1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Roco Z21

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Jenny_Lo, 17. Juli 2012.

  1. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    6.132
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bewertungen:
    +706
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Liste
  2. Tody77

    Tody77 Foriker

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Im Süden Brandenburgs
    Bewertungen:
    +62
    Danke für die Info :)
     
  3. Chrisej6

    Chrisej6 Foriker

    Registriert seit:
    15. Januar 2019
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Nossen
    Bewertungen:
    +36
    Guten Abend, ich hätte da mal ein paar Fragen zum Thema der Z21 Start, ich selbst hatte bisher noch ni Digital und nach langem lesen usw. hab ich mich nu dazu entschlossen mir eine Z21 Start zuzulegen, für meinen Bahnhof Jahnsbach in TTe(später soll noch erweitert werden mit einem Anschlussbahnhof zur „großen“ TT Bahn, da wäre Digital natürlich dann auch Sinnvoll). Also ich hab da so einige Fragen die mir da nun im Kopf rum schwören, vlt kann mir der eine oder andere da Helfen.

    1. Ich habe ein IV-K von Veit in TTe und würde dort einen ZIMO MX616 einbauen funktioniert das dann mit der Z21 Start, oder gibt es da schon Probleme mit dem Decoder und der Zentrale ?

    2. Da meine Wohnung komplett mit Smarthome-Steuerung ausgesattet ist würde ich such gerne die MoBa natürlich mit Smartphone steuern: also kaufe ich mir die z21 Start mit Freischaltcode das ist mir klar, nur jetzt kommt der Haken ich möchte den Router nicht unbedingt dazu, da es schon einen gibt, da habe ich einiges gelesen das es funktioniert, nur das man von der Zentrale die IP-Adresse ändern muss, geht das denn so einfach wie ich es immer lese ? Und gibt es da irgendwo eine genaue Anleitung mit was man die IP Adresse in der Zentrale ändert ? Bzw jemand Erfahrung damit

    3. Der eigene WLAN Router sitzt 1 Etage unter mir :confused: nu war meine Überlegung da ich einen Wlanrepeater (für Steckdose -> verbunden mit der Fritzbox) habe mit LAN-Anschluss könnte man die Z21 mit LAN an den Repeater anbinden und schon hätte sie Verbindung zur Fritzbox, sollte ja gehen, geht zumindest auch mit Notebook usw.

    4. Ich Lese immer Sachen mit Decoder Programmieren usw ? Was heißt das für mich? In Videos hab ich gesehen das man nur in der App die Lok quasi anlernen muss das sie ihre Nummer bekommt usw. funktioniert das den so einfach ?

    Würde mich sehr über Hilfreiche antworten freuen, vielen Dank

    MfG Christoph
     
  4. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.869
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +776
    Du musst der Lok eine Adresse zuordnen, macht sich besser, wenn man bei mehreren Modellen nicht die gleiche Adresse überall drin hat, also aus der vorkonfigurierten Adresse ''3'' könnte man für die IVK die ''4'' nutzen. Wenn du mehr Eigenschaften der Modelle ändern möchtest musst du die CVs verändern, z.B. kannst du damit zu helle LEDs der Beleuchtung reduzieren oder Fahrstufen einstellen, das Fahrverhalten ändern usw.

    Die Lokadresse ändern ist eigentlich sehr einfach zu erledigen, das Programmieren der CVs für andere Eigenschaften des Modells ist aufwändiger und man muss sich reinarbeiten.
     
  5. Chrisej6

    Chrisej6 Foriker

    Registriert seit:
    15. Januar 2019
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Nossen
    Bewertungen:
    +36
    Das klingt ja schon mal gut, und nicht ganz so kompliziert, das einzige was da noch in meine IV-K kommen könnte wäre LED Beleuchtung aber das ist dort nu mal nicht wirklich einfach wie ich es bei meine Normalspur TT Loks gemacht hatte bisher immer, der Platz macht bei dieser Lok ein Strich durch die Rechnung.
     
  6. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +446
    Es gibt viele Ausführungen der Z21/z21, aber die von dir genannte existiert nicht. Wenn Du also schreibst welche Zentrale Du nutzen willst, schreibe bitte die richtige Kennung dazu.

    Das einzige Problem könnte sein, den Dekoder in die kleine Lok zu bringen. Ansonsten gibt es keine Probleme mit der Zentrale.

    Wenn Du hier von Anfang an liest, wirst Du mitbekommen, dass das schon sehr viele so gemacht haben. Der Standardspruch in der Anleitung der Zentrale, dass die IP nicht geändert werden darf, stimmt in sofern, dass das nur Leute machen sollten, die sich mit IP-Adressen auskennen. Dann ist es aber überhaupt kein Problem die Adresse mit dem Tool "maintenance.exe" (gibt es unter z21.eu zum Download) zu ändern. Setzt aber zwingend einen Windowsrechner voraus.
    Was nun den Freischaltcode angeht, den gibt es einzeln zu kaufen. Der Router ist nur in dem WLAN-Package mit drin, was Du ja nicht brauchst.

    Die besten Vorraussetzungen für eine stabile Verbindung mit der Moba.

    Die Schreibweise der Zentrale hat seinen Grund, mit der Z21 z.B., wie Du ab und zu schreibst, bräuchte es keinen Freischaltcode, die hat schon voll umfängliches Netzwerk.
    Worauf Du aber von Anfang an achten solltest ist, dass Du ein anderes Netzteil benötigst. Das mitgelieferte der z21start hat etwas zuviel Spannung und die Spannung einstellbar wäre nur bei der Z21. Da gibt es z.B. welche von D&H und von Digikeijs, die mit 15 bzw. 16 Volt gut funktionieren.
     
  7. TT-Olli

    TT-Olli Foriker

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Erding, Bayern
    Bewertungen:
    +97
    Wegen dieser beiden Punkte verweise ich mal auf meinen eigenen Post #707 Roco Z21
    Bei mir steht der Router (Fritzbox) übrigens 2 Etagen höher als die z21.
     
  8. Chrisej6

    Chrisej6 Foriker

    Registriert seit:
    15. Januar 2019
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Nossen
    Bewertungen:
    +36
    Vielen Danke für den Hilfreichen Beitrag, jetzt hab ich alles verstanden vielen Dank :)
     
  9. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Bewertungen:
    +25
    Hallo Uwe, habe das mit Interesse gelesen. Warum liefert Roco mit der z21Start ein Netzteil, das zu viel Spannung hat und wie wirkt sich das aus?
     
  10. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.869
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +776
    Weil die Technik für diverse Spurweiten größer als TT verwendet wird und da sind die 18V ok, es gibt in der Bucht auch günstige regelbare Netzteile, die für TT ausreichend sind.
     
  11. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Bewertungen:
    +25
    sorry, in der Bucht ... könntest Du bitte etwas konkreter werden ... dankeschön.
     
  12. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.680
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +704
    Das sind Netzteile für Laptops etc., die eine einstellbare Ausgangsspannung von 15..24V= bei ca. 3A Strom liefern. Bucht = ebay.
     
  13. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +446
    Wenn über CV5 der Dekoder, die Spannung zum Motor nicht reduziert wird, bekommt der Motor dauerhaft zu hohe Spannung - Resultat dürfte zu erahnen sein.
    Lichtleisten in Wagons bekommen ausgehend von 12 - 16 V (in unserer Spurweite) entsprechende Vorwiderstände für die genutzten LED - zu hohe Spannung lässt diese LED dann zwar schön hell leuchten, aber nicht sehr lange.
    Pufferspeicher mit max. 16 V lassen Loks und Wagen richtig hässlich aussehen mit zu hoher Spannung.
    Natürlich kann man in allen 3 Sachen entsprechend etwas machen, aber wozu, wenn mit niedrigerer Eingangsspannung an der Zentrale allen Dingen aus dem Weg gegangen wird?
     
  14. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Bewertungen:
    +25
    Ich rätsele immer noch, warum Roco die z21-Start mit dem 18V Netzteil ausliefert. Habe ja eine TT-Startpackung gekauft um zu einer z21-Start zu kommen. Bei der Diesellok BR114 aus der Startpackung ist CV5 auf 255. Die Lok raste wie irre. Habe das auf 128 geändert, Resultat war positiv. Mir war aber nicht bewusst, dass ich dabei auch etwas dafür getan habe, die Lebensdauer zu verlängern.
     
  15. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.628
    Ort:
    Siebenlehn
    Bewertungen:
    +2.432
    Weil ein Netzteil für alle Spurweiten...
     
  16. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.869
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +776
    Wurde dir bereits im Beitrag 735 erklärt. Konkret braucht man für die Gartenbahn mehr Leistung, was früher durch das große Netzteil möglich war, heute gibt es bei der z21(Start) keine unterschiedlichen Netzteile mehr.
     
  17. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +130
    Lacor4711 fragte aber konkret, warum für eine TT- Startpackung kein in der Spannung passendes und sicher damit dann auch
    NEM- gerechtes Netzteil mitgeliefert wird. Und mit einem Bit setzen reduziert man ja auch nicht die Spitzenausgangsspannung.

    Viele Grüße Wolfgang
     
  18. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +446
    Woher soll jemand außerhalb der Firma Roco das beantworten können? Diese Frage müsste er also an Roco selbst stellen.
    Im übrigen wiederhole ich mich gerne, auf seine Frage wurde geantwortet mit dem jeweiligen Wissen und Ansichten des Antwortenden. Was nun daraus gemacht wird, ist allein seine Entscheidung. Er könnte hier weiter seitenweise über das wie, warum und weshalb debattieren, er könnte den Tip annehmen und umsetzen oder er lässt es. Solange nichts passiert ist doch alles schick, wenn etwas kaputt geht, kann versucht werden sich mit Roco herum zu streiten, ob die die Kosten übernehmen für die Reparatur, wegen Lieferung eines falschen Netzteiles.
    Der letzte Fall dürfte aber recht lustig werden.
     
  19. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.680
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +704
    Die ganze Spannungsdiskussion rührt wohl daher, dass die NEM641 einen Mindestspannungswert für Digitalbetrieb von 15V vorgibt, was von vielen als zulässige Höchstspannung interpretiert wird, es aber nicht ist! Da zieht man mal den NMRA-Standard S9.1 zu Rate, in dem steht:
    Die höchstzulässige Spannung am Gleis darf +/- 22V betragen. Die Decoder ( wenn man den Einsatz vieler N-Decoder in TT in Betracht zieht ) müssen +/-24V aushalten. Ebenfalls wird für N 12V (+2V), für H0 14,5V (+2V) als Höchstwert der DCC-Amplitude festgelegt. Daher ist das 18V-Netzteil der z21 voll verständlich, oder glaubt jemand ernsthaft, dass für so ein kleines Marktsegment wie TT ein extra Netzteil vorgehalten wird? Außerdem ist das Vorgehen von allen anwendbaren Normen her zulässig. Für den Maximalwert der Signalamplitude findet sich in der NEM641 übrigens keine Aussage.
     
  20. TT-Per

    TT-Per Foriker

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Zonenrandgebiet
    Bewertungen:
    +32
    Ich habe mir vor Kurzem auch eine z21 start zugelegt. Meine Loks die mit einem Kuehn N025-P Decoder ausgestattet sind laufen. Die Roco 120er aus der Startpackung -damals mit der alten schwarzen Zentrale ausgeliefert- sind bei mir mit einem Fleischmann 685305 Decoder versehen und fahren mit der z21 nun nicht mehr. Mehr als ein Zucken ist nicht drin. Kennt jemand dieses Problem -Abhilfe?
     
  21. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +446
    schau mal in die CV29, das Bit 1 muss angehakt sein für 28/128 Fahrstufen
     
  22. TT-Per

    TT-Per Foriker

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Zonenrandgebiet
    Bewertungen:
    +32
    Hat nix gebracht. Auch ein Reset CV64 auf 1 nicht. Auch ein Update der z21 von 1.32 auf 1.33 nicht. Habe noch 4 weitere Loks mit genau diesem Fleischmann Decoder, alle zucken nur hin und wieder.
     
  23. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +70
    Falls noch nicht nachgefragt, welche App wird genutzt? Oder versuch ein Decoderupdate.
    Gruss Dirk
     
  24. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +446
    Modifizieren der Lichteffekte bringt da mit Sicherheit auch nichts.
    Wenn Reset dann in CV 8 den Wert 8 schreiben, aber als erstes einmal bitte unbedingt in CV 144 den Wert 0 schreiben (auch wenn vielleicht 0 beim auslesen angezeigt wird, noch mal 0 schreiben) Roco/Fleischmann setzen Zimodecoder, wo manchmal die Update- und Schreibrechte gesperrt sind. Der von dir genannte Decoder entspricht dem Zimo MX617N, somit ist die Decoderanleitung von Zimo hier umfänglich nutzbar, CV-Tabelle ab Seite 68.
     
  25. TT-Per

    TT-Per Foriker

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Zonenrandgebiet
    Bewertungen:
    +32
    "CV64 auf 1" (Reset) hatte dabei die zur Roco Lok mitgelieferte Bedienungsanleitung zu Rate gezogen -Set Art.Nr. 35010. Es hatte damit mit dem Reset auch funktioniert. Alle von mir geänderten Datenen (CV1 bis CV5) waren wieder auf Werkseinstellung. CV8 Wert 8 kenne ich von den Kühn Decodern als Reset. Das habe ich trotzdem mal probiert. Die geänderten Daten waren dabei nicht in die WE zurück gesetzt worden.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden