1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Technikfrage Wie lackiert man eine Lok?

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Uwe.Lü, 15. August 2019.

  1. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +101
    Hallo in die Runde,

    ich habe meine BR119 auseinander gebaut, gelb beschichtet und will sie nun lackieren.
    Mit welchen Lack kann ich das machen?

    die 2 glänzenden Stellen am Dach ist Klebeband, womit ich die Lüfterräder fixiert habe, um sie nicht zu verlieren.

    LG Uwe
     

    Anhänge:

    • BR119.jpg
      BR119.jpg
      Dateigröße:
      91,7 KB
      Aufrufe:
      490
  2. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.923
    Bewertungen:
    +767
  3. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    9.079
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.749
    Was bedeutet "gelb beschichtet"? Gelb lackiert?
    Was bedeutet " lackieren"? Transparent überlackieren?
     
  4. Ragulin

    Ragulin Foriker

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    hier
    Bewertungen:
    +84
    Hast Du kein kleines Tütchen wo Du sie erst mal rein packen kannst?
    Dann die gleichen Fragen wie mein Vorredner Dikusch.
    Soll das Gelb drauf bleiben oder wieder runter? Ist das Gelb Grundierung, dann schlecht, denn man sieht die Risse noch und die Feinheiten vorn und hinten verschwinden schon und der Knubbel in der Dachschräge soll auch so bleiben?
     
  5. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +101
    Ich habe mir gestern bei Conrad ein Airbrush-Gerät bestellt,
    meine weitere Vorgehensweise wird folgende sein:
    Ich werde versuchen mittels Bremsenreiniger die Farbe runter zu bekommen.
    Dann werde ich den Gehäusebruch fachgerecht verkleben und das Gehäuse schleifen.
    Dann folgt folgende Frage, erst Grundieren, oder gleich Lack?
     
  6. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +226
  7. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.640
    Ort:
    Elbkilometer 154
    Bewertungen:
    +1.579
    Bremsenreiniger gegen Farbe brauchste gar nicht probieren.
    Nimm Bremsflüssigkeit.
     
  8. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +226
    Bremsflüssigkeit hat bei mir auch nicht funktioniert. Die haben ein neues Rezept.
     
  9. Döbi

    Döbi Foriker

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +128
    In der Lackierabteilung bei Tillig hatte man mir einmal Isopropanol enpfohlen. Das bekommt man in der Apotheke und es funktioniert prima.
     
    • Informativ Informativ x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  10. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +101
    Danke, ich werde es mit Isopropanol versuchen.
     
  11. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.798
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +515
  12. hm-tt

    hm-tt Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +253
    Und mit Der groben Seite vom Küchenschwamm (Flies) das Gehäuse vor dem Grundanstrich vorsichtig aufrauhen. Vor dem Lackieren mit Ethanol gründlich entfetten. Schichtenfolge: Haftgrund, erste Schicht dünn aufspritzen, anziehen lassen und zweite Schicht deckend aufziehen. Spritzpistole immer vor dem Objekt anstellen und dann nicht zu schnell Längsrichtung den Nebel aufziehen. Immer, Reihe. Zum Schluß gehe ich immer nochmal aus größerer Entfernung drüber. Farbe muss tropfnass eingestellt sein. Vorher an verderbbaren Teilen probieren. Als Verdünner entweder Wasserbasis oder Verdünner aus 30% Butylacetat, 30%Ethylacetat und 40% Xylol. Atemschutzmaske unbedingt tragen.
    Für gute Entlüftung sorgen, bzw. im Freien arbeiten.

    hm-tt
     
    • Informativ Informativ x 1
    • Dicke Finger auf kleinen Displays Dicke Finger auf kleinen Displays x 1
    • Liste
  13. karshti

    karshti Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Kemberg
    Bewertungen:
    +167
    Wozu der Aufwand mit dem entlacken? Grundierung aus der Spraydose drauf. Und dann mit dem Airbrush lackieren. Die Farbschichten sind so dünn das alle Konturen gut sichtbar bleiben.
     
  14. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +1.033
    Was auch wunderbar zum Entlacken von Modellen funktioniert, das ist Sterillium ohne Geruchszusätze. Eigentlich ist Sterillium eine Desinfektionsmittel für Hände. Der Vorteil ist, dass der Kunststoff fast nicht angegriffen wird. Macht sich besonders gut bei Modellen mit feinen Details. Habe letztes Jahr meine Modellbauwerkstatt nach Tipp eines Profis auf dieses Mittel umgestellt und bin immer noch begeistert.
     
  15. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.558
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +3.979
    Ich hab das mal mit Ea von BTTB versucht - letztlich kam auch nur neue Farbe drüber und gut.
    Bei Metallmodellen aus Bausatz geht das Entfärben mit Spiritus im Ultraschallbad sehr gut.
    Kunststoff wird dabei weich - härtet aber wieder aus. Wenn man Glück hat, bleibt die Form erhalten.
    Grüße Ralf
     
  16. TTDanielTT

    TTDanielTT Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2010
    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    Erkner
    Bewertungen:
    +1.981
    Ich habe diverse Loks auch schon umlackiert.
    Schön entfetten, Grundierung drauf und dann das gewünschte Farbenkleid

    Gruß Daniel
     

    Anhänge:

  17. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +226
    Wenn die Lok schon lackiert ist, muss man nicht mehr grundieren.
     
  18. FB.

    FB. Foriker

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.289
    Ort:
    Bremerhaven
    Bewertungen:
    +496
    Hallo miteinander
    -ich würde bei Tillig aus der Grabbelkiste ein neues Oberteil nehmen,spart den Ärger mit dem Riss
    -vielleicht sind auch unlackierte da-mal bei Veranstaltungen wie ToT schauen.
    gruß FB.
     
  19. Fortschritt

    Fortschritt Foriker

    Registriert seit:
    1. April 2016
    Beiträge:
    93
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +23
    Oder nennt sich auch Propylenglykolmethylether, Methoxypropanol und ist ganz einfach als:

    Revell 39005 Airbrush Pistolenreiniger

    zu bekommen.

    Das Gehäuse ins Reinigerbad, nach etwa 10min mit der Zahnbürste Farbe lösen, und ggf wiederholen. Nach Ende die Suppe über einen Kaffeefilter zurück in die Flasche. Dann ist sie zum entlacken wiederverwendbar oder auch zum reinigen der Pistole (1.Reinigung).

    Farbe ist eine Philosophiefrage ich habe mich für Elita entschieden. Auf eine gute Verdünnung achten, zwischen 1:2 bis 1:4 je nach Anwendung.
    Zum Schluß empfiehlt sich Klarlack.

    Aber bis es rund läuft sind ein paar Proberunden nötig, bis dann alles zusammen passt. Wichtig immer die Pistole richtig reinigen (demontieren) sonst ist sie ganz schnell zu.

    Viel Erfolg!

    Bernd
     
  20. Butzler

    Butzler Foriker

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    972
    Ort:
    BERLIN
    Bewertungen:
    +179
    sehe ich genau so, einen Gehäuseriss zu kleben und zu schleifen ist bei diesem Wald- und Wiesengehäuse einfach zu aufwendig.
    Nimm ein neues Rohgehäuse, gibts für sehr wenig Geld.

    Grüße
    Butzler
     
  21. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.798
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +515
    Ist definitiv nicht das Selbe, schon daran zu erkennen, dass das Teil zum Entlacken in die Brühe rein muss. Beim "Original" reichen schon die Dämpfe aus. Und günstiger ist es auch.
    Aber gut zu wissen, dass das Zeug von Revell auch gefahrlos funktioniert.

    Poldij :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2019
  22. Fortschritt

    Fortschritt Foriker

    Registriert seit:
    1. April 2016
    Beiträge:
    93
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +23
    Es ist genau die selbe Brühe. Revell bekommt man an jeder Ecke, daher mein Hinweis.

    Andernfalls z.B. bei www.peters-art.de als Kremer Methoxypropanol bestellen, dauert dann 3-4 Tage.
     
  23. Uwe.Lü

    Uwe.Lü Foriker

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Markkleeberg
    Bewertungen:
    +101
    Genau so mache ich es, habe eine PM erhalten, von dem ich ein komplettes Gehäuse bekomme.
    Aber Danke für die vielen Beiträge, eins weiß ich jetzt. Das gelbe Gehäuse ist mein Versuchsobjekt.
    Sollte mir es gelingen, zeige ich es Euch.

    Schönes "Bastel"-Wochenende Euch.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Liste
  24. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.370
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +591
    Und wenn nicht, darfst Du es auch zeigen. Dann können Dir die Experten erklären, was Du falsch gemacht hast.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Liste
  25. Andi Wuestner

    Andi Wuestner Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4.645
    Ort:
    MV
    Bewertungen:
    +471
    Funktioniert auch nicht mit jeder Farbe. Ich hatte vor Jahren mal ein 143-Gehäuse damit behandelt. Die Farbe blieb dran, der Weichmacher ging raus. Also Vorsicht.

    Andi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden