1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digikeijs Zentrale - Eure Erfahrungen damit

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von manitu15, 23. Januar 2017.

  1. TT-Ecki

    TT-Ecki Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Taura
    Bewertungen:
    +1
    Ich habe mir gestern die deutsche Anleitung von der Digikeijs Seite runtergeladen
     
  2. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.916
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +497
    Ist ja inzwischen auch einiges überarbeitet.
    Zur Frage, der DR4024 ist ein Digitaldecoder zur Ansteuerung von anlaogen Servos, oder anders gesagt, bei digitalen Servos benötigt Du ja keinen extra Decoder mehr.
    Aus eigenen Erfahrungen kann ich nur empfehlen das komplette Set, inkl. der 4 Servos, zu kaufen. Diese Servos sind durchzugstark und funktionieren mit dem DR4024 nahezu fehlerfrei, kein rumzucken beim einschalten und sonstiger seltsamer Sachen. Ich habe das hier getestet mit den billigen China-Servos, die Dinger taugen nicht zum schalten von EW2/EW3. EW1 würde zwar gehen, aber da zucken die Teile teilweise einfach mal etwas unkontrolliert hin und her.
    Zur Zentrale, es gibt inzwischen die Firmware 1.5.2, aber wenn ich mir so die Beiträge in der Facebook-Gruppe anschaue, dann funktioniert das Programmieren von Decodern immer noch nicht zu 100%. Da müssen ständig irgendwelche Einstellungen geändert werden, bzw. ist ein sauberes Programmieren erst ab 18V am Netzteil, ca. 17V am Gleis, machbar. Was aber eigentlich viel zu hohe Spannung für unsere Baugröße bedeutet.
     
  3. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +66
    Hallo Uwe

    Das kann ich nicht bestätigen. Ich speise meine DR5000 mit 15 V und kann problemlos Decoder lesen und beschreiben. Bei mir hängt ein Raspberry Pi mit Rocrail dran, ich programmiere damit auch. Was bei mir nicht funktioniert ist das Programmieren über die WLAN-Maus. Die ist aber nicht direkt mit der DR5000 verbunden, sondern ebenfalls mit Rocrail, so dass ich nicht weiß, ob das Problem an der DR5000 oder an Rocrail liegt.
     
  4. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.916
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +497
    Naja ich schreibe von Programmieren und nicht so tun als ob. Wenn ich die ganzen CV, die ich "anpacke" in Rocrail nutzen wöllte, müsste ich die dort erst alle eintragen - mir viel zu viel Aufwand. Ich nutze JMRI dazu.
    Außerdem schrieb ich auch davon, was alles in der FB-Gruppe für Probleme sind. Und damit ist diese Zentrale leider immer noch nicht so weit, dass Otto-Normalverbraucher diese auspackt, anschließt und funktioniert.
    Wer sich mit Digital schon etwas näher auskennt, für den ist es eine Alternative, aber einem Neuling würde ich die mit meinem Kenntnisstand heute nicht empfehlen.
     
  5. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +66
    Hallo Uwe

    Wie muss ich das genau verstehen? Ich trag eben einfach die gewünschte CV in das entsprechende Feld ein, danach kann ich die lesen und schreiben wie ich will.

    Warum das nicht funktionieren soll erschließt sich mir nicht. Was aus meiner Sicht noch nicht optimal läuft ist die Konfigurationssoftware, speziell dass man zum Umstellen des Protokolls etc. zusätzlich zu USB auch noch eine Verbindung über LAN / WLAN braucht, find ich doof. Das war bisher aber so ziemlich das Einzige, wo ich bisher Support leisten musste. Wie gesagt, ich nutze die DR5000 selbst und zumindest bei mir treten keine Probleme auf. Ich hab allerdings auch nicht wild an irgendwelchen Einstellungen rumgedreht...
     
  6. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    490
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    ... habe ich auch nicht und ich gestehe mir sogar ein gewisses Grundwissen in Sachen Digital zu und kann mir zumindest fast immer selbst behelfen, trotzdem ist die DR5000 & ein DR5033 erst letztes Wochenende in Weinböhla zur Ausstellung als echte Alternative für unsere bisher an der Modulanlage eingesetzte Z21 + 2x DB-4 (LDT) durchgefallen (keine Kurzschlusserkennung mehr bzw. Dauer bis dahin mit ca. 10 Sekunden bei mehr als ca. 5 m Entfernung von Einspeisung). Für einen Modellbahner, der stets an irgendwelchen Einstellungen herumexperimentieren will ist sie sicher gut geeignet, aber für einen sicheren und störungsfreien Betrieb ohne vorherige lange Testphasen stelle ich mir das anders vor... und so bleibt es bei der "richtigen" Z21.
     
  7. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.916
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +497
    Ja Carsten, so vernarrt war ich auch mal in die Zentrale. Nach dem mir 3 Zimodecoder beim Programmieren defekt gingen, weil Werte in CV's geschrieben wurden, die so nie aufgerufen waren/wurden, habe ich den Fehler ganz schnell korrigiert.
    Das Problem mit den Zimos ist bei Digikeijs bekannt und wurde mit Version 1-5-0 verbessert, mit 1-5-2 aber wieder an anderer Stelle verschlimmbessert.
     
  8. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +66
    Hallo Tom,
    du warst auch in Weinböhla? Ich war oben auf der Galerie :) Bei mir lief die DR5000 störungsfrei durch. Probleme gabs nur bei den Eigenbau-KSM, die Lichtschranke ist ein bisschen zu weit auseinander.

    Hallo Uwe,
    defekt durch Programmieren? Wie muss ich mir das vorstellen? Normalerweise sollte dann ein Reset helfen... Notfalls so einer: https://www.1001-digital.de/pages/programmierung/zimo-decoder/hard-reset.php
    Ich verwende jedenfalls auch fast nur Zimo.
     
  9. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.916
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +497
    indem eine Cv X geschrieben werden sollte, die Zentrale wieder einmal hängen blieb und nur durch Hardreset neu gestartet werden konnte.
    Beim auslesen der entsprechenden CV ein völlig falscher Wert rauskommt, und der Decoder nicht mehr macht was er soll.
    Mit deinem Link und einem harten überspielen der Firmware, mit Hilfe eines MXulfA habe ich 2 resetten können, einer war/ist so zerstört, dass dieser nicht mehr weiß, was es für ein Decoder sein soll. Auch auf CV 8 keine Ausgabe mehr.
    Der Karst hat mir auch bestätigt, dass es diese Probleme gab, aber das hat hier nichts zu suchen. Hier wurde nach Meinungen gefragt und ich habe meine dargestellt. Meine rosarote Brille in Bezug auf die DR5000 habe ich halt nicht mehr. Der Rest führt zu nichts, Firmware ist inzwischen neu, hat alte Baustellen geschlossen und neue geöffnet.
     
  10. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    490
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    Jo Carsten, hab dich schon gesehen, nur dass bei deiner langen Acht ein einziger Zug seine Runden drehte, während bei uns ununterbrochenen manuell gefahren und rangiert wurde, und da treten nun mal ganz andere Dinge zu Tage als bei dir. ;)

    P. S. Auch die WLAN-Maus hat manchmal ihre Verbindung zur DR5000 verloren und der DR5033 hat 2-3 Mal nach freigegebenenem Kurzschluss zwar sich und die Zentrale wieder online gestellt, aber selbst keinen Fahrstrom dazu. Erst ein Neubooten von Zentrale und Booster löste dann das Problem, so dass ich schnell wieder auf die Z21 zurückgeswitcht bin.
     
  11. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +66
    Hallo Tom,
    die Größe der Anlage oder wieviel Betrieb ist, spielt doch aber fürs Programmieren keine Rolle. Durch die vielen Steckverbinder bei mir müsste ich eigentlich auch in Sachen Kurzschlusserkennung im Nachteil sein. Man merkt auch, dass die Auslösung am entferntesten Punkt nicht so zuverlässig ist wie näher an der Zentrale. Das war aber auch bei der Tran-Zentrale schon so, die ich vorher dran hatte.

    Auch die WLAN-Maus lief bei mir stabil. Ich nutze allerdings nur das WLAN der DR5000, die Verbindung geht darüber zu einem daran angeschlossenen Raspberry Pi mit Rocrail drauf.
     
  12. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Dohma
    Bewertungen:
    +376
    Ja, genau so sehe ich es auch.
    Es gibt eben Konfigurationen, da will die DR5000 einfach nicht so mitspielen, wie sie sollte. Egal ob das den Kurzschluss betrifft oder eben das 'Aufhängen' (was wohl wenigstens nun abgehakt ist). Komisch ist dann nur, wenn man die Grundkonfiguration belässt und nur die Zentrale ändert und dann alles funktioniert - wie bei mir mit dem Umstieg von der DR5000 auf die z21 - seit dem läuft alles zuverlässig (dreimalholzklopf).
    Fakt ist nach wie vor, die DR5000 ist im Preis unschlagbar mit ihrer Vielfalt an Anschlüssen, da bleiben von der Seite her keine Wünsche offen. Ja, und wenn sie funktioniert, dann funktioniert sie sicherlich auch sehr zuverlässig. Aber wirklich empfehlen - das geht eben auf Grund der Probleme mit ihr nicht (mehr).
    So setzt sich das eben fort mit dem Motto: Irgendwas ist ja immer (und der Spruch passt auch immer).

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen
    Lutz
     
  13. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    490
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    Von Programmieren habe ich nichts gesagt, das war Uwe (obwohl ich auch eine Weile damit gekämpft hatte). Aber wenn bei einer Zentrale die grundlegendsten Dinge wie z. B. Kurzschlusserkennung nicht korrekt oder nur mit viel Test- und Einstellaufwand hinzufriggeln ist, dann ist diese für mich nicht brauchbar und schon gar nicht empfehlenswert. Andere mögen das anders sehen, aber für mich muss ein System einfach nur benutzer- und bedienerfreundlich sein, und gerade bei Ausstellungen vor allem zuverlässig. Aber hier kommt dann halt wieder die Geiz-ist-geil-Mentalität durch, die ja vor allem bei Modellbahnern leider weit verbreitet ist.
     
  14. SvenK

    SvenK Foriker

    Registriert seit:
    21. Januar 2019
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Freilassing
    Bewertungen:
    +0
    Hallo zusammen
    Es passt jetzt nicht ganz zum Thema aber ich bin gerade im Begriff nach über 30 Jahren mir wieder eine kleine TT Anlage aufzubauen. Rollendes Material ist leider alles Analog . Kann man mit der DR5000 auch übergangsweise Analog fahren ? Einige werden jetzt wahrscheinlich den Kopf schütteln aber ich konnte nirgends etwas rauslesen.
    Ich bin im moment noch im totalem Anfangsstadium .
    Eine kleine Platte mit 1.60 x 1.00 (leider nicht mehr Platz ) habe ich bereits und Gleise kommen Tillig Flex zum Einsatz .
     
  15. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.916
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +497
    Nein, nicht machbar.
    Würde bei der Größe und Neubau auch nicht über analog nachdenken.
     
  16. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.452
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +968
    Also 100% zuverlässig, weil, wenn sie mal nicht funktioniert, ist das ja Fall B und der fällt aus den 100% raus.
    Traue keiner Statistik, die du nicht selbst...

    PS: bist du bei der Deutschen Bahn beschäftigt? ;)
     
  17. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Dohma
    Bewertungen:
    +376
    Nein.
    Aber man kann ja nie wissen - auch wenns nur noch wenige jahre bis zur Rente sind - sage niemals -> Nie.

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen
    Lutz
     
  18. prellbock

    prellbock Foriker

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wandlitz
    Bewertungen:
    +1
    Die von Digikeijs im Set mit DR4024 gelieferten 4 ServosDR60030 sind analog. Also steuert der Servodecoder DR4024 analoge Servos an. Inwieweit auch andere analoge Servos mit dem DR4024 funktionieren, kann ich nicht sagen. Das müsste evtl. ausprobiert werden.
     
  19. 1001-digital

    1001-digital Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Pirna
    Bewertungen:
    +66
    Hallo Sven,
    doch, du kannst (über einen kleinen Umweg) auch analog fahren: Indem du einen Decoder dazwischenschaltest. Die Anschlüsse fürs Gleis kommen dann an die Zentrale, die Motoranschlüsse ans Gleis. Die Lastregelung wirst du abschalten müssen, auch sollte der verwendete Decoder was abkönnen, damit er auch mal nen Kurzschluss übersteht. Prinzipiell kannst du so aber auch analoge Loks fahren. Dann aber natürlich keine digitalen mehr, d.h. du müsstest einen Umschalter oder etwas in der Art einbauen, wenn du wechselseitig Betrieb machen willst.

    Hallo Prellbock,
    was hat denn der DR4024 hiermit zu tun? Andere analoge Servos funktionieren an dem aber, ich verwende z.B. welche von Conrad.
     
  20. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.763
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +797
    Alle Servos, egal ob analog oder digital, funktionieren mit dem DR4024. Die Länge der Servoimpulse lässt sich zwischen 1000 und 2000µS einstellen, mit der Neutralstellung 1500µs. Alles andere, wie Drehwinkel und-geschwindigkeit, ist servospezifisch und hat mit dem DR4024 nichts zu tun.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden