1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Piko BR193/247 Vectron, Neuheit 2016

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von helmuTT, 2. Juli 2016.

  1. pfrank

    pfrank Foriker

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Fürstenwalde
    Bewertungen:
    +169
    Ah, die Kenner nennen das rote Rücklicht Schlusslicht. Wieder etwas gelernt. Als ob keiner weiß, worum es beim Rücklicht geht.
     
  2. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.731
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +4.170
    Ja, ist komisch. Früher wusste jedes Kind, das man nur noch die Schlusslichter sieht, wenn man den Zug verpasst hat.

    Damals sprach man auch in der Presse von Eisenbahnstrecken (nicht Zugstrecken). Es wurde auch über Personen- oder Reisezüge (heute oft Passagierzüge) geschrieben.
    An die ewige Verwechslung von Zug- und Lokführer sei auch erinnert. Wobei ich selber nicht weiß, wie genau der Kollege zur Zeit genannt werden muss, der die Lok führt.
    Wenn man dem Netz glaubt, dann ist es doch immer noch der Triebfahrzeugführer.

    Leider gefällt sich mancher darin, Fachbegriffe zu vermeiden und wundert sich, nicht verstanden zu sein.

    Grüße Ralf
     
  3. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    8.166
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +1.440
    ...ja, entweder bist du Modellbahner, oder spielst mit der elektrischen Eisenbahn... :braue:
     
  4. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.899
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +1.828
    Und eins schließt das andere aus? Ganz schön engstirnig ......
     
  5. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.088
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +53
    Das
    ist ja nun im Falle des Schluss- oder Rücklichts nun nicht der Fall.
     
  6. pfrank

    pfrank Foriker

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Fürstenwalde
    Bewertungen:
    +169
    Du triffst den Nagel auf den Kopf, letzteres. :)
     
  7. Silvanus

    Silvanus Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Bern
    Bewertungen:
    +100
    Lichtstärke SMD Leds

    Hallo Jörg! Welche Lichtstärke (mcd) haben die roten und kaltweissen LEDs, welche du verbaut hast?

    Oder ganz allgemein gefragt: Welche Lichtstärke sollten SMD Leds haben, die man als Spitzen-/Schlusslicht verbaut?

    Dank und Gruss

    Si
     
  8. TTjoerg

    TTjoerg Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Eching
    Bewertungen:
    +242
    Ich verbaue ganz normale "Wald-und-Wiesen-LED" meist Bauform 0603, die mit so allgemein-konkreten Eigenschaften wie "Low Power/Current" und "Super/Ultra Bright" beworben werden.
    Ich beziehe die Teile z.B. von Fischer-Modell.
    Da bei Fischers und anderen Anbietern häufig kein Hersteller oder Link zu einem Datenblatt angegeben ist, kenne ich die genaue Lichtstärke nicht.
    Sie müsste aber etwa bei 100-150 mcd (rot) bzw. 250-400 mcd (warmweiss/kaltweiss) liegen.

    Ich habe bisher bei solchen LED von verschiedenen Herstellern keine für Lokbeleuchtungen relevanten Helligkeits-Abweichungen feststellen können.
    Eher im Gegenteil: die Bauteile sind ungedimmt zu hell. Ergo: stärkeren Vorwiderstand einbauen, als rechnerisch nötig wäre.
     
  9. Silvanus

    Silvanus Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Bern
    Bewertungen:
    +100
    Diode

    Danke dir! Kannst du mir noch was zu der Universaldiode sagen, welche Spezifikationen hat diese?

    Gruss

    Si
     
  10. TTjoerg

    TTjoerg Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Eching
    Bewertungen:
    +242
    Auch wieder ein "Wald-und-Wiesen-Bauteil": SMD-Diode Typ 1N4148 mit If=0,15A
     
  11. Silvanus

    Silvanus Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Bern
    Bewertungen:
    +100
    Vielen Dank für die Infos!
     
  12. firefuchs

    firefuchs Foriker

    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Land : AT / Salzburg
    Bewertungen:
    +201
    @TTjoerg herzlichen Dank nochmals - das Fernlicht der 187er funktioniert nun auch mit dem Soundbaustein Piko (Esu) eine Funktion des Sound musste weichen und dank Esu gabs eine liste von CV Wert Änderungen. Unsere Digitalabteilung hat mir sehr geholfen, alles funktioniert somit nun zum Sound auch das Lichtgedönst :)
     
  13. hm-tt

    hm-tt Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    896
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +347
    @Ralf_2, Da hast Du völlig Recht.
    Trotzdem, zum Spaß sagen wir manchmal auf dem Führerstand, "Die Ampel brennt rot, wir können noch nicht losrasen"...
    Die Ausdrucksweise der Journalisten ist mitunter schon erschreckend.
    Es ist natürlich der "Triebfahrzeugführer", hinter seiner Tür, im Fahrgastbereich arbeitet das "Zugbegleiterpersonal", hier unterteilt als "Zugführer" mit betriebsdienstlichen Aufgaben nach EBO und das "Kundenservicepersonal" (umgangssprachlich "Schaffner"). Das Signal zeigt "Begriffe", am Eisenbahnfahrzeug wird das "Zugspitzensignal" und das "Zugschlußsignal" eingeschalten, um eine Zugfahrt, bzw. eine Rangierfahrt erkenntlich zu machen. Bei einer Rangierfahrt entfällt das rotleuchtende Schlußsignal, und wird durch das zweite Zugspitzensignal ersetzt. Dieses erkennt man an der A-Form seiner Ausleuchtung.

    Nur Untertage gibt es "Lokfahrer", da dort die Tätigkeit wesentlich reduziert ist.

    Im Eisenbahnbetrieb trägt der Zugführer allerdings die Majorität bei der Zugfahrt, d.h., der Tf darf nur nach entsprechender Signalgabe vom Zugführer von einem Bahnhof des öffentlichen Reiseverkehrs abfahren.
    Andersrum, ist der Zug nur mit Kundenservicepersonal besetzt, obliegen dem Tf auch die Aufgaben des Zugführers.

    Weitermachen! ;-)

    hm-tt
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste
  14. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.176
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +882
    Wiso gibt es eigentlich ein Dreilicht - Spitzensignal?
    In folgendem Link ist interessantes zur Signalisierung an Fahrzeugen nachzulesen.
    Auch warum früher die obere Laterne eine Signallaterne war.
    https://www.lok13.de/wissenswertes/die-epoche-ii-und-das-dreilicht-spitzensignal/

    Schlusslicht ist nicht einfach nur Rücklicht.
    Aber das Ende vom Zug ist Zugschluss und deshalb Schlusssignal. Wenn der Zugschluss nicht mehr dran ist, dann hast Du was verloren. Das ist bei der durchgehenden HLL zwar ohne Zwangsbremsung kaum möglich, kann aber vorkommen wenn schlampig gearbeitet wird und ein Absperrventil im Zug geschlossen bleibt. Das merkt man zwar bei der Bremsprobe aber es soll schon Züge gegeben haben die ohne oder nur mit verminderter Bremse unterwegs waren. Deshalb reflektierende Zugschlusstafeln auch tagsüber bei Güterzügen. Schrankenposten und Stellwerker haben auch die Aufgabe zu beobachten, ob der Zugschluss noch vorhanden ist. Wie sollen Sie das machen, wenn der Zugschluss nicht deutlich als solcher erkennbar ist. Deshalb dürfen auch Lokomotiven vor einem Zug kein rotes Licht hinten eingeschalten haben. Wenn die Maschine den Zug verliert wäre quasi ein (falscher) Zugschluss vorhanden.
    comp_DSC_0008.jpg Lz Zwischen Crossen a.d.E. und Wetterzeube comp_DSC_0009.jpg
    Umgekehrt haben Lz (einzeln fahrende Loks) an der Lok das Spitzensignal und die Zugschlussleuchten an. Damit man erkennt, dass die Maschine keinen Zug verloren hat.
    comp_Blumentöter.jpg
    Auch der Blumentöter kommt vollsignalisiert mit Dreilichtspitzensignal daher.
    comp_DSC_1000 - Kopie.jpg comp_DSC_1010.jpg
    Und Infraleuna 247 907 um wieder zum Vectron zurückzufinden.
    Logischerweise hatte Helena gestern das rote nicht an.
    (Ist das Motiv ab, oder hat man bei Piko den weißen Streifen vergessen?



    Zur Unterscheidung von Lok- und Zugführer:

    Frau x herablassend zu Frau y:
    Mein Mann ist der Lokführer - er fährt den Zug. Ihr Mann ist ja nur Zugführer.
    Frau y zu Frau x: Das mag sein, aber wenn mein Mann pfeift, dann muss Ihr Mann fahren!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2019
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  15. Kroli

    Kroli Foriker

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.418
    Ort:
    Von Politik und Behörden aus Sachsen vertrieben
    Bewertungen:
    +25
    Hallo zusammnen,

    habe jetzt auch eine Vectron der CD, kann aber das Gehäuse nicht abnehmen. Lt. beiliegender Beschreibung sind zwei Schrauben zu lösen und das Gehäuse kann nach oben abgezogen werden. Dies habe ich getan und sofern es die richtigen Schrauben sind, die ich gelöst habe (jeweils beim Drehgestell / diagonal versetzt - s. Fotos), sollte das Gehäuse runter gehen. Macht es aber nicht. Bei Piko habe ich keine andere (abweichende) Beschreibung gefunden. Andererseits hieß es auch mal, es müssten 4 Schrauben gelöst werden:

    Was muss ich tun, um dias Gehäuse abnehmen zu können?
    Vectron_2.JPG Vectron_1.jpg
     
  16. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +963
    Die beiden Schrauben hast du ja schon gelöst, nun das Gehäuse im Bereich der Drehgestelle leicht spreizen.
    Jetzt das Gehäuse nach oben abziehen, fertig. (eigentlich)
     
  17. Mr.15kV

    Mr.15kV Foriker

    Registriert seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    791
    Ort:
    64390 Erzhausen
    Bewertungen:
    +149
    Neee, so einfach macht es Piko beim "E-Lok-Vectron" uns nicht ...:confused::oops:

    Schaut euch jeweils pro Lokseite im unteren Gehausebereich mal die jeweiligen >>> 4 kleinen silbernen Sandeinfüllstutzen-Imitationen" an...

    Diese halten das Gehäuse zusätzlich und dies aufgrund ihres recht geringen Abstandes zueinander auch noch recht straff...

    Bitte vorsichtig genau in deren Lage das Gehäuse nacheinander immer erst ein kleines Stück(1mm) auf die silbernen Stutzen spreizend draufheben/setzen...

    Erst wenn alle 4/8 leicht vom Gehäuse abgedeckt sind, geht es dann endlich nochmals aufspreizend abzuziehen...

    Empfehle aber Vorsicht, der "silberne Stutzenlack" rubbelt sich sonst ab >>> auch beim Wiederaufsetzen das Gehäuse spreizen !!!


    Viel "Können" (oder brings mal zum Stammtisch Frankfurt mit)


    Gruss OLAF;):cool:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  18. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +963
    So schwierig war es bei meiner nicht, oder gibt es einen Unterschied zwischen Diesel und E-Vectron?
     
  19. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.625
    Ort:
    Siebenlehn
    Bewertungen:
    +2.430
    Ich hab Diesel-als auch E-Vectron. Bei beiden war es nicht ansatzweise so kompliziert, wie hier beschrieben. Schrauben raus, Gehäuse ab, fertsch.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Foriker

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +18
    Triebfahrzeugfortbewegungskünstler wurden die von uns manchmal scherzhaft genannt.
    Der Rangierer war Verschub -Ingenieur.
    Und der Wagenmeister war der Bremstechniker.
    MfG Uwe
     
  21. Kroli

    Kroli Foriker

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.418
    Ort:
    Von Politik und Behörden aus Sachsen vertrieben
    Bewertungen:
    +25
    Danke für den Tipp. Das Gehäuse saß tatsächlich sehr straff über diesen Stützen.
     
  22. Mr.15kV

    Mr.15kV Foriker

    Registriert seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    791
    Ort:
    64390 Erzhausen
    Bewertungen:
    +149
    Ja, es gibt einen deutlichen Unterschied zum Abnehmen des Gehäuses zwischen E und V-Vectron.... der Diesel "hakelt" nicht....;)

    Gruss Olaf:cool:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden