1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Getriebemotor/Drehzahlregler

Dieses Thema im Forum "Hilfe - Es wird technisch!" wurde erstellt von Tim303, 18. Juni 2019.

  1. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +57
    Hallo,
    Nachdem ich über die Suchfunktion nichts passendes gefunden habe, hier meine Frage.
    Ich will einen Getriebemotor G1000-12V mit einem Drehzalregler mit Umschaltfunktion betreiben. Hat jemand schon so was umgesetzt? Das Netz bietet ja schier unendliche Varianten an Drehzahlreglern. Gibt es Empfehlungen?

    Gruss aus Sachsen Dirk
     
  2. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.652
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +675
    Also Du willst einen Drehzahlsteller, der durch Drehen am eingebauten Poti die Drehzahl von 0 bis 100% verändert. Außerdem willst Du keinen extra Umschalter selbst da dranfrickeln, sondern er soll das ebenfalls eingebaut haben.
    Ist das so?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2019
  3. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +57
    Der Drehzahlregler soll so funktionieren, wobei der Umschalter nicht im Regler integriert sein muss. Mit dem Drehzahlsteller kann ich ja nur eine feste Einstellung vornehmen.Das ist doch richtig?

    Gruss Dirk
     
  4. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.370
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +591
    Es gibt Drehzahlsteller, die von 0 bis 100 % stellen und mit einem extra Schalter umgepolt werden müssen.
    Es gibt auch Drehzahlsteller, die von -100% über 0 bis +100% stellen. Umpolen inbegriffen.
    Das kann JEDES Fahrgerät und JEDER Digitaldecoder.
    Kauf irgendsoein Ding mit passenden Daten (Spannung, Strom) und benutze es. Wo ist das Problem?
     
  5. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.652
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +675
    Wer das fragt, ist bloß zu faul zum ebay-Gucken -siehe Link in #2
     
    • Gefällt nicht Gefällt nicht x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  6. Bahndamm51

    Bahndamm51 Foriker

    Registriert seit:
    3. Mai 2019
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Pausitz
    Bewertungen:
    +29
    @Tim303
    Was soll denn der Motor antreiben?
     
  7. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +57
    @Bahndamm51
    Ich möchte damit meine im Bau befindliche Drehscheibe steuern und die Kosten gering halten.

    Um auf Beitrag #5 zurückzukommen. Jemand als faul zu bezeichnen, nur weil er sich nach reichlich suchen (siehe#1) entschloss nach Empfehlungen zu fragen, um sich einen Fehlkauf zu ersparen, ist nicht nachvollziehbar.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juni 2019
  8. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.796
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +744
    Wenn du einmal damit anfängst, dann mach es doch gleich richtig und spare dir das Geld für das Provisorium.
     
  9. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.558
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +3.979
    Empfehlung:
    Wenn ich eine Drehscheibe bräuchte, würde ich den Antrieb von Der Digitalzentrale nehmen.
    Mit einem Kostenvergleich kann ich nicht dienen, aber es funktioniert.
    Grüße Ralf
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste
  10. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +57
    @mcpilot
    Die Überlegung war da. Die Anschaffungskosten im Verhältnis zur Zeit in der die Anlage aufgebaut ist, führte zu dieser Entscheidung.
     
  11. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.796
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +744
    Was willst du denn für eine besondere Drehscheibe bauen ?
     
  12. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.658
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +762
    Nun, was is "richtig" und was "Provisorium"? Ich hab schon ein paar Drehscheiben geseh'n und kann nich behaupten, dass "die Richtigen" besser liefen als ein gut gemachtes "Provisorium". Das Geld für das Provisorium würde ich aber nich sparen, ich hörte sogar vom Gegenteil ...
    Digitalzentrale is sicher eine Alternative, selbst Gedanken machen aber auch.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  13. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +57
    @mcpilot
    Ich habe mich für die Peco entschieden. Ist auch unter dem Thema Umbau BW hier im Forum schon sichtbar. Ist weitestgehend fertig und soll jetzt über den Sommer fertig gestellt werden.

    @Ralph_2
    Danke für Deine Empfehlung. Das ist auch noch nicht vom Tisch.
     
  14. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.796
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +744
    Pauschal ist es schwer zu sagen, was gut investiert ist und was nichts taugt. Am Anfang war das Projekt Drehscheibe noch nicht bekannt. Er muss bei der Scheibe auch beachten, von wo er den Strom für das Gleis auf der Scheibe nimmt und ob er beim Eigenbau die Spannung umschalten muss oder nicht.
     
  15. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +57
    Stromversorgung zu den Schienen ist im Bausatz enthalten. Die Umpolung erfolgt über Kehrschleifenmodul. Die Funktionsprobe war erfolgreich.
     
  16. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.558
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +3.979
    „…
    Digitalzentrale is sicher eine Alternative, selbst Gedanken machen aber auch.“
    Da ich solche Technik nur anwenden, aber nicht konstruieren kann, würde ich etwas vom Profi nehmen. Das darf dann auch mal einen Schein mehr kosten.

    Letztlich ist es evtl. günstiger als selbst gewählte Sparversuche.

    Das gilt natürlich nur für Elektronische Laien. Wie für mich beispielsweise.

    Grüße Ralf
     
  17. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    9.079
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.749
    Im Post zwei ist eine Empfehlung verlinkt. Diese nicht anzuklicken wurde als "faul" bezeichnet.
     
  18. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +57
    Der Fairness halber, ich habe heute früh den Link hinter der Frage so nicht wahrgenommen. Hab ich erst nach dem Kommentar erkannt. Trotzdem erwartet man einen respektvollen Umgang untereinander. Ein kleiner Wink mit dem Zaunspfahl hätte es auch getan.
    An der Stelle auch Danke für diese Empfehlung.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Liste
  19. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.370
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +591
    Einen Drehscheibenantrieb mit Positionierung kann man mit Arduino, Schrittmotor und Zahniementrieb für unter 15 € realisieren.
     
  20. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +57
    Danke für den Tipp. Arduino ist für mich absolutes Neuland. Da werde ich mal belesen.
     
  21. krokodil

    krokodil Foriker

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Österreich
    Bewertungen:
    +233
    IMG_3997.JPG
    So schaut mein 24 stellige Prototyp aus (mit der Demo-Drehscheibe).
     
  22. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.634
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +276
    Hm - wo hast Du so was gesehen? Ein vernünftiger Schrittmotor kostet ja schon mehr als 15,-€. Ich denke, wenn Du noch eine 0 an die 15 hängst (150,-€), kommt das eher hin.

    Wenn es für 15,- € nicht die Komplettlösung sein sollte, dann musst Du dort den Arduino mit Sicherheit noch programmieren - da vergeht auch einiges an Zeit, wenn man keine Erfahrung hat.
     
  23. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.370
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +591
    Mit sowas schmeißen Dich die Chinesen tot...
    ...oder wieviel kW Wolltest Du verbauen?

    Es geht auch - direkt aus China - noch billiger, aber dann dauert das mit der Post(-kutsche)!

    Die Programmierzeit würde ich unter 'wieder was gelernt' buchen.
     
  24. segel

    segel Foriker

    Registriert seit:
    19. August 2018
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +103
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2019
  25. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.634
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +276
    Mit der Leistung geht das in Ordnung. Das ist erst mal der Schrittmotor mit Treiber. Dann fehlt dazu noch die Ansteuerung per Arduino oder RasPi. Geht vom Preis her auch in Ordnung - das kostet dann aber auch schon mehr als 15 €. Man muss sicher nicht die Neusten zu 34,-€ nehmen ....

    Aber was das Abhaken des wieder was gelernten angeht .... das ist schon nicht ohne! Ein Getriebespiel von 4grd nach 2x 100 Schritten links/ rechts müssen beherrscht werden. Das muss jeder für sich entscheiden.

    Die Lösung von der Digitalzentrale kostet auch „etwas“ mehr als 15 €.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden