1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Nachläufer und Rücklicht BR23 BTTB

Dieses Thema im Forum "Hilfe - Es wird technisch!" wurde erstellt von svesch, 5. April 2021.

  1. svesch

    svesch Foriker

    Registriert seit:
    6. Mai 2017
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +9
    Hallo Forum,

    hat der Nachläufer bei der BTTB BR23 einen Schleifkontakt? Ich frage, weil da etwas vorbereitet zu sein scheint, aber bei meiner hier nicht vorhanden ist.
    Hat schon jemand ein Rücklicht in den Tender eingebaut und per Decoder angesteuert und ein paar Einbautipps für mich?

    Gruß, Sven
     
  2. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    6.726
    Ort:
    vorwiegend hier, weniger da ; -)
    Bewertungen:
    +1.959
    Nein.
     
  3. tkmd2001

    tkmd2001 Foriker

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    393
    Ort:
    Ludwigshafen
    Bewertungen:
    +117
    Kontaktflächen sind im Rahmen verbaut, wurden aber nie als solche benutzt. Meine Altlast hat einen neuen Motor von R.R.Modellbahn, Pehos, Beleuchtung von Jörg Körner und einen Decoder mit Kabeln bekommen. Der wurde im Tender eingebaut. Man sieht aber jetzt die bunten Kabel zwischen Lok und Tender. Dazu fällt mir vl noch was ein. Aber es geht
     
  4. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.744
    Ort:
    Hartenfels
    Bewertungen:
    +4.022
    Die 23.10 von BTTB nimmt über die Tenderräder Strom ab. Dabei sind die rechte und die linke Seite voneinander isoliert.
    Die Stromünertragung erfolgt über die Achsen auf die Kontaktbleche, welche gleichzeitig als Achslager fungieren. Eigentlich ist es nur ein abgewinkeltes Blech mit Löchern drin.
    Die Stromübertragung zur Lok erfolgt über zwei Kabel.

    Radschleifer im eigentlichen Sinne hatte die 23
    10 von Zeuke. Der Tender ist etwas anders aufgebaut.
     
  5. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.590
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.652
    Die BTTB-Lok nimmt den Strom von der ersten und dritten Kuppelachse sowie allen vier Tenderachsen ab,
    die Zeuke-Lok von beiden Laufachsen sowie der ersten und vierten Tenderachse ab.

    Der TO fragte nach den beiden metallischen Flächen an der Rahmenunterseite in Höhe der Führerhausvorderkante. Mag sein, dass dort mal was vorgesehen war, aber am Nachläufer selbst gibt es keine Indizien für eine geplante Stromabnahme.
    Insgesamt sechs Achsen dafür sollten eigentlich reichen. Ich hatte seinerzeit einmal noch zwei kurze Schleifer an die Schleifer der Lok angelötet, damit auch die Treibachse Strom abnimmt, weil die dritte Kuppelachse wegen der Haftreifen dafür nur bedingt tauglich ist.

    MfG
     
  6. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +301
    Bei meiner BTTB BR35 wird die Spannung von allen drei Achsen von der Rückseite der Laufflächen abgenommen.

    Viele Grüße Wolfgang
     
  7. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    3.230
    Ort:
    Muntendam,NL
    Bewertungen:
    +1.365
    Hallo, ohne es böse zu meinen, es gibt kein Rücklichto_O. Hier geht es um Eisenbahn;).

    mfg Bahn120
     
  8. svesch

    svesch Foriker

    Registriert seit:
    6. Mai 2017
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +9
    Erstmal vielen Dank für die hilfreichen Antworten! Licht habe ich mal bei Herrn Körner angefragt. Bezüglich Motor habe ich zwar jetzt bei R.R. jede Menge Umbausätze für andere Loks gefunden, aber nicht für BR23/35.
    Und was die Kupplung anbelangt: Am Vorläufer ist die alte bttb Kupplung fest drangearbeitet, wie kann die ersetzt werden?
    Für die Digitalisierung im Tender komme ich auf insgesamt 5 Verbindungen nach vorn: Licht (1), Motor (2) und Schiene (2), richtig?

    Ok, werds mir merken... ;)
     
  9. dl9dra

    dl9dra Foriker

    Registriert seit:
    17. September 2012
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +421
  10. hm-tt

    hm-tt Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.871
    Nur Fahrzeuge im Straßenverkehr müssen mit funktionierenden "Rücklicht" ausgerüstet werden.
    Bei der Eisenbahn sind an den Stirnseiten (bei Dampfloks Rauchkammer/Pufferträger und Tenderrückwand) Signalleuchten angebracht. Sie müssen in Fahrtrichtung das "A-Spitzensignal" erkennen lassen und am Ende in Fahrtrichtung den Zugschluss. Erst bei modernen Fahrzeugen werden zusätzliche Fernscheinwerfer ausgerüstet. Ansonsten haben die Leuchtmittel nur die Funktion, dass in der Dunkelheit das Schienenfahrzeug äußerlich erkannt wird und zusätzlich die Fahrtrichtung. Ausnahme hier: Rangierfahrt. Da ist das A-Spitzensignal in beiden Richtungen einzuschalten. Denn es sind hier kurzfristige Fahrtrichtungsänderungen zu erwarten. Früher war Rangierfahrt durch ein einzeln schaltbares Licht unten rechts in beiden Fahrtrichtungen angezeigt.
     
  11. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.590
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.652
    Was die Kupplung am Vorläufer betrifft, habe ich dort vor 30 Jahren an den gekürzten Blechwinkel der Deichsel ein Stück Messingrohr/Kugelschreibermine angelötet und dort die etwas befeilte Kastenkupplung der BR 119 straff eingesteckt.
    Das geht grundsätzlich auch mit der neuen Tilligkupplung für die BR 119, aber bei engen Bögen könnte es wegen deren Knicksteifigkeit zusammen mit der starren Aufhängung Probleme geben.

    MfG
     

    Anhänge:

  12. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.927
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.457
    Als Tillig sich der 23/35 (alt) annahm gab es kleinere Veränderungen an der Lok. Dabei wurde auch der Vorläufer mit einem NEM Schacht ausgerüstet.
    Damals konnte man diesen Vorläufer noch als Ersatzteil erwerben, heute mit Glück auf Ebay oder (wenn wieder möglich) auf Börsen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden