• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modell Ein Zagkks 11 Privatwagen bei der ČSD

Chlor-Druckgaskesselwagen

Analog zu meinem ersten Kesselwagen-Beitrag nahm ich erneut einen Bausatz von LPH als Grundlage für ein weiteres Projekt. Daraus sollte ein Chlor-Druckgaskesselwagen entstehen. Die Basisarbeiten verliefen wie schon beschrieben. Auf Wunsch aus dem Board habe ich diesmal SDV-Drehgestelle verbaut. Dazu ist eine kleine Höhenanpassung auf der Rahmenseite erforderlich (Unterlegscheibe, durchgebohrtes Plastestück o. ä.). Auf den Kessel kamen vier dünne PS-Flachstäbe als Auflage für das Sonnenschutzdach. Dann wurde ein Stück 0,3 mm starke PS-Platte ausgeschnitten und mit Hilfe von Klammern und Gummiringen beim Verkleben fixiert. Der Dom ist ein H0-Gebäudelüfter von Walthers. Die leichte Welligkeit des Sonnenschutzes ist durchaus vorbildentsprechend.

Nach dem Lackieren wurden Kessel und Fahrgestell zusammengefügt. Als Beschriftung diente ein Decalbogen von Mojett. Außer dem Umstand, dass er für die Epoche 5 gedacht ist, was eine Tilgung von „ČD“ in der Anschrift und „a.s.“ im Firmennamen und ein Einfügen von ČSD erforderlich machte, hat er einige typisch dahingeschlamperte Mängel aufzuweisen:
- die Gattungsbezeichnung müsste Zagkks statt Zagks lauten,
- bei Chlór Cl fehlt die tiefgestellte 2 und
- die Gefahrenziffer müsste 265 statt 283 lauten.

Die angebrachten Gefahrensymbole sind hier aus einer H0-Containerbeschriftung von TL-Decals entnommen.

Des Weiteren sind die farbigen Bestandteile (orange) der Mojett-Decals nur auf weiß farbecht deckend (Vorsicht bei den Gefahrentafeln und bei Überlappungen des orangen Streifens). Eine Platzerweiterung durch Teilung der Schrift für die tiefgestellte 2 vor dem Bindestrich habe ich im Eifer des Gefechtes versäumt gehabt.

Offen ist noch die Montage der Aufstiegsleitern. Ich favorisiere nach wie vor eine geätzte Metallausführung. Die auf Empfehlung erworbenen Leitern der Digitalzentrale erwiesen sich als unbrauchbar. Beim Vorbild bildet der Sprossenabstand im Verhältnis zu den Holmen eine quadratische oder sogar vertikal rechteckige Figur, während die Leitern der Digitalzentrale horizontal rechteckige Figuren aufweisen, der Sprossenabstand ist daher deutlich zu gering. Bei der zweiten Empfehlung Saemann Ätztechnik warte ich seit über einem Jahr auf einen brauchbaren Webshop („Die Seiten befinden sich im Aufbau“ - wer’s glaubt…).

kw2-1.JPG
Bild 1: Zagkks 11, 771 6 [P], 791 7 [P], Studénka
Modell im Rohbau

kw2-2.JPG
Bild 2: Zagkks 11, 771 6 [P], 791 7 [P], Studénka
Modell im Rohbau

kw2-3.JPG
Bild 3: Zagkks 11, 771 6 [P], 791 7 [P], Studénka
Modell im Rohbau

kw2-4.JPG
Bild 4: Zagkks 11, 771 6 [P], 791 7 [P], Studénka

kw2-5.JPG
Bild 5: Zagkks 11, 771 6 [P], 791 7 [P], Studénka

kw2-6.JPG
Bild 6: Zagkks 11, 771 6 [P], 791 7 [P], Studénka

kw2-7.JPG
Bild 7: Zagkks 11, 771 6 [P], 791 7 [P], Studénka
Vorbildfoto: Zagkks 33 56 7716 036-8 SK-NCHZ in Česká Lípa

Kommentare

Ich finde die Idee sehr gut.
Ab wann wurden diese Wagen eingesetzt?
Vielleicht hast Du bei DK Modell Glück mit passenden Leitern.
 

Blogeintragsinformationen

Autor
vozmistr
Aufrufe
606
Kommentare
5
Letztes Update

Weitere Einträge in Modellbau

Weitere Einträge von vozmistr

Diesen Eintrag teilen

Oben