1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Um-und Eigenbauten aus Wittenberg

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Kühn, 11. Dezember 2010.

  1. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Ich habe nur am Epoche III Wagen diese Leitungen entfernt, da man den Wagen in der Werkstatt umgebaut und neu Isoliert hat. Im übrigen wäre ich nie darauf gekommen, dass das Kühlleitungen sind. Woher hasst du die Info. Man lernt eben nie aus.
    PS: was ist Dir noch aufgefallen? Na.......…die Fenster vom Bremserhaus!
     
  2. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Großbommeln
    Ach was, ich habe die freistehenden Leitungen doch auch erst nachträglich wieder angesetzt, weil ich "Beinfreiheit" beim Dekorieren haben wollte.

    Die Informationen habe ich mir im Netz bei der Vorbildrecherche zusammengesucht. Wenn man Fotos entsprechend vergrößert, erkennt man das ganz gut. Aber Gemach, der Kreisbote bringt demnächst dazu einen Baubericht, da findet man dann mehr Details dazu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2017
  3. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Trotzdem danke
     
  4. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Ne Stedeleben, Schwarzfahrer meinte die Schiebetüren am Güterzugbegleitwagen, leider kann ich das nicht andern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2017
  5. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Sehr interessant!
    Aber so völlig ohne Isolation? Der Ablauf für das Schmelzwasser?
     
  6. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Hallo,

    um etwas Ruhe vom Weihnachtstrubel zu haben, habe ich mich in meinem Bastelkeller verkrochen und wieder etwas gebastellt.
    Es sind zwei Kesselwagen!
    Zum ersten Kesselwagen:
    Die Basis war ein älterer Kesselwagen aus der CZ, welchen ich entlackte und mit neuen Teilen versehen habe. Die Geländer waren abgebrochen und verschwunden, so dass ich Kesselgeländer von Kuswa genommen habe und diese dem Kessel angepasst habe. Das Fahrwerk erhielt Zurüstteile, wie Rangiertritte, Seilanker und Bremsumsteller ebenfalls von Kuswa.
    Lackiert wird er in Grau....das wird in den nächsten Tage passieren. Die Beschriftung werde ich wieder bei Nothaft bestellen.

    Zum zweiten Kesselwagen:
    Die Basis für den Kessel ist ein gekürzter Kessel vom 4 achs. Kesselwagenbausatz der CZ. Das Fahrwerk stammt vom 2 achs. Tillig-Kesselwagen (der mit Nieten), welchen ich um 8mm verlängere. Die Bühnengeländer stammen aus Ätzbausätzen von D.Heede. Auch er wird in Grau lackiert und bekommt eine Beschriftung von Nothaft. Ich wollte den erst in Silber lackieren, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob es silberne Kesselwagen schon in Epoche III gegeben hat. So habe ich mich für eine dunkle graue Lackierung entschlossen.

    . IMGP3392.JPG IMGP3396.JPG IMGP3397.JPG IMGP3398.JPG IMGP3399.JPG
    IMGP3401.JPG IMGP3402.JPG IMGP3403.JPG IMGP3404.JPG IMGP3405.JPG

    Für sachliche Kritik und Hinweise bin ich dankbar.


    Viele Grüße Kühn aus Wittenberg
     
  7. Harka

    Harka Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2006
    Beiträge:
    8.064
    Zustimmungen:
    222
    Ort:
    Erdsektor
    Die Umbauten gefallen mir. Ich frage mich allerdings, wie du die Wagen lackieren willst. Müsste man sie dazu nicht wieder zerlegen? Wobei, die Lackierung deiner bisher gezeigten Modelle ist auf hohem Niveau. Das lässt tolle Modelle erwarten.
     
  8. knechtl

    knechtl Gesperrt

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
    na nichts gegen eine gute Pinselarbeit;)
    mfg
    fp
     
  9. ka-1111

    ka-1111 Foriker

    Registriert seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Am Rand von Berlin
    Hallo Jürgen, prima Arbeit, sieht gut aus. Aber ich hoffe es ist noch nicht alles final fertig. Im dritten Bild vom schwarzen Kesselwagens sieht es so aus als ob die Aufstiegsleiter etwas schräg steht.
    Grüße Bernd
     
  10. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Es ist alles nur für die Fotos zusammengesteckt. Es lässt sich alles noch zum Lackieren zerlegen. Daher wirkt manches auch noch etwas schief. Nur die Kesselgeländer sind schon fest mit dem Kessel verklebt, da ich die immer vor dem Lackieren anklebe, um Klebespuren am frisch lackiertem Modell zu vermeiden. Die Geländer und die Leitern lackiere ich dann mit einem ganz dünnen Pinsel.
     
  11. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Das beste, was solch ein Geländer machen kann ;)
    Dann fallen die Berührungsänste weg.
     
  12. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Da ich alle derzeitig fertiggestellten Kesselwagen schon lackiert habe und ich auf die Beschriftungen warte, habe ich mir die nächsten Wagenbausätze vorgenommen. Ich habe davon 2 Bausätze und habe mich entschlossen, einen Wagen davon genau nach Anleitung zu bauen und den anderen etwas abzuwandeln. Von Bertie habe ich das Bremserhaus mit dem hochgelegten Geländer bekommen und das werde ich an dem einen Wagen anbauen. Dann erhielte die Wagen noch diverse Zurüstteile.

    Zur besseren Übersicht, habe ich erst einmal alle Teile zusammengesteckt. Vorhin habe ich alle Teile grundiert.

    IMGP3410.JPG IMGP3406.JPG IMGP3407.JPG IMGP3408.JPG IMGP3409.JPG IMGP3415.JPG IMGP3411.JPG IMGP3412.JPG
     
  13. stteffen

    stteffen Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Staßfurt
    Hallo Erstmal,

    bitte das Anschriftenfeld "Bahnamtlich" immer nach links, nach rechts ( wenn vorhanden) eine Halteranschrift.
     
  14. stalfred

    stalfred Foriker

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    OSL
    Das Handrad auf dem Kessel müsste doch in einer Linie mit dem Auslauf sein. Oder irre ich mich?
     
  15. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Das Anschriftenfeld war so tatsächlich auf beiden Seiten gleich. Die Halteranschrift kommt direkt an den einem Kesselträger. Oben das Handrad ist eigentlich nur die Kesselbefüllung und hat ein eigenes Absperrventil. Der Auslauf hat ebenfalls ein eigenes Absperrventil. Daher musste es sicher nicht unbedingt in einer Linie sein.
     
  16. stalfred

    stalfred Foriker

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    OSL
    Das Handrad ist ein Bodenventil und das Absperrventil kommt nach dem Bodenventil, sozusagen doppelt abgesichert. So kenne ich das.
     
  17. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Mag sein, da kenne ich mich nicht so genau aus. Aber auf den Fotos vom Original, ist der Auslauf nicht mit dem Ventil auf den Kessel in einer Linie. Zumindest bei dem Kessel, wo das Anschriftenfeld ist, weicht es ab, da das Ventil sonst direkt am Anschriftenfeld herauskommen würde. Auch habe ich Fotos von Kesselwagen, wo dies auch nicht in einer Linie ist und abweicht.
    Wie gesagt, ich bin da nicht unbedingt der Fachmann und ich habe mich weitestgehend an den Fotos, welche ich hatte orientiert. Aber das muss ich auch noch sagen, die Fotos sind nicht von einer guten Qualität und teilweise ist der Wagen nur im Hintergrund zu sehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2017
  18. stteffen

    stteffen Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Staßfurt
    Hallo Erstmal,

    das ist interessant, wenn Du nächstens zum Stammtisch vorbei schaust kannst Du bitte Vorbildfotos mitbringen, die Wagen(modelle) sowieso.:)
     
  19. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Ja, aber nur von dem Wagen mit der Bremserbühne. Fotos mit Bremserhaus und hohem Geländer habe ich nicht. Wollte nur etwas Abwechslung im Wagenpark. Ob es den so gegeben hat.....möglich ist es, gerade bei Kesselwagen.
     
  20. stalfred

    stalfred Foriker

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    OSL
    Wenn der Auslauf seitlich vom Kessel ist, dann sollte das Handrad ,seitlich gesehen, eine Linie ergeben. Das Handrad mit Bodenventil ist mit dem Kessel eins. Dann kommt unterhalb des Kessel eine Rohrverbindung bis zum seitlichen Absperrventil. Kann jetzt sein, dass man einen anderen Weg gewählt hat und den Auslauf seitlich versetzt hat. Ist der Auslauf hinten oder vorn am Kessel, muss es auch eine Linie ergeben. In Bild Nr.6 sollte der Auslauf tiefer gesetzt werden (Kessel 2 und 3), aber das Handrad wäre richtig, da auch mittig, wie der Auslauf.
    Bodenventil und Absperrventil sind unterhalb vom Kessel mit einem Rohr verbunden.
     
  21. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Besten Dank für die Hinweise. Ob ich es nochmal ändere kann ich nicht sagen. Habe schon lackiert.
     
  22. stalfred

    stalfred Foriker

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    OSL
    Sehr schöne Modelle. Ich habe mit Kessel zu tun, die mit LKW oder Bahn bewegt werden. Bin jetzt nur vom Aufbauprinzip ausgegangen. Dein Wagen kann natürlich vom Vorbild her völlig ok. sein. Mach weiter so. Ich schaue gern hier rein.
    Einen guten Rutsch
    wünscht Steffen
     
  23. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Zwischenstand der Kesselwagenproduktion:
    Derzeit Lackiert und zusammengebaut. Nun warte ich noch auf die Beschriftungen.
    Das letzte Bild zeigt den Vergleich des verlängerten Fahrwerkes gegenüber dem handelsüblichen Fahrwerk vom Tilligkesselwagen.

    IMG_1794.JPG IMG_1795.JPG IMG_1797.JPG IMG_1798.JPG IMG_1800.JPG IMG_1801.JPG IMG_1803.JPG IMG_1804.JPG IMG_1806.JPG
     
  24. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    4.151
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Bärliner RAW
    Cool Kühn

    Die "Dinger" sehen ja klasse aus, tolle Vielfalt und sauber ausgeführt!
     
  25. Kühn

    Kühn Foriker

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    wittenberg
    Danke, aber mit Deinen Zangelleien nicht zu vergleichen!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden