1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

iwii baut...

Dieses Thema im Forum "Anlagenvorstellungen" wurde erstellt von iwii, 16. September 2019.

  1. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    Das dient in erster Linie zum Überbrücken von ganz dreckigen Stellen. Deswegen ist die zweite Lok auch hinter dem ersten Reinigungswagen, damit diese auf jeden Fall Strom bekommt und die erste Lok anschubsen kann. Gezogen bekommt die zwei Wagen auch eine Lok allein.

    Der keilt sich ganz schön fest. Deswegen kann ich ihn auch nicht zuverlässig schieben. Das finde ich aber auch nicht schlimm. Viel Druck = viel sauber.
     
  2. G12Reko

    G12Reko Foriker

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    1.537
    Ort:
    Ziehe gerade um
    Bewertungen:
    +193
    Diesen Job macht bei mir eine Taigatrommel von Tillig. Sehr zuverlässig.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ole eS.
     
  3. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    18.792
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +8.886
    Wenn soviel Dreck auf den Schienen ist, stimmt irgendwas mit der Raumluft nicht. Ich hatte früher immer nur Probleme, wenn ich der Schornsteinfeger zu Besuch war. Die Reinigungsklappe war durch einen Planungsfehler meinerseits im Eisenbahnkeller....

    Ich habe damals mit dem Reinigungswagen auch ein roco-V300 innerhalb von 5 Jahren verschlissen.
    Momentan hab ich grad meine vor Jahren erworbenen und nie eingesetzten Piko Loks (130... 118) mal auf dem engen Testkreis ausprobiert - die schleppen alles weg, was man dranhängt.... wobei die V300 gern auch mal die Wagen aushebeln - sind ja etwas länger als die V180 und der Kreis ist aber auch extrem eng. R305 oder so.

    Grüße Ralf
     
  4. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +735
    Jetzt mal ganz ehrlich - ist das Reinigen von Gleisen nicht besser manuell zu erledigen? Ich gehe erst mal mit dem Staubsaugerschlauch und aufgestecktem Möbelpinsel drüber. Danach nehme ich einen Klotz mit aufgeklebtem Filz. Den Filz habe ich leicht mit Spiritus angefeuchtet und los gehts ...
    Was für ein Glück, dass ich keine übertunnelten Gleise habe oder plane. Der große Vorteil von offenen Fiddle Yards - man kommt überall ran.
     
  5. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    Nun, das sind halt die Nachteile eines stationären Anlagenbauers. Da fällt der Baudreck dort an, wo auch die Anlage steht. Aber das wird ja immer weniger. Insofern ist Licht am Ende des Tunnels.

    Wenn man den Platz hat, ist das alles kein Problem. Dieser Luxus wird bei mir noch einen Moment warten müssen. Die einzelnen Betriebsstellen (dazu gibt es bei gegebener Zeit separate Threads) sind aber schon recht konkret in Planung und die Freigabe seitens der Regierung im Rahmen hier nicht näher auszuführender Parameter ist erteilt. Anbei nur mal einer der beiden Zugspeicher :grinwech:
     

    Anhänge:

    • 01.jpg
      01.jpg
      Dateigröße:
      101,7 KB
      Aufrufe:
      805
  6. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +735
    Das hat mit dem Platz nichts zu tun, sondern eher mit dem Konzept. Man kann sehr wohl auch kleine Anlagen mit offenem Fiddle Yard in irgendeiner Art bauen. Man muss sich nur mal (wenn es wieder möglich ist) auf Ausstellungen umsehen. ... oder auch hier im Board!
     
  7. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    Doch! Ich will halt keine kleine Fidleanlage. Ich baue auch nicht für Ausstellungen sondern für mich.
     
  8. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.810
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +2.257
    Das ist natürlich o.k., jeder ist seiner Anlage Schmied.
    Wird das dann eine Zweitanlage oder war/ist die Jetzige nur ein Test?
     
  9. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +735
    Das ist Deine Angelegenheit, die Du nicht verallgemeinern kannst. Deshalb zählt das „doch“ nur für Dich, aber nicht allgemein !
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2020
  10. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    Das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht seriös beantworten. In zwei Jahren weiß ich vermutlich mehr. Bis dahin habe ich einfach Spaß an der Anlage. Geplant war sie jedenfalls nie als Test-/Zweitanlage.
     
  11. Christian82

    Christian82 Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    4.223
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +2.051
    Habe mir gerade dein Video auf YouTube angeschaut. Absolut saustarke Leistung. Das ist mal was im Ganzen. Keine Gleiswüste sondern ein dynamischer, organischer Verlauf der Strecken. Top!

    Link zum Video:

     
  12. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    15.145
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.454
    Dann tuts auch ein Wagen mit Stromabnehmern und Übertragung nach vorn. An der Leitung kann dann auch gleich noch der Staubsauger hängen.
     
  13. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    Ich denke, ich werde mich für ein paar V60 von Piko entscheiden. Zum einen ist der Preis überschaubar und zum anderen wollte ich die schon zu DDR-Zeiten und habe immer auf die von meinem Onkel in H0 geschielt. Dazu noch in gelb und mit ein oder zwei Bauzugwagen gibt das ein nettes Ensemble, auch wenn das nicht zum Anlagenthema passt.

    Das letzte Update für dieses Jahr...

    Ich habe endlich den ollen Viessmann-Deocder (wollte ein paar Euro sparen :rolleyes:) für die Drehscheibe rausgeworfen. Er kam mit dem Motor nicht klar und setzte immer wieder aus. Großartig was einstellen konnte man auch nicht. Also habe ich einen Zimo MX630 angelötet. Damit läuft die Scheibe endlich problemlos.

    Die Straße hinter dem Bahnhof wurde weiter verlegt.

    01.jpg 02.jpg 03.jpg 04.jpg

    Im BW wurde der Prellbock in die Landschaft eingepasst. Diesmal die Variante von Busch. Er ist bulliger als der von Auhagen, dafür finde ich die Proportionen besser.

    01.jpg 02.jpg 03.jpg 04.jpg
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 6
    • Alt bekannt Alt bekannt x 1
    • Liste
  14. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    18.792
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +8.886
    Moin,
    Bei Gleisabschlüssen schummel ich immer so, daß ich da, wo die Kupplung landet, ein Loch reinbohre, so daß die Puffer an die Bohle anlegen können ohne daß die Kupplung verbogen wird.

    Sieht man kaum, schont aber das Material.

    Freilich soll man da nicht gegen fahren. Aber irgendwann klappt es doch… sogar beim Vorbild.

    Grüße Ralf
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  15. DB-Fan

    DB-Fan Foriker

    Registriert seit:
    7. Oktober 2019
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +223
    da ist etwas wahres dran :eek:
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  16. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    An der Stelle soll das Gleis im Gestrüpp verschwinden. Was mit gerade mehr Sorgen macht, sind die Kupplungskulissen an diversen Tilligwagen, die sich bei zunehmender Last gerne um die Mittellage verklemmen und damit die Wagen aushebeln.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Es nervt! Es nervt! x 1
    • Liste
  17. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    Und schon wieder sind zwei Wochen rum. Aktuell kämpfe ich mich weiter an der Rückwand hinter dem Bahnhof entlang, um irgendwann die Kulisse designen zu können. Der quer stehende Schuppen und die Erweiterung der Güterrampe war nun dran. Ausgangsmaterial ist das Sägewerk von Auhagen. Im Video ist eigentlich alles zu sehen. Ein paar Details wie das Abschleifen der groben Dachstruktur (vielleicht kommt das mit anderer Struktur noch mal neu) oder das Ausfeilen der Fensterkreuze wurden auch schon erledigt. Der Innenausbau und das Finisch kommen wie immer erst später.

    02.jpg 03.jpg 01.jpg

     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2021
    • Gefällt mir Gefällt mir x 12
    • Liste
  18. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    Nach langem Ringen mit meinem inneren Schweinehund, habe ich die letzten *) 10 Meter Gleis angemalt. Abschließend meine Erfahrung: vor Monaten hatte ich mal was zur schlechten Haftung der Revell-Farben auf den Profilen geschrieben. Nach dem ich mehrere Fässchen verarbeitet habe, zeigte sich, dass dieses Phänomen nur bei recht frisch geöffneten Fässchen auftritt. Arbeitet man ein paar Stunden damit, haftet die Farbe ohne Probleme. Ergo ist sie für die Anwendung einen Tick zu dünn. Nun rühre ich ein frisches Fässchen ordentlich auf und lasse es über Nacht offen sehen. Dann ist die Konsistenz optimal für einen deckenden Anstrich in einem Durchgang.

    *) Natürlich kommen noch ein paar Meter im Zusatzsegment. Neue Monitore zur Wandmontage sind schon da, und diverse Kleinigkeiten - wie die Segmentdrehscheibe der Modellbahnunion sind auf dem Weg. Es kann also bald los gehen. Hier -> https://www.tt-board.de/forum/threads/rangiertetris-oder-der-minimale-endbahnhof.59609/ wurde über den Ergänzungsplan sinniert. Ich habe mich nun doch für 3 Gleise entschieden, allerdings mit Außenweichen und dem Wartehäuschen auf der Vorderseite. Damit bleibt die nutzbare Gleislänge nahezu gleich und der Weg aus dem vorhandenen Teil kann sinnvoll fortgeführt werden. Gleichzeitig ist nun der Bereich hinter dem Bahnhof optisch recht entspannt.
     

    Anhänge:

    • 02.jpg
      02.jpg
      Dateigröße:
      102,1 KB
      Aufrufe:
      395
    • 03.jpg
      03.jpg
      Dateigröße:
      252,6 KB
      Aufrufe:
      385
  19. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    Es ging an die ersten Tests zur Bodengestaltung. Vor einiger Zeit hatte ich eine Waldbodenmatte von Heki mitbestellt. Nunja, irgendwie scheint das eher was für die richtig großen Spuren. Meiner Meinung viel zu grob und in TT nicht zu gebrauchen. Insbesondere die "Unterwolle" trägt extrem in der Höhe auf. Auf den Fotos sieht es komischer Weise besser als im Original aus. Also ganz schnell wieder vergessen.

    01.jpg 02.jpg

    Auf der Habenseite hat sich eine praktikable Methode ergeben, Bilder mehr oder weniger aus der Anlage heraus schießen zu können. Selbst ohne richtiges Licht schon recht spannend...

    10.jpg

    11.jpg 12.jpg 13.jpg 14.jpg
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 10
    • Liste
  20. Poeltt

    Poeltt Foriker

    Registriert seit:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    630
    Ort:
    23999 Kirchdorf
    Bewertungen:
    +776
    Hallo, wenn du die Matte zerrupfst kannst du die Teile bestimmt irgendwo verwenden. Gruß Ralf
     
  21. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.617
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.546
    Ich finde die jetzt so in der Ansicht gar nicht so verkehrt. Recht hohe Gräser und Büsche im Wald zwischen den Bäumen sind ja nun wirklich keine Seltenheit. Muss eben noch "entwickelt" werden...
     
  22. alex-munich

    alex-munich Foriker

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    581
    Ort:
    München
    Bewertungen:
    +136
    Wenn du auf die Heki-Matte etwas Turf, Sand oder ähnliches schüttest, kannst du die Büschelhöhe auch verringern. Mir gefällt die Matte.
     
  23. Schraube

    Schraube Hersteller

    Registriert seit:
    17. Dezember 2015
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +1.668
    Ich hab diese Matten auch mal getestet. Verflucht und verworfen. @iwii hat Recht - durch das superdicke Trägerfließ sind die nicht zu gebrauchen. jegliche vorherige Geländegestaltung verschwindet, da die Matten (5...10mm!) sich nirgendwo richtig anschmiegen. Gut durchfeuchtet zerfällt der Flock oben drauf, bevor das Fließ nachgiebig wird. Und selbst, wenn das alles passt - man bekommt einfach keinen richtigen Übergang zur restlichen Landschaft hin. Man müsste die Ränder quasi einspachteln, um diese Stufe im Gelände los zu werden. Das lohnt nicht.
     
    • Informativ Informativ x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Liste
  24. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.617
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.546
    Ah, ok. Wieder was gelernt. Das Zeug ist also zu steif und dick?
     
  25. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    3.128
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3.239
    Genau. Ich werde noch mal eine Matte von Silhouette Mininatur probieren. Die sehen auf den Fotos dünner aus. Wenn die auch nichts ist, gibt es halt viel eintönige Arbeit.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden