• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

lohnt sich (machbar?) Motorreparatur?

kloetze

Foriker
Beiträge
1.815
Reaktionen
5.930 4
Hallo,
ich habe hier ein Fahrgestell mit folgendem Motor:

motor.jpg

Auf der anderen Seite sitzt auch noch eine Schwungmasse.

Ist kaum gelaufen. Und trotzdem fängt er ab Fahrstufe 2 laut an zu schnarren.
Viele Fragen:
Woran kann das liegen?
Kann man sowas einfach reparieren?
Und lohnt sich das überhaupt?
Wenn nicht, was gibt es für Alternativen?

Ich habe mich bisher noch nicht mit Fahrgestellen und Antrieben beschäftigt.
Gruß Klötze
 
Das liest sich eher als wäre eine Unwucht die Ursache. Ich würde mal den
Motor ohne Schwungmasse laufen lassen und sehen, ob er ruhig läuft. Ist
das nicht der Fall, könnte ein Lager eine Macke haben und müsste, so es
Ersatz gibt ausgetauscht werden.

MfG
 
Ich würde als erstes die Schwungmasse abziehen und noch mal testen. Meist ist eine Deren unrunder Lauf schuld.

Oh, mein Vorposter war schneller.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde fast sagen das eines oder beide Lager ausgeschlagen sind.
Könnte evtl. auch nen trockenes Lager sein.

In beiden fällen hilft ein klein wenig Öl. Aber nicht zuviel, sonst kriecht es u.U. in den Motor und da dann an den Kollektor.
 
So seh ich das auch.
 
Hallo Klötze,

unabhängig von dem, was bisher geschrieben wurde, sollte auf der im Bild linken Seite keine Schwungmasse montiert werden, da der Abstand zwischen Schwungmasse und Motorwellenlager auf dieser Seite zu groß ist. Das Lager ist etwa dort, wo die Aufschrift "Minimotor" anfängt.

Gruß Jens
 
Hallo,
und vielen Dank für die Tips. Ich werde mal durchtesten.
Ansonsten bleibt doch nur ein neues Fahrgestell bauen zu lassen. Mit Drehgestellabstand von 71,3mm, Achsabstand im Drehgestell von 12,9mm und Raddurchmesser 6,3mm wird es wohl nichts von der Stange geben.
Gruß Klötze
 
Hallo,
@Per: Danke für den Tip. Passenden Drehgestellabstand habe ich ja gefunden, aber Achsabstand und Raddurchmesser ...
@Stardampf: Weil ich auch so nicht ganz zufrieden mit dem Fahrwerk auf N-Basis bin. Lief ja bisher, aber mit der Zeit haben sich auch die Räder verschoben. Und da würde sich ja ein ganz neues Fahrwerk anbieten, wenn er Motor eh neu kommt.
Gruß Klötze
 
Zurück
Oben