1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digital Digitalprobleme mit Tilligs neuer E94 (0441x)

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Taschentroll, 8. Juli 2018.

Schlagworte:
  1. 66otto66

    66otto66 Foriker

    Registriert seit:
    30. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde
    Könnte jemand mal so nett sein und die Cv's für die E94 mit Kühn next 18 Decoder reinstellen, komme mit den von Tillig für den Uhlenbrock bei Kühn nicht weiter. Oder muss da was umgeändert werden ?
     
  2. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    282
    Ort:
    am Harz
    Hää?? Wie meinst Du das ? / Was meinst Du?
    Dem Kühn-Decoder müßte eigentlich eine Anleitung beiliegen. Und die ist praktikabler als die von Uhlenbrock. (Meine Erfahrung .)
     
  3. 66otto66

    66otto66 Foriker

    Registriert seit:
    30. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde
    Habe einen Kühn Decoder eingebaut und versucht die Cv Angabe von Tillig für Uhlenbrock bei Kühn einzugeben aber das klappt so nicht oder ? ich meine dieses erweiterte Fkt. Mapping
    Vielen Dank
     
  4. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.484
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Frankfurt
    Nur die Grund-CV haben gleiche Funktion und Werte. Der Rest ist herstellerspezifisch.
    Wobei auch nicht gesagt ist, dass alle Funktionen eines Decoders von Hersteller A auch bei Hersteller B vorhanden sind (unabhängig von der CV-Nummer).
     
  5. 66otto66

    66otto66 Foriker

    Registriert seit:
    30. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde
    Wäre ja auch zu einfach, hat mir sehr geholfen Danke
     
  6. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    282
    Ort:
    am Harz
    Deshalb mein Kommentar. Hatte mir fast gedacht, daß 66otto66 die Uhlenbrock-Daten übernehmen wollte. (Im übrigen finde ich Kühn leichter programmierbar. - Meine ganz persönliche Meinung.)
     
  7. coppy

    coppy Foriker

    Registriert seit:
    3. Februar 2002
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Leipzig
    Ich habe für ESU Lokpilot 4 zu bieten:
    CV31 = 16, CV32=2 (Indexregister)
    CV426 = 3, CV442=3
    Und schon geht das Rangierlicht bei F3 mit an
     
  8. Naumburger

    Naumburger Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2010
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Naumburg
    Hallo.

    Hat schon einer ein Uhlenbrock Soundkit verbaut?
    Leider gibt's scheinbar die angepassten Lautsprecher nicht einzeln.
    Ich würde lieber nen MX 658 von Zimo einbauen.
    Sind doch zwei 4 Ohm Lautsprecher, oder?

    LG Andreas
     
  9. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Chemnitz
    Da Zimo am LS-Ausgang mind. 8 Ohm vorschreibt, sollten dann, bei Nutzung von 4-Ohm-LS mindestens 2 in Reihe geschalten verbaut werden, oder eben 1mal 8 Ohm.
    Passen denn da 2 LS 4 Ohm überhaupt dran/rein?
     
  10. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    182
    Bastelstunde ist da angesagt. Ich habe die Schallkapsel angepasst und mit 2K-Kleber auf die Führerstandsnachbildung geklebt.

    kalle
     

    Anhänge:

    • ls1.png
      ls1.png
      Dateigröße:
      921,8 KB
      Aufrufe:
      243
    • ls2.png
      ls2.png
      Dateigröße:
      1 MB
      Aufrufe:
      246
  11. TT-Reini

    TT-Reini Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erfurt
    Bin auch gerade am Basteln. Auf der Platine sind 2 Kontaktbahnen im Fst. V vorgesehen. Die Schallkapsel muß nur entsprechend angepasst und unter der Platine fixiert werden. Mein Testlauf war OK. Mit 2 Brüllwürfeln muß ich noch testen. Mein Zimo hat 4 Ohm Ausgang, also dürften 2x 8 Ohm parallel passen. Dann aber mit Hand-Verkabelung zum 2. Führerstand.
    Gruß Reinhard
     
  12. Peterle

    Peterle Foriker

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.109
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    In der bunten Hauptstadt
    Hallo Reini,

    wenn mich alles nicht täuscht, 2x8 Ohm parallel, kommt da nicht 4 Ohm raus?

    MfG

    Peter
     
  13. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Chemnitz
    In die Lok passt ein MX645 rein, das wäre ja der einzige von Zimo mit 4 Ohm?
     
  14. TT-Reini

    TT-Reini Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erfurt
    Ups!!! Uwe hat Recht. Habe mich vertan. Mein Zimo MX658N18 hat 8 Ohm Ausgang (nix 4 Ohm). Also doch nur ein Brüllwürfel. Na egal, dafür muß ich nix verkabeln. Lautsprecher hat 2 Schleifer, die passen genau auf die Kontaktflächen der Platine. In der Platine ist sogar ein Schalloch vorgesehen. Da hat Tillig mal mitgedacht. Sollte wohl mal eine Soundvariante werden?
    Wenn es was Neues gibt, werde ich berichten. Habe noch andere Baustellen, die zZ. eine höhere Priorität haben.
    Gruß Reinhard
     
  15. TT-Reini

    TT-Reini Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erfurt
    Hallo in die Runde,
    hat mir doch keine Ruhe gelassen. Hier ein paar Bildchen. Beim Lautsprecher habe ich die Schallkapsel entfernt und ein Stück alte Kreditkarte aufgeklebt. Durch etwas Material "Wegnahme" am Kardantunnel könnte man die Schallkapsel noch etwas vergrößern, aber ob das sooo viel mehr Sound bringt??? Der Lautsprecher wird mit einer Art "Krampe" an die Platinen-Kontakflächen gedrückt.
    Noch ein Bild von den Vorbauten. Wenn vorn eine Klappe und hinten 2 Klappen sein sollten, dann stimmt meine Beschriftung im Inneren.
    Jetzt steht das CV-Mapping auf dem Programm. Ich habe die einfache Platine ohne Führerstandbel. und Rückleuchten. Brauche also nur das beidseitige Rangierlicht und etwas Dimmung bei den Scheinwerfern. Mit der funzeligen Stirnlampe kann ich leben, zumal sie ja eh nur zur Fahrdrahtbeobachtung gedacht war. Als Schublok oder Leerfahrt, denn nur dann hat das Rotlicht Sinn, wird die 94'er bei mir eh nicht eingesetzt.
    Das solls dann mal aus der Bastelküche gewesen sein. Ach ja . . . mit der "Höchstgeschwindigkeit" kann ich leben. Ist nun mal eine Güterzuglok und kein ICE.
    Gruß
    Reinhard
    E 94_1_Lsp.jpg E 94_2_Klammer_a.jpg E 94_3_Klammer_b.jpg E 94_4_Seite.jpg E 94_5_Vorbauten.jpg
     
  16. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    182
    Hallo zusammen,

    so recht komme ich mit der Platine nicht klar. Welche Pins wären denn nun für den Spannungsspeicher? Pin 5 und 6 ... ok, aber auf welcher Seite und von wo gezählt. Ich überlege immer noch ob es sinnvoll ist die Originalplatine zu verwenden oder doch lieber die Platine von Fischer-Modell.
    Danke.

    kalle
     
  17. Naumburger

    Naumburger Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2010
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Naumburg
    Hallo.

    Nur mal ne Anmerkung zum Bild vom Platinenlayout.
    Das untere Bild scheint das die linke Seite oben zur rechten oberen Seite passt.
    Etwas unglücklich für Leiterverfolgung..

    VG Andreas
     
  18. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    6.130
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    LiDo
    Streiche scheint! Im oberen Bild rechts = im unteren Bild links ist aus der "Mechanik" eindeutig ablesbar.
     
  19. Naumburger

    Naumburger Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2010
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Naumburg
    Moin.
    Würde in den Dachaufbau zwischen den Stromabnehmern ein Lautsprecher reinpassen?
    Falls es nicht total mit dem Dach verklebt ist...
    So würde der Führerstand frei bleiben..
    VG Andreas
     
  20. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.424
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Area 51
    ...wenn du den Decoder woanders unterbringst, könnte es klappen.
    Nein, die Dachhaube ist nur geclipst...
     
  21. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    182
    @Naumburger, geht, wenn du die N18 Schnittstelle von Fischer Modell verwendest. Du gewinnst dadurch Platz, musst aber die obere LED frei verkabeln.

    kalle
     
  22. Naumburger

    Naumburger Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2010
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Naumburg
    @Kalle. Hört sich gut an.
    Der Next Adapter ist voll verschaltet.
    Alternativ geht auch der Zimo Platine Sounddecoder MX 660, falls er bis dahin verfügbar sein sollte.
    Ich warte noch auf eine Epoche 4 DR.
    Das das Modell viel zu langsam ist, klingt auch nicht so toll.
    Vielleicht macht einer vor mir nen Musterumbau bei sb- Modellbau..
    Oder ist in der 94 zufällig der gleiche Motor wie bei der Plux 12 Lok BR 103 DB verbaut?
    Die soll ja schneller geworden sein.

    VG Andreas
     
  23. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    182
    @andreas, die Schnecken tauschen reicht. Hatte der Berthie beschrieben wie es geht.

    kalle
     
  24. TT-Reini

    TT-Reini Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erfurt
    Nochmal zur Höchstgeschwindigkeit. Mein Decoder hat noch ein älteres Soundprojekt aufgespielt.
    Ich habe mir mal die CV-Tabelle von neuen Zimo-Soundprojekt (ist wohl speziell auf die Tillig 94'er abgestimmt?) angesehen und an meinen CV's rumgeschraubt.
    Nachdem ich mit Motorfrequenz, PWM, PI Abstimmung, Lastregelung usw. experimentiert hatte, mußte ich CV 5 von 255 auf 180 verringern. Das Teil war mir jetzt zu flott unterwegs. Nun fährt das Maschinchen wieder die gewünschten (zu DDR- Zeit vorbildgerechten) 65-70 Km/h und ich hätte bei Bedarf genügend Luft nach oben.
    Das Rangierlicht muß ich noch austesten, die einseitige Lichtunterdrückung geht schon mal ganz gut.
    Die Mindestgeschwindigkeit für das Einsetzen vom Bremsquietschen habe ich erhöht, war beim Rangieren etwas nervig.
    Die Trillerpfeife habe ich stark zurück genommen, war ja fast lauter als die Lokpfeife. Da mußte der Schaffner mächtig dicke Backen machen.
    So langsam gefällt mir die Lok, weil sie jetzt macht was ICH will (fast).
    Der Rest wird auch noch. Die Zimo CV-Tabelle gibt da gute Ansatzpunkte.

    VG Reinhard
     
  25. Naumburger

    Naumburger Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2010
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Naumburg
    Hallo.
    Ja, der originale Motor hat eine zu geringe Drehzahl.
    Schneckenumbau in den Drehgestellen finde ich nicht zielführend, die Längskräfte in de Sitz vom Schneckenzahnrad im Drehgestellrahmen werden zu groß
    Der sb-Motor für die Plux E03 Reingold, Artikelnummer 11552, fährt nach Umbau umgerechnet 280 km /h.
    Nun stellt sich die Frage, ob in der E03 und der E94 der gleiche Motor drin ist.

    VG Andreas
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden