1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Diorama Industrie und Stadt

Dieses Thema im Forum "Anlagengestaltung" wurde erstellt von D.Tempel, 17. Mai 2020.

  1. uwe-60

    uwe-60 Foriker

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +148
    Danke für die schnelle Antwort. Ich dachte du hättest da einen eigenen Antrieb untergebaut. So geht es natürlich auch und ist die schnellste Variante.
     
  2. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    Und die günstige, wenn die Entkuppler vorhanden sind. Ich schrecke bei den anderen immer vorm Preis zurück.
     
  3. stako69

    stako69 Foriker

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    1.258
    Ort:
    Leipzig/Wernigerode/Tanne
    Bewertungen:
    +4.142
    Hallo,

    das erste Bild erinnert mich irgendwie an das Gelände der ehemaligen Baumwollspinnerei in Leipzig- Plagwitz.

    Grüße Marko
     
  4. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    Der Wiedererkennungseffekt, das sind so die Nachwirkungen wenn man über 50 Jahre in Leipzig gelebt hat. Das sind Erinnerungen auch an die Baumwollspinnerei, an Bleichert/VTA, die Leipziger Wollkämmerei, dort stand ich als Kind oft auf der Brücke und konnte die Rangierfahrten beobachten. Ich glaube, dass es eine blaue V20 oder so war.
     
  5. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.168
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +789
    @D.Tempel
    Sieh an - wenn man die Entkupplergleise anständig „einrostet“, fallen sie gar nicht so auf. Vor allem, weil es in Gleisen hin und wieder irgendwelche Installationen gibt... .
    Aber abgesetzte Antriebe unterflur sollten nicht das Problem sein. Servos gibt es schon für 5,-€.
     
  6. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    15.280
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.529
    Haben wir im Einsatz.
     
  7. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    So, ein Projekt ist in der "Sommerpause", hatte am Wochenende etwas Zeit für die Dioramen und habe weitere Häuser beleuchtet und die Gleise im Industriegebiet verkleidet.
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 15
    • Liste
  8. TT-Frank

    TT-Frank Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    2.109
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +1.025
    Gibst Du bescheid, wann der Modellbahnladen geöffnet hat?
     
  9. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    Ja, hatte ich vergessen, war rund um die Uhr offen vom 29.02. bis 31.02.
     
  10. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    Ein Wochenende mit viel Regen, da bin ich mit dem Einkleiden der Gleise gut voran gekommen. Die Industriegebäude sind beleuchtet, müssen nur noch verfeinert werden. Man kann sich mittlerweile auch beim Fleischer stärken.
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 14
    • Liste
  11. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    Wieder mal ein Wochenende mit Regen und Gewitter, war nichts mit Mopped oder Fahrrad fahren.
    Die Industriegleise wurden eingefasst und gealtert. Erst alles schön gereinigt und eine Probefahrt mit der V15 über die Gleise gemacht, dabei alle Unebenheiten ausgeglichen, danach alles wieder verschmutzt...
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 23
    • Liste
  12. Niemand

    Niemand Foriker

    Registriert seit:
    25. Februar 2013
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Rübenstein
    Bewertungen:
    +101
    Hallo D.Tempel,
    die Brücke über die Werkstr. erinnert mich sehr an meine Ausbildungszeit bei VTA, ex Bleichert, in Leipzig Gohlis. Da gab es auch so eine Brücke im Werk.
    Lang ist es her.....
    Und in der Bleicherstr. , später Wilhelm-Sammet-Str stand auf der einen Seite die Werkhalle und gegenüber die Wohnhäuser. Jetzt werden aus der Werkhalle Loftwohnungen.

    Einen schönen Abend wünscht Jemand
     
  13. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    Viele meiner Erinnerungen zu Industriegebäuden befinden sich in Leipzig. Um die Zeit des Trocknenens sinnvoll zu nutzen geht es bei den Stadthäusern weiter. Innen kommen Pappen zum Einsatz, damit nicht alle Fenster beleuchtet werden. Auch im Konsum geht es voran.
     

    Anhänge:

  14. stako69

    stako69 Foriker

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    1.258
    Ort:
    Leipzig/Wernigerode/Tanne
    Bewertungen:
    +4.142
    Hallo,

    das gefällt mir wieder sehr gut was du gebaut hast und ja Regen gab es am Wochenende mehr als genug.

    Grüße Marko
     
  15. uwe-60

    uwe-60 Foriker

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +148
    An dem Konsum-Schild sollte vielleicht noch etwas die Zeit "genagt" haben?;) Ansonsten wie immer eine tolle Leistung! Mich beeindruckt immer deine Inneneinrichtung, wo nimmst du nur immer die Ideen her. Sehr schön gefällt mir der Modellbahnladen und die Idee mit dem Stehimbiss beim Fleischer:D!
     
  16. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    Ja, wo nehme ich die Ideen her?
    Manches geistert mir schon seit Jahren durch den Kopf, ich schaue mir auf Austellungen und in der Literatur die Dinge an und überlege wie ich die vielen schönen Dinge bei meinen Dioramen unterbringen kann.
    Einiges entsteht dann aber auch spontan.
    Die Inneneinrichtung vom Fleischer ist die originale von Auhagen, nur entsprechend erweitert und mit Figuren versehen, im Eisenbahnladen habe ich Bilder vom richtigen Laden gemacht und angepasst.
    Die Straße der Besten steht auch schon wieder.
    An der Kfz Werkstatt im Hinterhof arbeite ich noch an einer entsprechenden Umsetzung. Habe im Vorbild selbst 10 Jahren gearbeitet.
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 15
    • Liste
  17. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    Heute wurde die Pförtnerbude an die Warmwasser- und Heizungsversorgung angeschlossen, sowie die Lampen und Weichensteller vor unaufmerksamen Kraftfa
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 14
    • Liste
  18. RoFra

    RoFra Foriker

    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +179
    Sehr schöne Geschichte, die hier entsteht. Meine Idee zu einem Industriediorama ist/war ähnlich aber das hier ist wesentlich besser umgesetzt. Zumal du schon einige Sachen untergebracht hast die mir noch fehlen bzw. generell die einzelnen Bestandteile (Gleise, Gebäude, Straßen) wesentlich besser arrangiert hast. Auch an den Lampen (die Sockel, Betonfundamente. Keine Ahnung wie man das nennt) sieht, man dass hier etwas mehr Erfahrungswerte verbaut sind. Gefällt mir wirklich gut, gerade weil es dem sehr nahe kommt, was in meinem Kopf rumspukt.

    Ein Detail muss ich hier aber erfragen: Wie hast du die Rohre (Heizung) gemacht?
     
  19. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    12.450
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +3.047
    Das sieht aber mehr nach einer Heißdampfleitung aus. Für eine Warmwasserleitung (die ja auch für die Heizung genutzt werden kann), ist die Leitung (selbst mit Isolierung), bei weitem Überdimensioniert. Wobei man die paar Meter Warmwasserleitung, wohl eher Unterirdisch verlegt hätte.
     
  20. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +545
    Guten Morgen,
    die Leitungen sind teilweise aus den Bausätzen von Auhagen bzw. aus Strohhälmen gebaut.
    Die Leitung zum Pförtnerhäuschen ist mit dem gebaut wurden was zu DDR Zeiten übrig war...
     
  21. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    12.450
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +3.047
    Naja .... bisschen dünn als Erklärung für diese Leitung. Es gab ja nichts und deswegen hat man ein Rohr von 50 - 60 cm Durchmesser, als Warmwasserleitung zur Pförtnerbude verlegt? Macht doch die DDR nicht immer schlecht als sie wirklich war.
     
  22. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.583
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.521
    Das Rohr hat nur 6cm Durchmesser, der Rest ist Isolierung. Nicht das der Pförtner im Winter wegen geplatzter Leitung frieren muß.:D
     
  23. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.251
    Ich denke nicht, dass sich hier ein Erbauer "erklären" muss.
     
  24. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    641
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +353
    Vom Aufbau und von der Größe stellt es eine Heißdampfleitung dar.
    Um mit diesem Dampf eine Heizung zu betreiben, braucht man eine Druckreduzierstation und
    eine Temperaturreduzierstation.
    Würde u.U. nochmal einen Raum von der halben größe des Pförtnerhäuschens brauchen.

    Viele Grüße Wolfgang
     
  25. AG_2_67

    AG_2_67 Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    Seenland
    Bewertungen:
    +1.434
    Das Thema gefällt mir ausserordentlich - weiter so!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden