1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Diorama Industrie und Stadt

Dieses Thema im Forum "Anlagengestaltung" wurde erstellt von D.Tempel, 17. Mai 2020.

  1. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.843
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.532
  2. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Die Hebebühne wird noch etwas verfeinert, es gibt von Auhagen auch so eine in H0, will mal sehen ob die brauchbar ist.
    Im Werk habe ich dann eine Grube vorgesehen.
    Folgende Bilder sind der aktuelle Arbeitsstand.
     

    Anhänge:

  3. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    12.371
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +2.357
    Das Werk gefällt mir ..... allerdings würde ich die Gleise innerhalb des Werksgeländes, auf Straßenniveau verlegen und nicht in einem geschotterten Gleisbett. Auf dem ehemaligen Werksgelände vom RWN, kann man Reste der alten Gleisanlage teilweise noch erkennen.

    RWN.jpg
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Liste
  4. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Die Idee hatte ich auch, ist dann aber so "gewachsen". Der Aufwand ist mir im Moment zu groß, da der Schotter komplett eingeklebt ist. Das wird ja sicher nicht das letzte Diorama sein.
     
  5. Spreewald-Bahn

    Spreewald-Bahn Foriker

    Registriert seit:
    27. März 2003
    Beiträge:
    929
    Ort:
    an der Wiesentalbahn
    Bewertungen:
    +113
    Versuch es einfach, vielleicht klappt es ja den Schotter mit den „Platten“ zu überkleben. Es würde auf jeden Fall besser wirken :)

    Mit freundlichem Gruß aus Basel
    Sven
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  6. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.239
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +2.598
    Da ich aktuell gerade die Gleise meiner Bahnmeisterei einbetoniert habe, kann ich bestätigen das es ne scheiss Arbeit ist. Aber es sieht einfach nur schön aus und das entschädigt für alle Mühe.
     
  7. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Heute sollte eigentlich eine Stellprobe erfolgen. Nutze meinen freien Tag zum Umbau des Gleiskörpers. Ist eine sehr schöne Arbeit, muss dabei auf Lampen etc. aufpassen.
    Das Ergebnis entschädigt dann aber die ganze Mühe.
     

    Anhänge:

  8. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Hier mal die Hebebühne von Auhagen in H0. Mal sehen, ob die zumindest teilweise zu gebrauchen ist. Alternativ die Grube. Hatten wir auch eine in der PGH, war aber die meiste Zeit abgedeckt.
     

    Anhänge:

  9. GunTT

    GunTT Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    1.526
    Ort:
    Westsachsen
    Bewertungen:
    +385
    or, alles Hauber Bild 77, des fetzt, klasse: Ernst Grube, Werdau.
     
  10. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Genau, Werdau lässt grüßen, ist im Bild aber nur eine kleine Auswahl zu sehen.
     
  11. mb-mimer

    mb-mimer Foriker

    Registriert seit:
    18. September 2014
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Dreiländereck-Oberlausitz
    Bewertungen:
    +58
    > Werdau läßt grüßen ...
    na ja die Produktion des ehem. H3A (annäherungsbedigtes Tilig-Modellprodukt) wurde weisungsbedingt von IFA Horch Zwickau nach Werdau verlagert, bevor dort der S-4000 "entstand" (in den ehem.Horchwerken entwickelt; "S" = Sachsenring) und er dann in Werdau als S-4000-1 erfolgreich weiter produziert wurde

    ... später arbeitete man an der Frontlenkervariante als 4,5-Tonner, der dann ebenfalls weisungsbedingt nahezu fertigungsreif ins brandigburgische "IWL = Industriewerk Ludwigsfelde" (ehem. Rüstungsbetrieb innerhalb der berüchtigten "12 Jahre") als Produktionsstandort "umgesiedelt" wurde ... später (Mitte der 60er serienreif) war das dann der bekannte W50 - und dann im Endeffekt in mehrerern Millionen Exemplaren relativ erfolgreich produziert und vertrieben wurde.

    Aber entwickelt wurde er 4,5-Tonner tatsächlich (unter Ulbrichts Wirtschaftspolitik) in Werdau, deshalb auch das "W" (Werdau) in der F
    abrikations- bzw. Typbezeichnung ...
     
  12. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Es wurde in dieser Zeit noch viel entwickelt, leider nie richtig bis zur Serienfertigung, da hätten wir wahrscheinlich weniger Importe aus der SU gebraucht.
    Wäre sicher keine schlechte Idee, wenn auch mal solche Modelle produziert werden. W45, G5/3, AZ57...
     
  13. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.843
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.532
    Wurde nicht im RGW nicht vom großen Bruder entschieden, welches Land was produzieren und exportieren darf? So ist die DDR ja auch ihre Flugzeugproduktion los geworden.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Ablehnung Ablehnung x 2
    • Liste
  14. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +4.436
    Das ist aber eine sehr simplifizierte, wenngleich heute politisch opportune Betrachtungsweise eines hochkomplexen Systems namens RGW. Makroökonomie für Arme sozusagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2020
  15. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Dank des schlechten Wetters sind die ersten Gleisabschnitte schon mit Platten versehen und verklebt. Bei den Weichen muss ich noch etwas tüfteln, erstmal mit kleinen Pappen als Schablone bevor ich die Kunststoffplatten entsprechend schneide.
     

    Anhänge:

  16. hm-tt

    hm-tt Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.572
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.125
    Irre Dich da mal nicht. Die Flugzeugindustrie wäre bald von allein untergegangen und hätte die DDR-Wirtschaft noch mehr in den Abgrund gerissen. Die 152 war sehr ambitioniert, aber aufgrund fehlender Investmittel schon beim Erstflug des Prototypen zum Scheitern verurteilt.
    Die DDR war den selben wirtschaftlichen Grundsätzen unterworfen, wie der Westen. Zudem war nach der Teilung 1949 ein industrielles Ungleichgewicht entstanden.
    Die Schwerindustrie lag im Ruhrgebiet und Oberschlesien war an Polen gegangen. Alle wollten Pinke für ihre Produkte.
    Genauso die Straßenbahnproduktion in Gotha. Der Todesstoß kam aus Dresden, mit dem Test der tschechischen Straßenbahntypen.

    Helge
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Ablehnung Ablehnung x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  17. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.376
    ...aber es gab dafür keinen internationalen Markt!
    Der Westen wäre für ein solches Flugzeug aus politischen Gründen nicht verfügbar gewesen, der ursprünglich eingeplante Markt im Osten brach ab 1955 mit dem Erscheinen der >TU104< plötzlich weg. Die Entwicklung der 152 war zu diesem Zeitpunkt aus verschiedenen Gründen bereits weit hinter dem Plan zurück. Ein "Werbeauftritt" mit dem Ulbricht trotzdem gern Chruschtschow zur Frühjahrsmesse 1959 beeindrucken wollte, endete dann in der Katastrophe. Danach war für dieses, mittlerweile reine Prestigeobjekt kein Geld mehr vorhanden.
     
  18. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    17.367
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +6.737
    Ja mai - sind schon ganz andere mit Prestigeobjekten abgestürzt.

    Der erste war wohl der alte Lilienthal: „Opfer müssen gebracht werden” sollen seine letzten Worte gewesen sein.
    Ich weiß eh nicht wozu die ganze Fliegerei gut sein soll. Mit der Eisenbahn kommt man auch recht weit.

    Grüße Ralf
     
  19. TT-Frank

    TT-Frank Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.634
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +625
    Und wie kommst Du nach Amerika oder Australien? Inlandflüge müssen nicht sein. Interkontinentalflüge sind aber i.O.
     
  20. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    4.609
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +2.143
    Er hat doch Bienen....:p
     
    • Lustig Lustig x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  21. TT-Frank

    TT-Frank Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.634
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +625
    Na gut. Ich weiß aber nicht, wieviele Bienen man benötigt um einen Ralf_2 zu tragen. Aber macht es dann nicht nach kurzer Zeit schon plumps. :confused:
     
  22. hm-tt

    hm-tt Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.572
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.125
    Mir ging es mit meiner Antwort mehr um die Glorifizierung und sehr nostalgisch geprägten Betrachtung der DDR-Wirtschaft. Manche loben die DDR in den Himmel. Was mir aber schwer fallen dürfte.
    Es war manches sicher nicht schlecht, aber vieles gelinde gesagt Sch...!
    Die Versorgung mit bestimmten Waren und Gütern war grottig.
    Der Zustand der Städte war bedenklich und viele Betriebe arbeiteten mit uralter Technik, die ihre Verschleußgrenze schon längst verlassen hatte. Das spürte man an der Qualität mancher Produkte.

    Helge
     
  23. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    17.367
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +6.737
    Na grade die Qualität mancher Produkte war so schlecht nicht. Meist konnte man sogar reparieren, wenn mal was verschlissen war.
    Sicher gab es bisweilen Versorgungsprobleme - unvergessen, daß ich als Student eine zeitlang meine Zigaretten von zu Hause nach Dresden (!) mitbringen musste, obwohl es doch dort eine wunderschöne Zigarettenfabrik gab…
    Viele Sachen wurden nicht weiterentwickelt - da blieb man irgendwann auf dem Niveau der 50er und 60er stehen - den alten Herren fiel das wohl nicht auf - für die war das schon modern genug :)
    Grüße Ralf
     
  24. hm-tt

    hm-tt Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.572
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.125
    Welche Zigarettenmarke meinst Du?
    Ja, Dresden war die Zigaretten-Hauptstadt Deutschlands. Hier wurde die Fabrikation zur Blüte gebracht. Viele heute noch existente Marken haben ihren Ursprung in Dresden!
    Genauso war das mit Modellbahnprodukten... Bei einer Fahrradtour 1987 durch Mecklenburg-Vorpommern, da bekam ich rollendes Material teilweise im Landwarenhaus! Meine erste 119 kaufte ich da in Anklam.

    Helge
     
  25. dl9dra

    dl9dra Foriker

    Registriert seit:
    17. September 2012
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +206
    Also wenn ich mir das eine Diorama so ansehe, dann können wir nur über die Zigarettenbude in Striesen reden. Ob die aber je einen Gleisanschluss hatte?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden