• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Hilfe bei Gleisplan für Bahnhof

ege

Foriker
Beiträge
273
Reaktionen
229 6
Ort
Wismar
Hallo,

da wir nun bei Wendeln angelangt sind. Ich betreibe zwei davon, außen R396, innen R353. 26m Dostos können sich begegnen. R353 und R396 sind eben die Standard-Radien.
Das Gefälle beträgt runter (R353) ca.3% und die Steigung hoch (R396) etwas 2,7%. Damit werden auch die NEM Durchfahrtshöhen mit Oberleitung (48mm) erreicht.
Läuft alles sehr stabil.

@madas: Ich kann Dir nur noch einmal empfehlen, mal ein paar technologische Experimente zu machen. Schließlich musst Du das bedienen können.
Du hast jetzt eine Menge Hinweise bekommen, die für andere Modellbahner relevant waren und sind.

Und dann möchte ich jetzt endlich fragen, wie Dein Betriebskonzept aussieht? Digital/Analog/gemischt?
 

madas

Foriker
Beiträge
92
Reaktionen
7
Ort
Cottbus
Noch ein bissel angepasst. Schattenbahnhof wurde nun so umgestaltet, dass man über Ausschnitte bzw. Freilassungen in der Grundplatte an die Züge rankommt. Absand zwischen den Gleisen vom Schattenbahnhof und den nächsten darüberliegenden Gleisen beträgt ca. 150mm bzw. 250mm.

madas
 

Anhänge

  • Final_mit_Gelände_4.png
    Final_mit_Gelände_4.png
    1,1 MB · Aufrufe: 318
  • Final_mit_Gelände_3.png
    Final_mit_Gelände_3.png
    759 KB · Aufrufe: 231
  • Final_mit_Gelände_2.png
    Final_mit_Gelände_2.png
    849,9 KB · Aufrufe: 219
  • Final_mit_Gelände.png
    Final_mit_Gelände.png
    666 KB · Aufrufe: 214
  • Final_kombiniert_ohne_Bhf_oben.png
    Final_kombiniert_ohne_Bhf_oben.png
    683 KB · Aufrufe: 202
  • Final_Schatten-Bhf.png
    Final_Schatten-Bhf.png
    604 KB · Aufrufe: 184
  • Final_Paradestrecke_2.png
    Final_Paradestrecke_2.png
    542,8 KB · Aufrufe: 169
  • Final_Paradestrecke.png
    Final_Paradestrecke.png
    590,7 KB · Aufrufe: 163
  • Final_Bhf_unten.png
    Final_Bhf_unten.png
    574,4 KB · Aufrufe: 163
  • Final_Bhf_oben.png
    Final_Bhf_oben.png
    559,9 KB · Aufrufe: 198

ege

Foriker
Beiträge
273
Reaktionen
229 6
Ort
Wismar
Hallo Madas,

in der Paradestrecke fehlt m.M. ein Wechsel. Bei der Auffahrt auf die zweigleisige Strecke fährt der Zug dann in die falsche Richtung?
 

madas

Foriker
Beiträge
92
Reaktionen
7
Ort
Cottbus
Hallo Madas,

in der Paradestrecke fehlt m.M. ein Wechsel. Bei der Auffahrt auf die zweigleisige Strecke fährt der Zug dann in die falsche Richtung?
Hallo,

könnte man noch zusätzlich einbauen. Dafür war jedoch auch die Kehrschleife links vom unteren Bahnhof gedacht. Zug fährt vom oberen Bhf runter zum unteren Abha. Durch diesen durch, in die Kehrschleife, nochmal durch den unteren Bhf und zweigt danach nach rechts ab. Dort geht eine Abfahrt komplett am hinteren Rand lang und fädelt dann wieder auf der richtigen Seite der Paradestrecke ein.

Ich mache morgen mal ein Video davon.

Madas
 

jasch

Foriker
Beiträge
3.047
Reaktionen
2.558 33
Ort
Sülzekilometer 8,7
Hallo Madas,
Du bist da leicht in eine Falle getappt was die Begrenzung des lichten Raumes angeht.
1. Kein TT Fahrzeug ist 36 mm breit, nein auch die "fetten" BTTB Modelle bringen es nur auf... warte ich schau mal in meinen 130er Umbau... es waren 26 mm
2. Nimm jetzt mal von der Mitte 18 mm der Breite des 1. Gleises und dann noch 18 mm von der Mitte des 2. Gleises, dann kommst du in der Geraden auf 36 mm Gleisabstand
3. jene 36 mm sind völlig bedenkenlos, da reguläre TT Fahrzeuge nur ca. 12,25 mm seitlich über Gleismitte hängen und so noch gute 11 mm zwischen 2 Zügen Luft ist
4. Bei 43 mm Gleisabstand hast Du 18 mm Luft (Daumendick 😁)
5. Zwischen 36 mm und 43 mm sind 7 mm Unterschied, also mehr Luft
6. 8 mm bei E ist zwar 1 mm mehr als die 7 mm Unterschied, aber...
7. Ist der größte Überhang an Bogeninnenseite der Wagenkasten und dort stören sich die Kästen nicht gegenseitig
8. Teste es mal aus
...
Auf Stammtisch mit 353er und 310er Radius sind schon öfter m-Wagen und andere "lange" Schnellzugwagen gelaufen. Gab dort noch nie Kontakt. Sieht zwar beschi... aus, funktioniert aber.

Praktisch liegen bei mir die Gleise mit 34 mm Gleismittenabstand, der Radius ist dort aber auch >=1855mm.
PS: bei 34 mm und 706er Radius ist auch alles chic... 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

ege

Foriker
Beiträge
273
Reaktionen
229 6
Ort
Wismar
Hallo Madas,

was ist das eigentlich für ein Programm, dass die Weichen nicht richtig dargestellt? Es fällt mir schwer, dem Gleislauf zu folgen. Vielleicht wären Farben hilfreich?

Soll die Ausfahrt aus der Paradestrecke immer nur in einer Richtung erfolgen?
 

geiglitz

Foriker
Beiträge
402
Reaktionen
278 138
Ort
Makrelendorf
Hallo,

Die obere schleife der Hauptbahn, ohne Ausweichgleis wird ganz schnell langweilig, wenn immer der gleiche Zug, gleich wieder rauskommt.

Bei den Radien 310 und 353 , sowie einen Gleisabstand von 40mm, da berühren sich die langen Schnellzugwagen, ganz leicht. Man hört immer so eine Art Hauchen
 

iwii

Foriker
Beiträge
4.896
Reaktionen
7.706 142
Ort
Berlin
Ich finde den Entwurf landschaftlich durchaus interessant. Da kann man später noch einige nette Kleinigkeiten einbauen (z.B. ein Wasserfall mit Brücke an der Rückseite. Die Hauptbahn würde ich unter allen Umständen mit dem Schattenbahnhof verbinden. Selbst wenn die Wendel nur eingleisig würde und Gleise im Schattenbahnhof wegfallen müssten. Bei der Nebenbahn sehe ich ein ähnliches Problem. Wenn der untere Bahnhof nur in eine einfach Kehrschleife mündet, kann man diesen auch gleich zum Kopfbahnhof machen. Für den Spielwert macht das keinen Unterschied, bringt aber mehr Raum für die Landschaft.
 

TorusBorus

Foriker
Beiträge
7
Reaktionen
5
Ort
Leipzig
Hallo,

Die obere schleife der Hauptbahn, ohne Ausweichgleis wird ganz schnell langweilig, wenn immer der gleiche Zug, gleich wieder rauskommt.

Bei den Radien 310 und 353 , sowie einen Gleisabstand von 40mm, da berühren sich die langen Schnellzugwagen, ganz leicht. Man hört immer so eine Art Hauchen
Wenn ich den Plan richtig verstanden habe, gibt es in der Kehrschleife der Hauptstrecke die Möglichkeit, zum unteren Bahnhof an der Nebenstrecke abzuzweigen bzw. vom unteren Bahnhof dort einzufädeln. Aber so ganz durchschaut habe ich den Plan noch nicht.

Hallo,

könnte man noch zusätzlich einbauen. Dafür war jedoch auch die Kehrschleife links vom unteren Bahnhof gedacht. Zug fährt vom oberen Bhf runter zum unteren Abha. Durch diesen durch, in die Kehrschleife, nochmal durch den unteren Bhf und zweigt danach nach rechts ab. Dort geht eine Abfahrt komplett am hinteren Rand lang und fädelt dann wieder auf der richtigen Seite der Paradestrecke ein.

Ich mache morgen mal ein Video davon.

Madas
An sich finde ich die Idee gut, die Nebenstrecke an zwei Stellen einzubinden. Ich denke aber, dass es von der Spiel- / Fahrmöglichkeiten her deutlich mehr hermacht, wenn an beiden Stellen ein Gleiswechsel vorhanden ist. Damit kann man an beiden Stellen sowohl Züge von der Hauptstrecke ein- als auch ausfädeln. Ich kann aber auf Anhieb nicht einschätzen, ob das vom vorhandenen Platz her realistisch ist.

Insgesamt muss ich aber iwii zustimmen: Der Entwurf gefällt mir sehr gut. Viel Eisenbahn, viel Landschaft, viele Möglichkeiten.
 

madas

Foriker
Beiträge
92
Reaktionen
7
Ort
Cottbus
Anbei noch mal die Gleise in bunt. :)
Vielleicht wird der Zusammenhang zwischen Haupt- und Nebenbahn nun etwas klarer.
 

Anhänge

  • Schattenbahnhof.png
    Schattenbahnhof.png
    193,2 KB · Aufrufe: 117
  • Hauptbahn_mit_Kehre.png
    Hauptbahn_mit_Kehre.png
    162,7 KB · Aufrufe: 114
  • Final_Bhf_unten_nach_Hauptstrecke_2.png
    Final_Bhf_unten_nach_Hauptstrecke_2.png
    192,9 KB · Aufrufe: 111
  • Final_Bhf_unten_nach_Hauptstrecke.png
    Final_Bhf_unten_nach_Hauptstrecke.png
    161,2 KB · Aufrufe: 117
  • Final_Bhf_oben_und Bhf_unten.png
    Final_Bhf_oben_und Bhf_unten.png
    149,4 KB · Aufrufe: 130

madas

Foriker
Beiträge
92
Reaktionen
7
Ort
Cottbus
Ich habe die Kehrschleife links vom (nach) unteren BHf noch einmal angepasst, so dass nun eine direkte Anbindung an die 2-gleisige Hauptstrecke existiert. Nun muss man nicht noch mal über den unteren Bhf zurückfahren um dorthin zu gelangen.
 

Anhänge

  • Kehrschleifen_und_Abzweigungen_für_unteren_Bhf.png
    Kehrschleifen_und_Abzweigungen_für_unteren_Bhf.png
    182,2 KB · Aufrufe: 170

madas

Foriker
Beiträge
92
Reaktionen
7
Ort
Cottbus
Wenn ich den Plan richtig verstanden habe, gibt es in der Kehrschleife der Hauptstrecke die Möglichkeit, zum unteren Bahnhof an der Nebenstrecke abzuzweigen bzw. vom unteren Bahnhof dort einzufädeln. Aber so ganz durchschaut habe ich den Plan noch nicht.


An sich finde ich die Idee gut, die Nebenstrecke an zwei Stellen einzubinden. Ich denke aber, dass es von der Spiel- / Fahrmöglichkeiten her deutlich mehr hermacht, wenn an beiden Stellen ein Gleiswechsel vorhanden ist. Damit kann man an beiden Stellen sowohl Züge von der Hauptstrecke ein- als auch ausfädeln. Ich kann aber auf Anhieb nicht einschätzen, ob das vom vorhandenen Platz her realistisch ist.

Insgesamt muss ich aber iwii zustimmen: Der Entwurf gefällt mir sehr gut. Viel Eisenbahn, viel Landschaft, viele Möglichkeiten.
Hallo TorusBorus,

ich habe Deine die Idee aufgenommen und nun beide Seiten der Paradestrecke an den Schattenbahnhof angeschlossen und zum Zwischenparken noch einen "Mini-Schattenbahnhof" auf der Einfädel-Ebene hinzugefügt. Entwurf anbei.

Grün und Lila sind die Rampen zur Paradestrecke. (von 0mm auf 80mm bzw. 80mm auf 0mm)
Türkis ist die (kurze) Paradestrecke. (80 mm)
Rosa Einfädelebene mit Mini-Schattenbahnhof. (0mm) Oben in der Mitte sind die 2 Anschlüße die dann nach unten zum eigentlichen Schattenbahnhof führen.

Der Rest folgt und wird an die neuen Gegebenheiten angepasst.

Grüße madas
 

Anhänge

  • Anpassung_Paradestrecke.png
    Anpassung_Paradestrecke.png
    222,9 KB · Aufrufe: 156
Zuletzt bearbeitet:

Koch1

Foriker
Beiträge
1.838
Reaktionen
353 14
Ort
irgendwo
Wo sind hier im Plan eigentlich die Segmentgrenzen?
Ich meine ja nur, weil da nichts zu sehen ist...:gruebel:
Du wirst doch in Segmenten bauen, oder?! Die Anlage muss im Falle des Falles transportabel sein.
Da wirst du mindestens drei Segmente haben, und auf den Segmentgrenzen sind Weichen Gift...
Den Grafiken zufolge dürften sich bei den vielen geplanten Gleisen jede Menge Übergangsstellen ergeben.

Das könnte ziemlich sportlich werden... Nicht jetzt, aber in einigen Jahren.
Mit dem Alter gewinnt man zwar an Erkenntnissen:ja:, verliert aber garantiert an Beweglichkeit.:lach:
Alles das ist JETZT einzuplanen. Noch ist Zeit dazu.
Ich freue mich also auf einen neuen Gleisplan.

Und nein, ich will dich nicht ärgern, sondern nur einen Rat geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

madas

Foriker
Beiträge
92
Reaktionen
7
Ort
Cottbus
Wo sind hier im Plan eigentlich die Segmentgrenzen?
Ich meine ja nur, weil da nichts zu sehen ist...:gruebel:
Du wirst doch in Segmenten bauen, oder?! Die Anklage muss im Falle des Falles transportabel sein.
Da wirst du mindestens drei Segmente haben, und auf den Segmentgrenzen sind Weichen Gift...
Den Grafiken zufolge dürften sich bei den vielen geplanten Gleisen jede Menge Übergangsstellen ergeben.

Das könnte ziemlich sportlich werden... Nicht jetzt, aber in einigen Jahren.
Mit dem Alter gewinnt man zwar an Erkenntnissen:ja:, verliert aber garantiert an Beweglichkeit.:lach:
Alles das ist JETZT einzuplanen. Noch ist Zeit dazu.
Ich freue mich also auf einen neuen Gleisplan.

Und nein, ich will dich nicht ärgern, sondern nur einen Rat geben.
Damit ärgerst Du mich nicht. ;)

Im Gegenteil. Es ist gut, dass Du mich noch einmal daran erinnerst. Geplant sind 6 Segmente. Das Quadrat unten links vom L soll in 2 Segmente waagerecht geteilt werden und oben der lange Schenkel vom L in 4 senkrechte Segmente.

Und ja das wird etwas Arbeit. Aber das man so ein Projekt nicht von heute auf gestern fertig bekommt, sollte einem doch klar sein.
Die meisten bauen ja über 3-4 Jahre an solch einer Anlage. Und so einen Zeitrahmen habe ich mir auch ungefähr gesteckt.

madas
 

Koch1

Foriker
Beiträge
1.838
Reaktionen
353 14
Ort
irgendwo
Die meisten bauen ja über 3-4 Jahre an solch einer Anlage. Und so einen Zeitrahmen habe ich mir auch ungefähr gesteckt.
Das ist sportlich.
Ich baue seit Spätherbst 2009 an meiner Anlage. Auch in L-Form.
4,85m x 1,53m +1,33m x 1,30m. Bin immer noch nicht fertig.
 

iwii

Foriker
Beiträge
4.896
Reaktionen
7.706 142
Ort
Berlin
Die meisten bauen ja über 3-4 Jahre an solch einer Anlage.
Verlässliche Zahlen wird es da eher nicht geben. Aber mit ein bis zwei Stunden am (also umgerechnet jeden) Tag ist das Vorhaben nicht unrelaistisch. Es kommt halt immer auf den Detailgrad und die Erkenntnis an, welche Arbeiten man u.U. dazu kauft.
 

ege

Foriker
Beiträge
273
Reaktionen
229 6
Ort
Wismar
Respekt, Respekt,

wenn ich mir die Entwicklung des Gleisplanes anschaue, dann hoffe ich mal, dass irgendwann auch etwas zu sehen ist. Meine Kritik wäre noch, dass die Unterwelt mal wieder größer ist als du Oberwelt.
Ich habe mit diesem Problem auch gerungen und es halbwegs so hinbekommen, dass die sichtbare Strecke maximiert ist. Ich wollte die teuren Modelle auch sehen.
Mit persönlich erscheint hier die "Paradestrecke" viel zu kurz. Ein Zug mit 1,5m Länge kommt es einem Loch raus und verschwindet gleich wieder.
Dazu noch ein Schattenbahnhof mit Bogenweichen. Ich hoffe mal, dass Du da überall ran kommst, denn dort wird der Service extrem schwierig.

Bei den beiden Bahnhöfen erschließen sich mir die Betriebsabläufe nicht.
Z.B. soll auf dem Gleis ganz links ein Zug einfahren, um dann Wagen noch oben zu drücken? Wie kommen die Wagen auf das untere Gleis? Kommst Du von der Seite auch an den Bahnhof zum Entkuppeln?
 

madas

Foriker
Beiträge
92
Reaktionen
7
Ort
Cottbus
Mit persönlich erscheint hier die "Paradestrecke" viel zu kurz. Ein Zug mit 1,5m Länge kommt es einem Loch raus und verschwindet gleich wieder.
Solch lange Züge habe ich nicht und werde ich auch nicht auf der Anlage fahren. Die sichtbare Länge der Paradestrecke beträgt ca. 4.5m.
19 Doppelstockwagen + Lok.

Dazu noch ein Schattenbahnhof mit Bogenweichen. Ich hoffe mal, dass Du da überall ran kommst, denn dort wird der Service extrem schwierig.

Ist etwas verkehrt an der Verwendung von Bogenweichen? Sollte man lieber nur "normale" nehmen?

Bei den beiden Bahnhöfen erschließen sich mir die Betriebsabläufe nicht.
Z.B. soll auf dem Gleis ganz links ein Zug einfahren, um dann Wagen noch oben zu drücken? Wie kommen die Wagen auf das untere Gleis? Kommst Du von der Seite auch an den Bahnhof zum Entkuppeln?

Verstehe ich nicht. Kannst Du das noch etwas näher erläutern. Bzw. in die Bilder malen, was Du meinst.

madas
 

Anhänge

  • Länge_Paradestrecke.png
    Länge_Paradestrecke.png
    546,9 KB · Aufrufe: 100

Koch1

Foriker
Beiträge
1.838
Reaktionen
353 14
Ort
irgendwo
Jetzt kommt schon bei der Hobbyplanung der Staatsanwalt ins Spiel! :eek:
Jaaa, @LiwiTT : Schreibfehler soll es geben, aber keine Angst: Zum Thema Hobbyplanung und Staatsanwalt fällt mir tatsächlich direkt einer ein, der vor einigen Jahren in seiner Rage drauf und dran war, wegen diesem Hobby vor den "Kadi" zu ziehen...:gruebel: Den kennst du auch...:ja:
 
Zuletzt bearbeitet:

iwii

Foriker
Beiträge
4.896
Reaktionen
7.706 142
Ort
Berlin
Ist etwas verkehrt an der Verwendung von Bogenweichen? Sollte man lieber nur "normale" nehmen?
Nach meiner Erfahrung versuche ich alle Weiche mit gegossenem Metallherzstück zu meiden. Wenn ich bis jetzt Probleme hatte, dann an solchen Weichen. Zwar kann man mit der Feile nachhelfen, trotzdem ist das Fahrverhalten oft ruppig und holperig. Letztlich nichts für ruhige Fahrer. Sollte man nicht ohne solche Weiche auskommen, würde ich sie nur an Stellen verbauen, wo man sie mit kritischen Zügen umfahren kann bzw. nur den geraden Ast nutzt.
 
Oben