1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

3D Druck Homemade - wie geht was?

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von usb867, 26. Dezember 2019.

  1. usb867

    usb867 Foriker

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +26
    Hallo,

    ich weiß nicht genau, ob das hier so reinpasst.

    Ich habe einige 3D Druckmodelle für mich selbst erstellt, die es als TT Modell meines Erachtens sonst nicht zu kaufen gibt (preuß. D-Zug-, Schlaf-, Speisewagen in mehreren Versionen, Windbergaussuchtswagen, ELNA6 Gehäuse für BR81/92, BR 19 - die auch motorisierbar ist, Akku Triebwagen AT 581-616 bzw. ETA 179 - ebenfalls motorisierbar). Eine richtige Produktion durch mich wegen der beschränkten Zeit ist nicht geplant. Falls jedoch Interesse den Modellen besteht, könnte man ggf. über eine Abgabe der Dateien für den 3D Druck sprechen.

    Die Modell wurde per 3D Drucker hergestellt. Es ist in der Detaillierung etwas einfacher, als die modernen Spitzenmodelle per Kunststoffspritzverfahren und weist einige Kompromisse auf. Deshalb ist dieses Modell eher für „Spielmodellbahner“ geeignet.
    Es sind nur ggf. Entgratungen bzw. das Entfernen der kleinen Fäden beim 3D Druck (stringing) mit kleinem Seitenschneider oder einer kleinen Schere bzw. kleiner Feile erforderlich.

    Viele Grüße

    Uwe Steinborn
    ELNA1.png BC3b.png Speise2b.png AB1.png Schlaf3b.png c1.png ETA4.png ETA_DB4.png 19a1.png 19j1.png Windberg1a.jpg
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 6
    • Sieger Sieger x 1
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Liste
  2. Tobi05

    Tobi05 Foriker

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    2.624
    Ort:
    Altmark
    Bewertungen:
    +148
    Sieht doch gut aus. Schon mal geguckt wie es aussieht wenn man die Teile mit einem Harz-Drucker druckt ?

    Ja ok, einige Harzsorten sind recht spröde, aber es gibt auch ABS-like Resin welches stabiler ist. Testen konnte ich es aber noch nicht.
     
  3. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.021
    Bewertungen:
    +973
    Hallo,
    nicht böse sein. Dein Angadement ist bewundernswert. Für mich wäre die Qualität noch nichts. Mal sehen, was da in den kommenden Jahren noch so kommt. Mach biite weiter.

    VG
    kalle
     
  4. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.048
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +2.198
    Liegt die Qualität hier am Drucker oder am Konstrukteur?
     
  5. Karl-Georg

    Karl-Georg Foriker

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.876
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +908
    An den Konstruktionen ist sicher noch einiges zu tun, sieht aber vielversprechend aus. Es mangelt an der Druckqualität.
     
  6. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.651
    Ort:
    am Harz
    Bewertungen:
    +1.021
    @usb867
    Idee prima, Auswahl der Fahrzeuge prima, geleisteter Aufwand für die Konstruktion prima. Aber die Oberflächenqualität - nein Danke! Da ist der Druck noch nicht ausgereift oder das faslche Druckverfahren gewählt. Den Akkutriebwagen scheinst du ja in der Bucht öfters anzubeieten. Da tat es mir schon immer weh: schöne Idee, schlechte Umsetzung (Druck). Schade! :(
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  7. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.602
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.170
    Schon beeindruckend, was der eine oder andere so auf die Reihe bringt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2019
  8. tt-fan2015

    tt-fan2015 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2015
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Deutschland
    Bewertungen:
    +141
    Mich würde ja mal interessieren, wo die Druckkosten bei Shapeways lägen. Dürfte aber nicht günstig sein. Aber von der Druckqualität abgesehen, sehr hübsche Modelle, bei denen ich schon mehrfach bei eBay hängen geblieben aber noch nicht schwach geworden bin.

    Viele Grüße
    Tim
     
  9. rico-123

    rico-123 Foriker

    Registriert seit:
    3. Juni 2013
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Schwarzenberg
    Bewertungen:
    +6
    Hallo usb867 darf ich fragen mit welchen Einstellungen und Material du gedruckt hast?
     
  10. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.786
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.021
    Inzwischen weit hinterm Mond. :boeller:
    Dafür laufen die Drucker dort im Rennmodus - jedenfalls sehen die Teile so aus. :kotz:
     
  11. Stovebolt

    Stovebolt Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2018
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Rostock
    Bewertungen:
    +143
    Wenn man sehr feine Details mit einem Filamentdrucker erzeugen will, dann muss der Materialfluss sehr gut eingestellt sein und auch entsprechend stabil vom Drucker ausgeführt werden. Setze mal den Fluss runter und experimentiere mit der Wandüberlappung. Du scheinst alles in gleicher Schichtstärke zu drucken. Das ist bei runden Objekten, wie du sie auf dem Druckbett orientierst, nicht optimal. Nutze Funktionen wie variable Layerhöhen/Anpassschichten. Bessere Druckergebnisse bringt auch ein Objekt auf den Druckbett anders zu orientieren. So kann man prinzipbedingte Nachteile etwas kompensieren. Die Loks hochkant zu drucken würde schonmal schönere Kessel und Dächer ergeben. Da fehlt dir anscheinend noch die Übung.
    Es macht auch nicht immer Sinn alles an Details zu drucken, wenns dann zu Lasten der Qualität ist. Leitungen und Rohre kann man auch gut mit Draht nachträglich ankleben.
    Gruß Tino
     
  12. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.768
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +517
    Sicher dass es Filamentdruck ist? siehe Dachformen)
    Jeder hat seine Meinung und es ist bei dem Hype um Shapeways gut, ohne rosa Brille zu sehen was möglich ist.
     
  13. Passivbahner

    Passivbahner Foriker

    Registriert seit:
    14. Oktober 2015
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Ostbrandenburg
    Bewertungen:
    +1.500
    Bei der ELNA anzunehmen. Gerade am Dach sieht man recht gut, dass das Filamentdruck ist. Man kann eine durchgehende Außenkannte und dann das Auffüllen in diagonalen Streifen erkennen. (Meine Aussage bezieht sich auf das erste Foto in Post 1611.)

    Grüße, Jörg
     
  14. Alexander.

    Alexander. Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    425
    Ort:
    Russland . Moskau
    Bewertungen:
    +903
    Ich dachte, es wäre ein Drucker mit Farbdraht drucken
     
  15. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.387
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.060
    @Alexander. du kannst einen Drucker mit drahtartigem Material auch mit mehreren Rollen bestücken, wo abwechselnd die eine Rolle und dann die andere Rolle genutzt werden, dabei können beide Rollen jeweils komplett eine andere Farbe haben.
     
  16. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.923
    Ort:
    Muntendam,NL
    Bewertungen:
    +783
    Muß eigentlich sagen, selbst als Spielmodell, wenn man den Zeichnugsaufwand betrachtet, ist das Druckergebnis eher schaurig. Ich bewundere den Elan der hier gezeigt wird. Den Drucker würde ich nicht für diese Modelle verwenden, das ist nach meiner Meinung Verschwendung von Rohstoffen.
    Irgentwie erinnert es an LEGO;).

    @usb867 ich würde Dir wirklich empfehlen die Modelle auf einem besseren Drucker herzustellen, das macht dann auch mehr Spaß bei der Montage.

    mfg Bahn120
     
  17. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.768
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +517
    Ganz klassisch gebaut macht’s noch mehr her.
     
  18. TT-Lösi

    TT-Lösi Foriker

    Registriert seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Zwickau
    Bewertungen:
    +92
    Würde mit einem Resindrucker von der Qualität her besser kommen. Allerdings ist die Druckfläche begrenzt und damit die Größe der Teile.
    Aber alle Achtung für die Konstruktion .
     
  19. Tobi05

    Tobi05 Foriker

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    2.624
    Ort:
    Altmark
    Bewertungen:
    +148
    Der Nachteil bei Resindruckern ist wirklich das die Bauraum kleiner ist. Aber es gibt auch einen entscheidenden Vorteil: Wenn man mehrere Teile hat kann man diese mit Resin Zusammen kleben. Wenn also die Teile entsprechend gezeichnet wurden hinterher mit ein klein wenig Resin dazwischen zusammensetzen und mit UV Licht aushärten. Da man die Teile eh noch nachhärten sollte ist das kein großes Problem.
     
  20. Schraube

    Schraube Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2015
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +249
    @usb867 ich habe deine Sachen auf ebay und hier schon immer mal gesehen.
    Auch mich hält der PLA-Würstchendruck davon ab, mich näher damit zu befassen, obwohl es ansonsten interessante Modelle sind. Hast du mal nachgeschaut, was ein entsprechende Druck bei shapeways kosten würde?
     
  21. usb867

    usb867 Foriker

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +26
    Hallo,

    vielen Dank für die vielen Anregungen. Ich bin wirklich noch Anfänger, habe einen PRUSA MK3S Drucker und fand für die Standardeinstellungen des PrusaSlicer (0,1 mm Layerhöhe) die Ergebnisse durchaus akzeptabel. Ich bin allerdings in meinen Ansprüchen nicht sehr anspruchsvoll. Mir ging es darum, Modelle für mich herzustellen, die es so nicht zu kaufen gibt. Es wurden nur wenige Exemplare (Doppeldrucke in je 1 - 3 Exemplaren) für Interessierte bei EBay eingestellt, es sind auch keine weiteren Drucke für andere Modellbahner geplant.

    Für Anregungen, meine Drucke zu verbessern, wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße und ein gesundes 2020
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Liste
  22. KraTT

    KraTT Foriker

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    2.657
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +376
    Mein Angebot steht noch.
     
  23. Andten

    Andten Foriker

    Registriert seit:
    25. September 2017
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Hamburg
    Bewertungen:
    +20
    Hallo,

    also anregungen um deine Drucke zu verbessern solltest du in einem einschlägigen Forum für dein Drucker Modell bekommen.

    Alternativ muss man eben auch mal selber ran und probieren. 3D Druck ist eben nicht immer einfach auspacken und Feuer frei.
    Jedes Filament ist anders, man kann 5 rollen des gleichen haben und trotzdem ist jedes anders.

    Es beginnt schon bei den Vorbereitungen mit den verwendeten filament.

    Dann sollte man sich auch mit dem Slicer seiner Wahl etwas auseinandersetzen, auch hier gilt installieren, irgendein Profil laden und feuer frei geht eben auch nicht. ALSO ran und probieren.

    Wenn man dann seinen Drucker in einer für ein selber zufriedenstellenden Konfiguration hat geht es ans Modell.
    Es ist schön große komplexe Sachen zu design ABER kann mein Drucker das auch mit der HArdware und Software Konfiguration als kompaktes bauteil drucken, kann er feine Sachen an großen teilen drucken oder sollte man lieber alles einzeln drucken?
    Ist mein Druckkopf überhaupt in der Lage von der Düsengröße das umzusetzen was ich will, laufen die Treiber im Drucker fehlerfrei und und und.

    Du siehst verfeinern oder verbessern, das optimum rausholen muss man schon selber. Es gibt KEIN Allheilmittel in diesem Sektor. Nur Tips was man machen könnte wie zum Beispiel eben das ganze in noch mehr teilen aufzugliedern. Alles andere muß man sich selbst ausarbeiten.

    Das ist allerdings meine Meinung die auf Erfahrungen mit 3 Druckern ( Anet, Sidewinder X1 und Anycubic Photon ) basiert, da ich selber viel versuche auch für die MoBa zu realisieren.

    Allerdings scheint die Qualität Deiner drucke für den ein oder anderen doch so ausreichend zu sein das sie schon lange gut bei Ebay Laufen. Mein Bruder hatte anfangs auch öfter überlegt bei deiner ELNA zuzuschlagen bis er dann doch zu dem Entschluß kam das es in der Nacharbeit doch etwas zu viel des guten wäre für Ihn und er seitdem selber versucht ein Modell zu Konstruieren.

    mal kurz ein Gedanke am Rande:

    Ich hatte mal den GEdanken das man in so einem Forum eine geschlossene Sparte / Bereich machen könnte wo man evtl seine Modelle anderen Forum Usern zu verfügung stellt. Ob sowas wohl funktionieren könnte ? Wie so eine Tauschbörse natürlich mit eideutigen Regeln. Oder sind Druckservice.

    Gruß Karsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2020
  24. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.664
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.049
    Sorry Karsten. Deinen Text kann ich kaum lesen und verstehen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  25. ake

    ake Foriker

    Registriert seit:
    7. Dezember 2011
    Beiträge:
    85
    Ort:
    987..
    Bewertungen:
    +52
    Wernn ich die Oberflächenqualität bei Resin-Druckern für 250,- Euro sehe, wäre das doch die Alternative (auch mit Zusammenfügen von kleineren Elementen wegen des kleineren Raums, wie oben schon gesagt). Könnte ich die 3-D Modelle so gestalten, hätte ich mir schon längst einen guten Resin-Drucker beschafft und losgelegt. Habe aber von der Konstruktion in 3-D keine Ahnung...

    siehe hier z.B.:
    https://www.heise.de/make/artikel/Ausprobiert-3D-Resin-Drucker-Longer-Orange-10-4597678.html

    Falls Interesse besteht, könnte man sich ja zusammentun, hier die Druckerhardware, da die Kompetenz beim Konstruieren der Modelle..., etwas Vertrieb (über das Bord vielleicht?)... nur so als Idee.

    VG
    ake
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden