1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

E 04 Firma TableTop-Fan – endlich ein zeitgemäßes Modell

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von Kalle, 24. Mai 2018.

  1. Taschentroll

    Taschentroll Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2014
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Röntgental
    Nicht zu vergessen die E52...
     
  2. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    231
    Ort:
    am Harz
    Ja ...
     
  3. reko-dampfer

    reko-dampfer Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Schuppen 2
    Nun, ich würde gerne weitere Modelle von Altbau-E Lok‘s kaufen (E77, E17 oder nochmal eine E04 eines GSH). Tilligs E18 ist ein sehr schönes Modell und die E94 scheint ein ebensolches zu werden (hier warte ich auf die DR Epo.3 Variante).
    Bedauerlich, besser gesagt ärgerlich finde ich, daß die Neuauflage einer der wichtigsten Altbau-Elok’s, der Baureihe E44, als Großserienmodell mit dieser miesen und im Formenbau wenig zeitgemäßen Überarbeitung seitens Tillig besetzt wurde und somit die Chancen schwinden, das es einmal ein vernünftig detailliertes Modell dieser BR geben wird. Somit vielleicht für diese Lok in dem Fall ein Ko-Kriterium am Markt. Aber ansonsten, welche Ko-Kriterien?
    Bisher waren so manche Altbaustromer nur als KSH - Modelle erhältlich.
    Was also spricht gegen eine großserielle E04 ?
    Wer hätte es sich je träumen lassen, daß es einmal ein richtig schickes Modell einer E95 in TT geben würde.

    Um zum eigentlichen Thread -Thema zurückzukommen. Das hier in schönen Bildern präsentierte Modell macht einen tollen Eindruck. Die Kritik an der Umsetzung der Griffstangen find ich gerechtfertigt. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau.
    Das hier präsentierte Modell zeigt aber auch, welch hohes Niveau so manch Kleinserienhersteller in unserer Spur liefert.
    Was hier ohne die ganzen Möglichkeiten, welche Großserienherstellern heutzutage zur Verfügung stehen, in aufwändiger Handarbeit entstanden ist verlangt schon Respekt ab und in Anbetracht des handwerklichen Aufwandes ist der Preis auch absolut gerechtfertigt.
    Find ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2018
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  4. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.612
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Nur wird es nicht ausreichend profitabel für den Hersteller sein, wenn jeder Interessent eine Lok kauft. Da müssen es pro Interessenten dann doch schon 2,3 oder besser noch 5 Loks sein.
    Nun mal ehrlich: Wie hoch ist diese Wahrscheinlichkeit? Es ist wie mit vielen anderen Vorbildern. Wären sie profitabel genug, hätten wir sie schon in TT in Großserie.
    Mich stören am Tabletopfanmodell nur die Abziehbilder, welche den heutzutage anscheinend unvermeidlichen Silberschleier haben. Ansonsten ist es ein erstklassiges Handarbeitsmodell.
     
  5. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.477
    Zustimmungen:
    369
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Warum nicht gleich 10?

    Mal ehrlich, wenn die Kalkulation der Hersteller so angelegt ist, sollten sie die Modellbahn als Erwerbszweig abstoßen.

    Glaube kaum, dass Piko hofft, von seinen V180 an jeden 5 Loks verkaufen zu können, da der Markt schon gut durch die Tilligloks gedeckt ist. Da könnte man bei der Roco V100 weitermachen und dann bei Tillig mal ein paar Nummern wie 23 Altbau, E44, E18, BR 35.10 + 50.40 nennen, wo garantiert auch von den "Interessenten" keiner 5 Stück kauft. So kann das offentlichlich nicht funktionieren....

    Da wir aber auch ne neue V100 und V180 haben, würde ich die Hoffnung auf eine gescheite Großserienaltbauelok nicht aufgeben.....
     
  6. Andi Wuestner

    Andi Wuestner Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4.453
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    MV
    Die DR Epoche III/IV scheint immer noch am stärksten nachgefragt zu sein. Wer sich mal überlegt hat, was in den nächsten Jahren für diese Zielgruppe an neuen Triebfahrzeugen überhaupt noch kommen soll, kann sich denken, dass die Hersteller dann auch vor einer E04 nicht mehr Halt machen. Modelle wie der 173 waren seinerzeit so unwahrscheinlich, dass es noch nicht mal für Wunschdenken gereicht hat ...

    Andi
     
  7. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.612
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Hallo Peter!
    Hoffen werden sie das alle, nur funktioniert dies bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.
     
  8. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.045
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Bremserbühne
    Wenn es denn in TT jemals eine weitere Altbauelok in Großserie geben sollte, dann wohl doch die E04. Vielleicht auch noch die E17.
    Die ließen sich beide als DRG / DRB, DB III / IV und DR III / IV (außer E17) machen, was eine gewisse Vielfalt ermöglicht.
    Bei allen anderen Loks ist die mögliche Variantenzahl noch geringer, und wenn keine DR-Version geht (z.B. E52), bleibt in TT noch weniger Spielraum für einen Großserienhersteller.

    Wo rastet eigentlich das Gehäuse der Rothe-E04? Mir ist es in den letzten 15 ... 20 Jahren nicht gelungen, das vom Fahrwerk zu lösen.

    MfG
     
  9. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.477
    Zustimmungen:
    369
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Ja da bin ich absolut bei Euch.

    Ich denke auch, dass sich so mancher GSH in Kürze denken wird "Mensch warum hab ich die sä.38 oder sä.75.5 nicht als Großserienmodell gemacht", ganz einfach weil von den Massenvorbildern bzw. teils gut verbreiteten Vorbildern immer weniger über bleiben.

    Ich bin mir auch relativ sicher, wenn jemand mit cleverem Formenbau das Thema 01/03/03.10/Stromlinie angehen würde, wäre das sicher auch ein Kassenschlager. Wenn die meisten Kunden sehen, wie eine 01 hinsichtlich Kesseldurchmesser/WLB und Co wirklich aussieht, stellen sie sich sicher noch ein paar Modelle ins Bw oder die Vitrine. Schade das hier unser großer "T" mal wieder die ich-spare-mich-zu-Tode-Karte gezogen hat.
     
  10. Karl-Georg

    Karl-Georg Foriker

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Berlin
    Das ist für mich ein Ausschlußkriterium bei den meisten Modellen dieser Firma. Mich würde da Einiges interessieren. Aber in dieser Preislage finde ich diese Darstellung nicht akzeptabel.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Ablehnung Ablehnung x 1
    • Liste
  11. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.137
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Kres hat mit dem VT98 und dem ET 91 vorgemacht, dass es auch ohne geht! :respekt:
    Außerdem gab es zwei E17 bis 1968 in der DR (123 und 124)

    Meine Bestellung bei IFA äh SM müsste auch bald ausgeliefert werden ;).
     
  12. TTDanielTT

    TTDanielTT Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2010
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Erkner
    Wer das passende Taschengeld hat für die E17 ist doch bei TT-Fan richtig ;)

    Ich wundere mich nur, hier wird immer von Großserien geschrieben, von Modellen die es eins mal gab
    ( E04/E17 von Rothe ) jetzt wieder von TT-Fan. Da kommt bei mir die Frage zwecks Rechte.
    Ein Beispiel: Der Lokschuppen, egal welcher von Jatt. Ein sehr schönes Modell aber eigentlich nicht mehr zu bekommen außer mit viel Glück und Großen Portmonee. Ein Großteil hier kennen den Inhaber an den Rechten, so nun komme ich um die Ecke und Baue diese Schuppen für Kleines Geld nach und schmeiße sie unter die Leute.
    Ich glaube es würde nicht lange dauern und es würde teuere Post der Firma kommen.
    Und ich glaube da liegt das Größte Problem, rauszufinden wer hat welche Rechte und rückt er sie raus und da sagen sich die Hersteller dann, gibt es halt eine andere Lok bevor sich auf die Suche der Rechtsinhaber gemacht wird.

    So denke ich das zumindest, kann damit auch falsch liegen.
     
  13. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    13.349
    Zustimmungen:
    409
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Kann man sich das Recht an einem Lokschuppen oder einer E-Lok sichern, blos weil man davon mal Modelle gebaut haut?
    Das glaube ich eher nicht.
    Grüße Ralf
     
  14. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.045
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Bremserbühne
    Sicher geht es auch ohne DR, wie man insbesonders an Kres' ET91 sieht. Nur hat dieser zu Recht auch seinen Preis, welcher für meine Begriffe schon am oberen Ende für einen Groß(?)serientriebwagen ist.
    Nur wenn die "Hemmschwelle" für eine Altbauelok in Großserie ohnehin schon recht hoch ist, sollte man das nicht zu unterschätzende "DR-Potential"
    für die verkaufbare Stückzahl auch nutzen. Das geht nicht gegen Ep.I / II und DB-Bahner. Die dürften meiner Meinung nach eher von einer für sie geeigneten, aber auch DR-tauglichen und deshalb realisierten Loktype profitieren als vom Traum einer anderen Loktype, die der Hersteller mangels absetzbarer Stückzahlen gar nicht ins Auge faßt.

    Die Formulierung oben bezog sich auf die nicht mögliche Ep.IV-Variante der DR-E17.

    MfG
     
  15. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.137
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    :gruebel: Zum Glück baut TTFan die E17 auf Basis der E18, da ist noch genug rechtsfreier Raum für eine maßstäbliche E17 :wiejetzt:
    Und glaubst du wirklich, Piko hat die "Rechte" für den Bau der V180 von Tillig gekauft? Und was, wenn es in H0 schon einen Hersteller gibt? :fasziniert:
    Außerdem dürfte es das Thema "Doppelentwicklung" dann gar nicht geben.

    Was eher der filigranen Bauweise geschuldet ist. Vergleich lieber den VT98 mit dem 171/172er.
     
  16. TTDanielTT

    TTDanielTT Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2010
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Erkner
    Ja das stimmt.

    Piko hat selbst Rechte an der V180 durch das H0 Modell.

    Anderes Beispiel,
    Die E95 von Brawa, die Rechte liegen bei Ihnen und sie haben kein Interesse eine Neuauflage der E95 in TT zu machen. Das weiß ich aus einem Telefonat mit Brawa.

    Was aber alles hinter den Kulissen der Großserienherrsteller abgeht sind Vermutungen. Deshalb habe ich oben ja geschrieben, ich denke so.
     
  17. Lokwolf

    Lokwolf Cheffe / Mineralsekretär Boardcrew

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    3.684
    Zustimmungen:
    242
    Ort:
    Düsseldorf am Rhein
    Kläre mich doch mal einer auf, was für Rechte das nach 80 Jahren noch sein sollen? Und wem gehören die? Beim Railjet verstehe ich das, aber bei Altbau-Eloks fehlt mir da die Phantasie.
     
  18. TTDanielTT

    TTDanielTT Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2010
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Erkner
    Na eine E95 gibt es ja noch und bei vielen Loks hat die DB die Finger im Spiel. Auch wenn die Loks garnicht mehr existieren oder in Privatbesitz sind.
    Beispiel die BR „ Sonderzug nach Pankow“ die Lok steht auf einem Stummgleis und ist privat aber wehe man kommt auch den Gedanken sie als Modell für die Mehrheit zu bauen.
    Habe diesbezüglich viel Schriftverkehr und Telefonate mit der DB geführt.
    Antwort war „ Sie wollen das nicht“
     
  19. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    220
    Ort:
    Dresden
    Ja aber was für "Rechte" hast Du nicht beantwortet. Wenn einer Rechte beansprucht, muss das ja was greifbares sein. Urheberrecht? Greift in dem Fall nicht. Marke? Müsste nachweisbar angemeldet sein. Usw...
    Nur weil ich was nicht will, kann ich es nicht zwingend verbieten (lassen). Andere haben nämlich auch "Rechte".
     
  20. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    13.349
    Zustimmungen:
    409
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Moin,
    wenn, dann sollte der Herr Lindenberg Rechte an der Sache haben.... oder Glenn Miller. Vielleicht sogar Chattanooga.....
    Grüße Ralf
     
  21. TTDanielTT

    TTDanielTT Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2010
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Erkner
    Nein hat er aber nicht für die Nachbildung als Modell.

    Im Gegenteil er hätte sich gefreut.
    Aber gut wollen wir in das Thema nicht weiter einsteigen, ging ja nicht um die BR 218 sonder um das Modell von TT-Fan seiner 04.

    Vielleicht schreibt ja noch der Ein oder Andere Hersteller hier zu dem Thema „Urheberrecht“was.

    Bin kein Hersteller und stecke da nicht so tief drin

    Es war nur eine Anmerkung von mir, da ich zwei Erfahrungen damit gemacht habe.

    Gruß Daniel
     
  22. TTDanielTT

    TTDanielTT Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2010
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Erkner
    Gehört oben mit rein
     
  23. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    231
    Ort:
    am Harz
    Hauptsache ist doch: Bald gibt es die E 04 in TT von TableTop-Fan!
    Alles andere kann uns doch erst einmal schnurzwurschtpiepe sein, oder?
     
  24. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.137
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Kleiner Tipp: die 218 selbst darfst du bauen (das wolltest du aber gar nicht), die "Sonderzug..."-Lackierung unterliegt dem Urheberrecht oder Geschmacksmusterschutz. Daher nur für den Eigenbedarf.
    An der E95, E04 oder E17 hat keiner (mehr) Rechte bzgl. Geschmacksmuster oder Urheberschaft (an sowas hat damals auch keiner gedacht und notwendig war es schon gar nicht).
     
  25. Karl-Heinz

    Karl-Heinz Foriker

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altenburg
    Zu Unsicherheiten des Urheberrechtes
    Bei dem Urheberrecht handelt es sich um eine Rechtnorme zum Schutze der geistigen Schöpfung. Diese beinhaltet die gesetzliche Regelung zur Nutzung und zum Schutz der geistigen Schöpfung.
    Da das Modell von TT-Fan in seinem Gesamtaufbau eine Neuentwicklung ist, unterliegt sie nicht dem geistigen Schutz der Schöpfung des Altmodells, was andere wäre, wenn ein Duplikat vom gleichen Modell oder Teile ohne Zustimmung des Urhebers hergestellt wurde wäre und damit diese vertreibt.
    Das neu entwickelte Modell ist kein Duplikat des Altmodells in seiner Ausführung und Teile. Damit entsteht eine neue geistige Schöpfung wo das Urheberrecht bei dem jetzigen Hersteller aber nur für die Ausführung des Modells in seinen Teilen liegt.

    Gruß aus Altenburg
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden