1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

TT-Ladegüter von Kasi

Dieses Thema im Forum "Anlagengestaltung" wurde erstellt von PapaT, 27. Oktober 2017.

  1. PapaT

    PapaT Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Vor Ort
    Bewertungen:
    +232
    Danke, das ist ja auch mein Anspruch.
    An dem Beladezustand scheiden sich die Geister. Hier mal ein Foto von einem Zug auf der Windbergbahn. Die waren schon sehr voll, Restfederweg = Null. Die Erzzüge rund um Ronneburg waren weniger voll, ich denke, der von mir dargestellte Beladezustand passt ganz gut. Für Anregungen bin ich offen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 5
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  2. PapaT

    PapaT Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Vor Ort
    Bewertungen:
    +232
    Heute die Vorstellung einer neuen Ladung, die vermutlich eher seltener beim Bahntransport vorkam. Es handelt sich hierbei um Schieferbruch. Schiefer wurde in zahlreichen Bergwerken untertage oder in offenen Gruben meist im Erzgebirge oder Thüringen (DDR Gebiet) gewonnen. Als Beispiel sei hier das Technische Denkmal in Lehesten erwähnt. Der Schieferbruch, welcher nicht verarbeitet werden konnte, wurde entweder auf Halde verkippt oder teilweise im Strassen- und Gehwegbau verwendet. Als geschreddertes Material wurde der Schieferbruch als Streu auf Dachpappen verwendet.

    Nachtrag: Mit 2,8t/m³ spez. Gewicht ist der Schiefer recht schwer. Die Wagen wären mit der oben dargestellten Ladehöhe deutlich überladen und sollten nur max halbvoll beladen sein. Bei den nächsten Ladungen werde ich das anpassen.



    IMG_0206.JPG


    IMG_0216.JPG

    IMG_0222.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2018
    • Gefällt mir Gefällt mir x 12
    • Liste
  3. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.934
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +4.449
    Jetzt brauchen wir nur noch eine Dachpappenfabrik....
    Grüße Ralf
     
  4. Max M

    Max M Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2017
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Wyhl
    Bewertungen:
    +125
    Die wird dann Slavek irgendwann mal liefern ;-)
     
  5. ghostdog

    ghostdog Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Pigford
    Bewertungen:
    +162
    Hallo Ralf,

    gibt/ gab es beim FKTT im Bf. Wasungen (siehe Betriebstellendatenblatt ;)). Irgendwo hatte ich aber gehört, dass der Bahnhof verschrottet wurde?!?
     
  6. Bandi 60

    Bandi 60 Foriker

    Registriert seit:
    3. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.533
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +416
    Einen Bahnhof kann man abreißen, aber nicht verschrotten.
    Eine Lok kann man verschrotten, aber nicht abreißen.
    Alles klaro !
     
  7. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.934
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +4.449
    Doch - Wasungen als Modulbahnhof soll nicht mehr existieren - irgendeine Katastrophe war der Grund. Leider vergessen, auch wer mir das erzählt hat. Aber es hörte sich glaubwürdig und verbindlich an.
    Deshalb der Vorschlag, ein Dachpappenwerk einzurichten - vor dem Krieg gab es so etwas in Frankfurt an der Hafenbahn, aber das ist ein recht umfangreiches Thema, ich werde demnächst aber was anderes bauen.
    Übrigens: Modulbahnhöfe kann man sehrwohl verschrotten :).
    Grüße Ralf
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2018
  8. FCEFux

    FCEFux Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Cottbus
    Bewertungen:
    +75
    eine Dachpappenfabrik gab es auch mal in Cottbus, aber ob dort Schieferbruch verarbeitet wurde ist mir nicht bekannt :nixweiss:
     
  9. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.934
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +4.449
    Die "Streussel" auf der "gesandeten" Pappe bestehen aus Schieferbruch. Kasi wies auch schon drauf hin...
    Grüße Ralf
     
  10. PapaT

    PapaT Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Vor Ort
    Bewertungen:
    +232
    An so eine kleine Dachpappenfabrik hatt ich schon mal gedacht. Wareneingang Pappe auf Rollen (G/H Wagen), Teer/Bitumen im Schweröl- oder Spezialwagen (beheizt) Z-Wagen, Bruchschiefer ;) und Kohle für das Kesselhaus im E Wagen, als Ausgang dann eben die Dachpappe wieder im G/H Wagen. Vorteil hier wäre der Vesand in nahezu alle unsere Betriebsstellen und man benötigt recht wenig Ladungseinsätze.
    Vielleicht als Vorbild das Dachpappenwerk Stassfurt, da stand sogar ne 65er als HZL:)
     
  11. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.934
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +4.449
    Na ja, für die Laderampe wären dann doch ein par Gitterboxpaletten (ptl-Bausatz) mit Dachpappenrollen (selbst rollen) recht dekorativ.
    Bei mir reicht das Abstraktionsvermögen, mir das vorzustellen - ich muss das nicht bauen. :)
    Grüße Ralf
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2018
  12. PapaT

    PapaT Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Vor Ort
    Bewertungen:
    +232
    Es muss ja nicht das ganze Werk oder die Fabrik sein. Wesentliche bahntechnische Ladeeinrichtungen reichen da schon.
     
  13. TTmaxe26

    TTmaxe26 Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    187
    Ort:
    by Roth | Mittelfranken
    Bewertungen:
    +91
    Wieder sehr schick geworden, Kasi.
    Aus was gemacht?
     
  14. Bandi 60

    Bandi 60 Foriker

    Registriert seit:
    3. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.533
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +416
    Aus Schieferbruch, steht doch da!
    Is nu schon Silvester, oder war der eine Schnaps wohl schlecht!

    :rolleyes::eek::)
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Dummes Posting Dummes Posting x 1
    • Liste
  15. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.934
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +4.449
    Bei den Funkern hätte es jetzt für den Maxe ein qcz 19/1 gegeben: „Vor dem Senden mithören!“.
    Grüße Ralf
     
  16. Bandi 60

    Bandi 60 Foriker

    Registriert seit:
    3. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.533
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +416
    TTmaxe26 bitte nicht persönlich nehmen.
     
  17. PapaT

    PapaT Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Vor Ort
    Bewertungen:
    +232
    Betriebsgeheimnis...;)
     
  18. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.704
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +731
    @PapaT
    Ich habe gehört, dass in der Kleingartenkolonie in Deiner Nachbarschaft neuerdings die Hüttendächer so glatt aussähen, als ob einer die 'Besandung' abgekratzt hätte...
     
  19. PapaT

    PapaT Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Vor Ort
    Bewertungen:
    +232
    Nur das Vorbild sollte das Vorbild sein!
     
  20. PapaT

    PapaT Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Vor Ort
    Bewertungen:
    +232
    Auf Kundenwunsch wurden Eisenerz-Ladungen für den Eaos-Wagen (auch für den flachen Captrain) von Tillig angefertigt. Diese wird es dann auch noch für alle anderen gängigen offenen Wagen geben. Heutzutage wird das Eisenerz ja mehr in der Form von Pellets transportiert, jedoch bin ich der Meinung, dass dieses Ladegut die Vorstellungen, die man von Eisenerz hat, ganz gut wiedergibt.
    Da das Eisenerz eine sehr hohe Dichte hat, sind die Wagen auch nur spärlich befüllt. Ich habe Vorbildfotos, auf denen zu sehen ist, dass der Kranführer nur eine Baggerschaufel voll jeweils auf den Bereich der DGS geworfen hat.
    Für weitere Ideen und Vorschläge bin ich offen. 20190918_172505.jpg 20190918_172539.jpg 20190918_172548.jpg 20190918_172638.jpg 20190918_172655.jpg
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 11
    • Liste
  21. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.700
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    Bewertungen:
    +831
    Mal 'ne laienhafte Frage:

    Gehört dieser Thread nicht korrekterweise ins Herstellerforum, denn der Ersteller tritt z. B. bei eBay als kommerzieller Anbieter auf?
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Gefällt nicht Gefällt nicht x 1
    • Liste
  22. Lars78

    Lars78 Foriker

    Registriert seit:
    26. März 2018
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Landkreis Mittelsachsen
    Bewertungen:
    +115
    So mal zur richtig Stellung von den Bitumen Bahnen von den Ihr redet , die sind beschiefert ( nur Oberlagen ) z.B PYE PV 200 S4 oder Baumarkt V60 beschiefert . Dachbahnen wie V-13 / G200 S4 sind talkumiert (besandet)
     
  23. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.934
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +4.449
    Moin,
    sieht nicht schlecht aus - wenn man es in die Reichsbahn Epoche 4 versetzt. Das rostrote Erz kam aus Kriwoi Rog - Heute.... Russland (?). Transportiert wurde damals meist in Oot / Fal.
    Zur Zeit verarbeitet AMEH Erz vorwiegend aus Brasilien und das ist schwarz. Es werden Fal-Wagen verwendet. Zur Zeit der Hochkonjunktur (Sommer 2008) kamen auch die 6achsigen Doppelwagen (mit Salzgitteranschrift) mit Mittelpufferkupplung zum Einsatz.

    Ich möchte schon jahrelang den Erzzug mal von oben fotografieren - aber der kommt nicht so ganz regelmäßig. Letztens stand ich wiedermal auf der Brücke - musste aber wegen einses dringenden Anrufs abbrechen. Der Zug kam aber auch nicht - anfang August war Revision am Hochhofen...

    Grüß Ralf
     
  24. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.704
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +731
  25. PapaT

    PapaT Foriker

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Vor Ort
    Bewertungen:
    +232
    @Ralf: Die Mühe mit dem Fotografieren der Erz Fal kannst Du Dir sparen, guggst Du hier.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden