1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

jörg62, meine Anlage und das Drumherum

Dieses Thema im Forum "Anlagenvorstellungen" wurde erstellt von jörg62, 10. März 2010.

  1. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.773
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +1.758
    Er wird die alten DDR Kunststoffboote "Anka" meinen.
     
  2. willy62

    willy62 Foriker

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    2.318
    Ort:
    wittstock
    Bewertungen:
    +1.007
    Stimmt Henry!
    2x40cm Schiene als Anker hielten auch bei starkem Wind auf
    Kies Untergrund den Kahn gut fest.

    Mathias
     
  3. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Bewertungen:
    +1.759
    Hallo Jörg,

    ich finde es ist gut geworden und super in die Landschaft integriert.
    :)

    Gruß Peter
     
  4. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    Nachdem ich einige Schienenprofile zur Ansicht hingelegt hatte, war ich ganz schnell der Meinung, dass das nicht besonders schön aussehen wird. Hier sieht man, und das im Vergleich zum fertig verlegten Gleis noch sehr viel deutlichler, den völlig unmaßstäblichen Querschnitt.
    Also werden nun doch nur die Altschwellen am ausgedienten Haltepunkt gelagert, an dem außerdem noch paar abgestellte Signaltafeln vom Bautrupp zu finden sind.
    Für die Wanderer wurde der Bahnübergang noch durch einen versetzten Durchgang gesichert. Den Hund vom Jäger scheint das aber nicht sonderlich zu interessieren :brrrrr:
    @Bigfoot, passend zu deinem Bastelthema von gestern hier noch ein Satz zu meiner Herangehensweise: Das Geländer stammt aus dem Fundus von Auhagen, wurde zuerst komplett weiß grundiert, dann in einzelne Felder getrennt und mit einem roten CD-Schreiber verfeinert.

    Damit konnte ich diese Baustelle rechtzeitig vor Weihnachten noch abschließen, außer es kommen noch interessante Hinweise zur weiteren Ausgestaltung :traudich:

    In den nächsten Tagen startet dann die nächste Maßnahme :biggrin:...ich werde davon berichten
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 8
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  5. KraTT

    KraTT Foriker

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    2.512
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +191
    Das Fleißbienchen geht an.... Jörg62:dj:
     
  6. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    :rock:Yeah, mein erstes Bienchen
     
  7. KraTT

    KraTT Foriker

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    2.512
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +191
    tenor.gif Datt is Modellbahn RocknRoll
     
  8. mirko-kuehn

    mirko-kuehn Foriker

    Registriert seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    2.298
    Ort:
    bei Rom
    Bewertungen:
    +159
    Ich finde das Ergebnis einfach toll, sehr schöne und glaubhafte Umsetzung !!!
     
  9. Ikarus79

    Ikarus79 Foriker

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Singen
    Bewertungen:
    +24
  10. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    @Ikarus79, vielen Dank für diesen Link :applaus:. Ich habe bei allen möglichen Verdächtigen, also Herstellern und Händlern, nach genau diesen Altschwellen gesucht, die ich schon mal irgendwo gesehen hatte.

    p.s. Bestellung ist getätigt

    p.p.s. Ich freue mich über den überaus großen Zuspruch für mein aktuelles Bastelthema.
    Ich hätte nicht gedacht, dass ich das so bis zum Ende bringe, denn bis dato hatte ich auch noch keine Vorstellung, wie ein ausgedienter Haltepunkt auf den Betrachter wirken sollte. Das ist wohl auch eher ein ganz exotisches Thema bei der Anlagengestaltung...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2017
  11. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.179
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +863
    Auch mit Z-Schienen (ttfiligran) probiert?

    Kannst du den noch ändern? So zwingt er nicht wirklich zum Absteigen/Anhalten von Fahrradfahrern. Wenn du jeweils den vorderen und hinteren Bügel tauschst, schon.
     
  12. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    Sowas gehört leider nicht zur Grundausstattung meiner Werkstatt :weissef: und meine lokalen Bastelfreunde sind allesamt konservative TT-Bahner :ja:. Ich weiß gar nicht, ob unser (hervorragender) örtlicher Händler überhaupt Z-Selbstbaugleis hat, wenn ich deinen Tipp richtig verstanden haben sollte.
    Na ja, vielleicht läuft mir irgendwann ein Stück über den Weg, aber erst mal die Langmesser-Schwellen bekommen und verbauen.

    Per, das hast du natürlich gut beobachtet :lupe: , die Geländer könnten zueinander noch etwas "sperriger" aufgebaut sein. Leider lassen sich die Teile nicht mehr zerstörungsfrei entfernen :nein:, da jede einzelne Säule mit Sekundenkleber in ein 0,8mm Loch eingeklebt wurde. Ich muss nun an die Vernunft der Radfahrer appellieren, zumindest ein ungebremstes Durchfahren ist ja nicht möglich

    Was ich hier auch noch loswerden möchte - Es gefällt mir ausdrücklich, wenn der eine oder andere hier seine Verbesserungvorschläge einbringt und dazu vielleicht ein paar Augenblicke beim Betrachten der Bilder unterhalten wurde.
     
  13. Taschentroll

    Taschentroll Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2014
    Beiträge:
    688
    Ort:
    Röntgental
    Bewertungen:
    +228
    Meinst Du nicht, dass er Dir ganz schnell was bestellt, bevor er riskiert, dass auch Du ins Internet abwanderst?
     
  14. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.179
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +863
    "Erzgebirge" steht bei dir bei "Ort". Da ist Dresden und/oder Chemnitz nicht weit. Da finden ab und an Stammtische und Messen statt und Händler und weitere Bastelfreunde gibt es da auch zu hauf.
    Oder du nimmst die filigrane Quelle direkt.
     
  15. ebahner

    ebahner Foriker

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +3
    Du kennst den Händler nicht. Dem laufen die Kunden nicht weg. Keine Angst.
     
  16. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    Richtig, >diese Ausstelllung< ist für mich seit einigen Jahren immer Grund genug gewesen, um in die Landeshauptstadt zu reisen

    Klar, du kennst den ja auch :biggrin:
     
  17. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    Derzeit entsteht bei mir der neue Schattenbahnhof der Nebenbahn. Dieser ist in eine Kehrschleife integriert, wird aber zusätzlich noch eine Ausfahrmöglichkeit zum linken Anlagenteil haben, auf dem soll irgendwann noch ein weiteres Stück der Nebenbahn im sichtbaren Bereich entstehen.
    Der Schaba hat 4 Abstellgleise, die innerhalb der Kehrschleife im Einrichtungsbetrieb befahren werden sowie ein Umfahrgleis, das in beide Richtungen genutzt werden kann. Die Steuerung wird dabei, im Gegensatz zum (Analog-) Betrieb auf der Hauptbahn, komplett manuell (digital) erfolgen. Es sind allerdings Belegtmelder und eine Fahrstraßensteuerung vorgesehen.
    Bis zum abschließenden Funktionstest lässt sich der komplette Aufbau noch separat bewegen und kann damit recht bequem auf der Werkbank nebenan von allen Seiten bearbeitet und verdrahtet werden.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2018
  18. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    Eine ganze Weile war hier Funkstille, nun möchte ich aber den aktuellen Arbeitsstand mal wieder zum Besten geben.

    Der Schattenbahnhof der Nebenbahn ist gleisseitig komplett fertiggestellt und ausgiebig getestet. Das Kehrschleifenmodul arbeitet tadellos, detektiert wird damit die Gleisverbindung, also das "liegende S", zwischen Ein- und Ausfahrweichen der Schaba-Gleise.

    Für die Nebenbahn incl. des Schaba habe ich mir mittels SCARM ein Gleisbild erstellt, das dann die notwendigen Taster, Schalter und LEDs zur Signalisierung der Weichenstellungen und der Belegtanzeige der Gleise aufnehmen wird. Auf eine Weichenrückmeldung im sichtbaren Bereich werde ich aber wahrscheinlich verzichten. Für die Belegtmeldung der 4 Abstellgleise habe ich Belegtmelder von IEK verwendet, diese haben zwei potentialfreie Umschaltkontakte zur weiteren Verarbeitung des Belegtzustandes. Ich werde einen davon nutzen, um bei eingefahrenem Zug und erfolgter Belegtmeldung das Gleisstück zwischen Einfahweiche und Haltebereich stromlos zu schalten und damit ein versehentliches Auffahren zu vermeiden.

    Für die Fahrstraßenschaltung im Schaba habe ich auf einem kleinen Reststück einer Lochraster-Platine die altbekannte Diodenmatrix aufgebaut. Die 5-polige Klemme an der kurzen Seite ist dabei der Schalteingang für Gleis 1 bis 5 , die 4 Stück 2-polige Klemmen sind die Ausgänge für die 4 Weichenantreibe.

    Eine Frage möchte ich noch loswerden, wie realisiert man bei Digitalbetrieb elegant ein "Schaltgleis" ? Kann man hier auch mit einem kurzen isolierten Stück im Gleis arbeiten, so wie ich es vom Analogbetrieb her kenne? Hintergrund ist, dass nach Ausfahrt aus dem Schaba die Ein-/Ausfahweiche der Kehrschleife automatisch gestellt werden soll.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2018
  19. tttimo

    tttimo Foriker

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    170
    Ort:
    am Basteltisch
    Bewertungen:
    +5
    Hallo,

    das lässt sich digital einfach mit Gleisbesetztmelder realisieren. Die Gleise werden einseitig unterbrochen und von dort jeweils ein Draht an den Besetztmelder angeschlossen. Die Zentrale verwaltet dann die Bereiche.

    Bis denne Timo
     
  20. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    @Timo, da ich digital nur mit einem DAISY II-Handregler unterwegs bin, ist mir ein Belegtmelder eigentlich zu schade (oder ehrlich gesagt auch zu teuer) um nur einen x-beliebigen Schaltvorgang auszulösen.

    p.s. Außerdem ist der Gleisabschnitt, in dem der Schaltimpuls ausgelöst werden soll, im beidseitig isolierten Umschaltbereich vom Kehrschleifenmodul. Ich habe ehrlich keine Ahnung, ob sich nun noch Belegtmelder und KSM vertragen...

    Ich denke über eine optische Auslösung des Schaltvorganges nach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2018
  21. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.179
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +863
    Schau dir den Belegtmelder vom Heizer in der Digitalzentrale an. Kostet wenig und ist völlig isoliert, kann also problemlos auch in der Wendeschleife verwendet werden.
     
  22. Schorsch

    Schorsch Foriker

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    891
    Ort:
    (- 23.630 -)
    Bewertungen:
    +206
    Reinhard Müller nutzt das Prinzip des induktiven Stromsensors. Damit hast Du eine vollkommene Entkoppelung vom Fahrstrom.
     
  23. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    Nachdem mittlerweile das Problem der automatischen Weichenstellung geklärt scheint, ich verwende nun doch Belegtmelder (Marke Eigenbau), ist das Stellpult in bekannt konservativer Bauweise fertiggestellt. Nun sind nur noch "die paar Leitungen" zu verlegen :boeller:
     

    Anhänge:

  24. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    Noch rechtzeitig vor dem Abschluss der Moba-Saison konnte der Schattenbahnhof und das neue Stellpult der Nebenbahn in Betrieb genommen werden.
    Wie weiter oben schon beschrieben, wurde das Layout vom Stellpult mit SCARM erstellt, in der gewünschten Skalierung ausgedruckt und anschließend beidseitig matt laminiert. Diese Vorlage habe ich dann mit doppelseitigem Teppichklebeband auf eine 4mm Kunststoffplatte aufgeklebt und die Löcher für Schalter, Taster und LED-Halter gebohrt. Die Stellpultsymbole haben übrigens eine Kantenlänge von 11x11mm, das reicht einigermaßen, um die verwendeten Billig-Taster und 3mm-LED-Fassungen kollisionsfrei zu platzieren.
     

    Anhänge:

  25. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.777
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +602
    Nachdem in den letzten Wochen einige Meter Kabel verlegt worden sind und der Schaba der Nebenbahn zur vollen Zufriedenheit getestet werden konnte, wartete noch >offenes Thema< auf die Erledigung.
    Ich habe die gelaserten Altschwellen von Model Scene farblich etwas nachbehandelt, diese herstellerseitige, steingraue Farbgebung erschien mir nicht so richtig stimmig. Ich habe mit wasserlöslicher Beize einen dunkelbraunen Grundton hergestellt und dann die ehemalige Auflage der Kleineisen mit rostbrauner Fabre nachcoloriert. Zwei weitere Schwellenstapel sind noch in Arbeit, der Vergleich zu den bisher am Haltepunkt gelagerten Teilen ist aber schon mal recht interessant.
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 10
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden