbeleuchtung und eine Phase für Anschlüsse.

    Die Überlandleitungen haben 3 Leitungen. Die Erde wird als Null-Leiter benutzt. Das ist aber wohl nicht Niederspannung (230/400V) sondern mehr. Das sollten uns aber mal die Fachleute erklären.

    Hagen
     
  9. Hardy

    Hardy Foriker

    Registriert seit:
    27. Februar 2002
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Guben und Augsburg-Hochzoll
    Bewertungen:
    +20
    Hallo Hagen,

    ich hatte deshalb die Frage gestellt, weil auf meiner im Bau befindlichen Ep.1 Anlage auch diese Masten drauf sollen. Leider habe ich im Internet nichts gefunden. Haben die um 1900 auch nur 2 Leitungen für Hausanschlüsse verwendet, d.h. wenn eine Strassenbeleuchtung 2 Leitungen hatte und 2 für den Hausanschluss das macht dann 4 Leitungen, oder wurden da auch nur 2 Leitungen verwendet die sich dann zu den Häusern verzweigten ?
    Wenn man doch nur geeignete Infos finden würde.
    Ich habe nun mal Masten mit 2 Isolatoren gebaut und an jeden 2. Mast eine Strassenlampe angebaut, das Ganze wird noch mit dünnem Kupferdraht (Spulen aus alten Schützen) verdrahtet, also als Nachbildung der Freileitung. Fotos werde ich morgen mal zeigen.

    Wenn Du noch einige Infos zu den Masten um 1900 hättest wäre ich sehr dankbar.

    Gruß Hardy
     
  10. HagenM

    HagenM Foriker

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Altbarnim/Oderbruch
    Bewertungen:
    +1
    Hallo Hardy,
    zu epoche I kann ich leider gar nichts sagen.
    Die Sache mit den Masten hat mich leider erst jetzt interessiert, wo alles abgerissen wird und ich gemerkt habe, daß da einige Unklarheiten allgemein bestehen und jeden Tag mehr verschwindet.

    zu deiner anderen Frage:

    es wurde ein gemeinsamer Null-Leiter für alle Phasen und Licht verwendet.

    typische Varianten:
    nur Lampen 2 Leitungen (Null + Lampenstrom)
    1 Phasen-Anschluß 2 Leitungen (Null +Phase)
    3 Phasen-anschluß 4 Leitungen (Null+ 3 Phasen)
    3 Phasen+Lampe 5 Leitungen (Null + 3Ph +Lampenstrom)

    Es gibt da sicherlich noch einige Ausnahmen. Manches wurde öfter auch umgebaut.
    Bei früheren Epochen war die Vielfalt deutlich größer. Es gab Gleichspannungsnetze, 110V-Netze und was weiß ich nicht alles. Da müßte man sich mal schlau machen. Keine Elektro-Experten hier im Forum?

    Hagen
     
  11. Paul71

    Paul71 Foriker

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    402
    Ort:
    Wo die gelben Bahnen fahren...
    Bewertungen:
    +1
    :streichel
    Kann ich als Auskenner erstmal so unterschreiben und hätte es nicht schöner darlegen können:streichel
     
  12. IoreDM3

    IoreDM3 Foriker

    Registriert seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    1.831
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +1.947
  13. Hardy

    Hardy Foriker

    Registriert seit:
    27. Februar 2002
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Guben und Augsburg-Hochzoll
    Bewertungen:
    +20
    Hallo,

    danke für die Hinweise, kann man also davon ausgehen nichts falsch zu machen, wenn damals viele Varianten möglich waren und ausprobiert wurden.


    Hardy
     
  14. tom1615

    tom1615 Foriker

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    2.387
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +338
    Heißen die nicht Stromer? :versteck:
     
  15. IoreDM3

    IoreDM3 Foriker

    Registriert seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    1.831
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +1.947
    Vieles ist möglich, allerdings würde es schon etwas seltsam aussehen wenn ein kleines halbes Dorf an einer heute üblichen 380kV-Leitung mit einem riesigen modernen Umspannwerk hängt.

    *grins*

    Auch hier ist weniger manchmal mehr.
    Zum Beispiel ein kleines lokales Wasserkraftwerk als Versorger.
    (Wasserkraftwerk Steinere Renne zur Versorgung des örtlichen Steinbruchs:
    http://www.ig-hsb.de/hbp/hbp2-1/granit.html
    http://www.stadtwerke-wernigerode.de/published_page.aspx?id=109
    http://www.harz-bahnen.de/HSB-Dateien/Seite2.htm

    Da kann dann Gleich- oder Wechselstrom am/im Ort verteilt werden.

    ;o)
    IoreDM3
     
  16. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.767
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.124
    In LE (Stephanstr.) haben wir nach der Wende eine Wohnung renoviert, da waren noch aus EP I Gleichstromleitungen verlegt (aber nicht mehr benutzt.
    Aus dem Sicherungs(- und Zähler-?)-Kasten mit einzelnen, baumwollisolierten, parallel aufputz an keramischen Isolatoren verlegten Kabeln, welche in die einzelnen Wohnungen geführt wurden. Im Erdgeschoss liefen diese an der Decke entlang, in den anderen Wohnungen waren sie leider schon lange entfernt. Die Seelen waren ca. 5mm im Duchmesser, Material :weissnix:.
    Ok, hat nix mit der Freileitung zu tun, aber ein kleiner, meiner Meinung nach recht Interessanter Ausflug.
     
  17. HagenM

    HagenM Foriker

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Altbarnim/Oderbruch
    Bewertungen:
    +1
    hier wieder ein paar Fotos

    Mittelspannungsmast mit Trafo
    Trafo von Karlshof (Neulewin)

    Trafomast.jpg Trafo Karlsh1.jpg Trafo Karlsh2.jpg
     
  18. Der Schwarzwälder

    Der Schwarzwälder Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    Im dunklen Wald.
    Bewertungen:
    +446
    Hallo,

    in meinem Sommerurlaub habe ich ganz was Lustiges entdeckt.
    Mein Sohn wies mich auf etwas hin, mit dem Worten; hast du die Lampen schon gesehen.
    Ich welche Lampen?
    Da sah ich die wohl niedrigste Bauform unserer geliebten Salatschüssellampen.:fasziniert:
    Beweisfotos anbei, fotografiert auf dem afrikanischen Kontinent in Ägypten und wird verwendet als Parkbeleuchtung im Hotel.

    Grüße.
     

    Anhänge:

  19. TT - Cherry

    TT - Cherry Foriker

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Bewertungen:
    +1
    Trafohäuschen

    Cool, ne Weichenbeleuchtung :wiejetzt:

    Ich hab ein Trafohaus in Bansin-Dorf entdeckt, welches ich irgendwann dann mal nachbauen möchte.
     

    Anhänge:

  20. mr.doublet

    mr.doublet Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.403
    Ort:
    Esslingen
    Bewertungen:
    +821
    Hättet ihr mal gleich mit den Ausgrabungen begonnen! So findet halt ein anderer die Bahnanlagen des Pharaos...:brrrrr:
     
  21. Der Schwarzwälder

    Der Schwarzwälder Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    Im dunklen Wald.
    Bewertungen:
    +446
    Tommy du wirst lachen, aber meine Sohn wollte schon eine ausbuddeln.
    Ich konnte ihn nur mit Androhung von körperlicher Gewalt, daran hintern.:kommmal::wikinger::box:

    Grüße.
     
  22. Bernie1078

    Bernie1078 Foriker

    Registriert seit:
    16. September 2008
    Beiträge:
    549
    Ort:
    seit Juni'17 wieder DRESDEN
    Bewertungen:
    +20
    @Torsten

    Die Salatschüssel kannst du auch als Wok benutzen. Du musst nur statt Strom Gas benutzen und die Schüssel andersrum einsetzen. Fertig ist die Wok-kochecke im Garten...:D
     
  23. tom

    tom Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1
    Durchmesser der Salatschüssel?

    Hallo zusammen,

    Weiß jemand den Durchmesser dieser "Salatschüsseln"? Ich hatte 70cm in Erinnerung, aber das erscheint mir irgendwie zu gering.

    Danke
    Tom
     
  24. Der Schwarzwälder

    Der Schwarzwälder Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    Im dunklen Wald.
    Bewertungen:
    +446
    Ich habe diese im Urlaub nicht nachgemessen, es könnte aber mit 70 cm hinkommen.
    Ich habe die Lampe sehr nah geknipst.

    Grüße.
     
  25. ub61

    ub61 Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.037
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3
    Mal ein interessanter Strommast.

    Gruß Uwe
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden