1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

BR95 von TILLIG, das Modell

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von TT-Rast, 5. Oktober 2016.

  1. stolli

    stolli Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    13.178
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    R+amstein
    Zu unpräzise...

    Was...nur auf einer Seite?
     
  2. harri

    harri Foriker

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kirchberg
    ...ja, nur auf einer Seite !
     
  3. Ares_TT

    Ares_TT Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Calbe (Saale)
    @ harri


    ... ist bei einem der Radsätze eine leere
    Haftreifennut auf der Lauffläche?
    Wenn nicht, wohl verkehrter Radsatz montiert.

    MfG
     

    Anhänge:

  4. harri

    harri Foriker

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kirchberg
    nö, keine Nut. Werde das Teil nach Sebnitz schicken.
    Schönen Abend, Harri !
     
  5. trainmaniak

    trainmaniak Foriker

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Schatzlar (CZ)

    Anhänge:

    • br95.jpg
      br95.jpg
      Dateigröße:
      133,1 KB
      Aufrufe:
      354
  6. flizi

    flizi Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.106
    Zustimmungen:
    765
    Ort:
    Meißen
    Sehr schönes Video, aber auch hier sieht man eindrucksvoll, wie sehr die Lok in den Gleisbögen zu kämpfen hat.
     
  7. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    231
    Ort:
    am Harz
    Das ist ein sehr schönes Video! Und das, was man von Deiner Anlage sieht, gefällt mir auch sehr gut! :)
     
  8. trainmaniak

    trainmaniak Foriker

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Schatzlar (CZ)
    Ja, das stimmt. 310 mm ist Grenzradius.
    HolgerH: Danke. :)
     
  9. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.980
    Zustimmungen:
    390
    Ort:
    Neubrandenburg
    Schönes Video und die Anlage fasziniert immer wieder aufs neue.
     
  10. double-x

    double-x Foriker

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Leute

    Ich habe mir einen Harzbullen zugelegt, dessen Basis ja mit der 95 identisch ist.
    Abgesehen von einem zunächst katastrophale Fahrverhalten, welches ich jetzt in den Griff bekommen habe, habe ich mal eine Frage zum Vorläufer.
    Ist das bei Euch auch so, dass es hier keine durchgängige Achse gibt und die Räder einzeln gelagert sid? Die Räder "schlabbern" seltsam rum. Probleme gibt es aber nur an einer EW1 im Schaba.....Auf den H0m Weichen alles Safe.
     
  11. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.045
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Bremserbühne
    Die TT-95 hat gemäß den Bildern in Post 2 die Vor- und Nachlaufräder auf einer Achse (Radsatzwelle) und sollte damit keine Losräder haben.

    Sind die Räder bei Deiner 99.23-24 lose auf der Achse oder sind das tatsächlich Halbachsen?

    MfG
     
  12. double-x

    double-x Foriker

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Göttingen
    Ich habe den Vorläufer noch nicht aufgemacht....Aber nach dem LaufVerhalten und der Beweglichkeit müssen das Halbachsen sein.
     
  13. fruehsen

    fruehsen Foriker

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Suhl
    Hallo Karl-Heinz,

    diese Änderung des Getriebes interessiert mich ungemein. Kannst Du diese vielleicht so beschreiben, dass man sie nachvollziehen kann? Welche Komponenten von welchem Hersteller hast du verwendet?

    Thomas
     
  14. 18201

    18201 Foriker

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Rabenstein
    Dilemma BR95

    Nachdem ich mit einer Arnold 95er kein Glück hatte (Vor-und Nachläufer entgleisten,keine Fahrt unter Last möglich,letzte Achse drängelte raus) habe ich doch noch einen Versuch gestartet und habe es mit Tillig's 95er versucht. Ich hatte insgesamt 4 Modelle bestellt um sie auf meiner Anlage zu testen> Fazit: alle gehen wieder zurück!
    Sprunghaftes Anfahren, knackende/kratzende Fahrwerksgeräusche, unrunder Lauf und schlechte bis gar keine Stromabnahme :bruell:
    Selbst nach einer Einfahrzeit von jeweils 30-60min in beide Richtungen und bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten keine Besserung. Das Anfahren war schwerfällig und sprunghaft oder es rührte sich gleich mal gar nichts :argh:
    Das Getriebe in der 3achs. Antriebseinheit geht viel zu schwer und hakt mitunter. Auch die Kraftübertragung von Motor auf Getriebe weist zu große Toleranzen auf. Für mich eine Fehlkonstruktion. Somit hat sich das Thema BR 95 in TT für mich endgültig erledigt
     
  15. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    ...
    Gleiches Resultat hatte ich auch mit Tilligs 95. Aus meiner Sicht ein Rohrkrepierer. Tillig hätte die Dinger aus den Läden zurück holen sollen und fahrtüchtig machen. Roco hat es bei der 38 seinerzeit getan und ein Zacken ist ihnen dabei auch nicht aus der Krone gebrochen.

    Bei Arnolds 95 kann man in der Kombination Gleisbau-Lok Glück haben. Ich habe....Aber das Gelbe vom Ei ist sie aus meiner Sicht auch nicht.
    Daher bleibt es bei mir auch bei einer dieser an sich tollen und schicken Maschinen. Da kann man mir mit Nachlässen winken wie man will.
     
  16. Luedi

    Luedi Foriker

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    34
    Tja, dass ist mal wieder der Beweis, was es bringt, keine Endkontrolle bei den Modellen durchzuführen (Aussage Tillig). Sicherlich spricht man bei Tillig wieder von bedauerlichen Einzelfällen. Ich habe auch erst die 4. 95er behalten. Da scheinen sich bei Tillig inzwischen die Einzelfälle zu stapeln. Man sollte seinen Lieferanten eben nicht blauäugig trauen. Jedes zertifizierte Unternehmen muss Stichproben durchführen.

    Lüdi
     
  17. reko-dampfer

    reko-dampfer Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Schuppen 2
    Naja, die beste Endkontrolle bringt aber nüscht, wenn die Konstruktion - in dem Fall das Getriebe - nicht gut durchdacht ist.
     
  18. Luedi

    Luedi Foriker

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    34
    Warum nicht? Konstruktive Mängel können so auch festgestellt werden. Nicht alles wird vor Serienbeginn aufgedeckt. Das geht jedem Hersteller so.

    Lüdi
     
  19. Mika

    Mika Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    5.911
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    LiDo
    Roco hat in der Rücknahme Übung. TILLIG hingegen - ?

    Ist TILLIG nach irgendwas zertifiziert? Wenn es die Kundschaft nicht fordert ... Vor Jahren war TILLIG auch für Automobilbauer (TIER 1) aktiv: Formbau o.ä. Dort geht's nicht ohne zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem. Um diese Tätigkeiten ist es ruhig geworden.
    Wie TILLIG vorgelagerte Fertigungsschritte beim Lohnfertiger kontrollieren will/kann - ???
    Dass die Streuung beim Einheitsfahrwerk (BRn 84, 95, 99.72) auch nach Jahren nicht unter Kontrolle ist, erstaunt mich. Das o.g. Beispiel eines anderen Herstellers zeigt, wie es geht. Die Streuung lässt keine wirksamen Kontrollen erkennen - egal ob inhouse gefertigt wird oder ob man fertigen lässt.

    Die Endkontrolle entfallen zu lassen, weil angeblich alles vorherige (damit auch Konstruktion) überwacht ist, macht die Sache nicht besser. Die Produkte sind teils ein Ü-Ei: von alles passt bis Griff in die Tonne ist alles möglich. :(

    Ein Hersteller - zumindest der Oberverkäufer - wurde mit anderer Meinung zitiert. Parallelen zu Märklin der späten 2000er sind sicher zufällig. Bei Märklin endete es 2009 in der Insolvenz. :braue:
     
  20. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    ...
    ...sie sollten es langsam lernen, oder bei Roco nachfragen...;)

    Ich hatte meine Probleme mit der Tillig 95 mal telefonisch bei Tillig geäußert (untergeordnete Position) und nachgefragt, ob ein Rückruf der BR95 nicht besser angedacht wäre.
    Die Antwort war - man wüsste von Problemen, aber würde diesen Schritt nicht in Erwägung ziehen...

    Ursprung war, dass im Laden 2 der 95 von Tillig quasi garnicht liefen und somit nicht kaufbar waren. Die Arnold 95 hingegen ja und so habe ich mich eben für die Arnold entschieden. Die Tillig 95 sind wieder ins Regal gewandert...

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass mal ein Gefahrensucher den Laden betritt und sich im Gegensatz für eine der beiden Tillig 95 entscheiden sollte.
    ERGO: bleiben die Tillig 95 im Laden liegen, nachgeordert wird nicht, da noch Bestand...Ob das im Interesse von Tillig ist?
    Nach o.g. Aussage anscheinend...:gutnacht:
     
  21. R.P.

    R.P. Boardcrew

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    7.292
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Sektor 7G
    Der läßt die defekten Loks liegen, bis sie (k)einer kauft? Das scheint ein sehr weiser Händler zu sein :wiejetzt: :auslach:

    Auch seltsam, daß in den Läden die "Ausschußquote" so hoch ist. Meine 3 habe ich über den Versandhandel und die laufen alle ohne Umtausch. Vielleicht liegts ja mitunter am verdreckten Testgleis. Manche Läden haben ja schöne Teststrecken, aber eben nicht alle.
     
  22. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    ...
    Nunja, der Spielemax in Rostock ist leider nach dem Ausstieg von einem bekannten Boarder auch nicht mehr das, was er mal war.
    Der nun dort von Zeit zu Zeit handelnde Verkäufer übt sich lieber (hier im Board) in Kundenschelte, als die Arbeit dort anständig zu machen.
    Aber ihm ist es egal. Ist ja Rentner...
    Wenn du solche Angestellten hast, brauchst keine Konkurrenz mehr...
     
  23. Luedi

    Luedi Foriker

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    34
    Siehste. Bei mir war es genau umgekehrt. Ich habe 3 Modelle über den Versand getauscht.

    Lüdi
     
  24. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Elbkilometer 154
    Ganz einfach - die Statements hier im Forum ausdrucken und zur SM-Chefetage damit.
    Dem sollte "geholfen" werden können....
     
  25. stolli

    stolli Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    13.178
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    R+amstein
    Ja,der Hersteller hat nämlich sein Geld...etwas kurzfristig gedacht.

    Ich hab in meinem Überschwang nur eine einzige 95 ergattert,die nur humpelnd anfährt. (aus SEB)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden