1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Weichenbausätze und deren Probleme

Dieses Thema im Forum "Gleise, Oberleitung, Weichen..." wurde erstellt von Tatra-Fan, 11. August 2005.

  1. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +16
    Habe mir vor kurzem mal 3 EW1 Bausätze (für 4,80€) gekauft, zusammengebaut (nach B.-Anleitung) und habe folgendes Problem:
    Wenn ich die W. auf die Schienenprofile lege und wieder umdrehe Fallen die Zungenprofile heraus.
    Wer kann mir tipps geben um dieses Problem zu Beheben???
    Würde mich Freuen.
     
  2. FrEi

    FrEi Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Meißen
    Bewertungen:
    +1
    Normalerweise sollst du die auch vernieten. Aber gehe mal in die Suche, das Problem wurde schon mal ganz breit erörtert.
     
  3. stolli

    stolli Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    13.375
    Ort:
    R+amstein
    Bewertungen:
    +278
    Kann dir zwar nich helfen aber Gratualtion zum 1. eigenen FRED!!!
     
  4. 94 2105

    94 2105 Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Im schönen Sachsen
    Bewertungen:
    +0
    Weichen

    Hi ich bin neu.
    Ich befestige die immer mit Leim (meistens Kraftkleber von Pattex oder Plastikleimmit Holzkaltleim) das hält.
    :hallo: :idee:
     
  5. RoberTT

    RoberTT Foriker

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    992
    Ort:
    Karlskron
    Bewertungen:
    +2
    die must du nach dem einbau mit einem körner von unten fixieren, d.h.: du must mal kurz drauf hauen, da wo die zungenprofile "eingehangen" werden. aber nicht zu kräftig. sonst ist die weiche im ar***
     
  6. RoberTT

    RoberTT Foriker

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    992
    Ort:
    Karlskron
    Bewertungen:
    +2
    und wie bewegst du dann die zungenprofile? oder verwechsel ich da was?!

    übrigens: :welcome:
     
  7. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +16
    @stolli

    Danke schön bitte schön! :angry:
     
  8. stoffhund

    stoffhund Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2004
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Plastekatzenhausen/Leipzig
    Bewertungen:
    +0
    Uiuiui, Weichenzungen mit Leim fixieren - ob das gut geht?
    Nee, stimmt schon, die müssen (mit einem Körner oder ähnlichem geeigneten Gerät) vernietet werden. Ist ein ziemlicher Schwachpunkt bei den EW1-Bausätzen. Bei den IBW ist das besser gelöst.
     
  9. FranzMei

    FranzMei Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Schwarza
    Bewertungen:
    +0
    Ich bohre die kleinen Nippel, welche in die Stellschwelle gesteckt werden, von unten mit einem 0,8mm Bohrer noch etwas an. Nur ganz wenig. Das Vernieten geht dann wesentlich besser, da sich dieser Nippel dann viel besser "breit" schlagen lässt.
    Frank​
     
  10. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +16
    ja toll ich habe weder Körner noch 0,8 mm Bohrer und ich will nich unbedingt GUTE schraubendreher kaputt machen :abgelehnt
     
  11. 94 2105

    94 2105 Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Im schönen Sachsen
    Bewertungen:
    +0
    Ich klebe die ZUNGENPROFILE in den Löchern fest.
     
  12. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +16
    Das wissen wir doch schon Felix :argue:
     
  13. Brutus13

    Brutus13 Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    198
    Ort:
    NRW
    Bewertungen:
    +0
    Ich habe auch versucht eine Weiche zusammenzubauen. Als ich mit dem Körner die Dinger vernieten wollte kippten sie mir immer nach einer Seite weg.
    Ärgerlich, nun ist sie kaputt...
     
  14. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +16
    genau das selbe prob hab ik och :aerger: :boese:
     
  15. thomast

    thomast Foriker

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Kolumbien
    Bewertungen:
    +22
    Ich habe mich auch mal an einen Bausatz gewagt. Hat bei mir auch nicht geklappt mit den Vernieten. Mir sind die Zungen auch weg gekippt. Habe solange probiert, bis die Aufnahme für den Niet kaputt war. :motz: Ich sehe das als Lehrgeld an.
     
  16. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +16
    die weichen sind halt sch..... aber fertige zu kaufen ist mir zu teuer!!!
     
  17. Erni

    Erni Foriker

    Registriert seit:
    18. Dezember 2003
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Regensburg
    Bewertungen:
    +52
    Lieber Hände weg von EW1!

    Gebt lieber ein paar Euros mehr aus für die EW 2 oder 15° Flexsteg(83420). :bindafuer
    Als Bausatz auch schon für 6,15 Eur zu haben.

    Gruß Erni
     
  18. Lokwolf

    Lokwolf Cheffe / Mineralsekretär Boardcrew

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    4.331
    Ort:
    Düsseldorf am Rhein
    Bewertungen:
    +1.296
    Und wenn schon EW1, dann habe ich die Erfahrung gemacht, dass es am besten ist, einen zum Festhalten zu haben.
    Da mußte meine Frau dann ran und die gnaze Weiche fixieren, während ich mit Körner und Hammer zugange war.
    Aber Leutz, der EW1-BS hat mich nicht überzeugt (wie die ganze EW1 nicht)

    Gruß vom Rhein
    Lokwolf
     
  19. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.368
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +587
    Hi allemann,
    wenn man vor dem Vernieten einen Streifen Tesafilm über die Schienenköpfe klebt, hat sich das Problem der abkippenden Zungen erledigt.

    Zum Nieten selbst:
    Ich habe seinerzeit die Weichen mit Hilfe einer Tischbohrmaschine vernietet. Das lohnt sich natürlich nur, wenn man eine gewisse Anzahl Weichen bearbeiten muß, hat aber den Vorteil den Tiefenanschlag der Bohrmaschine nutzen zu können, so daß man keinen Ausschuß (Weichenzunge fest vernietet) macht.
    Zum vernieten des Zungendrehzapfens benutzte ich einen Nagel mit rund geschliffener Spitze (wie bei einem Körner), bei der Stellschwelle habe ich einen Nagel mit pfeilförmiger Spitze angewendet. Dieser wurde parallel zur Stellschwelle ausgerichtet, so daß der Niet nur in diese Richtung auseinander getrieben wurde und beim Umstellen nicht an den Schwellen schleifen kann.
    Leider sind die Anschlagtiefen für Drehgelenk und Stellschwelle unterschiedlich, so daß man mit Unterlagen arbeiten muß. Etwas diffizil ist auch das Herantasten an die Einstellung des Anschlags, aber wer viele Weichen vernieten muß, weiß eine Vorrichtung zu schätzen.
    Hinterher auf jeden Fall. :happy:
    Das stimmt, bis auf den Preis, den EW 2-Bausatz kaufe ich für € 5,50. :happy:
    Ich bin gerade dabei die im Schweiße meines Angesichtes selbst vernieteten Weichen auf Metallherzstücke und EW 2-Zungen umzurüsten...
     
  20. sirocat

    sirocat Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Kreis Herzogtum-Lauenburg
    Bewertungen:
    +0
    Weichebausatz

    Hallo,
    wie auch schon in den anderen Fred habe ich mich auch an die EW 1 Bausatz rangewagt.Die Idee mit dem Kleber hatte ich auch,aber wie soll die Weiche den funktionieren? Gar nicht,stimmts!
    Also ich habe mir den doch lieber einen Körner besorgt,ist kein großer fin. Aufwand und den klappte das schon ganz gut mit den Tips die hier schon stehen.Am besten ist aber doch fertig kaufen,erspart ne Menge Streß.
     
  21. Mr_T

    Mr_T Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Annaberg-Buchholz
    Bewertungen:
    +0
    hab mir eben ne EW 1 mit flexzungen der EW 2 ausgestattet. ok ist bischen arbeit, aber sieht verdammt gut aus! :)
    ich mag die gelenkigen zungen der EW 1 (original) und IBW nicht, und wie ihr schon alle sagt: das nieten ist echt keine gute lösung, ich hatte immer problme, dass die zunge nicht seitlich wegkippt beim anlegen an das jeweilige gleis. ist mir alles zu unsauber.

    trotzdem viel spass beim hämmern. bei gelegenheit zeig ich mal bilder.

    MFG.T.
     
  22. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +16
    Nieten hier, Nieten da! :abgelehnt
    Ich habe auch keine TBM (tischbohrmaschinee) nur ne 380watt Hand! :abgelehnt
    Aber tolle Vorschläge!!! :applaus: :bindafuer
     
  23. SKL-er

    SKL-er Foriker

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Kaiserslautern
    Bewertungen:
    +0
    Weichenzungen

    Habe meine Bausätze alle genietet.Um das vorher beschriebene Abkippen zu verhindern habe ich die Zungen vor der Montage der Außenschienen in einen Schraubstock gespannt und vernietet.
    SKL-er
     
  24. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.368
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +587
    Hi L-D-E,
    das alles ist sicher traurig, aber ohne ordentliches Werkzeug sind eben gewisse Sachen kaum oder gar nicht machbar. Das liegt aber nicht an uns, sondern an Deinem Werkzeug. Dafür können wir nichts.
     
  25. mswbahner

    mswbahner Foriker

    Registriert seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Ex-Ghm. Oldenburg
    Bewertungen:
    +7
    Auch ich hab nach den ersten Trümmern wegen zu starken Körner-Nietens die EW 1 mit Flexzungen ausgestattet, die ich mir nach Vorbild EW 2 aus Profil zurechtgefeilt habe.

    Am schadesten finde ich bei EW 1, daß das früher metallene Herzstück mit einem Kunststoffteil ersetzt wurde.

    Nach Verbau der restlichen EW 1 auf (noch nicht geplanten) Segmenten in untergeordneten Gleisen gibt's bei mir nur noch EW 2 aufwärts und Selbstbauweichen.

    Gruß,
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden