1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

E44/244 DR von Tillig Art. 04421

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von KT4Dt, 21. Januar 2017.

  1. KT4Dt

    KT4Dt Foriker

    Registriert seit:
    11. April 2009
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Laut neuester Abbildung sind die Stromabnehmer der 244 jetzt modifiziert worden.

    Leider zeigt das Gehäuse weder schwarze Lampen, noch einen schwarzen Bauchstrich, noch schwarze Griffe neben den Türen.
    Ob das noch kommt?
     
  2. 18201

    18201 Foriker

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rabenstein
    E 44/244 DR von Tillig Art. 04421

    Hallo,

    wer das fertige Modell noch nicht live gesehen hat sind hier einige aussagekräftige Bilder zu sehen. Leider macht die Lok von vorn einen ziemlich hochbeinigen (unglücklichen) Eindruck durch den großen Spalt zwischen Pufferbohle und Lokkasten. Die Hochbeinigkeit ist mir auch schon beim neuen Produktfoto auf der Tillig-Website aufgefallen.War das bei der alten Ausführung auch schon so extrem? Sieht meiner Meinung nach extrem bescheiden aus...Für über 150 Teuro nicht gerade zeitgemäß...

    Grüße
    Stefan
     
  3. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Der sieht höher aus als vorher.
    Taugt jetzt bestimmt auch für R267 ...
    :biene:
    Ob da das Gehäuse richtig drauf war?
     
  4. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    6.740
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bremserbühne
    Ich meine, bei der alten Ausführung waren die Löcher für die Führerstandsaufstiege im Drehgestell aus dieser Perspektive nicht sichtbar.
    Ergo sitzt das Gehäuse höher. Vielleicht nur nicht richtig aufgerastet?

    MfG
     
  5. Andi Wuestner

    Andi Wuestner Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4.334
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    MV
    nicht richtig aufgerastet?

    Leider nein, das war so auch schon auf diversen Messefotos zu sehen. Ich hatte mich auf die Überarbeitung gefreut. Wenn ich jetzt die Bilder sehe, bin ich ehrlich gesagt nur noch ratlos.

    Möge sich ein anderer Hersteller dieser Baureihe annehmen. Verdient hätte sie es.

    Andi
     
  6. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Wollen wir mal hoffen das das Gehäuse nicht richtig aufgerastet ist.
    Ansonsten no go.
     
  7. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    5.622
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Transdanubien
    Nein, so extrem war das nicht.

    Hochbeinig nur auf einer Seite. Spricht für schief aufgesetztes, nur einseitig eingerastetes Gehäuse. Beim Händlermodell könnte das Gehäuse gar nicht fixiert sein. Das Produktbild beim Hersteller: https://www.tillig.com/dateien/Produkte/TTModellbahnen/Lokomotiven/Elektrolokomotiven/04421.JPG zeigt noch andere Eigenheiten:
    • Kleberflecken der vom Drehgestell abgefallenen Zurüstteile
    • zerbrochene Stange am Drehgestell,
    • schief angesteckte/-klebte Zurüstteile
      ...
    Ist die Drehgestellblende immer noch aus dem Kunststoff, auf dem weder Farbe noch Kleber gescheit haften? War der vor 20 Jahren schon so brüchig, so dass er nicht mal den Fotografen für Marketing überlebt? Wer nur solche Bilder zur Präsentation seiner Produkte hat, ist mehr als mutig! Wenigstens sind die Türklinken bedruckt! (IMHO auch nicht vorbildlich zwingend.)
    Die Leitungen auf dem Dach nach guter, alter Art aus Kunststoff. Hoffentlich bruchfester!

    Vielleicht füllt Brawa die Lücke zwischen 87 und 160? Ich weiß: weniger als unwahrscheinlich. :(

    Passt hier ganz gut:
    Die schwarz abgesetzte Leiste ist für den Vorbildzeitraum 1980er Jahre nicht mehr zwingend notwendig. Sagt zumindest meine Erinnerung und sagen Farbaufnahmen gepflegter(er) 244.
     
  8. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wurde im Board schon einmal besprochen. Wieder eine halbherzige Produktpflege. Schade. So ist das leider nichts für mich und das obwohl Altbau E-Lok´s in TT und auch in meinem BW fehlen.

    kalle
     
  9. tt-ker

    tt-ker Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Rheinland
    Die Leiterlatte die man hier https://www.modellbahn-voigt.de/Tillig-04421-Elektrolokomotive-E-44-der-DR (bitte mal zum vergrößern anklicken) durch die Fenster erkennen kann, gehört sicher so unters Dach, das man die nicht so sehen soll. Das Gehäuse ist ganz sicher nicht richtig aufgesetz. Wahrscheinlich werde ich übermorgen eine zum Fotografieren da haben. Na da binn ich mal gespannt.

    MfG
    tt-ker
     
  10. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.059
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Area 51
    ...ich weiß gar nicht, warum hier so eine Verwunderung aufkommt.
    Es wurde doch nun schon mehrere Male gesagt/geschrieben, daß sich die Veränderungen auf das Dach und das Innenleben beschränken.
    Sonst bleibt alles beim Alten...
     
  11. AG_2_67

    AG_2_67 Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Seenland
    Der Hersteller betont aber: ... Es ist die maßstäbliche mit authentischer Farbgebung und Dekoration versehene Nachbildung der E 44 ... im Waschzettel.

    ts ts. Selbst bei Tillig schon Fake-News :wiejetzt:
     
  12. stolli

    stolli Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    12.688
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    R+amstein
    2 sek in die Vitrine geglotzt...nein , beim Neubau ists offenbar viel höher.:respekt: Nokauf!

    Wünschen geht immer.
    Andererseits sollte man froh sein, daß es ne E44 wieder gibt.
     
  13. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Elbkilometer 154
    Doch doch, eine muss auf jeden Fall, weil, noch keene da.
    Aber erst später, zum stollipreis dann... :lach:
     
  14. Dixie

    Dixie Foriker

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Flöha
    Bei der DRG Variante sieht das schon etwas freundlicher aus.
    Ansonsten eine für mich lieblose Überarbeitung, die keinen € aus meiner Brieftasche locken kann. Besonders das Festhalten an dem, hier auch noch extrem sichtbaren, Kuppelkasten ist ein No Go.
    und da meine ich nicht mal die Notwendigkeit einer KKK, ein einfacher NEM Steckschacht hätte m.M. nach schon gereicht.
    Na hoffentlich sind die Fahreigenschaften wenigstens ansprechend. Wenn allerdings der gleiche Konstrukteur wie bei der BR 84/ 95 am Getriebe rumgemurkst hat: :boeller:
     
  15. sternschauer

    sternschauer Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Potsdam
    Also nicht aufgerastet, hoffentlich. Sieht z. T. wirklich erbärmlich aus. Meine Kauflust wird einer echten Zumutung ausgesetzt.
    Wie kann man so etwas planen?

    Warum ist diese Lok eigentlich nicht mit fester Pufferbohle möglich?
     
  16. morten74

    morten74 Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Nein nein, für Tillig sind das doch nur "alternative Fakten"
     
  17. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    5.622
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Transdanubien
    Dein Vorbildwissen sieht wirklich erbärmlich aus. Wirf einen, nur einen einzigen Blick aufs Vorbild! :traudich:
     
  18. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.059
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Area 51
    ...aber auch nur in Bezug auf besagten Spalt.

    Falsche Gehäusewände, nicht frei stehende, zu kleine Loklaternen (über die Lichtfarbe weiß ich noch nichts - denke aber: zu weiß) und zu hell lackiert...

    ...wengleich, eine angekündigte lieblose Überarbeitung...
    ...beschäftige dich mit dem Vorbild und du wirst sehen...:braue:
     
  19. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Das sieht untenrum nicht schön aus. Für ein Produktbild suboptimal.

    edit: Wenn man das von Berthie Geschriebene noch hinzunimmt, ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2017
  20. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Elbkilometer 154
    *wo ist der facepalm-Smilie......? :)

    Weil du dann nur noch geradeaus fahren könntest... :lach:
     
  21. Dixie

    Dixie Foriker

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Flöha
    Gerade noch mal genauer hingeschaut: dafür ist hier das rechte Drehgestell von unten nicht richtig eingerastet (hängt zu tief). Wenn an den Fotos wenigstens "Handmuster dran stände", könnte man für die Serie ja noch Hoffnung haben.
     
  22. chap

    chap Foriker

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Main - Kilometer: 384
    Hast du eigentlich noch Grußrahmen für die Umrüstung auf E11/42 Drehgestelle?
     
  23. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    6.740
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bremserbühne
    Das sind immer Handmuster auf den Bildern, auch wenn es nicht explizit erwähnt wird.
    Die mittleren Sandkästen gehören nämlich nicht an die Ep.IV-Version dran. Einer wußte das und hat sich aus dem Staub gemacht. ...

    @ Sternschauer:

    Bei der E44/ 244 sind die Pufferbohlen tatsächlich am Drehgestell und nicht wie z.B. bei der E42 am Lokkasten.
    Aber die beweglichen Pufferbohlen wurden 1993/94 auch in einer Modellbahnzeitschrift zu Unrecht bemängelt.
    Vorsicht: Das wird bei der E94/ 254 genauso, fällt aber wegen des auf dem Drehgestell montierten Vorbaus nicht auf.

    Am Rande: Bei der alten Version ließen sich die Zurüstteile mit Ausnahme der ggf. anzubringenden Sandkästen ohne Klebstoff straff in die Löcher eindrücken, wenn man die Zapfen zuvor etwas angefast hatte.

    MfG

    MfG
     
  24. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Weil Sie als Originallok noch nie eine "feste" Pufferbohle besessen hat?
    Oder liege ich da total verkehrt?:wiejetzt:
     
  25. reko-dampfer

    reko-dampfer Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Schuppen 2
    Juhu, jetzt hat die Qualität der Überarbeitung auch die E-Traktion erreicht.
    Liebe zum Detail - leider nein.
    Wie gesagt, war so angekündigt, von daher. Aber das jetzt zu sehende ist ernüchternd.
    Das, was als Überarbeitung dem Modell gut 26 Jahre nach seiner Erstauflage gut gestanden hätte wären stimmige Lampen, freistehende Griffstangen an den Aufstiegen und Vorbauten und filigranere Tritte auf'm Dachgarten.
    Dieses Modell wird es zu mir nur als Angebots- oder Abverkaufsmodell schaffen. Vom gesparten Geld werd ich dann wohl mal bei Bahn120 ein bisl einkaufen. Neben der E18 von Tillig wirkt die E44 in Punkto Filigranität einfach nur billig.
    Schade Tillig, aber das ist nicht mein Anspruch an ein zeitgemäßes Modell.
    Vielleicht sollte man bei Tillig erstmal die Definition des Wortes "Überarbeitung" überarbeiten.
     

Diese Seite empfehlen