1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Fertiganlagen aus dem "alten Leben"

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von JUK, 29. Juni 2004.

  1. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Diese Anlage war ziemlich lange online, lag vermutlich am Zustand... da wirst du noch einiges an Arbeit vor dir haben.

    P. S. Aufgrund der verbauten Gebäude und der alten Zeuke-Weichen dürfte sie sogar noch aus den 1960ern oder Anfang der 1970er sein.
     
  2. reko01

    reko01 Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Wutha-Farnroda OT Mosbach
    Bewertungen:
    +21
    Ja das denke ich auch ,es wäre aber sehr schade sie verkommen zu lassen. Ich habe das Bahnhofsgebäude in fast neu. Das Gebäude wovon nur die Grundplatte da ist, habe ich auch noch. Ich will so viel wie möglich erhalten, bei den Gleisen überlege ich auf Modellgleis umzubauen.
     
  3. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Den Bf. Tannreuth habe ich lange für unser letztes Restaurationsobjekt (ich werde später noch davon berichten) gesucht, aber leider nie gefunden. Daher wurde es dann ein anderer Bahnhof von Owo (Bad Schloßberg), der das originale Gesamtbild einer Gisag-Anlage nicht kaputt macht. ;)
     
  4. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Sodele, dank Home-Office werden momentan Projekte fertig, die sonst noch eine ganze Weile hätten warten müssen... so auch die Restaurierung einer weiteren Gisag-Fertiganlage (wie bereits in #444 beschrieben). :)

    Die Anlage war grundsätzlich noch in einem sehr guten Zustand, so dass sich die Arbeiten relativ in Grenzen hielten:
    - Grundreinigung der Landschaft
    - Grundreinigung der Standardgleise und Prüfung der elektrischen Funktion von Weichen und Gleisen -> Austausch einiger Weichenantriebe
    - Austausch aller vorherigen Gebäude gegen neue
    - das originale EG des Bf. Tannreuth konnte ich leider nicht besorgen, so wurde ein anderes und zu den anderen Gebäuden passendes EG von OWO, der Bf. Bad Schloßberg, für die Anlage herangezogen
    - Ausbesserung und Reparatur der Wege und der Grünflächen mit Elektrostat
    - Aufforstung mit originalen Gisag-Bäumen
    - komplett neue elektr. Verdrahtung der Anlage
    - Umstellung der Beleuchtung auf LED
    - Umstellung des Fahrbetriebes auf Digital
    - Kleinzeugs...

    Ausgangszustand und nach erster Grundreinigung mit den ersetzten Gebäuden.
    Gisag 02.1R-00.jpg Gisag 02.1R-03.jpg

    So nach und nach...
    Gisag 02.1R-19.jpg Gisag 02.1R-20.jpg Gisag 02.1R-23.jpg Gisag 02.1R-26.jpg Gisag 02.1R-25.jpg Gisag 02.1R-22.jpg Gisag 02.1R-24.jpg Gisag 02.1R-27.jpg Gisag 02.1R-21.jpg Gisag 02.1R-28.jpg

    ... und nach Fertigstellung.
    Gisag 02.1R-36.jpg Gisag 02.1R-38.jpg Gisag 02.1R-40.jpg Gisag 02.1R-41.jpg Gisag 02.1R-32.jpg Gisag 02.1R-30.jpg Gisag 02.1R-31.jpg

    Somit steht für den Lütten eine weitere Fertiganlage zur Verfügung... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2020
    • Gefällt mir Gefällt mir x 13
    • Liste
  5. Michael_S

    Michael_S Foriker

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Suhl
    Bewertungen:
    +48
    Sehr schön, die Biege-Bäume aus Draht und die vielen neu gestalteten Kleinigkeiten!
    Der Rindenmulch oder Holzschotter weckt Erinnerungen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2020
  6. Luhrmann

    Luhrmann Foriker

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    gemütlich
    Bewertungen:
    +38
    Gefällt mir. Schöne Details und sauber gearbeitet. Frage mich nur, ob man den arg grobkörnigen Wegbelag (der im Makro natürlich besonders ins Auge fällt) nicht durch einen feineren hätte austauschen können, zumal erkennbar weitere Nachwendeprodukte (Laternen, Autos, Figuren) zum Einsatz gekommen sind.
     
  7. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Klar könnte man den Straßenbelag und noch andere Details wie z. B. diese Gisag-Bäume austauschen, aber wir wollen diese Anlagen möglichst, aber keinesfalls sklavisch original belassen... und diese Straßen gehören mit ihrer "besonderen" Optik eben einfach zu diesen Fertiganlagen dazu.
    Gewisse Kompromisse zum Original gehen wir in diesem Zusammenhang aber auch bewusst ein, dazu gehören eben maßstäbliche Laternen, Autos und Figuren. ;)
    Unterm Strich muss für uns das Gesamtbild solch einer alten Fertiganlage erhalten bzw. erkennbar bleiben... :)
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Liste
  8. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Anbei mal noch zwei bewegte Bilder von der Anlage mit dem aktuell favorisierten Fahrzeugmaterial vom Lütten...



     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2020
    • Gefällt mir Gefällt mir x 8
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  9. willy62

    willy62 Foriker

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    2.429
    Ort:
    wittstock
    Bewertungen:
    +1.647
    Ick würde mal sagen: sauiber hin bekommen!

    Mathias
     
  10. achterbahn

    achterbahn Foriker

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Beiträge:
    140
    Ort:
    15711
    Bewertungen:
    +35
    Hallo Gisag-Fans,
    gilt das mit den laufenden Auktionen auch für die Kleinanzeigen? Dann bitte löschen.
    Ansonsten sind momentan zwei TT-Anlage im Angebot. Mal nach "TT Eisenbahn Eisenbahnplatte klein" und "groß" suchen.
    Sehen m.E. recht gut aus. Viel Glück.
    Mit neTTen Grüßen
     
  11. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Naja, leider wurde auch bei den beiden Anlagen schon Hand angelegt... und aus unserer Sicht nicht unbedingt sehr glücklich. Aber die Grundsubstanz scheint immer noch viel besser zu sein als bei vielen der anderen Angebote.
     
  12. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Aufgrund des vorhandenen Frustpotentials, entstanden durch die miserable Qualität der verbauten Kuehn-Weichen, wurde die Schieck-Anlage von uns erst einmal eine Weile in die Ecke gestellt... und das war gut so. Mit ein wenig Abstand haben wir in den letzten Tagen mit den restlichen zur Verfügung stehenden Kuehn-Weichen die defekten ausgetauscht und den Gleisplan nochmals etwas abändern müssen, aber dadurch konnten wir die Weichen dann auch so platzieren, dass eine einwandfreie Funktionalität mit den Roco-Antrieben gewährleistet ist. Nun müssen nur noch die entstandenen Lücken im Flexgleis geschlossen werden. Eine Umrüstung auf komplett digitalen Fahrbetrieb (mittels TC) ist nun auch endgültig vom Tisch: Das Zubehör (Weichen, Beleuchtung usw.) wird wie früher analog angeschlossen, nur der Fahrbetrieb wird wie auch bei den anderen von uns restaurierten Anlagen auf digital umgestellt... :)

    Originaler Gleisplan mit Standardgleis
    Web-1.jpg

    Anpassung der Gleislage und Neuverlegung mit Kuehn-Gleissystem
    Web-2.jpg

    Nochmalige Änderung wg. defekter Weichen
    Web-3.jpg Web-4.jpg Web-5.jpg Web-6.jpg Web-7.jpg
     
  13. achterbahn

    achterbahn Foriker

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Beiträge:
    140
    Ort:
    15711
    Bewertungen:
    +35
    Hallo Tom, was war denn das Problem bei den Weichen (sorry, wenn ich's überlesen haben sollte)?
    Und noch eine Frage an die Experten hier: Wie bekommt man die Gleise im Tunnel ausgetauscht?
    Vielen Dank und NeTTE Grüße
    Frank
     
  14. Vanaladig

    Vanaladig Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +231
    Wenn du seitlich keinen Zugang hast, ist es schlecht machbar. Empfehlen würde ich somit, den Tunnel seitlich zu öffnen,
    um an die Gleise zu kommen. Wenn dich anschließend die offene Stelle stört, kannst du sie ja wieder mit einem passgenauen
    Stück verschließen, welches mit kleinen Neodym Magneten gehalten wird. Somit hast Du mmer wieder eine Eingriffmöglichkeit.

    Seitliche Öffnung.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2020
  15. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Hallo Frank,
    das Problem der Kuehn-Weichen steht im Thread zum Kuehn-Gleissystem, wir sind damit auch nicht allein betroffen.

    Die Gleise im Tunnel bekommt man eigentlich ziemlich einfach ab, da ja nur genagelt gewesen. Schwieriger wird das Neuverlegen, ohne den Tunnel seitlich aufzuschneiden (haben wohl auch schon einige gemacht). Wir haben die Flexgleise entsprechend der vorgegebenen Gleislage leicht vorgebogen und so positioniert, dass sie im Tunnel durchgehend sind. Befestigt wurden sie mit Kraftkleber... ;)
     
  16. Baüzug

    Baüzug Foriker

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Zwickau
    Bewertungen:
    +19
    ich habe wieder mal eine Fertiganlage in TT zu Kaufen bekommen es ist eine kleine Acht die Platte ist nur 130cm x 91cm ist aber eine Fertiganlage
     

    Anhänge:

    • 1112.jpg
      1112.jpg
      Dateigröße:
      179,6 KB
      Aufrufe:
      697
    • Gefällt mir Gefällt mir x 5
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  17. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    3.792
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +4.773
    Vanaladigs Idee, die Anlangen-Außenseiten von Piet Mondamin, ähm, Mondrian gestalten zu lassen, finde ich ja klasse. Das ist doch mal Kunst am Bau!
     
  18. reko01

    reko01 Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Wutha-Farnroda OT Mosbach
    Bewertungen:
    +21
    So, nach etwas Liebe und Geduld beim reinigen sieht das gute Stück nun so aus. Ich konnte genügend Gisag Tannen ergattern um alle alten auszutauschen. Alle Gebäude sind ersetzt, beim Stellwerk bin ich mir noch nicht sicher ob es stehen bleibt. Am Tunnel muss noch etwas neu begrast werden ich denke so sieht es schon mal nicht schlecht aus.
     

    Anhänge:

  19. reko01

    reko01 Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Wutha-Farnroda OT Mosbach
    Bewertungen:
    +21
    Es fehlt natürlich jetzt noch die Wiederherstellung der Ausgestaltung aber alles zu seiner Zeit. Ich weiß nicht ob man es auf den Bildern so erkennen kann, die Anlage kommt in einen Stubentisch den Ich dafür anfertige.
     
  20. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Sodele, am Wochenende ging es an der Schieck-Anlage (Unikat einer Gisag-Fertiganlage) weiter...
    Die darauf verbauten Kuehn-Weichen sind eine einzige qualitative Katastrophe und haben bisher nur Ärger und Frust bereitet, weswegen auch der Gleisplan nochmals geändert werden musste.
    Nachdem alle Gleise und Weichen endlich angeschlossen waren, konnten erste Fahrtests durchgeführt werden. Leider kamen dabei weitere gravierende Mängel der Weichen, vor allem der Bogenweichen, zum Vorschein... unterm Strich befährt nur ca. jede 2. Lok diese Weichen ohne Kurzschluss... so einen konstruktiven Pfusch habe ich schon lange nicht mehr erlebt!
    Mein Weibchen hat unterdessen die für die Anlage vorgesehenen Gebäude zusammengebaut und farblich optimiert bzw. aufeinander angepasst. Nun müssen diese nur noch innen abgedichtet werden, damit sie lichtdicht sind. In den nächsten Tagen geht es dann an die Reparatur der Landschaft (Füllen der ganzen Löcher, genaue Lage der Häuser und anpassen der Landschaft) sowie die Optimierung der Begrasung...

    305AEC84-06F7-43C9-84C4-E81FCCC0CDFE.jpeg AB8014BE-71A6-4EAD-A9D4-0AE61ED01D4C.jpeg 614943FD-EDA4-42CA-8D62-0C053B0B45E9.jpeg 59DD91B4-E44D-42BE-BDF6-7829C7A004BE.jpeg 98F07E0C-1D5A-4426-891A-CE882EC8B858.jpeg CDDA67A2-FBCD-4E56-B77B-BF3038D2920C.jpeg FD42FDB5-98CB-4CA8-BBAC-01694D6F4892.jpeg ACB66DC2-E456-43F1-A40A-841C40CF5F87.jpeg 69377FB3-53D0-403D-ACE4-5C66DCA0ECEA.jpeg F6BC353B-C093-4C00-A386-E4C8995CCDB1.jpeg 43DA641A-7374-4284-988A-DF3BF9093895.jpeg BAD18B4A-B34B-4D22-8998-D00DE00138AA.jpeg E13D78D6-7918-48B0-B039-3E432B20D9C8.jpeg F1C8176E-6376-4639-AA02-59A0973D4076.jpeg
     
  21. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.710
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.061
    :gut: :applaus:Sehr schön bis auf den Gleisknick an der Weiche zum äußeren Abstellgleis.:lupe::gruebel:
    Bei unserem Güterschuppen war eine Rampe dabei.
    Welche Firma macht das braune Haus mit dem Erker?
    Und den Haltepunkt "Bärenbach" hab ich auch gleich wiedererkannt :)
    Schade, das Dilemma mit den Weichen...
     
  22. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    18.421
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +8.516
    Es kann eine Kombination von Fehlern sein.
    Auch die alten Bogenweichen zeigten die Grenzen des Systems gnadenlos auf.
    Fast bei jeder neuen Lok ging damals das Theater los, diese bogenweichentauglich zu machen. Bei manchen war es mir nicht möglich (JATT P8; Gützold 65…)
    Eine Kontrolle der Spurweite von Weiche und Fahrzeug mittels einer Schablone ist sicher hilfreich.
    So hab ich im Winter festgestellt, warum meine grüne P8 in OKW nicht rückwärts auf die Nebenbahnen wollte.
    Der erste Radsatz vom Tender war minimal zu weit und die Weiche war im mittleren Bereich der Zunge etwas eng…
    Grüße Ralf
     
  23. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Ähm nein, wie weiter vorn schon mal dazu angemerkt, ist an dieser Stelle kein Knick im Gleis... das schaut lediglich auf Fotos so aus, da an dieser Stelle die Schwellen von der gekürzten Bogenweiche und vom angrenzenden Flexgleis nicht gerade, sondern schräg zueinander liegen und dadurch eine optische Täuschung eintritt. ;)
    Das "braune" Haus ist das Holzhaus " Erika" von Auhagen (12259), wurde nur wie alle anderen Gebäude auch ( z. B. das Forsthaus von Auhagen) von meinem Weibchen farblich etwas ans Erzgebirge angepasst (Grundfarbe dunkelbraun, dunkelgrüne Fensterläden, anthrazitfarbenes Schieferdach) und bekommt dadurch gleich eine komplett andere "Ausstrahlung". :)
    Der Güterschuppen hat auch bei unserem Bausatz eine Rampe, aber die hätte von der Größe her nicht an dieser Stelle unter das Gebäude selbst gepasst... ursprünglich war an dieser Stelle kein Güterschuppen...

    Ist es auch bei einigen, aber die grundsätzlich katastrophale Qualität der Kuehn-Weichen (die W10 wollte ich auf unserer neuen Modulanlage einsetzen und bisher damit keine Erfahrungen... ich habe die ganze Anlage komplett auf Tillig umgeplant) ist und bleibt der Hauptgrund! Die im zugehörigen Thread zum Kuehn-Gleis genannten verschiedenen Mängel sind alle bei mir bisher aufgetreten und können auch teilweise nicht selbst behoben werden, da sonst ein anderer der Mängel auftritt (sich lösende Weichenzungen, auflaufende Radsätze an falsch geformten Weichenzungen, die man aber nicht nachjustieren kann, weil sich dann sofort wieder sofort die Weichenzungen an ihrem Fixpunkt lösen... und am schlimmsten, die Kurzschlüsse beim Überfahren der Bogenweichen am Herzstück).
    Die Radsätze habe ich natürlich als erste Fehlerquelle gemessen... und es waren auch vereinzelte Wagen und Loks dabei... aber unterm Strich fährt jede 2. Lok in einen Kurzschluss (Piko-Loks, vor allem mit längeren Drehgestellen sind häufiger dabei als vergleichbare Tillig-Loks).
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2020
  24. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.490
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.367
    Ja, das hatte ich im Bogenweichen-Thema auch schon breit geschildert. Der Fehler in der Konstruktion ist furchtbar.
     
  25. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    656
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +669
    Hier noch mal der "Knick" im Gleis direkt von oben... schaut halt durch die vorgegebene Lage der Schwellen der Bogenweiche beim Übergang etwas komisch aus... :rolleyes:

    FCBB772D-4C7B-4205-855E-A8C955445863.jpeg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden