1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

iwii baut...

Dieses Thema im Forum "Anlagenvorstellungen" wurde erstellt von iwii, 16. September 2019.

  1. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Die Berge auf dem linken Foto kommen weg. ;)
     
  2. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Die Rohfassung des Hintergrund ist fertig.

    02.jpg

    Der Übergang zwischen den beiden Hintergrundteilen wird auf der Höhe des quer stehenden Güterschuppens sein. Linker Hand baut der Vordergrund etwas auf, so dass die Bodenlinie fast bis zu den Bäumen reicht. Die Wiese auf der rechten Seite wird zum großen Teil durch die Häuser der Bahnhofstraße verstellt sein, so dass man nur stellenweise die Horizontlinie durchblitzen sieht.

    01.jpg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2021
    • Gefällt mir Gefällt mir x 6
    • Kreativ Kreativ x 1
    • Liste
  3. TT-Frank

    TT-Frank Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    2.114
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +1.026
    Ich bin auf die Wirkung gespannt.
     
  4. Harry

    Harry Foriker

    Registriert seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Flensburg
    Bewertungen:
    +197
    Den Übergang zwischen den beiden Hintergründen hast du recht gut hinbekommen. Aber bei den Wolken musst du nachbessern. Das Wolkenbild wirkt durch die nahezu konstanten Abstände doch recht künstlich. Das war mein erster Eindruck und der wurde beim Vergleich mit den originalen Hintergründen im Beitrag 1999 bestätigt.
    Für ein kleines Diorama hatte ich vor Jahren den Wolkenhintergrund aus einem eigenen Panoramabild erstellt.
    Und danke, dass wir dir beim Bauen immer über die Schulter schauen dürfen. Man bekommt dabei immer wieder Anregungen für eigene Umsetzungen.

    Gruß Harry
     
  5. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Der Hintergrund hat bei nur 120dpi schon 30.000 Pixel Breite. Mit eigenen Fotos komme ich an der Stelle nicht mehr wirklich weiter. Gerade beim Himmel fällt jede Überblendung und der minimalste Farbunterschied sofort auf, so dass letztlich nur die künstliche Variante bleibst. Man könnte den Himmel detaillierter ausarbeiten, aber da läuft man dann wieder in die Zeitfalle (der einfache Farbverlauf mit den paar Wolken bedarf nur weniger Klicks). Die Wolken werden beim finalen Nachmessen noch ein wenig verschoben. An der Wand macht das keinen wirklichen Unterschied. Man kann den Hintergrund auf Grund der Dimensionen und der zwei Ecken nicht als Ganzes mit dem Auge erfassen.
     
  6. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Da der Knoten im Kopf gelöst ist, nimmt der Bau wieder Fahrt auf. Ich habe begonnen, den Bereich zwischen Bahnhofstraße und Kulisse um 1 bzw. 2 Millimeter anzuheben. Drei Dinge machen dies notwendig:
    1. Die Kulisse musste in dem Bereich auf die Grundplatte aufgesetzt werden und konnte nicht mehr "dahinter" angebracht werden. Das Biegesperrholz hat leider die Eigenschaft Wellen zu schlagen. Das Aufstocken unterbindet das.
    2. Das Straßenpflaster kann so in der Erde versenkt werden und liegt nicht mehr oben auf.
    3. Durch das Aufstocken kann ein Kabelkanal geschaffen werden, der unter allen Gebäuden durchläuft. Auf Grund des Schattenbahnhofs kann nicht von unten verkabelt werden.
    Die Teile direkt an der Kulisse sind aktuell noch nicht befestigt. Dies erfolgt erst nach dem Anbringen des Hintergrunds.

    01.jpg 02.jpg

    Die unvermeidliche Grundplatte der Kirche wurde ins Bodenprofil integriert, damit die Grundplatte bündig abschließt. Die Kirche bleibt auch später abnehmbar.

    03.jpg

    Im Gegensatz zu früheren Stellproben, wird es nun doch einen schmalen Gehweg geben. Dafür fällt u.a. beim Gasthof die Gestaltung hinter dem Gebäude weg und es rückt näher an die Kulisse. Vor der Kirche kann man nun Kutschen abstellen. Mit ein wenig Deko, ergibt sich ein erster Eindruck...

    04.jpg
    05.jpg
    06.jpg
    07.jpg
    08.jpg
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 13
    • Liste
  7. constructo

    constructo Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Münsterland NRW
    Bewertungen:
    +1.020
    Über den Standort der Kirche wirst Du Dich jahrelang ärgern. So nah an der Kulisse hast Du ständig einen Schatten auf dem Hintergrund, egal bei welcher Beleuchtung. Idealerweise haben Gebäude einen Abstand "h" (Gebäudehöhe) zur Kulisse, wobei der Einstrahlwinkel der Beleuchtung mit 45° angenommen wird. Dadurch kann man Schattenwurf minimieren. Ausnahme: Halbrelief mit Abstand 0,00mm.

    JWC
    (hab meinen Klugscheißermodus wieder abgeschaltet)
     
  8. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    3.928
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +5.229
    Ich hätte die Kapelle so positioniert, daß der Turm genau die Ecke ausfüllt. Da wäre dann auch mit keinem Schatten zu rechnen.
     
  9. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    6.654
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +3.354
    Bäume im
    helfen auch gegen verdächtige Schatten auf dem bewaldeten Gräberhain.

    Poldij :icon_wink
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2021
  10. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Ja, Schatten sind nervig. Mich verfolgt so ein Ding auch ständig. :braue:
     
  11. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.664
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.574
    Warum, bist du zur Kur? :p
     
  12. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    12.020
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +2.693
    Nicht bei diffuser Beleuchtung, z.B. durch LED-Streifen.
    Wo kein(e) Licht(quelle) ist, das ist auch kein Schatten.
     
  13. constructo

    constructo Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Münsterland NRW
    Bewertungen:
    +1.020
    @Stardampf
    Dem ist zu widersprechen, da Iwii ja nachweislich eine solche Beleuchtung einsetzt und damit leider kein gutes Ergebnis erzielt, wie auf seinen Fotos unschwer zu erkennen ist.

    JWC
     
  14. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Mich deucht ich hätte geschrieben, dass die Lampen sowohl dimmbar als auch in der Farbe einstellbar sind. Es tut mir ja auch leid, dass ich nicht jedes Baufoto perfekt ausleuchte. Die Zeit nutze ich dann doch lieber zum basteln. :ja:
     
  15. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Der Pferdestall für das Fuhrunternehmen wurde gebaut und entsprechend eingekürzt. Bei der Gelegenheit wurde auch gleich das Pflaster gelegt. Das Zurechtschnitzen der Steine ging nach den ersten Reihen besser als gedacht. Man hätte die Streifen noch verzahnen können, aber darauf hatte ich jetzt keine Lust. Vielleicht pule ich die halben Steine später noch raus.

    10.jpg 11.jpg 12.jpg
    13.jpg

    14.jpg

    15.jpg
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 15
    • Liste
  16. Harry

    Harry Foriker

    Registriert seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Flensburg
    Bewertungen:
    +197
    Zum Pferdestall fällt mir gerade ein: Die hatten doch immer diese zweiteiligen Türen und die gingen, glaube ich, immer nach außen auf.
    Vielleicht hast du ja noch Lust, diese Art von Tür darzustellen.
    Harry
     
  17. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Der Stall geht ja virtuell weiter. Ich habe mir ehrlich gesagt keine Gedanken über die Ausführung der Türen gemacht. Da schiebe ich die Verantwortung mal ganz elegant an die Entwickler des Bausatzes weiter.
     
  18. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    700
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +370
    ich sehe keinen Pferdestall.

    Viele Grüße Wolfgang
     
  19. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    12.020
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +2.693
    In meinem Kopf sieht ein Pferdestall auch anders aus.
    Das hat aber nichts zu bedeuten, da ich live noch nie einen gesehen habe. Sich wegen eines Gebäudes am Anlagenrand nun mit Originalplänen zu befassen, halte ich für übertrieben.
    Kann man machen, muß man aber nicht.
    Da kommt man vom hundertsten ins tausendste und die Anlage ist in 30 Jahren noch nicht fertig.
     
  20. AG_2_67

    AG_2_67 Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    2.487
    Ort:
    Seenland
    Bewertungen:
    +1.467
    Links ist die Remise, und rechts die Sattel- und Futter-Kammer. Sieht man doch.

    Der Pferdestall ist weiter hinter aufm Hof.
    Alles schick so! Weiterbauen!
     
  21. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    700
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +370
    Die Sattel- und Futterkammer in so einem tollen Anbau mit Tor zur Straße finde ich sehr
    unwahrscheinlich, eher eine zweite Remise oder eine Garage.
    Die Sattel- und Futterkammer würde ich , wenn überhaupt, dem Backsteinschuppen zuordnen
    oder dem im Hintergrund stehenden Stall.

    Viele Grüße Wolfgang
     
  22. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Im nächsten Abschnitt sind wir wieder bei meinem "Lieblingsthema": den Serviceluken. Zum x. mal wurde da schon nachgearbeitet. Durch das Aufstocken ergab sich nun eine Möglichkeit, diese doch unsichtbar zu machen und gleichzeitig den Kabelkanal an diesen vorbei zu führen. Dazu habe ich auf die ursprüngliche Abdeckplatte zwei versetze Polystyrolplatten überlappend aufgeklebt. Die vordere Kante endet nun als Schattenfuge am Straßenplaster. Rechts verdeckt Gras die Stoßkante und links wird ein Schafstall darauf stehen. Es sind faktisch keine Lücken zu sehen.

    01.jpg 02.jpg 03.jpg 04.jpg 05.jpg

    Im weiteren Verlauf kann man den Kabelkanal erkennen. Durch die Dämmung und die dicke Grundplatte, lässt sich genug Freiraum schaffen, um auch unter den Gebäuden eine Kabelreserve unterzubringen.

    06.jpg 07.jpg

    Die weiteren Grundstücke...

    10.jpg
    11.jpg

    Straße nun mit Gehweg

    12.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2021
    • Gefällt mir Gefällt mir x 12
    • Liste
  23. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Das nächste Grundstück ist vorbereitet.

    20.jpg 21.jpg

    Auch unter diesem befindet sich eine Serviceöffnung. Wie schon bei der Letzten, bildet eine Holzplatte in der Dicke der Dämmung das tragende Element. Darüber etwas größer eine Polystyrolplatte für einen sauberen Abschluss. In diesem Fall stehen die Gebäude links und rechts auf den Kanten und verstecken diese. An der Front verläuft die Trennung hinter der Mauer. Die Klappe kann ohne Gefahr für Zäune u.ä. abgenommen werden.

    22.jpg
     
  24. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.576
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +4.740
    Es geht auf die Zielgrade. Hinter dem Bahnhof wurde das Straßenpflaster geklebt und der Bereich bis zur Kulisse angeglichen. Die Abdeckung der Serviceöffnung wurde in bewährter Art gebaut. In diesem Fall ist das Pflaster bereits mit aufgebracht und der Bereich unter der Laderampe mit Erde versehen.

    30.jpg 31.jpg 32.jpg 33.jpg

    Diese Bilder sind auf Augenhöhe aufgenommen.

    34.jpg 35.jpg

    Blick hinter den Bahnhof.

    36.jpg

    Das Hintergrundbild kann nun kommen. Diesmal werde ich es als Fototapete drucken lassen. Zwar sieht man dann u.U. die Stöße einzelner Bahnen, aber die Verarbeitung ist auf Grund der handlichen Größe und des dünneren Materials sehr viel einfacher. Zudem wird es besser halten, als das beschichtete Papier meines anderen Hintergrund. Biegesperrholz als Kulisse war für meine Situation nicht unbedingt die optimale Wahl - dünne Kunststoffplatten wären im Nachhinein besser gewesen.

    37.jpg

    Nun wird geputzt und es kann wieder ein wenig gespielt werden... :jump:
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 15
    • Liste
  25. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.092
    Ort:
    am Harz
    Bewertungen:
    +1.685
    Interessante Gebäudekombination!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden