1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

PIKO TGK2 Kaluga

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von HerbertJunge, 1. September 2019.

  1. SaTTelzug

    SaTTelzug Foriker

    Registriert seit:
    23. Mai 2013
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +2
    Glückwunsch zum Erfolg. Welche Fehler hast Du denn gemacht?
     
  2. Ubraunse

    Ubraunse Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Zwickau
    Bewertungen:
    +38
    Ich habe eine analoge Kaluga digitalisiert (mit Sounddecoder).
    Dabei muß auf der Platine eine Lötbrücke geöffnet und eine andere geschlossen werden (FAQ auf der Piko Website).
    Außerdem hatte ich die Speicherkondensatoren des Führerhauses versehentlich falsch gepolt an die im Vorbau angelötet.
     
  3. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.310
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +1.433
    Was lernen wir daraus? Kaum macht man's richtig, schon geht's :grinwech:
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  4. 18201

    18201 Foriker

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +211
    Guten Abend Moba-Freunde,

    ich habe am Wochenende mal meine Kaluga digitalisiert. Zum Einsatz ist ein DH18A von D&H sowie eine Ladeschaltung mit 5 Tantals von Fischer gekommen. Somit kann man mit der Kleinen schön langsam rangieren und dank neuer bzw. zusätzlicher Gewichte und Haftreifenachse zieht sie auch was weg. Die Herzstücke der Weichen sind nicht polarisiert.

     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 5
    • Kreativ Kreativ x 1
    • Liste
  5. Vanaladig

    Vanaladig Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +246
    Langsam genug fährt sie ja, aber kannst du die angekuppelten Waggons auch sichtbar machen. Leerfahren sind ja keine Kunst.
     
  6. 18201

    18201 Foriker

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +211
    Habe ich schon damals hier gezeigt (#938): PIKO TGK2 Kaluga
     
  7. Vanaladig

    Vanaladig Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +246
    Ok, danke. Jetzt passt es
     
  8. Ubraunse

    Ubraunse Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Zwickau
    Bewertungen:
    +38
    Hallo!
    Ich habe eine Frage bezüglich Piko SmartDecoder 4.1 mit Soundprojekt Kaluga.
    Um die Soundzuordnung zu den F-Tasten zu ändern, muß die entsprechende SUSI-Bank angewählt werden. Diese Anwahl erfolgt durch Programmierung der CV 1021. Leider kann ich diese CV weder Lesen noch Schreiben. Gleiches trifft auf die SUSI-Bänke ab CV900 zu.
    Alle anderen CV's lassen sich Lesen und schreiben. Habt Ihr noch eine Idee?
    Zentrale ist Lenz LZV100.
    Danke vorab.
     
  9. pfrank

    pfrank Foriker

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    Fürstenwalde
    Bewertungen:
    +280
    An der Zentrale liegt es nicht. Um an die hohen CVs zu kommen, musst Du erstmal eine andere CV setzen. Das steht in der Anleitung des jeweiligen Decoders.
     
  10. TT-Reini

    TT-Reini Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +42
    @pfrank "andere CV setzten". Das schrieb ja @Ubraunse bereits. Wie machst Du es denn, scheint bei dir zu funzen?!
    Bei mir mit Lenz- Roco- Digikeijs-Zentrale getestet. Null Reaktion.
    Alles nur per "POM". Erst CV 1021 mit dem Wert der Susi-Bank und dann die gewünschte hohe CV. Geht bei mir leider auch nicht. Habe dazu schon den Piko-Support und die leider auch genauso unwissenden Piko-Messestandbetreuer kontaktiert. Schweigen im Walde. Und JA, auch die entsprechenden BA von UB gelesen. Leider hat Piko die UB-Decoder noch etwas "Verschlimmbessert" und somit funzt da gar nix richtig. Auch in der "Decoder-Gruppe" beim Frazzenbuch keine kompetenten Helfer. Habe ES fast schon aufgegeben. Mal sehen, was der "überarbeitete" Piko-Decoder in der BR 83.10 an Verbesserungen bringt ???
     
  11. Ubraunse

    Ubraunse Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Zwickau
    Bewertungen:
    +38
    Danke für die Hinweise. Dann liegt das Problem bei Piko. Leider hat kein anderer einen Sound für die Kaluga.
    Ich habe eine "Lösung" gefunden. Mittels ESU Lokprogrammer CV1021 schreiben (nicht lesbar!), dann die entsprechenden CV's ändern (sind lesbar).
    Etwas umständlich, aber es funktioniert. Mit ZIMO MXULF hat auch nicht geklappt.
    Schöne Ostern.
     
  12. TT-Reini

    TT-Reini Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +42
    Danke für den Tip mit ESU-Programmer. Habe ich zwar nicht, aber gut zu wissen, daß es nicht nur mit dem Piko-Programmer funzt. Ich habe den System-Programmer von KM1 bestellt, der soll ja recht viel können . . . auch ESU.
    https://www.km-1.de/html/system_programmer.html
    Auslieferung verzögert sich leider, sollte 11.2020 sein, dann 2.2021 . . .
     
  13. TT Gunter

    TT Gunter Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Weißenberg
    Bewertungen:
    +29
    Wollte heute meine analoge Kaluga mit SD18A von D&H auf Sound unbauen... aber da tut sich nix, be allen Funktionstasten geht nur die Führerstandbeleuchtung an, was mit einem normalen Nicht Sound Decoder N18 auch nicht geht. Hier hat Piko mal wieder schön was nicht normgerechtes fabriziert...aber habe weitervoben gelesen, dass da Lötbrücken zu schliessen undxzu öffnen sind... ich werde schauen.
    Übrigenschabevichvfür mich einevgute Lösung für die Zugkraft gefunden... aus 2 Haftreifenachsen mach eine mit 2 Haftrrifen, einen Stromabnahme Wagen mit 2 komplett beide pole abnehmenden Wagen über el. Magnetkupplung angehängt...die zieht satt und keine Aussetzer. Wenn ichvden Sound zum Laufen bekommen habe, will ich aber noch nen Staco1 von Zimo probieren...mal sehn , der bringt das 100fache der Fischerschaltung mit. Ich werde berichten
    VG
    Gunter
     
  14. TT Gunter

    TT Gunter Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Weißenberg
    Bewertungen:
    +29
    Kleiner Nachtrag noch, habe soeben das Soundproblem gelöst...funzt. Morgen vlt dann der Puffer.
    Den C4 an der Platinenunterseite habe ich übrigens gleich mit entfernt... Piko macht einem das echt schwer
    LG
    Gunter
     
  15. TT-Reini

    TT-Reini Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +42
    @TT Gunter, darf man (ich) fragen, wie Du das Soundproblem mit D&H gelöst hast???
     
  16. TT Gunter

    TT Gunter Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Weißenberg
    Bewertungen:
    +29
    @TT-Reini
    Hallo, ich habe diese Lötbrücken auf der Platine getauscht.... habevein video zum Umbau gemacht , es ist bei youtube auf meinem Kanal hochgeladen. Heute habe ich die eine Kaluga nochmal umgerüstet, den dritten Supercap noch mit unter gebracht, nun hat sie 2 Haftreifen, zieht gut 4 Wagen die Wendel hoch und kann Dank viel Puffer sogar ohne den Stromabnahme Wagen auskommen, die mit dem original Piko Sound läuft genau so top und absolut betriessicher.

    Wenn es dich interessiert, hier mal der link zum Umbauvideo der analogen Kaluga.




    VG
    Gunter
     
  17. TT Gunter

    TT Gunter Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Weißenberg
    Bewertungen:
    +29
    Das ist Teil 2 dazu mit der Kaluga mit Piko Sound. Die defacto wirkungslosen 3 Tantals samt Ladeschaltung ausgebaut und einen Staco 1 von zimo mit 3 Supercaps eingebaut. Sie fährt so über jede Weichenstrasse ohne Aussetzer von Sound oder Stehen bleiben. Weiter vorn in diesem Fred gabs ja grottige Anschiebe Videos zu der Lok... das ist so echt Vergangenheit.



    LG
    Gunter
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 6
    • Informativ Informativ x 4
    • Liste
  18. TT Gunter

    TT Gunter Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Weißenberg
    Bewertungen:
    +29
    Hallo liebe Moba Freunde,
    Kurzes Update zu den vorangegangenen Videos, vor allem zu Teil eins, denn diese im Original analoge Kaluga hatte ich ja mit einem D&H Sounddecoder versehen und ihr neben dem Staco 1 mit 2 Supercaps einen Stromabnahmewagen und eine Haftreifenachse mit 2 Haftreifen eingebaut.
    Diese Achse mit 2 Haftreifen macht es möglich, 4 Wagen eine Wendel problemlos hochzuziehen, sie nimmt aber im Gegenzug null Strom mehr ab. Nacdem ich im Teil 2 es doch geschafft hatte, in die original Piko Soundlok einen Staco1 mit 3 Supercaps zu integrieren, habevichvgestern nochmal das von mir besoundete Modell hergenommen und dieses auch auf 3 Supercaps umgebaut. Wie die kleine Lok mit nur einer Stromabnahmeachse klar kommt, habe ich euch im Teil 3 meiner Kalugaserie mal dokumentiert. Sie ist nicht mehr zwingend auf den Stromabnahmewagen angewiesen, da der Staco1 mit den 3 Caps eine hohe Kapzität an Pufferstrom zur Verfügung stellt. Also für all jene, für die ein Stromabnahmewagen so nicht in Frage kommt, es geht auch ohne. Aber die Gefahr, dass bei einem Lokhalt die stromabnehmende Achse mal stromlos stehen bleibt, ist gross, passiert das, hilft nach etwa 7 bis 10 sec auch kein Puffer mehr. Im Fahrbetrieb wird das nicht passieren, da stromlose Sequenzen bis gut 20 cm gepuffert werden, setzt dann wieder Kontakt ein, wir der Speicher ja wieder aufgeladen. Hier seht ihr das noch mal im Video.



    LG
    Gunter
     
    • Informativ Informativ x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Liste
  19. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.601
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +3.119
    Wenn die Lok keinen Strom abnimmt, reißt aber auch die Kommunikation zum Decoder ab. Wie wirkt sich das aus? Vor allem wenn für die Lok nicht permament Protokollabschnitte gesendet werden?
     
  20. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Ich müsste jetzt lügen, aber bei mir fahren alle Loks mit den Einstellungen weiter wie vor einem Kontaktproblem. Bei Soundloks dauert es u.U. einen Moment, bis der Ton wieder synchron läuft. Ein Puffer lässt die Lok bei einem Kontaktproblem "führerlos" weiterlaufen. Wenn wir von verschmutzen Gleisen reden, ist die Kommunikation nach der verdreckten Stelle wieder da. DCC ist so aufgebaut, dass die Datenpakete so oft wie möglich wiederholt werden, d.h. die konkrete Reaktionszeit hängt letztlich von der Anzahl der aktiven "Steuerungsvorgänge" ab - sprich: um so mehr Loks fahren, desto träger ist das System. Hier gibt es Hinweise dazu - https://www.morop.org/downloads/nem/de/nem671_d.pdf
     
  21. TT Gunter

    TT Gunter Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Weißenberg
    Bewertungen:
    +29
    @H-Transport,
    ...die modernen Decoder haben fast alle ein "Gedächtnis" und speichern über kurze Unterbrechungen den letzten Digitalbefehl , auch Soundabläufe setzen wieder ein und starten nicht neu. Wenn ich die Lok , im Video die Kaluga, beschleunige und den Regler auf FS 128 lege und ich nehme die Lok vom Gleis, reisst das Digitalsignal logischerweise ab, die Lok beschleunigt aber laut letztem Befehl trotzdem weiter.... bis eben der Puffer leer ist. Derartige Stromlosabschnitte sind aber in der Realität nicht üblich, soll aber z.b. im Moment der Unterbrechung ein Bremsbefehl eingehen, dann wied die Lok nicht reagieren.......
    VG
    Gunter
     
  22. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.601
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +3.119
    Ja, darum geht es nicht. Es ist für mich die Frage, wie zuverlässig die Digitalsignale übertragen werden mit einer technisch völlig unzureichenden Stromabnahme, die mit einem übergroßen Pufferspeicher kompensiert wird.
    Ich bin mir sicher, mit unqualifizierten Ladungen ab und an fährt die Lok unendlich weiter ihre einmal erhaltenen Befehle ab. Aber ob geänderte Fahrbefehle zuverlässig durchkommen, stell ich da etwas in Frage.
    Ebenso der Punkt, wenn ich einmal zum Halten gekommen bin - ohne Stromabnahme und demnach Befehlsübermittlung - und will wieder anfahren. Oder Kupplungswalzer fahren. Mit dem einen Stromabnehmerradsatz auf dem Kunststoffherzstück. Auch der größte Pufferspeicher ist einmal alle.

    Daniel
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2021
  23. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.310
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +1.433
    @H-Transport
    Das habe ich doch in meinem Thread zur Kaluga beschrieben..:grinwech:
     
  24. TT-Reini

    TT-Reini Foriker

    Registriert seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +42
    @TT Gunter Vielen Dank für die Videos. Bin auf Deiner Seite sehr fündig geworden. Habe ja auch schon so einige Modifikationen verbastelt, da profitiert man gern von den Erfahrungen anderer MoBahner.
     
  25. TT Gunter

    TT Gunter Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Weißenberg
    Bewertungen:
    +29
    @H-Transport
    Hallo Daniel...genau das ist meine persönliche Meinung und ichvhabs in andere yt Videos immer wieder gesagt, Pufferspeicher istvkein Allheilmittel. Ich persönlich bin auch immer der Meinung, eine gute Stromabnahme muss her..darum mein Modell mit dem kleinen Wagen. Ganz nebenbei, sowas , wie die Kaluga ist mir auch noch nicht unter gekommen, konstruktiv meine ich. Das Modell ist ja fein. Für die meisten Moba Freunde aber sicher ein Alptraum, denn nicht jeder baut an und in seinen Loks rum, der Otto Normalanwender wird mit Sicherheit fluchen, ich seh es eher als Herausforderung
    LG
    Gunter
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden