1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Signalisierung von Keilbahnhof...aber wie?

Dieses Thema im Forum "Vorbildinformationen" wurde erstellt von poul_erik, 24. März 2020.

  1. poul_erik

    poul_erik Foriker

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Vanlöse-Kopenhagen/Dänemark
    Bewertungen:
    +147
    Frage an den Experten….wie soll ich mein Keilbahnhof vorbildtreu signalisieren?
    Der Bahnhof Werraburg liegt an eine eingleisige Hauptbahn mit abzweigende Nebenbahn. Meine frage dreht sich specifik um die Gleise 5 und 6 und wie der Ausfahrt in Gleis 4 und weiter auf der Hauptbahn siglnalisiert werden soll?
    Die übrige Signale sind HL-Lichtsignale von Michalsky mit Hp 0+Hp1+Ra 12, Warte-signale und eine Gleissperre.
    Die Anlage ist in der Übergang zwischen Epoche 3 und 4 angesiedelt.
    Danke…!
    Gleisplan Werraburg.jpg Werraburg-2.jpg Werraburg-1.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2020
  2. ebahner

    ebahner Foriker

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +5
    Am einfachsten wird es, wenn du an die Gleise 4, 5 und 6 einfach entsprechende Hauptsignale stellst, die Fahrt mit 40 km/h signalisieren. An der DKW stellst du nix auf. Da ist sowieso kein Platz. ;)

    Gruß ebahner
     
  3. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    307
    Ort:
    München / Nordhausen
    Bewertungen:
    +199
    Hallo

    Ich habe dir mal einen Plan gezeichnet wo du siehst wo die Signale hin kommen und auch welche. Bitte beachte das im Bahnhof die Signale grundsätzlich rechts vom Gleis stehen. In deinem Plan sind ein paar links vom Gleis vorgesehen.
    Zwei Signale so kurz hintereinander am Gleis 6 (vor der DKW) ist nicht Vorbildgerecht.
    Da du eine Gleissperre vorgesehen hast habe ich im Plan Fragezeichen eingetragen wo dann auch welche hin müssten. Nur an einem Gleis Flankenschutz durch eine Gleissperre ist nicht Vorbildgerecht. Endweder alle oder gar keine.
    Da du Hl-Signale aufstellen möchtest, beschäftige dich ruhig mal mit dem Signalsystem: https://de.wikipedia.org/wiki/Hl-Signalsystem
    Das Hl-Signalsystem kann mehr wie Rot und Grün. Und "Hp1" gibt es da auch nicht. Das gehört zum H/V-Signalsystem.;)

    Bitte beachte das sind alles nur Empfehlungen im Sinne der Vorbildtreue.

    Ansonsten ein sehr schönes Projekt! Bin gespannt bald mehr zu sehen.


    Gruß Sven

    Werraburg.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  4. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    16.886
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +5.947
    Moin,
    Sehe ich auch so - evtl. könnte man auf die Hauptsignale in der „falschen“ Richtung an den Überholgleisen verzichten, hat dann aber auch entsprechend betriebliche Einschränkungen.
    Grüße Ralf
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  5. poul_erik

    poul_erik Foriker

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Vanlöse-Kopenhagen/Dänemark
    Bewertungen:
    +147
    Hallo Svies und Ralf_2

    Vielen Dank für eure beiträge...es war gerade das, woauf ich gehoft habe….!
    Bei uns ist wegen Corona Heimarbeit angesagt - es bleibt aber dann auch Zeit übrig um mit diverse Projekte weiterzukommen. Meine Heimanlage war schon zeit mehere Jahren Halbfertig, da ich im Club viel auf unser Clubanlage gearbeitet hast.

    MfG
    Poul-Erik
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
  6. AG_2_67

    AG_2_67 Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Seenland
    Bewertungen:
    +759
    Was soll denn betrieblich überhaupt stattfinden auf beiden Bahnen?

    Reichen dir die Hauptgleise 1-3 nicht, um signalisiert ein- und auszufahren?
    In Gleis 4 würde ich auf Hauptsignale verzichten (nur zur Umfahrung nutzen).

    btw: in der gewählten Epoche hieß das Hp0 noch Hl13
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  7. poul_erik

    poul_erik Foriker

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Vanlöse-Kopenhagen/Dänemark
    Bewertungen:
    +147
    Auf der Hauptbahn Betrieb a´la Werratal Bahn, das heist Personenzüge (Typisch 4-5 Rekowagen oder Dobbeltstockeinheit und Lok), dazu Nahgüterzüge und Durchgangsgüterzüge. Weiter dazu Ganzzüge mit Kesselwagen bzw. Selbstentladewagen Typ OOt zum Chemiewerk (verstecht im Schattenbahnhof mit eigene Kehrschleife) - das heist Lokwechel zwischen DR-Loks und Werkloks im Bahnhof Werraburg. Auf der Nebenbahn relativ intensives Personen- und Güterverkehr (LVT und V100 mit zweiteiligen Dobbeltstockeinheiten samt V60/V100 mit Güterwagen zu versch. Ladestellen) - der Nebenbahn besitz auch seine eigene Schattenbahnhof mit zwei Stumpfgleise.
    Gleis 1 ist kein Umgehungsgleis - da kommt noch ein Aussenbahnsteig dazu, und Gleis 4 (Hausbahnsteig) wird potentiel auch für Zugfahrten benütz.
    Insgesamt über 50 Zugfahrten pro Betriebstag 05.00-24.00 (wird nach eigene Dienstfahrplan gefahren)...also relativ Betriebsintensiv :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden