1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Diorama Industrie und Stadt

Dieses Thema im Forum "Anlagengestaltung" wurde erstellt von D.Tempel, 17. Mai 2020.

  1. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    2014-12.jpg 2014-12 (2).jpg 2014-12 (2).jpg Heute möchte ich mal mit der Beschreibung der einzelnen Dioramen beginnen. Wir befinden uns in der Epoche III so etwa in den Jahren 1963 bis 1969. Rechts außen beginnt der Stadtteil mit Straßenbahn, Gleisanschluss für die kleinen örtlichen Betriebe, Laderampe für Culemeyer ist geplant. Die Stadthäuser mit Hinterhöfen und teilweise Vorgärten. Es lässt sich nicht alles unterbringen was mir so vorschwebt.
    Daran anschließend kommt der Industrieteil. Dieser ist im Automobilbereich angesiedelt, es werden Auf- und Umbauten an Lkw gemacht, eventuell auch Umbauten von Fahrzeugen der NVA für den zivilen Bereich. Daran muss ich noch tüfteln. Vorrangig die H3A von Tillig, da gibt es mittlerweile auch schon über 100 verschiedene Bedruckungen und Ausführungen.
    Im Anschluss an das Werk folgt eine Kulisse, dahinter der Betriebsbahnhof. Mittels einer weiteren Kulisse soll noch ein Stück in TTM folgen, Haltepunkt oder kleiner Bahnhof einer Fachwerkstadt. Da bin ich mir mit der Epoche noch nicht sicher, könnte Ende IV werden, sonst passt kein Harzkamel.
    Hier noch ein paar Bilder vom Anfang. 2014-12 (2).jpg 2014-12.jpg 2016-9 (2).JPG 2016-9.JPG 2016-11 (3).JPG 2016-11 (3).JPG 2016-11 (4).JPG 2016-11 (5).JPG 2017-3 (2).JPG 2017-3 (3).JPG 2014-12 (2).jpg 2014-12.jpg 2016-9 (2).JPG 2016-9.JPG 2016-11 (3).JPG 2016-11 (4).JPG 2016-11 (5).JPG 2017-3 (2).JPG 2017-3 (3).JPG 2014-12 (2).jpg 2014-12.jpg 2016-9 (2).JPG 2016-9.JPG 2016-11 (3).JPG 2016-11 (4).JPG 2016-11 (5).JPG 2017-3 (2).JPG 2017-3 (3).JPG 2017-3 (3).JPG 2016-11 (2).JPG 2016-11 (2).JPG 2017-3 (3).JPG 2017-3 (3).JPG 2017-3 (2).JPG 2016-11 (5).JPG 2016-11 (4).JPG 2016-11 (3).JPG 2016-9.JPG 2016-9 (2).JPG
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 19
    • Liste
  2. T3-Angus

    T3-Angus Foriker

    Registriert seit:
    30. Mai 2006
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Gneisenaustadt Schildau
    Bewertungen:
    +211
    Da haben nicht nur wir Freude an Deiner Arbeit, sondern auch die Firma Auhagen ;)!

    Grüße!
     
  3. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.239
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +2.598
    Sehr beeindruckend. Die alte Maschinenfabrik ist auch eines meiner Lieblingsmodelle. Um nix in der Welt würde ich die auf meiner Anlage gegen das neumodische BKS-Ding tauschen.
     
  4. T3-Angus

    T3-Angus Foriker

    Registriert seit:
    30. Mai 2006
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Gneisenaustadt Schildau
    Bewertungen:
    +211
    BKS-Ding?!o_O
     
  5. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.843
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.532
    Er meint das Baukastensystem von Auhagen. Ist aber für H0 gedacht.
     
  6. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.239
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +2.598
    Na heißt die neue Auhagenfabrik bzw. das System zum erweitern und Selbstbau nicht so?
    BauKastenSystem....

    Edit. Kann natürlich auch sein das ich da jetzt was durcheinander gebracht habe, aber m.M.n. gibt es ne neue TT Fabrik von Auhagen. Die meine ich halt...
     
  7. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.843
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.532
    Für TT gibt es keinen Baukasten. Wenn man will, könnte man in die neuen Lokschuppen so etwas hinein dichten.
     
  8. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Etwas Lokalpatriotismus ist bei Auhagen schon dabei.
    Es gibt von Auhagen für fast alle Bausätze die Spritzlinge einzeln. Damit kann man jedes Gebäude umbauen, erweitern oder aufstocken.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Liste
  9. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    5.693
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.770
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Informativ Informativ x 1
    • Optimistisch Optimistisch x 1
    • Liste
  10. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Das ist eine sehr schöne Seite, Platz und viel Zeit müsste man haben...
    Habe mal eine Probestellung für eine mögliche Erweiterung gemacht.
     

    Anhänge:

  11. Lars78

    Lars78 Foriker

    Registriert seit:
    26. März 2018
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Landkreis Mittelsachsen
    Bewertungen:
    +295
    Hey Mach mal bitte noch von dem ersten Bild (Gebäude rechts) noch mehr Bilder . Danke und eine Frage was hast du da für einen Bausatz als Unterbau genommen. MFG
     
  12. Spreewald-Bahn

    Spreewald-Bahn Foriker

    Registriert seit:
    27. März 2003
    Beiträge:
    929
    Ort:
    an der Wiesentalbahn
    Bewertungen:
    +113
    Hotel Bürgerhaus von Auhagen, ich weiß nicht mehr wie das früher bei VERO hieß.
    Was da aus dem Ferienheim gemacht wird, finde ich auch sehr interessant.

    Mit freundlichem Gruß aus Basel
    Sven
     
  13. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Hotel Bürgerhaus stimmt, finde es auch nicht im Vero Prospekt. Das ganze wird dann ein Ferienheim der Reichsbahner Solche Baustile mit massiven Untergeschoss findet man heute noch, z.B. im Harz. Werde mal paar Bilder von Originalen machen, wenn ich unterwegs bin.
    Hier noch ein paar Bilder von Planung und Bau.
     

    Anhänge:

  14. FB.

    FB. Foriker

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.674
    Ort:
    Bremerhaven
    Bewertungen:
    +898
    Hallo miteinander
    -die Würfelhäuschen von VERO -nannte sich glaub ich Raumzellensystem
    Schmiede//Schule//kleines Haus usw. --gibt's bei Auhagen als Dorfset

    gruß FB.
     
  15. Spreewald-Bahn

    Spreewald-Bahn Foriker

    Registriert seit:
    27. März 2003
    Beiträge:
    929
    Ort:
    an der Wiesentalbahn
    Bewertungen:
    +113
    So, hab es in einem alten Katalog gefunden: Artikel-Nummer 54 57370/129/00646, „Bürgerhaus“ :)
     
  16. Lars78

    Lars78 Foriker

    Registriert seit:
    26. März 2018
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Landkreis Mittelsachsen
    Bewertungen:
    +295
    Hey, cool gemacht, der Unterbau gefällt mir sehr Gut , das ist eine schöne Idee .MFG
     
  17. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Hier der aktuelle Arbeitsstand am Ferienheim, die Rückseite verschwindet dann in der Hintergrundkulisse.
    Ich arbeite meist an mehreren Projekten, wenn mir bei dem einen die Ideen ausgehen kann ich mich mit einem anderen beschäftigen.
     

    Anhänge:

  18. constructo

    constructo Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    1.145
    Ort:
    Münsterland NRW
    Bewertungen:
    +559
    Dein Reichtum an Ideen ist zu bewundern, ebenso deren Umsetzung. Jetzt braucht es nur noch ein Vorbild, welches dem Modell folgt.

    JWC
     
  19. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +4.436
    Ich überlege gerade, wie Rapunzel wohl aussehen mag, wenn der Wind ungünstig steht und den Qualm aus dem Schornstein in ihr offenes Turmfenster pustet. Sie wird wohl sehr oft Haare und Gardinen waschen müssen ...

    Mit anderen Worten: Ich hätte den Schonstein an dieser Stelle weggelassen, er ist auch unlogisch. Ausgerechnet an ein historisches, als Ferienheim genutztes Gebäude, hätte man doch so einen hohen Schlot nicht angebaut, der die Silhouette von Gebäude und Ferienort so grundsätzlich beeinträchtigt. Stilistisch und räumlich kollidiert der Rapunzelturm ja ohnehin bereits mit der Firstspitze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2020
  20. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.843
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.532
    Heizhäuser aller Art gab es schon, aber dann meist als separates Gebäude um mehrere Häuser zu versorgen.
     
  21. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    12.371
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +2.357
    Also ich finde der "Turm" passt da überhaupt nicht hin ...... vorher sah das Gebäude viel gefälliger und in sich stimmig aus. Beim Thema Schornstein, gebe ich Stedeleben vollkommen Recht. Den hätte man da sicherlich nicht so hingebaut, zumal das Gebäude selbst, ja auch schon über Schornsteine verfügt.

    Noch eine Frage zur Autowerkstatt (Bild 3 in #85). Gibt es für diese Hebebühne ein Vorbild? Mir kommt es unlogisch vor, das sich die "Schere" so unter dem Auto befindet. Das macht arbeiten unter dem Auto ja fast unmöglich bzw. würde diese erheblich erschweren.
     
  22. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.843
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.532
    Ich würde sagen, die ist einfach um 90° verdreht.
     
  23. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Der Turm war übrig, da finde ich auch einen anderen Platz. Der Schornstein kann mit einem kleinen Heizhaus auch an eine andere Stelle im Ort und der als Heizhaus gedachte Anbau ist dann für den Hausmeister. Danke für die Tipps.
    Die Scherenhebebühne war zu DDR Zeiten so aufgebaut, bisschen eng unter dem Auto, vor allem, wenn diese noch im Boden eingelassen war. Die meisten die ich kenne hatte kleine Auffahrrampen und Mittelstücke aus Holz.
     
  24. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    12.371
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +2.357
    Hab mal die Suchmaschine bemüht. Dann ist das wohl so ein Teil >> Bild <<
    War mir in der Ausführung bisher unbekannt, oder ich kann mich einfach nicht mehr daran erinnern so eine Hebebühne mal gesehen zu haben.
     
  25. D.Tempel

    D.Tempel Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wernigerode
    Bewertungen:
    +291
    Das ist so eine, war 10 Jahre an der Bühne beschäftigt.
    Heutzutage gibt es welche, da sind Scheren um 90° versetzt, ist ähnlich unpraktisch.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden