1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

iwii baut...

Dieses Thema im Forum "Anlagenvorstellungen" wurde erstellt von iwii, 16. September 2019.

  1. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    Weiter geht es mit einer Stellprobe der rechten Bahnhofseinfahrt. Wie hier schon mal geschrieben, soll ortstypisch ein Stück der Bahntrasse auf oder direkt neben der Straße verlaufen. Die Häuser und Bäume sind im Wesentlichen noch Dummys. Der schwarze Bereich wird 2-3 cm tiefer gelegt, um einen kleinen Fluss mit Uferböschung zu formen.
     

    Anhänge:

    • 3d.jpg
      3d.jpg
      Dateigröße:
      107 KB
      Aufrufe:
      596
    • Plan.jpg
      Plan.jpg
      Dateigröße:
      200,6 KB
      Aufrufe:
      601
    • 01.jpg
      01.jpg
      Dateigröße:
      202,7 KB
      Aufrufe:
      604
    • 02.jpg
      02.jpg
      Dateigröße:
      217,9 KB
      Aufrufe:
      599
    • 03.jpg
      03.jpg
      Dateigröße:
      167,1 KB
      Aufrufe:
      597
    • 04.jpg
      04.jpg
      Dateigröße:
      204,4 KB
      Aufrufe:
      600
    • 05.jpg
      05.jpg
      Dateigröße:
      200,7 KB
      Aufrufe:
      601
    • 06.jpg
      06.jpg
      Dateigröße:
      216,8 KB
      Aufrufe:
      620
    • 07.jpg
      07.jpg
      Dateigröße:
      200,2 KB
      Aufrufe:
      600
  2. TT-Frank

    TT-Frank Foriker

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.414
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +502
    @iwii:
    Hallo, ist das vorgesehene Stellwerk für die Zeit und die Gleisanlagen nicht zu gewaltig?
     
  3. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.843
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +625
    Mit Straße und Häusern dürfte die Ecke äußerst eng werden, wenn nicht sogar sehr gequetscht wirken.
    Passende Reliefs könnten vielleicht für etwas Abhilfe sorgen.
     
  4. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    Historische Städte zeichnen sich nicht durch ihre Weitläufigkeit aus. Wie gesagt, die Häuser sind Platzhalter. Referenz für die Proportionen ist das Eckhaus. Insgesamt stellt die verfügbare Auswahl an Gebäuden momentan die größte Herausforderung dar. Ich habe erst mal alles bei Auhagen bestellt, was irgendwie zum Thema passen könnte.
     
  5. TTfranzl

    TTfranzl Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    1.065
    Ort:
    ...
    Bewertungen:
    +146
    Die Bäume hoffentlich auch...;O)
     
  6. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.843
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +625
    Ist ein Argument.
    Wenn man in Staßfurt vom Bahnhof zum BW läuft, kann man eine Deiner Platzhalteridee vergleichbare Situation sehen. Mit eng/gequetscht meinte ich allerdings mehr die Lage von Straße und Gleisen zueinander. Alternativ wäre ein drei bis vier Meter breiter Sandweg auch drin, und der eigentliche Hauptzugang vom Ort zum Bahnhof erfolgt über eine Straße, die zwischen EG und dem ersten Gebäude rechts daneben angedeutet wird.

    Auf der anderen Seite: Fotos können auch böse täuschen und reichlich Abstände sind vorhanden (?)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
  7. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.933
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.159
    Was mich interessiert, wird das Flussbett nun noch tiefer gelegt, was sicher eine Überarbeitung der Unterkonstruktion erforderlich macht?
    Ein Höherlegen der Gleise und der Landschaft ist wahrscheinlich nicht zielführend, schon wegen der dann entstehenden Probleme bei den (Unterflur-?)Weichenantrieben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
  8. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    Es wird tiefer gelegt. Eine Überarbeitung der Unterkonstruktion ist nicht erforderlich. Es muss nur an einem Spant ein Stück ausgeklinkt werden. Die Grundplatten liegen noch lose auf.
     
  9. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.933
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.159
    Na ja, so ganz entspannt wird das vielleicht doch nicht abgehen. Irgendwie muss ja der Bereich vor dem Flussbett bis zur Anlagenkante dann auch gehalten werden und schon das Ausklinken dürfte einiges an Stabilität kosten -> s. rote Markierung.
    Der verfügbare Platz nach unten ist jedenfalls auch nicht gerade üppig -> s. gelbe Markierung

    200325_1.jpg 200325_2.jpg


    Dann lass dir mal was einfallen :ja:
    Ich schaue jedenfalls immer wieder gern hier rein - klar, wenn man selbst praktizierender Anlagenbauer ist :winker:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
  10. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    Vielleicht zur Erklärung: das Flussbett wird am schwarzen Tape ausgeschnitten. Das Mittelstück wird dann über ein Zwischenbrett wieder fest mit der Grundplatte verschraubt. Damit bleibt die Grundplatte selbsttragend. Im Grunde ist sie hinterher stabiler als vorher. Eine punktuelle Abstützung von unten reicht da völlig. Die ist eigentlich nur notwendig, damit die Platte plan liegt. Das mit der Höhe passt auch. Es soll ja kein Gebirgsbach werden sondern sich einfach nur durch die Wiese meandern...
     

    Anhänge:

  11. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    Da das Wetter heute schön war, ging es mit der Säge auf den Balkon.

    Ausschneiden des Flussbett

    01.jpg 02.jpg 03.jpg

    Verbinden von Flussbett und Grundplatte

    04.jpg 05.jpg 06.jpg 07.jpg

    Das fertige Ergebnis

    08.jpg 09.jpg

    Die Unterwelt

    10.jpg 11.jpg

    Zum Größenvergleich das Auhagen Eckhaus im Fluss versenkt. Von Bächlein bis schiffbarer Fluss sind alle Optionen offen.

    12.jpg 13.jpg
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 6
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  12. Bahndamm51

    Bahndamm51 Foriker

    Registriert seit:
    3. Mai 2019
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Pausitz
    Bewertungen:
    +100
    Mannomann, was für ein beachtlicher Holzbau!!
     
  13. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    3.392
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +3.522
    Oh nein, feuchter Keller!
     
  14. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    Nachschub für's Wochenende...

    01.jpg
     
  15. GunTT

    GunTT Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Westsachsen
    Bewertungen:
    +362
    Du sollst doch nicht hamsTTern...aber schön.
     
  16. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.933
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.159
    ...was vor allem auf die drei Stellwerksbausätze zutreffen sollte ;)
     
  17. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    3.392
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +3.522
    Ich bin gespannt auf das Stellwerk, das aus den drei Baustzen entstehen soll. Eine Idee habe ich schon, was Du da planst.
     
  18. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    Auflösung:

    Material: 3x Auhagen 13234, ein alter BTTB Kesselwagen, ein Holzspieß aus der Küche

    Vorbild (hoffe die Bildausschnitte sind ok).

    Vorbild.jpg Vorbild2.jpg Vorbild3.jpg

    Die Quellen sind sich nicht einig, ob es sich bei dem Gebäude um ein Stellwerk oder ein Wasserturm handelt. Ich halte Letzteres für wahrscheinlicher und so soll es dann auch sein...

    01.jpg 02.jpg 03.jpg 04.jpg 05.jpg 06.jpg

    Ein Blick ins Innenleben...

    07.jpg 08.jpg 09.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2020
    • Gefällt mir Gefällt mir x 14
    • Kreativ Kreativ x 4
    • Liste
  19. Janosch

    Janosch Foriker

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.796
    Ort:
    Landeshauptdorf von Hessen
    Bewertungen:
    +3.154
    Gute Idee! Auf dem ersten Bild meine ich links von den Fenstern einen Füllstandsanzeiger zu erkennen. :)
     
  20. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    Das könnte sein. Ich habe mal nach Fotos von solch einem Anzeiger gesucht, aber irgendwie nichts Passendes gefunden. Wäre ja ein nettes Detail.
     
  21. PetrOs

    PetrOs Hersteller

    Registriert seit:
    11. Mai 2015
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Muenchen
    Bewertungen:
    +48
    Du hast ja mal erwaehnt, dass du Gebaeuden suchst. Hast du schon bei tschechischen Kleinserien nachgeschaut? Da sind einige, und mehrere Häuser passen auch nach DE. Also Igramodel.cz, Mala Zeleznice, ES Pecky, Atelier Wepe... Mal Resin, mal Lasercut - habe ein Paar davon, und die sind auch toll.
     
  22. Janosch

    Janosch Foriker

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.796
    Ort:
    Landeshauptdorf von Hessen
    Bewertungen:
    +3.154
    In >Wittenberge< ist es relativ gut zu sehen.
     
  23. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    Ha, beim Wasserturm aus dem Neschwitz-Set ist imo so eine Skala dabei. Muss ich gleich mal kramen gehen... :cool:
     
  24. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +896
    01.jpg

    Die restlichen Gleise sind endlich gekommen. Dauert zur Zeit alles ein wenig länger.

    02.jpg

    Bei der Gelegenheit konnte ich mal ein wenig bzgl. der doppelten Gleisverbindung (weiß nicht, ob ich es in diesem Thread davon geschrieben habe) mit Abstand 43 auf EW2 Basis herum probieren. Mit der Standardkreuzung funktioniert das nicht. Es bleibt kein Raum für den Ausgleich der Winkeldifferenz, d.h die Kreuzung selbst müsste bis zum Mittelpunkt auf allen 4 Ästen gebogen werden. Man müsste das Teil komplett neu konstruieren. Das werde ich mir aktuell nicht antun und doch die kaufbare Gleisverbindung nehmen.

    03.jpg 04.jpg
     
  25. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.008
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.252
    Logisch, denn die EW 2 hat einen durchgehenden Radius. Das funzt - wie bei der Kaufversion - nur mit EW 1. Die haben an der stumpfen Seite eine Zwischengerade von 36,5 mm.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden