1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn Vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeteten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich Registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes
    Information ausblenden

Ist das neue Material so viel besser...?

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von Mitropa, 1. Februar 2018.

  1. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    12.683
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Frankfurt
    Ist ein rein rechtliches Problem. Solange der zugekauft und extern ist, spart man sich den ganzen zulassungsrechlichen Quatsch.

    Z.B. die hier ;).

    Du musst verstehen, dass manche, nach dem Lesen eines Beitrages, ganz aufgeregt sind und nicht abwarten können, ihre Antwort zu posten. Da kostet das Lesen älterer Beiträge viel zu viel Zeit ;).
    Das ist aber noch lange keine "Automatisierung", nur eine Sprachsteuerung! Und nicht alles, was eine Fernbedienung hat, ist "smarthome".
    Nebenbei: ich bin in FHEM unterwegs ;).
     
  2. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Berlin
    @Per FHEM ist auch cool, ich bin privat derzeit auf Fibaro HC unterwegs...

    Nimm die Sprachsteuerung als EINEN Trigger, der Rest ist dann schon Automatisierung - muß ja nicht der Türkontakt oder Tamper, etc. sein, die ein event generieren, um dann Szenen auszulösen ;)

    Die nächsten Einzelfallentscheidungen bzgl. "70er/80er vs. Moderne" sind inzwischen gefallen:
    - BR 254 bleibt, bekommt noch neue Haftreifen und ggf. später neue Beleuchtung rot/weiss
    - E44 bleibt, ist ´ne Tillig der ersten Serie, hatte ich "anno tobak" vorbestellt und dann nie ausgepackt (Ich weiss um die Rahmenprobleme der Gen.1, sehe davon aber nix)
    - BR 110 wird neu (Roco oder Tillig?)
    - V36 wird durch neue BR 106 ersetzt werden (Piko oder Tillig?)
    - grüne 242 (ist noch unbenutzt) wird durch roten Holzroller ersetzt, wollte ich schon immer vor dem Städteexpress haben
    - BR 103 ersatzlos weg
    - Alle Güterzugwagen laufen sehr gut mit den Müller-Radsätzen, haben tw. noch die "neuen" (haha, 1980 waren die ggü. den Hakenkupplungen "neu") Kupplungen bekommen und können bleiben
    - Alle 2-achsigen Oldtimer-Plattform-Personenwagen dito
    - 4-teiliger DR DoSto bleibt, läuft aber trotz der neuen Radsätze noch nicht optimal (hab schon nach Tip in einem anderen Thread nur 2 Achsen / Gestell drin, ist besser, aber nicht noch top)
    - Wenn die 100 Müller-Radsätze nicht schon alle wären, hätte ich Städte-Express & Co. sowie die diversen 4achsigen ReKo´s auch umgebaut, die werden sicher auch bleiben, bei den 3-achsigen bin ich mir unsicher, ob ich die überhaupt noch haben will
    - Bogenbrücke wird recycled
    - kleine Kurvenbrücke fliegt raus
    - die Vero-Bäume sehen Xeixe aus - weg damit, die Birken mit den Drahtästen sind dagegen lustig
    - Bahnhof Altmittweida und die nicht maßstabsgererechten Bauten wie "Wassermühle" und die übergrossen Mamos-Bahnsteige fliegen raus.
    - Die wunderschönen Papp-Kleinstadt-Häuser von Anfang der 70er ("Bekleidungshaus Scholz", etc., war das auch Mamos?) wurden schwer bewundert und bleiben, genauso wie Post, Lokschuppen, Wasserturm, Bahnwärterhaus und Maschinenfabrik
    - Bahnhof Reifland bleibt für die Nebenbahn (der wird wohl auch nicht mehr produziert)
    - Bahnhof Wittenburg nebst den beiden Stellwerken Erfurt und Saalfeld kommen NEU
    - SEBA Schranken, Form-Signale mit Zugbeeinflussung und Laternen werden aufgearbeitet und erst mal "recycled", ggf. später ersetzt, ein Viessmann-Hauptsignal als Testexemplar liegt schon hier...

    Entscheidung noch offen: BR118, 119(unbenutzt), 130-1, 130-2(unbenutzt), 35(unbenutzt), 92

    Leider erreicht mich die 130er von Piko nicht mehr vor dem Urlaub. Naja, freut man sich um so mehr auf zu Hause ;)
     
  3. Andi Wuestner

    Andi Wuestner Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4.384
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    MV
    @Mitropa:
    Vor gut 10 Jahren habe ich beim Thema "digital" aus ähnlichen Gründen gezögert wie Du. Heute bin ich froh, damals umgestiegen zu sein, denn auf den Mehrzugbetrieb will ich nicht mehr verzichten. Nach meinem Eindruck hat sich decoderseitig seit dieser Zeit nicht wirklich viel geändert - außer, dass vor mittlerweile 8 Jahren endlich eine Schnittstelle hinzukam, die mehr als zwei Funktionsausgänge umfasst.

    Dass es mittlerweile Zentralen mit deutlich mehr Bedienkomfort gibt, habe ich zur Kenntnis genommen - und nutze weiter meine LZV100 und die Multimaus. Ganz so schnell dreht sich die Digitalwelt für mich nicht ;)

    Ich bin jedenfalls gespannt auf Dein Urteil zur 130.

    Andi
     
  4. tomtonne

    tomtonne Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Halle an der Saale
    Die 254 kannst Du mit dem Umbausatz von Harry Barth ordentlich pimpen. Die Reko-Dreiachser sind bei nach Umbau auf Peho-KKK noch lange kein altes Eisen bzw. Plaste. Und für die BTTB-Vierachser gibt es auch schöne Umbausätze von Peho und feststehende Pufferbohlen von Rene Köppe.
     
  5. BR-44

    BR-44 Foriker

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Brandenburg
    für die Plasteradlager gibt es, glaube von PEHO, winzige Messingbuchsen. Das hilft bei ausgelutschten Achsaufnahmen. Nach Erfahrungen damit, musste/kannste ja hier mal suchen.
     
  6. BR-44

    BR-44 Foriker

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Brandenburg
    bei deiner entscheidung BR110 tillig oder Roco kann ich nur sagen, ich hab beide und bin mit beiden sehr zu frieden
     
  7. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Berlin
    Ich habe zu meiner Verwunderung festgestellt, dass einige von mir ebenfalls anno 1990 in der CH gekaufte grüne FINA Kesselwagen (gelb/grüne BTTB-Verpackung ohne Sichtfenster) bereits Achslager aus Metall haben! Exakt dieselben Kesselwagen habe ich auch ohne Metall.

    Die PEHO Buchsen brauche ich (noch) nicht, die ellenlangen Güterzüge laufen perfekt - nur der DoSto ist noch nicht ganz so, wie ich ihn will, aber den sehe ich mir noch mal genauer an, wenn ich irgendwann auf Wunsch eines kleinen Herren Innenbeleuchtung einbaue...
     
  8. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    6.843
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Bremserbühne
    Die Niesky-Drehgestelle der Zeuke- und BTTB-Güterwagen hatten anfangs (ca. 1970) Metallachslager.
    Auch frühe preußische Zweiachser und zweiachsige Containerwagen hatten diese.
    Später entfielen diese, die Achslager waren vollständig aus Plast.
    An Güterwagen mit Bremserhaus und Zementsilowagen waren Metallachslager bis nach der Wende dran.

    MfG
     
  9. tt-mocki

    tt-mocki Foriker

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Alsleben/Saale
    Trotzdem, mit den Messinglagern sind es noch einmal Welten und vor allem ein Stück Nachhaltigkeit der Renovierung. Früher oder später lutscht sich der Kunststoff eh aus.

    Die aktuellen 118/119 laufen im Vergleich zu den "Alten" genau so um Längen besser wie die aktuellen 130/131/132, egal von wem.
    Bei den Dampfern (bis auf die recycelten 81/92 und 56/86) sind die Unterschiede eigentlich schon nicht mehr in "Welten" zu messen, zumindest bei allem was 'nen Schlepptender hat.
     
  10. dl9dra

    dl9dra Foriker

    Registriert seit:
    17. September 2012
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Dresden
    Die Lieblingswagen vom Junior haben exakt 2 Winter gehalten, dann war es soweit.
     
  11. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Berlin
    Hmmm, was sich gerade als größer als befürchtetes Problem des Analogbetriebes darstellt:
    Die BTTB Loks miteinander fahren "OK", wenn auch nicht "perfekt", kommen aber auf der ineinandergeschlungenen 8 auf der Hauptbahn zu zweit mit einem im Bahnhofsbereich wartenden 3. Zug gut klar, während die Ferkeltaxe und die 92er auf der Nebenbahn unabhängig vor sich hintuckern dürfen (eigener Block) - aber sobald der ICE 3 sich zu 130, 118 oder 254 dazugesellt, ist der im Vergleich bei gleicher Spannung viel schneller.

    Oh je, ich bin in einem steilen Lernprozess, denn jetzt gibt es wohl drei Varianten:
    1) doch Digitalisieren
    2) alle Zugfahrzeuge neu
    3) beides zusammen
    4) ICE schwächer machen (Vorschaltwiderstände o. dergl.) ist nicht so richtig wünschenswert - erwähnte ich schon, wie g**l der mit dem 816er Titan zu steuern ist? :D :D

    Oh Mann, ich habe jetzt 2 Tage gebaut und "hab Rücken" - das eigene Material ist eben auch nicht mehr 12 ;) - aber die Rampen in Bögen funktionieren jetzt für alles Material, trotz tw. Weichen im Steigungsbereich, uff!
     
    • Lustig Lustig x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Liste
  12. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Schlotheim
    Das ist bei Analog normal, auch der Unterschied zwischen wenigen und vielen Modellen gleichzeitig fahren lassen auf einem Stromkreis. Der ICE fährt normalerweise auch schneller als eine Rangierlok. Die Modelle sind nach NEM so ausgelegt, das sie jeweils in etwa die maximale Vorbild Geschwindigkeit bei 12V haben, das bedeutet bei dir beim ICE nun mal über 200km/h und z.B. bei der Rangierlok 50km/h bei gleicher Spannung. Wenn du digital fährst, könntest du die einzelnen Loks individuell ansteuern und den ICE auch mit nur 50km/h hinter der Rangierlok schleichen lassen. Hier ist der Vorteil eindeutig an der Ansteuerung der Modelle und du brauchst keine x beliebigen Stromkreise und Unterbrechungen.
     
  13. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    jetzt kommt langsam Struktur in die Sache...
     
  14. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    12.683
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Frankfurt
    Der hat ja auch eine viel größere Höchstgeschwindkeit. Um die zu erreichen, bräuchtest du ja sonst die doppelte Spannung. Oder die anderen Modelle sind nur zwischen 4 und 6 Volt nutzbar.
    Einen Kompromis wirst du eingehen müssen.
     
  15. Silvanus

    Silvanus Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Bern
    Digi, Digi, Digitaaal!!! :p
     
  16. TT Veit

    TT Veit Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Buxtehude
    Hallo,

    ich habe mir auch 2 neue Dieselloks gekauft. Pico BR118 (Art.Nr. 47280-3) und Pico V60.12 (Art-Nr. 47363). Fahren beide analog sanft an und fahren leise und ich höre auch die Schienenstöße, was recht gut klingt. Nur werfe ich deswegen die alten BTTB Loks nicht weg. Weil man die mit PWM auch fast sanft anfahren lassen kann. Die klingen nur rauher. Für Dampfloks aber nicht unbedingt von Nachteil. Die BTTB Loks steuere ich mit 120Hz und die beiden neuen Loks mit 16kHz.
     
  17. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Berlin
    @TT Veit wie hast du die Pulsweitenmodulation realisiert?
    Wobei das softe Anfahren nicht das Problem ist, der ICE fährt halt schon los, da fängt das BTTB Material noch nicht mal an zu zucken. Für die Rampen möchten die auch gerne etwas mehr Saft - schaffen tun sie es problemlos, 6cm auf 1,60 bzw. 2,20 ist ja jetzt auch keine Schikane - aber dann schiesst der ICE mit full speed über die Platte...
     
  18. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    es sollten nicht mehr als 3 cm auf 1 m Gleislänge sein. 1,60 m ist grenzwertig. Es wird wieder planloser
     
  19. TT Veit

    TT Veit Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Buxtehude
    Hallo,

    man benötigt zwei Dinge, eine fertige H-Brücke und einen Mikrocontroller, zum Bsp. einen Arduino. Lohnt nur für Analogbahner die etwas basteln wollen. Da ich bei analog bleibe ist das für mich die bessere Alternative. Die jetzigen/neuen Loks werden intern sowieso mit PWM gesteuert. Ich habs mit meinen alten BTTB Loks probiert und es funktioniert deutlich besser wie mit reiner Gleichspannungsregelung. Ein gewisser Anfahrruck ist immer noch da, aber deutlich geringer.
     
  20. Spreepaul

    Spreepaul Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Europa - Germany - Greece
    Hey,

    ist diese Kombination auch im üblichen Spielbetrieb bei Dir zu erwarten, oder ist diese Fahrzeugkombination nur ein Produkt des ersten Testbetriebes?

    Scheint ja schon recht gut vorranzugehen.

    Na, solange er nicht Abhebt, von der Platte, so mit "full speed"....:eek:


    Gibt es vielleicht einen Gleisplan bzw. paar Bildchen von Deiner Anlage? So ließe sich sicherlich einiges zu & einordnen um besser helfen zu können. ;)

    LG SP
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2018
  21. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Berlin
    @pom-pom Theorie und Praxis... bitte im Kopf behalten bei all deinen Beiträgen:
    Es ist ein Kompromiss aus Kinderspielzeug und Technik. Und: Wenn eine 40 Jahre alte BR118 mit der genau so alten 4er Traktion DoSto da ohne Gejaule hoch kommt, ist doch alles in Butter (ist sie früher auch schon, sie hat seither 1x neue Haftreifen und 1x neue Kohlebürsten bekommen)
    Und die Steigung von der anderen Seite ist 2,20 - ist also wie bei Gerhard Trost empfohlen. Sorry, wenn meine Pläne nicht mit deinem Optimum übereinstimmen. Ganz ehrlich: das stört mich aber gar nicht.
    Wir planen einen Grundlage, bauen, verwerfen, improvisieren, probieren anderes, entwickeln direkt auf der Platte - na und? - Wir haben dann vielleicht nicht den „Plan“ - aber Spass hamwa, hehe. Das ist mir wichtiger.


    @TT Veit ah, danke. Ich behalte es mal als Option im Gedächtnis. Mal sehen, wie sich das noch entwickelt.

    @Spreepaul
    Ja, denke schon, sogar Ferkelchen biegt ab und zu auf die Hauptstrecke ab, die V36 holt sich Güterwagen zum „Abdrücken“ im Rangierbahnhof an der Nebenstrecke (OK, dafür gibt es noch ‚ne Z-Schaltung später, wenn ein Tastenpult gebaut ist, dann gibt es für das wechselweise befahrbare Gleis wahlweise den Nebenbahntrafo) und 118,130,254,242,35,56 und 44 werden eben primär dieselben Strecken nutzen, die von ICE & potentiell weiteren neuen Loks befahren werden. Platz ist endlich im Kinderzimmer.

    Gleidplan lade ich mal hoch, wenn ich aus den Skiferien wieder da bin...
     
  22. Spreepaul

    Spreepaul Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Europa - Germany - Greece
    Hey,

    Ahhh ja, alles klar, na dann mal viel Spass auf der Piste! :gut:

    Ok, macht Sinn, tolle Spielbahn für die Kinder, Klasse!


    Super, Rangierspiele sind was zum tüfteln für die Kleinen, am besten "in the box" bzw. fingerplay!

    Ohh, wirklich? Auch noch? vielleicht kommt ja doch noch "digital"...

    traingirl.gif

    LG Sp
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2018
  23. Mitropa

    Mitropa Foriker

    Registriert seit:
    29. Januar 2018
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Berlin
    Digital schliesse ich für die Zukunft doch absolut nicht aus.
    Wenn ich die Gewissheit hätte, dass die TT für die Kinder noch länger ein Thema ist - warum nicht? So eine Z21 & WLAN + Multimaus gibts ja in der Bucht für kleines Geld, 10 Lok-Dekoder dazu - schon sind 500€ verbraten - dann sollen die Dinger von mir aus digital fahren und ich muss auch keine Kehrschleife für den Schattenbahnhof in spe berücksichtigen. Aber das geht ja weiter mit 15 Weichen, 10 Signalen, etc. - und für diese Stange Geld muss der Nachwuchs erst mal zeigen, wie gross das Interesse wirklich ist.
    Im Moment bin ich erstaunt, wie lange sie schon bei der Sache sind - fein.
    Dann kommt irgendwann doch noch Vadderns Kindheitsreisezug auf die TT-Gleise. (Die Enttäuschung war immer gross, wenn ab Anfang 80er Jahre in Schönefeld statt VT18.16/BR175 ein schnöder „D-Zug“ als Karlex zur Oma nach Plauen fuhr...)

    PS:
    Sorry für viele Tippfehler derzeit: iPhone only im Urlaub....
     
  24. marcok123

    marcok123 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Jocketa
    Das finde ich gut.

    Die Sachen kannst du ja weiterhin analog schalten ;-)
     
  25. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    12.683
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Frankfurt
    Dann bist du toppaktuell, das nennt sich "agiles Management" ;).
     

Diese Seite empfehlen